Kaufberatung

von damo, 05.12.08.

Sponsored by
Casio
  1. damo

    damo Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.12.08   #1
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    200 bis 500 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [X] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [X] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    - nur im Studentenwohnheim

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    - Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    - Yann Tiersen, Coldplay, Thomas Newman

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    - nein

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [X] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger
    - habe noch keine Erfahrungen damit gemacht

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [X] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [X] sonstiges: Display mit Noten, Stöpsel für Kopfhörer

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)
    - Gegendruck der Tasten? Falls ja, möglichst so stark, damit man mit "Gefühl" spielen kann

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    - egal

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    - keine


    Kurz und schmerzlos: Ich bin blutiger Anfänger und kenne mich nicht besonders gut mit der Technik aus. Mich interessieren Stücke wie von Yann Tiersen, Thomas Newman, Coldplay, Michael Nyman, Ludovico Einaudi oder Linkin Park. Ich lege viel wert auf einen Piano-Klang. Andere spezielle Sounds zum Rumspielen brauche ich nicht. Wenn es geht, sollte das Keyboard eine breite Tastengröße wie beim Piano besitzen, da wir in einem Verein ein Klavier besitzen und ich dort auch mal was für mich spielen will. Also es sollte so ausgelegt sein, dass wenn ich mal auf einem Piano spiele, mich möglichst nicht komplett verspiele. Da ich zur Zeit studiere will ich das als Ausgleich nehmen. Kosten sollte es möglichst nicht über 400€. Notfalls würde ich auch noch etwas Geld herkriegen können.

    Für eure Hilfe bedanke ich mich sehr im vorraus!

    Gruß Daniel
     
  2. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    16.12.16
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    174
    Erstellt: 06.12.08   #2
    Unter 600 Euro bekommst du nichts vernünftiges was "Neu" ist. Entweder was gutes gebrauchtes zulegen, oder sparen wäre mein Ratschlag. Falls du 600 Euro aufbringen kannst, wäre das Yamaha P85 oder das Casio Privia PX120 vielleicht was für dich. Auf das Display mit Notenanzeige müsstest du dann aber verzichten.
     
  3. damo

    damo Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.12.08   #3
    Danke!

    Was würdest du mir denn empfehlen, wenn ich bis 600-700€ gehen würde?
    Also ein Digital-Piano, womit man gut lernen kann. Und da wäre so eine Notenanzeige schon nicht schlecht. Als Student kommt man irgdnwie immer an Geld ran ;)
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 06.12.08   #4
    Notenanzeige gibt es eigentlich so gut wie nirgendwo. Höchstens extern, aber selbst das kostet schon mehr als das Geld, was du für dein Piano ausgeben willst ;)
    Von daher muss ich dich da leider enttäuschen: Sowas wirst du nicht kriegen.

    Ansonsten käme bei 600-700€ noch das Korg SP250 in Frage - in der Preisklasse auf jeden Fall auch ein gutes Gerät!

    Aber wie du als Student "immer an Geld kommst" würde mich auch mal interessieren - ich hätte gerne auch noch mehr :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping