Kaufberatung: Endstufe für podXT <500€

von FMOC, 08.08.07.

  1. FMOC

    FMOC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 08.08.07   #1
    moinsen!

    ich suche eine endstufe oder ein topteil was ich als endstufe nutzen würde für mein podXT für mein beshränktes budget von 400-500€. Was ich bisher in diesem preisbereich gefunden hab wäre eine gebrauchte peavey classic 50 endstufe (sogar als 100W mono betreibbar), die aber leider dafür 8 endstufenröhren benutzt (ja, es sind 4 röhren pro 50W kanal -> bridged: 100W). Als topteil-lösung hätte ich an einen valveking gedacht: 100W, 6L6 :great:

    im moment spiele ich einen flextone II HD über eine orange PPC412 und ich hab das teil meist komplett aufgerissen um bei bandtauglicher lautstärke zu sein. Ein bisschen mehr reserven könnte ich sehr gut gebrauchen :)

    Ich spiele 90% der zeit metal auf 7-saiter richtung meshuggah, fear factory, scar symmetry, nevermore, bräuchte daher geügend headroom für untenrum :) Daher wäre ich etwas besorgt dass obwohl eine 2x50W endstufe laut genug sein würde, eine gute wiedergabe der tieferen frequenzen verloren gehen könnte.

    Wie gesagt, leider ist mein budget eher beschränkt durch dem was ich für mein flextone II HD + floorboard kriegen würde (schätzungsweise um die 500€)....

    Taugt der valveking was als endstufe? alternativ-vorschläge?

    danke erstmals!!!
     
  2. musix

    musix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    647
    Erstellt: 08.08.07   #2
    Moin,

    als ich mal ne Zeit lang ohne "richtigen" Gitarrenamp war, hab ich meinen PodXT mit ner
    Carvin TS-100 Endstufe verstärkt.
    Die hat 2x 50W EL34-Vollröhre. Meist nur auf halb, und das war schon echt LAUT!

    musix
     
  3. FMOC

    FMOC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 08.08.07   #3
    hey, danke für die antwort. An ner TS100 hab ich auch schon gedacht... die machen 100W bridged auch mit :) leider hab ich noch nie eine bei ebay gesehen, und neu kosten die um die 750 € glaub ich
     
  4. musix

    musix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    647
    Erstellt: 08.08.07   #4
    Ich hab meine Carvin-TS vor ca. 4 Monaten für 500,- auf eBay verscherbelt. :cool:
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 08.08.07   #5
    POD => Lineare Endstufe => Box.

    Ich rate zu einer PA-Endstufe, da gibts für 500€ schon Kilowatts...
     
  6. musix

    musix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Germany
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    647
    Erstellt: 08.08.07   #6
    kann man die denn ohne weiteres vor eine 4x12er Gitarrenbox hängen?
     
  7. FMOC

    FMOC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 08.08.07   #7
    eine PA endstufe wäre natürlich die günstigste lösung... hab leider bisher noch nie mit meinem POD über eine PA endstufe gespielt. Das müsste ich erstma ausprobieren ob es auch nach was klingt... Ich hab bisher nur mitm pod über eine peavey classic 50 gespielt. Der sound gefiel mir schon viel besser als über eine marshall valvestate endstufe die ich sonst mal ausprobiert hab. Danke für den tipp :great:
     
  8. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 08.08.07   #8
    hey,

    also ich hab mein pod xt im proberaum lange zeit direkt in die pa gespielt und finde das ergebnis weit besser als wenn ich sie an eins meiner topteile oder combos angeschlossen hab.
    die endstufen von marshall müsste glaub ich gebraucht um den dreh den du als preis angegeben hast weggehen (die 9200..meine ich heißt sie).. falls es dir möglich ist noch irgendwie ein paar mücken klar zu machen sollte auch eine 2:50 von mesa drin sein (die sind auf jedenfall schon zwischen 500-600 weggegangen).

    ich denke das bei diesen endstufen 50 watt auf jedenfall reichen sollten, aber könntest du ja notfalls auch mal in einem laden testen. ich kenn auch jemand der früher tri-axis + 2:90 gespielt hat und jetzt wieder rack spiel und sich nur noch eine 2:50 gekauft hat weil er meinte das es immernoch mehr als dicke reicht. ich hab auch bei keinem meiner mesas das problem das es mit meiner 7-string untight wäre.

    ein topteil würd ich mir zum pod nicht kaufen.. dann verkauft doch lieber den pod und kauf dir von dem geld gleich ein gescheites topteil, wenn du hauptsächlich diese progmetal schiene spielst brauchst du ja nicht unbedingt 100 verschiedene sounds. als multi kauft du dir dann eben etwas günstigers dazu, intelifex, g-major etc..

    zw. 600 - 700 euro bekommste gebraucht nämlich schon echt geile topteile für die musikrichtung..fireball, marhsll 6100, laney vh100r, mark III, etc.

    viele grüße

    kev
     
  9. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 08.08.07   #10
    Ganz genau so und nicht anders.

    POD? Dann direkt an die PA

    Amp? Dann einen richtigen Amp.

    Siehe auch meinen Senf in dem verwandten Thread:
    https://www.musiker-board.de/vb/amp...ungen-mit-dem-atomic-reactor.html#post2364317
     
  11. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 08.08.07   #11
    Genau so seh ich das auch.

    cu Direwolf
     
  12. MNeu

    MNeu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 08.08.07   #12
    Hab meinen POD XT über eine Rocktron Velocity 120 Endstufe und eine 2x12" Box mit V30ern betrieben... hat sich wirklich gut angehört und auch sehr gut gedrückt! Die Rocktron bekommst Du in der Bucht für ca. 150 und ne Box hast Du ja, oder?

    Ein Topteil würde ich für den POD definitiv ausschließen...
     
  13. FMOC

    FMOC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 08.08.07   #13
    ich hab schon ein paar mal mitm POD über PA gespielt. Es klang ok für was es war, aber mein Flextone II HD klingt da schonmal deutlich besser und echter (abgesehen von mein headroom-problem).

    auf den trichter bin ich auch schon gekommen... Flextone + floorboard + podXT verticken, und dafür nen fireball + boss NS2 kaufen. Auf effekte kann ich erstmal verzichten. Ein gmajor wäre dann optimal, aber inklusive midi-board wären es 400-500 € drauf, die ich eiune zeitlang nicht haben werde.


    es scheint ein konsensus zu geben :p

    ich werd scheuen wie viel ich für meinen flextone krieg, und hoffen dass ich einen guten deal für einen gebrauchten fireball krieg.



    Danke Jungs!
     
  14. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 08.08.07   #14
    Nicht unbedingt. Auch ich hab den POD über eine Rocktron Velocity (allerdings eine 150er) und eine Marshall 412 gespielt und das Ergebnis war auf jeden Fall sehr brauchbar. Es ist natürlich auch immer eine Frage der Philosophie. Als ich meinen POD über die PA gespielt habe, war ich ganz und gar nicht überzeugt,weil mich einfach gestört hat, den Sound lediglich über die Monitore abzubekommen. Anderen wiederum macht das überhaupt nix aus und schwören sogar drauf.
    Wie gesagt - mit der Velocity war ich eigentlich sehr zufrieden - bis ich gegen einen den Powerball "ankämpfen" musste, welchen sich mein Bandkollege gekauft hat. Da hatte die POD/Velocity-Kombo ordentlich dran zu knabbern...
     
  15. FMOC

    FMOC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 08.08.07   #15
    bevor ich mir den flextone II hd geholt hab, habe ich mit einem pod Pro und ner marshall valvestate endstufe über ne marshall 1960B gespielt. Der pod pro über eine peavey classic 50 endstufe klang schon besser. Gegen beides gefiel mir der flextone schon deutlich besser. Obwohl der flextone II HD eigtl nur ein pod 2 mit der SS endstufe sein sollte, klingt es wirklich sehr anders. Vor allem sind die cab-models auch brauchbar, und verfälschen nicht den sound dermaßen wie mit dem pod-pro/poweramp setup.
    Wenn ich mir eine SS endstufe holen sollte, dann eine PA endstufe mit mind 300W mono, da ich schon mittlerweise weiß dass 150W mono (solidstate!) nicht genügend headroom bieten.

    Ich werde morgen nach soundland fahren und den fireball etwas ausführlicher anspielen... Effekte können letzendlich etwas warten. Im moment brauch ich hauptsächlich einen durchestzungsfähigen amp. Mein podXT würde ich aber leider echt vermissen :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping