Kaufberatung: Keyboard, auch für Pianoklang bis 1.000 €

von eugen-g, 07.09.20.

Sponsored by
Casio
  1. eugen-g

    eugen-g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    2.10.20
    Beiträge:
    45
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.20   #1
    Hallo liebe Musikfreunde,

    ich weiß, man sollte den Begriff Keyboard und Piano niemals im gleichen Satz verwenden, deshalb habe ich versucht es im Titel mit einem Komma auf dramatischer Art zu trennen. Ich spiele gerne, aber dafür viel viel zu selten Keyboard mit Begleitautomatik - habe aber auch die Schönheit von Pianoklängen für mich entdeckt. Derzeit spiele ich noch auf dem Keyboard meines Vaters, ein Ketron SD5, möchte mir aber gerne ein eigenes anschaffen. Ich weiß, man kann und darf ein Keyboard nicht mit einem richtigen Piano vergleichen - auch alleine schon wegen der Tastatur. Trotzdem würde ich gerne ein Gerät finden, mit welchem ich zumindest annähernd beide Elemente (Musik mit Begleitautomatik und Piano) gut abdecken kann. Da ich nie auf einem richtigen Piano gespielt habe, vermisse ich da auch wohl kaum das Spielgefühl, aber ich wollte mir nun auch nicht 2 Geräte anschaffen.

    Vielleicht hat der ein oder andere ja gute Tipps und Empfehlungen für mich, jetzt erstmal der Fragebogen.


    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 1.000 €
    [X] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________________________________
    [X] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [X] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
    [X] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    gar nicht

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu (egal) kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Musik mit Begleitautomatik und Piano

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Musik-Stil gemischt. Viel Balladen

    (7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
    [X] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
    [X] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
    [ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [X] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [X] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [X] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
    [X] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja: __________________________________________________
    [X] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [Interessiert, nice to have] Synthese (Soundbearbeitung)
    [Interessiert, nice to have] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
    [Interessiert, nice to have] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
    [X] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [nice to have] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: __________________________________________________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    -

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    -
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.705
    Kekse:
    14.912
    Erstellt: 07.09.20   #2
    Hallo Eugen...

    Bei deinen Anforderungen bleibt eigentlich nur ein sog. Home/Entertainer Keyboard übrig.
    Erklärung: Nur diese "Bauart" hat eine gut zu bedienende Begleitautomatik dabei.

    Alle modernen Keyboards dieser Art haben u.a. auch Piano Klänge onboard, zumeist 4-8 akustische Klaviere und mehrere sog. E-Pianos, ähnlich dem Klang berühmter Vorbilder (Rhodes,DX7, Wurlitzer etc.)
    Nahezu alle dieser Keyboards haben 61 Tasten, allenfalls leicht gewichtet, weit jenseits ein Klaviertastatur, ist aber wohl kein Kriterium für dich.
    In diesem Marktsegment gibt es 2 "Platzhirsche", Yamaha und Korg.

    Mir persönlich gefällt das Bedienkonzept von Yamaha bez. Begleitautomatik deutlich besser wie das von Korg.

    Mein Tipp wäre in deinem Etat das Yamaha PSR-SX700.
    https://www.thomann.de/de/yamaha_psr_sx700.htm
    https://de.yamaha.com/de/products/m...orkstations/psr-sx700/index.html#product-tabs

    Hier mal die Liste der Sounds (Voices) des Yamaha:
    https://de.yamaha.com/files/download/other_assets/3/1279213/psrsx900_sx700_en_dl_a0.pdf

    Und, falls du Spass am Lesen hast, das Handbuch dazu...
    https://de.yamaha.com/files/download/other_assets/0/1279180/psrsx900_sx700_de_om_a0.pdf

    und noch ein Video, bei dem du auch den Pianoklang hören kannst.
    www.youtube.com/watch?v=qpf4vA8gddg

    Du solltest, wenn möglich, ein Solches (und auch Korg) in einem Musikgeschäft vor Ort testen.

    Das vergleichbare Modell von Korg wäre Dieses:
    https://www.thomann.de/de/korg_pa_700.htm
    https://www.korg.com/de/products/synthesizers/pa700/

    Der Piano Sound des Korg:
    www.youtube.com/watch?v=_bX5OmTvwJ4
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. eugen-g

    eugen-g Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    2.10.20
    Beiträge:
    45
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.20   #3
    Vielen Dank für deine Antwort, auf das Yamaha PSR-SX700 bin ich bei meinen Recherchen auch schon mehrfach gestoßen.
    Ich habe noch bei ebay Kleinanzeigen im Nachbarort ein Yamaha Tyros 3 mit Ständer, Lautsprecher mit Subwoofer, Fußpedale und Hocker für 1.000 € gefunden. Wobei das Tyros kategorisch zu den Workstations gehört? Würde das meinem Anforderungsprofil entsprechen?

    Hier wäre das Inserat:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/yamaha-tyros-3-keyboard/1502011940-74-2762
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    3.705
    Kekse:
    14.912
    Erstellt: 07.09.20   #4
    Nun, die Tyros Serie (ging bis 5, jetzt heisst das aktuelle Gerät Genos) ist ebenfalls ein Entertainer Keyboard, sozusagen die Spitzenklasse.
    Als Workstation bezeichnet man Keyboards, die neben Preset Sounds umfangreiche Editiermöglichkeiten der Sounds haben, keine Begleitautomaik, z.T. Sequenzer beinhalten etc.
    Beispiel:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_moxf_6.htm

    Der Preis für das Tyros (in dieser Ausstattung ist gut, die Sounds unterscheiden sich trotz des Alters (4 Generationen zurück aus 2008) kaum in der Qualität zu heutigen Geräten.
    Hier ein "Prospekt" des Gerätes.
    https://de.yamaha.com/files/download/brochure/8/318978/002_Doc_Claviers_Arrangeurs_HdeG_AN.pdf

    Zu bedenken wäre die komplexere Bedienung, ausgerichtet auf professionelle Entertainer, die damit Ihr Geld verdienen, die u.U. auslaufende technische Unterstützung (Teile und PC Kompatibilität Treiber etc).
    Schau dir im Netz genau die Features beider Geräte an (auch Videos), entscheide, was du davon überhaupt brauchst und triff dann deine Entscheidung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    6.10.20
    Beiträge:
    364
    Kekse:
    622
    Erstellt: 02.10.20   #5
    Hallo,
    besitze ein PSR SX 900 ( fast baugleich mit SX 700 ) und kann Dir als pianoorientierter Keyboardspieler das PSR SX 700 nur wärmstens empfehlen. Der standardmäßige Pianosound "Concert Grand" ist schon ganz gut. Aber auch duch die Möglichkeiten verschiedener Efferkte und bis zu 2 zusätzliche Sounds zu spielen, kann man sich ein Piano zusammenstellen, dass sehr nahe an die Qualität von VST Pianos kommt. Leider passen nicht alle gelayerten Pianosounds zusammen, da es bei manchen zu "Choruseffekten" und Auslöschungen bestimmter Frequenzen kommt. Die Rolandsounds ergänzen den warmen Yamaha - Pianosound von der Dynamik her sehr gut. Den bekommt man in das Gerät,
    in dem man z.B. bei Peter Schips noch das Pop Grandpiano für 30 € dazulädt ( ähnlich den Rolandpianosounds ):
    https://b7b02468-223f-4f73-a2e5-6c6af9725ac1.my-eshop.info/p/cms-pop-grandpiano-yem. Wen es genauer interessiert, kann mich gerne deswegen kontaktieren. Als 3. Sound verwende ich das 9ft Grand, dass es im Netz als freien Soundfont zum download gibt. Zusammen mit den Filtern, cutoff und Effekten ( 3- Band EQ ) ergibt sich für mich ein genial dynamisch spielbarer Pianosound, der sowohl für Pop, wie auch für Klassik einsetzbar ist. Ich denke mal dass Beim PSR SX 700 nur die Speicherkapazität den Unterschied macht, der aber für das Popgrand nur max. 144 MB betragen muß. Die 61-er Tastatur schränkt schon etwas ein, die Hammermechanik vermisse ich persönlich auch nicht, da es nach einer Woche Umgewöhnung schon kein Thema mehr ist. Andersrum wird wohl schwieriger ( wegen verlorener Fingerkraft ). Das Gewicht des Keyboards in Verbindung mit dem hochwertigen Lautsprechersystem ( beim PSR SX 700 wohl etwas abgespeckt ? ) und dem genialen Sound ist für mich einfach der beste Kompromiß. Wenn es jetzt noch eine 76-er Tastatur gäbe, würde ich sofort updaten. Die einzigen Geräte, die für mich zum Vergleich in Frage kommen, sind eher hochpreisige Stagepianos von Roland oder Kawai ( ab 1.500,-- € aufwärts ).
    Ach so, das RD 88 von Roland wäre auch noch eine Alternative, die ich empfehlen könnte. Allerdings kann man dort, wie bei den meisten Sampleplayern nur sehr eingeschränkt neue Sounds laden ( rolandeigene Library ). Aber immerhin, 88 Tasten Hammermechanik, sogar eingebaute Lautsprecher, "Live" - Equalizer, eingebautes Schlagwerk und auch eher hochwertige Pianosounds ( die aber anders klingen / eben rolandtypisch ).

    Beim PSR SX 900 kommt für mich persönlich hinzu, dass ich auch gerne A- und E-Gitarren auf dem Keyboard spiele. Dafür ist das Gerät bestens ausgestattet ( bis auf den fehlenden aftertouch der Tastatur ;-( ).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. bimfood

    bimfood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    586
    Erstellt: 05.10.20   #6
    Schaue Dir mal die Yamaha dgx Serie an. Das aktuelle Modell ist dgx 650
    Ältere Modelle gibts bei ebay häufig für sehr günstiges Geld.

    In diesen Keyboards ist die leichte Ausführung von Yamahas Hammermechanik verbaut.
    Sicher interessant für Dich
     
mapping