Kaufberatung Amp für Doom/ Stoner/ Sludge

von Kiwi27190, 06.04.20.

  1. Kiwi27190

    Kiwi27190 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.11
    Zuletzt hier:
    12.04.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.20   #1
    Hey, aufgrund eines unerwarteten Geldsegens überlege ich mir einen neuen Bassamp (Topteil) zu kaufen. Momentan spiele ich einen Kustom DE300 HD und bin damit sogar sehr zufrieden. Nun habe ich einen Fehler begangen und habe letztens einen Sunn Beta Lead Bass in Aktion gesehen und will jetzt natürlich so einen haben. Da dieser jedoch meist zu selten und dadurch jenseits von Gut und Böse gehandelt wird wollte ich fragen, ob einer eine Alternative mit ähnlicher Verzerrung und Power kennt. Dieser sollte dabei einen kleinen Gig abdecken können. Dabei ist das Motto um so dreckiger um so besser ;). Dabei sit es mir relativ egal ob Vollröhre, Hybrid oder Transistor und auch ob gebraucht oder Neu. Meine Schmerzgrenze wären so 1000 Euro. Wenn ihr also eine Idee oder Erfahrung habt lasst es mich wissen ;). Danke schonmal
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    4.279
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    599
    Kekse:
    13.577
    Erstellt: 06.04.20   #2
    Ist das nicht entweder ein Beta Bass oder ein Beta Lead? Nun mag mich täuschen.
    Nicht desto trotz ist das eine Transistor Kiste. Das ist nichts schlechtes, sondern in dem Fall sogar gut, denn: Ggf kannst du mit wenig aufwand deinem Amp ein wenig in die Richtung beine machen.
    hast du ein Soundbeispiel, wie es klingen soll und am besten noch ein Soundbeispiel, wie es gerade klingt? Dann kann man was sagen.

    Sunn rulez ;)
     
  3. Kiwi27190

    Kiwi27190 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.11
    Zuletzt hier:
    12.04.20
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.20   #3
    Hey, danke für deine Antwort. Also ja ich meine natürlich den Sunn Beta Bass ;). Will eigentlich gern so ein Teil haben aber die sind ja so unglaublich rar. Bin auch am überlegen von Hilbish Designs einen Nachbau aus den USA zu bestellen aber der hätte nur 200 Watt als reinen Amp. Soundbeispiel kann ich dir mal liefern ;). Vll hast du oder einer Erfahrung mir Preamps von Fanta Studios oder Shift Line.
     
  4. tt-bass

    tt-bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.15
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    1.008
    Erstellt: 07.04.20   #4
    Immer noch besser als die 100 Watt des Beta Bass.
     
  5. gepmA HRO

    gepmA HRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.12
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    841
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    283
    Kekse:
    1.365
    Erstellt: 17.04.20   #5
    Der Orange OB1 klingt dem beta lead sehr ähnlich vom Charakter her. Den beta Bass könnte ich leider noch nicht anspielen.
     
  6. oldjoe

    oldjoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.14
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    387
    Erstellt: 11.05.20   #6
    Die einzige Gemeinsamkeit, die der Orange und der Beta Lead haben, ist, das mein zwei Kanäle ineinander blenden kann. Und das geht beim Orange ja auch nur eingeschränkt.

    Aber vom Sound her sind beide völlig verschieden.
    --- Beiträge zusammengefasst, 11.05.20, Datum Originalbeitrag: 11.05.20 ---
    Ich empfehle dir den Hilbish BetaAmplifier 200. Kosten inkl. Zoll und Einfuhrabgaben waren ca. 800 Euro. Den hab ich nämlich auch und der macht ordentlich Alarm. Wenn dir die Watt nicht ausreichen, kannst du dir immer noch eine Röhren / Transistor Endstufe mit mehr Bumms dazuholen. Die kannst du dann mit dem Preamp vom BetaAmplifier ansteuern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping