Kaufberatung Mischpult bis max. 400€

von FantomXR, 27.07.08.

  1. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 27.07.08   #1
    Hey Leute,

    ich möchte mir irgendwann demnächst (sagen wir in ca. einem Monat) einen neuen Mixer zulegen. Nutzbereich wird ein Rack sein. Dieses Rack wird zu allen Gigs mitgeschleppt, die ich habe und soll als Multifunktionale-All-In-One-Lösung dienen. Nun habe ich mich hier im Flohmarkt umgesehen und bin auf zwei interessante Dinge gestoßen.

    Zum einen den Behringer. Da hatte ich Topo auch schon angeschrieben, musste ihm aber dann doch aus finanziellen Gründen absagen. Effekt brauch ich im Mischer nicht, da ich das extern mache.

    Dann ist mir noch der Yamaha MG16/4 aufgefallen. Sieht ja soweit ganz nett aus.

    und zu guter letzt wurde mir gestern von meinem Klavierlehrer ein Mischpult aus der alten Mackie-Serie empfohlen. Entweder 1202/1402/1604. Eigentlich ist der 1604 zu groß. Der 1402 hat ne gute Größe und vor allem Fader und keine Potis (wie der 1202). Von denen war ich klanglich sehr sehr angetan...vor allem von den Mic-Preamps.

    Nun steh ich vor der Frage, was ich nun mach. Budget sollte um die 400€ liegen.
    Könnt ihr mir ein bisschen mit Rat zur Seite stehen?

    Danke!

    Grüße,
    Christian
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.093
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.218
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 27.07.08   #2
    Hallo, Christian,

    von dem Behringer-Teil rate ich Dir in diesem Vergleich dann doch dringend ab. Ich habe des öfteren ein a-capella-Quintett gemischt; die Jungs hatten sich den Behringer aus Sparsamkeit zugelegt. Nach dem ersten Einsatz bin ich für die nächsten Gelegenheiten immer mit meinem Mackie 1604 angereist. Die Mic-Preamps des Behringer 1804 klingen grauslich, der EQ ist höchstens als Rauschgenerator brauchbar und über die eingebauten Effekte decken wir besser den Mantel des Schweigens.
    Das Mackie 1604 wirst Du wohl kaum für 200 Eurinchen bekommen (die gehen oft noch deutlich höher...), allenfalls das alte CR1604, und das hat in der normalen Ausbaustufe nur 8 Mic-Kanäle. Beim 1402 VLZ wirst Du da schon eher eine gute Chance haben, ggfs. sogar als VLZpro, da sind die Preamps nochmal ein bißchen verfeinert worden. Bei dem 1402VLZ bzw. auch dem 1202VLZ (wenn's Dir nicht zu klein ist) und dem 1604VLZ - wenn Du denn ein gutes in Deinem Preisrahmen bekommen kannst - würde ich Dir ohne weiteres zuraten. Die Dinger sind solide, klingen gut und fertig ist' ;)
    Zum genannten Yamaha MG16/4 kann ich leider aus eigener Erfahrung nicht viel sagen.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 27.07.08   #3
    Danke erstmal für die Antwort.

    Aber genau darum gings mir, wie die Yamahs da im Vergleich zu den Mackies stehen :)

    Preislicher Rahmen liegt übrigens doch jetzt bis 400Euro...irgendwann mal :p

    //edit: Kann bitte ein Mod den Titel meines Threads ändern in: Kaufberatung Mischpult bis max. 400€


    Endstufe brauche ich übrigens nicht im Mischer!
     
  4. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 27.07.08   #4
    Ich hatte eine Weile ein MG 16/4 und hatte auch ein paar mal ein 1402VLZ unter den Fingern - hatte da allerdings das MG-Pult schon nicht mehr. Kann also zur Preamp-Qualität eher wenig sagen; ich vermute mal, dass da das Mackie vorne gelegen wäre.
    Auch sonst würde ich dir zum Mackie raten - die Haptik fand ich besser; im Signal-Routing ist mehr möglich, allerdings sind die Einstellungen ein bisschen "komplizierter", wenn man das schon so nennen kann. Woran man sich gewöhnen muss, ist das Routing auf den Control-Out. Finde ich etwas pfriemelig.
    Wie gesagt - wäre trotzdem meine Empfehlung.

    MfG, livebox
     
  5. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 27.07.08   #5
    Hm, aber hört man das wirklich, dass Mackie bei den Preamps etwas vorne liegt (bzw. liegen könnte)?

    Ich bin ja auch stark für nen Mackie. Aber find mal einen, wenn man einen sucht auf die schnelle :p
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    337
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 27.07.08   #6
  7. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 28.07.08   #7
    Schau dich mal noch bei Soundcraft um. Ich selbst habe vor kurzem ein MPM 12 erworben und bin sehr zufrieden mit dem Teil. Pre-Amps sind wirklich gut (die gleichen wie aus den großen Soundcraft Konsolen). Die Mackie Teile sind sicher auch nicht schlecht, wobei ich die alten VLZ irgendwie besser fand wie die neuen.

    Hier mal noch eins von Soundcraft:

    EPM 12
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    337
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.07.08   #8
  9. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 28.07.08   #9
    Letztere Soundcraft liegt dann doch etwas aus meinen Budget :)

    Das andere Soundcraft schaut auf dem Blatt ja auch nit schlecht aus. Ich find nur, auch wenn es total zweitrangig ist, dass es optisch bisschen "bunt" ist :)

    Auch das Mackie gefällt mir.
    Ich habe gerade ein Angebot für ein altes Mackie 1402 VLZ bekommen. Könnte es für 150€ zzgl. Versand aus Ösiland bekommen. Das wär schon was. :)
    Ist das dann auch besser als das Yammi?
     
  10. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 28.07.08   #10

    Das mit dem zu bunt ist vielleicht auf den ersten Blick ein wenig komisch, aber im live Einsatz finde ich erleichert es wenns mal schnell gehen muss auf jeden Fall die Koordination. Sicher ist das bei einem kleinen Pult nicht so das Kriterium aber ich finde es nicht schlecht.

    An deiner Stelle würde ich einfach mal zum nächsten PA Laden gehen und mir die diverse Pulte anschauen. Schließlich muss man ja selbst später damit arbeiten und damit klar kommen. Vor allem kann man sich dann ein persönliches Bild von Qualuität und Aussehen machen.

    Ich habe damals auch mal mit einem Yamaha MG geliebäugelt als ich Laden war und zum vergleich das Soundcraft MPM getestet habe war den entschluss zu gunsten des Soundcrafts schnell gefallen.

    Zu deiner Mackie frage: Es ist sicher kein schlechtes Pult und auf jeden Fall wertiger wie eines aus der MG Serie. Aber wie schon gesagt --> TESTEN
     
  11. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 28.07.08   #11
    Testen ist bei dem alten Mackie Pult etwas schlecht, weils aus Österreich kommt. er meint aber, dass das Teil in einem sehr guten Zustand ist.
    Ich habe den 1202 bei meinem Klavierlehrer angetestet und war ziemlich begeistert, was die Preamps und die Verarbeitung an geht.
    Aber der Yamaha wurde mir von meinem Vater empfohlen, bzw. mir nahe gelegt, weil ich da "mehr" bekomme fürs Geld. Ich bin da aber eigentlich anderer Meinung :)
     
  12. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 28.07.08   #12
    Sicher ist Yamaha auch nicht schlecht, was Preis/Leistung angeht. Aber die Mackies sind imo trotzdem vorzuziehen. Und ein 1402 VLZ für 150 - wenns stimmt dass es in einem guten Zustand ist - würde ich sofort nehmen!

    MfG, livebox
     
  13. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 28.07.08   #13
    Ja, denke ich auch, dass es soweit passt. Der Typ wohnt aber im Ösiland...d.h. nochma 20Euro Versand und dann nochma 50Euro für die Rackschienen...läppert sich :)

    //edit: Was sagt ihr zu einem Mackie CR1604? Wurde mir angeboten inkl. original XLR 10 Expander. Er schreibt, dass das mischpult normale Gebrauchsspuren aufweist...ein paar oberflächliche Kratzer oben...hab gesagt, dass ich gerne ein Bild davon möchte. Was meint ihr dazu?
     
  14. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 29.07.08   #14
    Servus,

    ich habe mich gestern noch etwas mit andi unterhalten. Er hat mir nochmal zu einem Soundcraft geraten. Leider kommt der EPM 12 nicht in Frage. Ich brauche da dringend eine Subgruppe. Die hat der EPM12 leider nicht.
    Da wurde mir das MPM 12 empfohlen. Das ist eigentlich das, was ich suche. Allerdings liegt das preislich wirklich hart an der Schmerzgrenze. Vor allem, weil ich das Rackmount noch dazu kaufen muss. Muss ich mal schauen, wie ich das gebacken bekomm!
     
  15. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 29.07.08   #15
    MPM-12 kann ich dir bedenkenlos empfehlen. Mit dem Ding lässt es sich gut arbeiten. Die 12 Kanäle reichen für die meisten kleineren Gigs aus und wenns dann mal größer wird muss sowieso ne Anlage geliehen werden und dann eben auch ein großes Pult.
     
  16. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 29.07.08   #16
    Ich zweifle da auch gar nicht dran, dass das kein schlechtes Pult ist. Ich habe aber die Befürchtung, dass mir das Tier auch eine HE in einem 4HE Rack mit Aufsteller von Thomann wegnimmt, was beim kleineren Mackie nicht der Fall ist, weil man da das Pult etwas höher anbringen kann. Hab ich bei meinem Klavierlehrer gesehen. Ich benötige diese HE aber...und dann würden 4HE nicht mehr reichen. Aber das muss ich dann wohl einfach ausprobieren.

    Außerdem bin ich ja dann doch etwas über meinen Budget. Da muss ich halt alles zusammenkratzen. Lieber ein ordentliches Pult und dann erstmal Ruhe als nächstes Jahr wieder kaufen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping