Kammfiltereffekt?

von NoNameCountry, 07.11.16.

Sponsored by
QSC
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NoNameCountry

    NoNameCountry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.14
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.16   #1
    Moin,

    mich irritiert die Grafik des Kammfiltereffekts, ich verstehe nicht wie sich diese herleitet.
    Habe jetzt schon alle Wikis, Youtube etc. durchforstet aber nix dazu gefunden. Versteht mich nicht falsch, den Effekt an sich verstehe ich.
    Eine Schallquelle gibt Schwingungen an ein Mic, durch Reflexion treten dann Zeitvesetzte Signale auf, welche sich je nach Phasenlage ändern bzw. auslöschen.
    Aber entweder entsteht doch konstruktive Interferent oder die Wellen löschen sich halt durch destruktive Interferenz aus. Wie kann dann diese Grafik enstehen?
    Hat das evtl. etwas mit der Wellenlänge in bezug auf die Frequenz zu tun?
    Helft mir da mal bitte auf die Sprünge, nirgends steht dazu etwas :(

    -NNC
     

    Anhänge:

  2. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    10.444
    Erstellt: 07.11.16   #2
    Das Phänomen beruht auf der Phasenverschiebung von 2 oder mehreren Schallquellen bzw. auf der Phasenverschiebung zwischen Direkt- und Diffusschall.

    Zeitversetzte Signale sind phasenverschobene Signale.

    Durch die Phasenverschiebung kommt es zur konstruktiven oder auch destruktiven Interferenz, je nach Ort der Überlagerung und der dort vorherrschenden Phasenlage der Signale.

    Die Wellenlänge ist direkt an die Frequenz gekoppelt, denn f = c / lamdba.

    Ist die Periodendauer der Frequenz f gleich oder ein Vielfaches der Phasenverschiebung durch die Reflexion, so kommt es zur konstruktiven Interferenz, liegt die Phasenverschiebung dazwischen, dann erhält man eine destruktive Interferenz. Die Summe daraus ergibt dann das Bild eines Kammes, deswegen Kammfiltereffekt, gemessen an einem Ort x.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.515
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.141
    Kekse:
    49.230
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping