Ketron Audya 5. Konkurrenz für Tyros?

  • Ersteller Musikatoll
  • Erstellt am
Musikatoll

Musikatoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.12
Registriert
28.07.04
Beiträge
151
Kekse
10
Ort
46244 Bottrop
Hallo Freunde!

In der aktuellen"Tastenwelt" wird das neue Keyboard der Spitzenklasse von Ketron(Audya 5) getestet und bewertet. Hört sich toll an was der so zu bieten hat. Was sofort ins Auge springt ist die Tatsache das das Audya 5 gleich 197stimmig polyphon daher kommt. Ich finde das ist der Hammer. Aber das ist noch nicht alles. Vielleicht sollten interessierte unter euch den Artikel mal lesen. Ich könnte mir denken das dieses Audya ein harter Konkurrent für den erwarteten Tyros 4 werden könnte.

Dazu mal eine Frage:Spielt hier jemand schon ein Audya,wenn auch nicht Audya 5,aber eines der Vorgängermodelle?. Wenn ja...wie sind da bei euch die Erfahrenswerte?

gruss Fritz
 
Musikatoll

Musikatoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.12
Registriert
28.07.04
Beiträge
151
Kekse
10
Ort
46244 Bottrop
Hallo!

Scheinbar gibt es hier wohl niemanden der eine Audya sein Eigen nennt...oder schon mal auf einer gespielt hätte. Schade hätte mich mal interessiert.

gruss Fritz
 
Entertainer

Entertainer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.10
Registriert
27.07.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
Hückelhoven
Hi Fritz

Ich hatte mal ne Audya zur Probe zu Hause! Ich war nicht so begeistert, aber es war auch eine recht frühe Version.
Die Audya5 ist ja "nur" ne 61er Version der großen Kiste. Ansonsten dürfte alles gleich sein.

Sounds sind natürlich Geschmacksache, aber dank Sampling erweiterbar.
Styles das gleiche. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl, nicht nur vom Hersteller.
Mir hat die Bedienung nicht gefallen. Umständlich, unübersichtlich und altbacken. Aber wie gesagt, eine frühe Version, die sich mittlerweile stark geändert hat.

Einen ausführlichen Test findest Du auch hier: http://www.entertainer-club.de/Tests/Hardware.htm

Ralle
 
Musikatoll

Musikatoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.12
Registriert
28.07.04
Beiträge
151
Kekse
10
Ort
46244 Bottrop
Hi Ralle!

.Echt prima dieser ausführliche Test. Er sagt schon so einiges über Ketreon/Audia aus. Nun ich spiele kaum mit dem Gedanken zu Ketron zu wechseln...es sei denn das sobald es das Tyros 4 geben mag im Vergleich das Ketronkey wirklich um einiges besser abschneiden sollte als der T4. Aber wahrscheinlich greife ich frühestens beim T5 wieder zu,oder im Wenn-Fall beim Audya 6 oder 7.

Nun...aber interessiert ist man halt doch.

gruss Fritz
 
R

RF-Musiker

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.18
Registriert
15.08.08
Beiträge
643
Kekse
956
Ort
irgendwo
Ich hatte es mal mit Kopfhörer probiert. Die Audio-Loops klingen in der Tat lebendig, aber wenn man Fill ins und so auslöst, wird die Illusion wieder zerstört, weil eben lang ausklingende Sounds, wie Becken, einfach abrupt enden.
Inwieweit es im Gesamtkontext auffällt, habe ich nicht probiert, aber insgesamt sind wohl meine Favoriten Yamaha und Korg und vielleicht noch Böhm (auch wenn dies eine Preisklasse höher liegt).
 
G

Gast159625

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.14
Registriert
08.08.10
Beiträge
175
Kekse
292
Ich habe jahrelang mit dem Ketron x1 gemuckt, mir dann auf der Messe das Audya und Tyros 3 angehört. Ich hab mich echt schwer getan mich dann aber doch fürs T3 entschieden. Ich denke aber das das Auydia eine echte Alternative wäre und sicher ein ernstzunehmendes Teil ist. Ketron hats aber schwer gegen den Giganten Yamaha anzukommen obwohl diese beiden Modelle sicher ebenbürdig sind.
 
M

Mannec

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.10
Registriert
11.11.10
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo Leute auch ich stehe gerade vor der Kaufentscheidung Audya 5 oder Tyros 4. Wer kann mir noch ein paar wichtige Tipps geben ? Spielt jemand inzwischen eines der Instrumente ? Arbeite z.Z. mit einen Tyros 2 davor hatte ich das Ketron X1. Ich finde das Bedienkonzept von Yamaha besser und einfacher. Das Audya kenn ich nur von Demos, beim Tyros 4 habe ich eine Vorführung miterlebt. Ich würde mich aber sehr über die Meinung einiger Kollegen freuen.;)
 
B

Böhmorgler

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.14
Registriert
31.03.06
Beiträge
3.553
Kekse
5.918
...Was sofort ins Auge springt ist die Tatsache das das Audya 5 gleich 197stimmig polyphon daher kommt.
Hmmm....
eine 70 Jahre alte Hammond hat 9 Chöre und 61 Tasten -- macht 549fache Polyphonie.... So what? :gruebel:
 
G

gain100

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.12
Registriert
12.11.10
Beiträge
16
Kekse
0
Ich habe den Audya seit etwas über einem Jahr im professionellen Bühnen- und Studioeinsatz und das mit überragendem Ergebnis. Mittlerweile naürlich in der aktuellsten Version, also identisch mit Audya 5 und Audya 4.
Nur zur Info: Es gibt keine "alten" oder Vorgänger Modelle, da jeder Audya auf den neusten Stand aktualisiert werden kann. Beim Ketron-Händler vor Ort kann man die neueste Version( entspricht Audya5 ) als USB-Stick erwerben.
 
R

RF-Musiker

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.18
Registriert
15.08.08
Beiträge
643
Kekse
956
Ort
irgendwo
Hallo Leute auch ich stehe gerade vor der Kaufentscheidung Audya 5 oder Tyros 4. Wer kann mir noch ein paar wichtige Tipps geben ? Spielt jemand inzwischen eines der Instrumente ? Arbeite z.Z. mit einen Tyros 2 davor hatte ich das Ketron X1. Ich finde das Bedienkonzept von Yamaha besser und einfacher. Das Audya kenn ich nur von Demos, beim Tyros 4 habe ich eine Vorführung miterlebt. Ich würde mich aber sehr über die Meinung einiger Kollegen freuen.;)
Nun ja, Du sagst ja selbst schon, dass das Bedienkonzept bei Tyros Dir besser gefällt. Ansonsten hast Du bei Tyros 4 den Vorteil, dass die Tyros 2 Daten, also Styles und Registrationen am Tyros 4 funktionieren.
Noch eine Alternative könnte sein, dass Du ein Tyros 3 mit einem Korg PA 500 Musikant kombinierst, gerade auch dann, wenn für Dich die Funktionen "nachladbare Samples" und "Drumkit-Editor" entbehrlich sind und Du auch nicht gerade ein Fan von Manhattan Transfer, Ray Conniff und Swingle Singers bist.
 
M

Mannec

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.10
Registriert
11.11.10
Beiträge
2
Kekse
0
Ich habe den Audya seit etwas über einem Jahr im professionellen Bühnen- und Studioeinsatz und das mit überragendem Ergebnis. Mittlerweile naürlich in der aktuellsten Version, also identisch mit Audya 5 und Audya 4.
Nur zur Info: Es gibt keine "alten" oder Vorgänger Modelle, da jeder Audya auf den neusten Stand aktualisiert werden kann. Beim Ketron-Händler vor Ort kann man die neueste Version( entspricht Audya5 ) als USB-Stick erwerben.


Welches Keyboard hattest Du vor dem Audya?
 
R

Robbel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.10
Registriert
06.09.06
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,
nun jedes Gerät hat seine Vor-und Nachteile.Aber im Großen und Ganzen sind alle Top Keyboards zu empfehlen.Es aht halt jeder seinen eigenen Geschmack.Ich selbst besitze das Audya 5, und es gefällt mir vom Sound her sehr gut.Es klingt transparent und druckvoll.Lediglich bei einigen Samples und im Synthesizer Bereich könnte man etwas nachbessern.Ich vermisse ein paar amtliche Synthie Sounds.Desweiteren wirken bei manchen Audio Styles die Drums etwas abgehackt (nach einem Fill in oder Brake).Und zur Tastatur:Wäre mir persönlich die des Solton X 1oder des Roland E 80 lieber.

Die Verarbeitung ist solide und das Gehäuse aus Metall.Also ideal für Bühne und alltagstauglich.Auch die Fader sind professionell und nicht spielzeughaft.
Trotz Tyros 4 Euphorie. Audya antesten lohnt sich

Gruß Mike
 
R

RF-Musiker

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.18
Registriert
15.08.08
Beiträge
643
Kekse
956
Ort
irgendwo
Bei Youtube hatte jemand ein Video als "Tyros 4" ausgegeben, es war aber ein Ketron SD 1 mit einem selbst gemachten Chorsample-Sound. Keiner der Kommentatoren erkannte den Schwindel. Gibt auch zu denken. :gruebel:
 
areta87

areta87

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.21
Registriert
27.01.10
Beiträge
147
Kekse
22
Böhmorgler;5039161 schrieb:
Hmmm....
eine 70 Jahre alte Hammond hat 9 Chöre und 61 Tasten -- macht 549fache Polyphonie.... So what? :gruebel:

Die Hammond soll aber nur Orgelklänge (zwei Manuale + 1 Bass) wiedergeben, das Audya neben Orgel oder Klavier als Hauptstimme noch Schlagzeug, Bass und diverse Begleitinstrumente. Da sind 130 - 200 Stimmen nicht zuviel. 16 oder 32 bei einfachen Keyboards sind für anspruchsvolle Begleitungen jedenfalls zu wenig.

Noch eine Alternative könnte sein, dass Du ein Tyros 3 mit einem Korg PA 500 Musikant kombinierst, gerade auch dann, wenn für Dich die Funktionen "nachladbare Samples" und "Drumkit-Editor" entbehrlich sind und Du auch nicht gerade ein Fan von Manhattan Transfer, Ray Conniff und Swingle Singers bist.

Noch eins ist wichtig, wenn man keine Keyboard-Burg aufbauen will: das Ketron gibt es auch ohne Tasten, also als Pultversion. Diese kann man sogar mit einem Teleskopauszug unter dem Keyboard anbringen. Würde ich persönlich vorziehen vor Tyros 3 + Korg PA 500
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RF-Musiker

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.18
Registriert
15.08.08
Beiträge
643
Kekse
956
Ort
irgendwo
Noch eins ist wichtig, wenn man keine Keyboard-Burg aufbauen will: das Ketron gibt es auch ohne Tasten, also als Pultversion. Diese kann man sogar mit einem Teleskopauszug unter dem Keyboard anbringen. Würde ich persönlich vorziehen vor Tyros 3 + Korg PA 500

Nun, dann könntest Du ja auch ein Tyros 3 mit einem Korg MP10PRO kombinieren und oder einem Roland JM 8.
Ich ging ja von mir aus, mir gefällt die Begleitautomatik des Korg PA 500 Musikant, eine weitere Tastatur mag ich auch ganz gerne.
 
H

Hobbyorgler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
21.04.08
Beiträge
128
Kekse
0
Ort
Karlsruhe
Die Löwen haben auch eine Expanderversion. In youtube einfach mal nach lionstracs suchen.

Gruß Rüdiger
 
G

gain100

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.12
Registriert
12.11.10
Beiträge
16
Kekse
0
@ Mannec

Ich spiele immer diverse Tasteninstrumente. Mein derzeitiger Fuhrpark besteht aus Ketron Audya, Roland E-80, Clavia Nord Stage EX, Clavia Nord Wave, Rhodes Mark 7 , Clavia Nord C2. Es kommt dabei auf die Zusammensetzung meiner Band und die Anforderung der Veranstaltung bzw. Studioarbeit an, welches Setup ich dann verwende. Als Arranger Keyboard war immer das jeweilige Topmodell von Roland am Start seit Roland E-20. Dazu kam immer etwas von Korg , Technics, Gem, etc. plus jeweils Synthis und Workstations der gehobenen Klasse.
 
R

RF-Musiker

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.18
Registriert
15.08.08
Beiträge
643
Kekse
956
Ort
irgendwo
Wenn Du mal ein neues Roland brauchst, bleibt Dir ja momentan nichts weiter, als ein Prelude mit einem JM 8 zu kombinieren, oder?
 
schorschy

schorschy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.17
Registriert
13.03.11
Beiträge
2
Kekse
0
Bin seit kurzem Besitzer eines Keytron Audya. Vorher auf Tyros gespielt. Habe vor dem Kauf sowohl Tyros 4 und Audya ausführlich angetestet. Letztlich ist die Kaufentscheidung Geschmackssache. Mir hat das Audya soundmäßig wesentlich besser gefallen, die Bedienung ist einfach. Nach meiner Meinung liegen zwischen Tyros und Audya Welten, vor allem auch was die Drumsounds anbetrifft. Wenn du wie ein Allenunterhalter klingen willst, kauf den Tyros, wenn du wie ne Band klingen willst, gibt´s nur Audya.
 
Musikatoll

Musikatoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.12
Registriert
28.07.04
Beiträge
151
Kekse
10
Ort
46244 Bottrop
Hallo Schorschy!

Interessante Behauptung die du da aufstellst. Jeder hat eine andere Sichtweite,aber vielleicht hast du ja recht. Wie wäre es denn zur Untermauerung deiner These mit einigen Klangbeispielen sobald du ein bischen besser mit dem Instrument umgehen kannst,damit man sich ein besseres Bild vom Leistungsvermögen des Audya 5 machen kann?

Gruss Fritz


PS: Viel Spass mit diesem tollen Key.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben