Kaltgerätekupplung für Yamaha DSR gesucht

von Holzauge, 18.09.20.

Sponsored by
QSC
  1. Holzauge

    Holzauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lüneburg
    Kekse:
    570
    Erstellt: 18.09.20   #1
    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach den verriegelbaren Kaltgeräte-Kupplungen,
    welche auf die Yamaha DSR Lautsprecher passen.
    Ich hatte diese blauen Kupplungen auch schon einmal bei Aktiv-Lautsprechern von LD Systems gesehen.
    Ich möchte mir jetzt längere Netz-Zuleitungen fertigen, ggf. auch konfektioniert kaufen.
    Leider habe ich nirgends diese Stecker einzeln, oder auch konfektioniert gefunden.
    Hat jemand vielleicht eine Bezugsadresse, oder kennt die exakte Bezeichnung dieser Teile???

    Andreas
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    3.647
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    23.300
    Erstellt: 18.09.20   #2
    Mir war diese Art Kupplung, die nur in den dazu passenden Einbausteckern tatsächlich auch verriegelt, immer als "Volex" geläufig. Anscheinend baut der Hersteller aber auch alles Mögliche andere, dementsprechend wirft der Begriff bei der Bildersuche zwar auch solche Kabel aus, aber eben nicht nur.

    Eine Alternative wären vielleicht "IEC Lock" Steckverbinder, da gibt es auch welche zum selbst Konfektionieren:
    https://de.farnell.com/schaffner/il13-rewireable-iec-lock/netzsteckverbinder-c13-10a-250v/dp/2527212

    Die "krallen" sich am Schutzleiterpin fest und sind damit auch deutlich universeller, da die Verriegelungsfunktion mit wirklich jedem Einbaustecker funktioniert, auch ohne die zusätzliche Ausfräsung, wie sie bei den von dir gesuchten Steckverbindern erforderlich ist.

    Das ist aber auch der Grund, warum ich die nur für den Eigengebrauch verwende. Wenn Material rausgeht, pack ich normale Kabel dazu, weil sonst garantiert irgendwer dran reißt wie ein Ochse, bis der Stecker aus dem Gehäuse bricht. "Was der Bauer nicht kennt"...
     
  3. Holzauge

    Holzauge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.09
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Lüneburg
    Kekse:
    570
    Erstellt: 19.09.20   #3
    Hallo,
    vielen Dank für den Tip.
    Die Volex Teile sehen scheinbar etwas anders aus.
    Aber es sollte doch irgendwo solche Kupplungen geben...
    Das mit dem herausbrechen dürfte allerdings kein Problem sein. Ich bin eh immer
    der alleinige honk, wenn es um die Anlage geht....:o.
    Ich möchte hier nur vermeiden wieder verschiedene Stecker zu verbauen, frei nach dem Motto:
    Beim blauen drücken, die schwarzen gehen so, und bei grünen Steckern eine viertel Umdrehung nach links und dann herausziehen....
     
  4. bassman9474

    bassman9474 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.12
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.580
    Erstellt: 19.09.20   #4
  5. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    624
    Ort:
    LImburg
    Kekse:
    1.151
Die Seite wird geladen...

mapping