[Kaufberatung] Einzeleffektpedal, Distortion (mögl. BOSS), viel Sustain

von Hoolton Zenabi, 04.11.07.

  1. Hoolton Zenabi

    Hoolton Zenabi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #1
    Hallo Leute,

    hab nu schon das ein oder andere Effektgerät ausprobiert und momentan spiel ich mit nem Zoom 505II (ich musste kosten sparen^^), aber ich war nie zufrieden! Kann mir jemand ein gutes Effektgerät empfehlen, dass sowohl satt und voll im rythmus ist aber mit dem auch garstige Soli spielbar sind ohne in wüstem gezerre unterzugehen? (Bereich Rock/Metal) Muss kein Muliteffektgerät sein. Mir wurde mal das "einfache" Distortion von Boss empfohlen, aber ich hab kein Feedback dazu! Wär schön wenn der ein ohne andere vll n paar gute tipps hat!

    mfg HZ
     
  2. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 05.11.07   #2
    Mein Tipp: Ibanez MS10 Metal Charger

    Der Sound reicht vom soften Overdrive bis hin zu fetter Distortion.

    Sound bleibt weitestgehend transparent und das Teil hat einen riesigen Vorteil ggü. konventionellen Distortion Pedalen: Nach Wunsch kann man Attack (wie man es von einem Kompressor kennt) dazu regeln.

    Der Sound erhält so einen ordentlichen Schub nach vorn ohne zu Matschen.

    Kostenpunkt: in der Bucht und ggf. auf irgendwelchen schwarzen Bretter dieser Republik zwischen 15-40 Euro.

    Wenn möglich, greif einen aus Japan ab. Der hat dann auch die netten kleinen JRC4558-Chips drin.
    Ist aber eher von geringerer Bedeutung bei diesem Pedal.

    Alternativ kannst du auch zum Ibanez Super Metal SML greifen. Ist im Grunde das gleiche Pedal nur eben von der Vorgängerserie. Kostet auch etwa wie der MS10.
     
  3. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 05.11.07   #3
    what about

    Boss OD-2
     
  4. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 05.11.07   #4
    Is wohl eher ein Overdrive.

    ...wenn Boss OD, dann OD-2r. Das Teil hat mehr Output und ist mittel extra Fußschalter umschaltbar. Ich habe alle Boss Overdrives mal durchgetestet im laufe meiner Ermittlungen nach "dem Sound" und die einzigen Empfehlungen, die ich in der Richtung aussprechen kann, sind das (alte) SD-1 und das OD-2r. Alle anderen OD's aus dem Hause Boss klingen viel zu steril. Die Urmutter OD-1 ist zwar klanglich und gefühlt sehr gut (wie das SD-1), aber hier fehlt wirklich der Tone-Regler. Is wohl eher was für Sammler.

    Die Riege der Distortion-Pedal von Boss bin ich noch nicht abschließend durchgegangen, aber meine Erfahrungen waren bisher nicht so rosig.
    Vom DS-1 habe ich schon alle verschiedenen Baujahre (auch das erste) durchgetestet. Unterschiede waren da, aber irgendwie hat mich kein DS-1 irgendwie berührt. Wie der DS-1 wirkt, hängt ganz sicher auch vom verwendeten Amp und dem Musikstil ab.

    Die modernen Distortion-Pedal a la HM-2, HM-3, MT-2 etc. bringen es auch nicht! Die Erfahrung kannst du dir wirklich sparen.

    Auch hier kann ich gern mal einen Geheimtipp loswerden:
    Ich habe vor ein paar Monaten durch Zufall einen auf 100 Stück limitierten JJ' Custom Tube Breaker erstanden und bin vom Sound fasziniert. So bin ich auf den Hersteller aufmerksam geworden. Ein Indonesier Anfang 20 schraubt da im stillen Kämmerlein ganz reizende Pedale zusammen und freut sich, dass er weltweit Boutique-Status erlangt hat.

    Unter

    www.harihandoyo.com

    findet der geneigte Interessent auch ein Pedal, das sich Sandrive nennt und wohl eine starke Anlehnung an das Zendrive sein soll. Die Soundsamples sind sehr repräsentativ und die Preise absolut aberwitzig aus industrienationaler Sicht. Ich glaube mich zu erinnern, dass ich für einen Tube Breaker B7 (neue Version) und das Sandrive in der Sonderedition gut 130 Euro inkl. Versand gezahlt hätte. Klar Zoll etc. kommt noch dazu, aber was kostet doch gleich ein Fulltone 2? ;-)
     
  5. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 05.11.07   #6
    Boss DS1, einfach der Distortion-Klassiker von Boss, Joe Satrianis Leiblingspedal und das nicht zu unrecht. hatte den treter auch mal und war absolut zufrieden. schöner analoger und organischer sound. bei brachialster Metalzerre wirst du da vielleicht an deine grenzen kommen, aber um den amp anzupusten ist das pedal einfach, sehr gut und preiswert
     
  7. Mensch_Meier

    Mensch_Meier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.07
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Nähe Straubing (Niederbayern)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  8. Executed

    Executed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    196
    Kekse:
    3.461
    Erstellt: 06.11.07   #8
  9. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 06.11.07   #9
    dasw DS2 ist vom konzept her eigentlich recht gut, nur hat es einen gravierenden nachteil
    vergleich das teil mal 1:1 mit dem DS1, dann merkst du, dass das DS2 erheblich sound und vor allem lautstärke schluckt. sollte bei boss-pedalen eigentlich nicht vorkommen, ist hier aber leider der fall.
    wenn der lautstärkeunterschied nicht so gravierend gewesen wäre, hätt ich mir damals das DS2 geholt, schon alleine wegen der zusätzlichen zerroption
    so bin ich halt beim DS1 hängen geblieben
     
  10. NoEntry

    NoEntry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 07.11.07   #10
    Hmm, komisch, ich nutze den DS2 im Turbo-II als Solo-Boost und habe den Level-Regler auf ca. 3.00 Uhr. Da stiegt aber die Lautstärke schon gehörig an.
    Beim Turbo-I (also den normalen) hab ich allerdings auch schon bemerkt, daß der nicht so extrem viel Laustärkereserven hat, aber das war auch nicht weniger als bei nem getesteten DS1 (bei dem mir übrigens der Gesamt-Sound nicht so gut gefällt).
    Ich finde auch nicht, daß der DS2 "Sound schluckt". Ich bin da ziemlich hellhörig, da ich dieses Problem damals bei meinem ME50 schon hatte, und es auch aus diesem Grund nie benutzt hab. Aber vielleicht hörst du das ja noch genauer, kann ja sein.

    Back to topic:
    Ich würde vielleicht auch mal bei Marshall ( Guvner/Bluesbreaker/Jackhammer ) reinschauen und mal ne Proberunde wagen. Die Teile werden ja von vielen hoch gelobt.

    Oder wie wäre es mit ner Proco Rat? Die sollen ja ganz geil sein. Habe bisher noch keine ausgiebig testen können, aber bisher fand ich alle Soundsamples im Netz recht überzeugend. Da gibts auch irgendwo im Netz ne Seite, wo man sich Videos von nem unabhängigen Tester anschauen kann. Hab aber leider vergessen wie die Adresse war. :o
     
  11. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 08.11.07   #11
    bei mir hebt das DS2 den Pegel auch gut an...
     
  12. Hoolton Zenabi

    Hoolton Zenabi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #12
    So, ich hab bei Youtube n Clip gefunden in dem ein Effekt, bzw. mehrere benutzt werden. Diesen oder zumindest einen ähnlichen Klang möchte ich gerne auch hinbekommen. Kann mir jemand sagen um welchen Effekt es sich hier handelt, oder welche Effekte hier zusammenspielen?
    http://de.youtube.com/watch?v=7JdffGwmcL4

    Njoy it!!!

    MFG HZ
     
  13. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 16.11.07   #13
    Hoi, was für einen Amp hast du denn eigentlich?

    Im Video wird der Sound aber mit nem Delay angefettet und hat deswegen so viel Sustain!

    Für mich klingt das wie n geboosteter Marshall, schlag mich wenn ich falsch liege
     
  14. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 16.11.07   #14
    Ich könnte dir zum Boss MetalCore raten, hab ih gestern ne halbe Stunde angespielt und fand ihn wirklich gut - fetter Rythmussound und in Verbindung mit nem Crybaby Zakk Wylde ein aggressiver Solo Sound, obwohl ich normalerweise nicht so leicht von Bodenverzerrern zu begeistern bin
     
  15. Hoolton Zenabi

    Hoolton Zenabi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #15
    Hoi,

    also ich glaub in der Hinsicht bin ich auch nicht so bewandert. Ist das sehr wichtig welchen Amp man benutzt? Hab' nen 85 Watt Fender Sidekick, kann Zerr-mäßig nix, aber hat n sehr schönes Reverb, per Fußschalter zuschaltbar. Vll kann ich das ja kombinieren.
     
  16. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 18.11.07   #16
    Hi
    es hat sich nur darum gedreht, dass du eventuell zu deiner Ampzerre dazuschalten...
    Ich würde mich mit den oben genannten Kandidaten schlau machen, und einfach schauen was dir am besten zusagt.
    Auf die Zerre kannste dann auch noch nen leichten Reverb zugeben, dann klingt das ganze auch ein wenig voller!
    Liebe Grüße, MArkus
     
Die Seite wird geladen...

mapping