Kirchenmusik: schöne SA und SAB Sätze gesucht

Altina
Altina
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.08.19
Beiträge
375
Kekse
1.150
Ort
Nürnberg
Hallo zusammen,

hat jemand Empfehlungen für schöne, aber nicht zu schwere Kirchenliteratur, a) für ein SAB Terzett, b) Duette Sopran / Alt.

SAB eher acapella, SA wahrscheinlich eher mit (Orgel-)Begleitung.

Sie sollen idealerweise auf Deutsch sein, und nicht zu schwer. Kleine Geistliche Konzerte von Schütz wären z.B. zu schwer (sehr eigenständige Melodielinien in beiden Stimmen und etwas zu verziert für den Geschmack meiner Mitsänger (ich finde sie traumhaft schön).

Was zu Beispiel gut geht, ist so was (s. Noten anbei).
16224611953112541225020961745277.jpg

Es dürften auch Lieder aus dem Gesangsbuch sein, aber in einem schönen (!) SAB Satz. Im Gesangsbuch stehen sie meist einstimmig drin.

Eigentlich brauchen wir das für einen evangelischen Gottestdienst am 13.Juni, also ziemlich dringend. Aber solche Gelegenheiten werden wahrscheinlich auch wieder kommen, auch nach dem 13.Juni. Vor allem das mit den Duetten (Sopran/Alt) ist eher mittelfristig gedacht, also wenn ihr Ideen habt, nur her damit. Tonumfang wäre ca. bis c' - g" Sopran, und bis f - e" Alt, da wären wir aber flexibel :-D Aber eben eher nicht allzu schwere Stücke, eher ruhig, fließend, als schnell, und eher klassisch sakral, als modern. Das soll aber kein K.O. Kriterium sein, lieber zu viele Ideen, als zu wenig.

Danke für jeden Vorschlag.

Viele Grüße,
Kristina

P.s. Wir dürfen immer wieder mal einen ev. Gottesdienst begleiten, meist sind aber diese Gelegenheiten recht spontan. Weil wir eben keine Profis sind, die voraus gebucht werden, sondern eher ein "Ersatzspieler-Team", die spontan zum Einsatz kommt. Damit wir aber beim nächsten mal nicjt so arg überrascht werden, überlegen wir uns, ob wir ein paar für alles passende Lieder mal preventiv überlegen oder sogar einüben, um sie dann bei Bedarf "aus der Schublade" ziehen zu können.
 
Eigenschaft
 
hermanson
hermanson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
08.01.13
Beiträge
633
Kekse
2.830
Ort
mittelfranken
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Altina
Altina
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.08.19
Beiträge
375
Kekse
1.150
Ort
Nürnberg
Danke, ich schaue mal was ich da finden kann. Morgen/übermorgen soll die grobe Planung für den Gottesdienst feststehen, dann kann ich auch gezielt nach Thema suchen. Jetzt habe ich aber vielleicht die Chance, diese Planung durch meine gute Vorschläge zu beeinflüssen ;-)
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
427
Kekse
1.209
Neben den üblichen Quellen kannst du dich auch mal auf https://www.musicalion.com umschauen, kostet aber sofern du Noten herunterladen willst einen kleinen monatlichen Beitrag. Dafür wäre das rechtlich eine sichere Lösung. Wenn es für den Gottesdienst ist wäre auch euer Kantor ein Ansprechpartner. In den Kantorenschränken sind so viele Noten das dort selbst Kirchenmäuse keinen Platz mehr finden :)

Davon abgesehen wirst du wohl nicht darum kommen bestehende Noten auf die Fähigkeiten und Besetzung deines Chors anzupassen. Aber behalte auch im Hinterkopf das ihr dort ein musikalisches Gebet ausführt und nicht der Schwerpunkt auf einem perfekten professionellen Vortrag liegt. Wünsche euch gutes gelingen.
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.243
Kekse
43.861
Es dürften auch Lieder aus dem Gesangsbuch sein, aber in einem schönen (!) SAB Satz. Im Gesangsbuch stehen sie meist einstimmig drin.

Hallo Kristina,

"Gesangbuch" klingt ja evangelisch und ich habe da ein altes "ORGEL CHORALBUCH ZUM EVANGELISCHEN KIRCHENGESANGBUCH", Ausgabe Baden, 1968 (3. Auflage).

Dort stehen sehr oft pro Choral zwei Sätze: ein dreistimmiger, gut manualiter spielbarer Satz und ein vierstimmiger "konventioneller" Choralsatz. Für die Abwechslung ist es auch gut.

Die dreistimmigen Sätze würden meiner Meinung nach wohl recht gut auf Dein Anforderungsprofil passen und ich finde, die älteren Sätze haben auch oft ihren eigenen Charme, es sind viele bekannte Choräle und Lieder enthalten, die bestimmt vielen bekannt sind, evtl. Jugenderinnerungen wecken und naturgemäß sind die Sätze nicht übermäßig schwer arrangiert.
Vielleicht fliegt so eine (Alt-)Ausgabe noch in Eurer Kirchengemeinde herum, tief vergraben in der Orgelbank...?

Hier ein (auch rechtlich) unverfängliches Beispiel, das ich gerade aus dem alten Buch abfotografiert habe:

1622469857425.png




Eventuell wäre das aktuelle Gesangbuch (Orgel-Ausgabe) auch brauchbar, aber da kenne ich die Orgel-Choralsätze nicht gut genug, bin nämlich selber katholisch - und der "Gegenentwurf Gotteslob" ist praktisch durchgängig vierstimmig gesetzt.

Aber vielleicht wäre das mal einen Versuch wert.

Viele Grüße
Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
427
Kekse
1.209
@Be-3 Mit dem Orgelbuch zum Gesangsbuch muss man etwas vorsichtig sein. Primär dient es ja zum Begleiten der Gemeinde die das Gerüst durch ihren Gesang erweitert. Der Chor würde hier also eher eine Chorbegleitung singen statt dem Lied :)

Vielleicht noch einmal ein Ansatzpunkt den ich vorher vergessen habe
https://www.kirchenmusikliste.de/downloads
Einfach Chor auswählen und schauen ob schon jemand etwas dazu gesetzt hat. Ist sogar komplett kostenfrei. Rechtlich kann ich es nicht bewerten, gehe aber davon aus das Kirchenmusiker wohl keine willentlichen Urheberrechtsverletzungen machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.243
Kekse
43.861
@Be-3 Mit dem Orgelbuch zum Gesangsbuch muss man etwas vorsichtig sein. Primär dient es ja zum Begleiten der Gemeinde die das Gerüst durch ihren Gesang erweitert. Der Chor würde hier also eher eine Chorbegleitung singen statt dem Lied :)

Ja? Ich habe das so "gelernt", dass die Orgel-Choralsätze quasi einem vierstimmigen Chor entsprechen, deshalb auch streng vierstimmig. Also nicht, wie bei "freieren" Klavierbegleitungen auch mal zwischendurch fünfstimmig, zweistimmig oder akkordisch, was auch immer, werden.

  • In den Choralsätzen ist der cantus firmus immer in der Sopran-Stimme, die Melodie also immer gut zu erkennen.
  • Die Notation orientiert sich exakt an der üblichen Chor-Notation (also immer SA und (T)B jeweils in einem System zusammengefasst, ohne, dass eine Stimme zwischen den Systemen springt
  • ... und das, obwohl beim beim konkreten Orgelspiel der Bass im Pedal gespielt wird und der Alt nach ständig zwischen linker und rechter Hand wechselt.
  • Auch im Orgelsatz werden die Stimmen als Sopran, Alt, Tenor und Bass bezeichnet

Also für mich sind das praktisch Chorsätze, es wurde auch bei der Stimmführung darauf geachtet, z. B. zu große Sprünge zu vermeiden oder bei großen Sprüngen auf die Singbarkeit zu achten (Oktavsprung usw.).

Der Gemeindegesang ist freilich in der Regel einstimmig, aber nicht, weil es sein muss, sondern weil einfach nur das machbar ist.

Auch wichtig:
Die dreistimmigen Orgelsätze sind in sich vollständig und entsprechen den "Regeln der Kunst", können ohne weiteres a cappella gesungen werden.
Im Gegensatz zu mehrstimmigen Chor-Arrangements, die noch einer instrumentalen Begleitung bedürfen, weil sie nicht im Sinnes eines Lied-/Kontional-/Choralsatzes gesetzt sind, sondern nur als Teil eines größeren Ganzen.

Die Alt-Ausgaben (altes Gesangbuch, bzw. Magnificat usw.)...
... waren früher viel universeller und "einfacher" gestaltet, damit sie in unterschiedlichsten Ausgangslagen verwendet werden konnten.
Wenn ich mir das aktuelle katholische Gotteslob anschaue, sind die Sätze oft deutlich komplexer/polyphoner und viel weniger Chor-freundlich im Charakter als in früheren Ausgaben.
Teilweise gibt es sogar akkordische Begleitung - völlig ungeeignet für eine a-cappella-Chor-Aufführung. Deshalb auch meine Betonung auf "alte" Orgel-Choralbücher.
Aber in Zeiten, wo am "nichts hatte" (geflügeltes Wort), musste man eben mit dem auskommen, was da war. In der kleinen Kapelle stand dann eben keine Orgel oder nur eine kleine ohne Pedal oder ein Harmonium.

Natürlich könnte man streng zwischen Liedsatz, Kantionalsatz und Choralsatz unterscheiden, aber ich denke, man sollte hier im Einzelfall entscheiden was machbar ist und gut klingt und was nicht.
Anregungen gibt es jedenfalls zuhauf.
Mich spricht auch der Charme an, den viele der alten Sätze und Choräle haben, die heute zugunsten von "Herr, deine Liebe ist wie Gras" und anderem neuen geistlichen Liedgut aus den modernen Ausgaben getilgt wurden.

Viele Grüße
Torsten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
427
Kekse
1.209
Mich spricht auch der Charme an, den viele der alten Sätze und Choräle haben, die heute zugunsten von "Herr, deine Liebe ist wie Gras" und anderem neuen geistlichen Liedgut aus den modernen Ausgaben getilgt wurden.
So unterschiedlich kann man das empfinden. Ja klar die alten Sätze haben ihren Charme, aber ich persönlich finde es immer langweilig und uninteressant wenn von der Orgel in jedem Gottesdienst das selbe Bachspiel kommt. Nichts gegen Bach, aber die meisten Orgelspieler machen aus den Regeln von Bach eine eigene Religion und was nicht genau wie Bach ist eignet sich nicht als musikalischer Beitrag.

Das viele Lieder nicht mehr in den Büchern stehen liegt vermutlich an dieser Starre vieler Kirchenmusiker. Nimm mal ein Lied aus 1430 wie "Ich wollt das ich daheime wär", ein wunderbares Stück, aber in einem vierstimmigen Bachsatz nicht zu gebrauchen, da ist eine moderne Neuinterpretation Pflicht um es für den Zuhörer wieder zugänglich zu machen. Aber bei dem Großteil der Kirchenmusiker ist etwas das nur annähernd an Pop erinnert weniger beliebt als der Satan persönlich :) Aber gerade bei solchen alten Stücken die auf ganz anderen Modellen aufgebaut sind kommt man mit dem strengen musikalischen Satz nicht sinnvoll zu einem Ergebnis.

Ich mache es selbst seit einiger Zeit dass ich alte Lieder modern interpretiere, gerne auch in der Art eines dreistimmigen Pachelbel Satzes mit eigenen System und unüblicher Harmonisierung. Die Gemeinde findet es super und es wird gerne gehört und gewünscht, die alten Kirchenmusiker sehen da eine Parallele und schon ist es verteufelt. Da beißen sie sich lieber im oben genannten Beispiel die Zähne aus um es irgendwie weniger falsch nach Theoretischer Norm irgendwie zu spielen im Gottesdienst und im Ergebnis steht Musik die keiner mehr schön findet.

Aber Kirche und Veränderungen sind ein Thema womit man wohl ganze Bücherregale füllen könnte. Nicht nur im Thema musikalische Form :)
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.243
Kekse
43.861
So unterschiedlich kann man das empfinden.

Ja, zum Glück. Sonst wäre es ja langweilig.
Du hast aber recht - es kommt auf die jeweilige Situation an.
Wenn der eine von "klassischen" Chorälen gelangweilt ist, wird andernorts eher eine moderne Linie gefahren und man freut sich vielleicht, wenn man statt Augustinus Franz Kropfreiter (fiel mir nur gerade so ein) mal etwas harmonisches und Eingängiges hört.

Und der "alte Kram" bzw. die alten Sätze, gerade die, die nicht mehr in den aktuellen Ausgaben stehen, sorgen doch gerade für Abwechslung.

Außerdem sollte der Schwierigkeitsgrad ja nicht zu hoch sein, da wird es im Chor mit zu abgefahrenen Harmonien leicht mal kritisch.

Wie dem auch sei - es geht schließlich nur um eine Auswahl und Anregungen - da wird sich schon was finden lassen. Vor allem etwas, das der Chor zu singen gewillt ist und das vom Schwierigkeitsgrad auch machbar ist.

Viele Grüße
Torsten

PS: Viellicht könnte man man an einem konkreten Beispiel einen "alten" Satz und einen modernen Satz vergleichen, am besten mit einem Satz von Dir, damit man sich keiner Urheberrechtsverletzung strafbar macht (und: nein, "Hilf, Herr, meines Lebens" ist in meinem alten Choralbuch nicht drin :D ).
 
Altina
Altina
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.08.19
Beiträge
375
Kekse
1.150
Ort
Nürnberg
"Gesangbuch" klingt ja evangelisch und ich habe da ein altes "ORGEL CHORALBUCH ZUM EVANGELISCHEN KIRCHENGESANGBUCH
danke, dein Beispiel-Lied ist eben so grob das, was wir brauchen. Jetzt brauche ich nur noch das alte Buch :)

Kantor, Kirchenmusiker usw. fragen klappt gerade nicht, weil wir ja eben eine Notbesetzung sind, weil alle irgendwie ausgefallen sind und uns steht nur eine sog. Hilfsorganistin zur Verfügung. Diese Dame kenne ich nicht, sie kann sehr gut oder auch weniger gut sein, da hatten wir vor kurzem in einer ähnlichen Situation sehr spannende Erfahrungen gemacht. Auf jeden Fall klingt es nicht nach jemandem, der viele dreistimmige Gedangsbücher im Schrank hat ) Ich würde einfach 2-3 einfache dreistimmige Sätze a cappella aussuchen, und den Rest singen wir dann einfach einstimmig zur Orgel, damit die Organistin auch im Einsatz ist, und die Gemeinde auch mal mitsummen darf.
 
hermanson
hermanson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
08.01.13
Beiträge
633
Kekse
2.830
Ort
mittelfranken
Hallo @Be-3 ,

den "Mond"-Satz werde ich mir mal für Nach-Corona-Zeiten vormerken. (y)

Zwei Oktaven für den Bass,
da fängt er langsam an, der Spaß.
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
427
Kekse
1.209
Ich würde einfach 2-3 einfache dreistimmige Sätze a cappella aussuchen, und den Rest singen wir dann einfach einstimmig zur Orgel, damit die Organistin auch im Einsatz ist, und die Gemeinde auch mal mitsummen darf.
Das ist eine gute Idee, im Prinzip könntet ihr es euch so auch sehr einfach machen. Die Orgel spielt die Musik und ihr singt dazu für die Gemeinde einfach so wie diese es auch tun würde. Das wäre recht sicher und die Vorbereitung wäre auch überschaubar. Ich denke nicht das die Gemeinde in dieser Situation ein Konzert erwarten würde.

PS: Viellicht könnte man man an einem konkreten Beispiel einen "alten" Satz und einen modernen Satz vergleichen, am besten mit einem Satz von Dir, damit man sich keiner Urheberrechtsverletzung strafbar macht (und: nein, "Hilf, Herr, meines Lebens" ist in meinem alten Choralbuch nicht drin :D ).
Erstelle gerne einen Beitrag mit einem Stück und wir können das machen, andere könnten ihre Ideen auch beitragen und am Ende hätten wir vermutlich viele Interpretationen von denen jede irgendwem gefallen wird. Vielleicht fühlt sich dann auch jemand inspiriert etwas selber in seine Gemeinde mitzunehmen.
 
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.243
Kekse
43.861
danke, dein Beispiel-Lied ist eben so grob das, was wir brauchen. Jetzt brauche ich nur noch das alte Buch :)

Ich würd's Dir ja schenken/schicken, aber das ist ein persönliches Erbstück und deshalb nicht veräußerlich. Es gehörte einer herzensguten und tief gläubigen Kindergärtnerin (damals durfte man das noch sagen) und sie hat oft zuhause auf dem Klavier daraus gespielt.

Falls Du keines auftreiben kannst, könnte ich Dir aber einzelne Sätze daraus zukommen lassen.
(Mal sehen, ob ich ein Inhaltsverzeichnis zur Übersicht zustande bringe).


(Gar nicht so?) Off-Topic: Was mir an den alten Büchern sehr gefällt
Man kann ja religiös sein oder nicht, aber ich finde, dass Musik, die im Rahmen von Gottesdiensten zum Einsatz kommt, sollte im guten Bachschen Sinne alleine Gott zur Ehre erklingen und das Lob Gottes in die Welt verkünden.
Wenn ich mir ein modernes Orgel-Choralbuch anschaue, ist da ein Riesen-Anhang mit rechtlichen Hinweisen und Verboten am Ende, vor allem sieht man, dass sich eine überschaubare Anzahl von Power-Setzern damals wohl eine goldene Nase verdient haben und nur eine Handvoll Sätze so alt sind, dass sie unter die Gemeinfreiheit fallen.

Im alten Choralbuch jedoch sind zweifellos auch viele Sätze eigens für dieses Buch geschrieben worden, da findet man aber keine juristische Auflistung am Ende - da ging es noch um die Sache, nicht um den frommen Reibach.


den "Mond"-Satz werde ich mir mal für Nach-Corona-Zeiten vormerken. (y)

Den habe ich sogar letztes Jahr gerade wegen der Corona-Zeiten in einer zusammengewürfelten "Man-nehme,-was-man-hat-"Besetzung für ein Corona-Balkon-Konzert genutzt. :)
 
Altina
Altina
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.08.19
Beiträge
375
Kekse
1.150
Ort
Nürnberg
Vor allem etwas, das der Chor zu singen gewillt ist und das vom Schwierigkeitsgrad auch machbar ist.
Der Chor besteht in diesem Fall aus dem Pfarrer der diesen Gottesdienst vertretungsweise gestalten darf, und der zum Glück Blattsänger ist, und zwei Frauen, die zwar Gesangsunterricht nehmen, aber ansonsten ganz normale Laien sind :-D

Eine von den Frauen bin ich - mit gerade einer einzigen Erfahrung in a cappella singen nur zu dritt. Also, ...

Und das wird nicht in unserer kleinen Gemeinde sein, sondern in einer Riesenkirche. Deswegen ist das Projekt für mich schon so anspruchsvoll genug, da brauche ich keinen Schönberg dazu ... :p

Hauptsache ist aber, dass es im GoDi gesungen wird, und nicht nur gesprochen, weil der Gemeindegesang ja nicht erlaubt ist. Ganz zur Not singen wir einstimmig zur Orgel, wenn sonst nichts klappen soll.

lg und vielen, vielen Dank für alle Anregungen!
Kristina
 
Altina
Altina
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.08.19
Beiträge
375
Kekse
1.150
Ort
Nürnberg
Und zu der allgemeinen Kirchenmusikdiskussion... ich bin nicht im evangelischen Raum aufgewachsen, und auch nicht im deutschsprachigen Raum. Ich bin aber nach Deutschland gekommen, u.a. als Bachs Heimat. In den letzten zwei-drei Jahren singe ich im Kirchechor und letztes Jahr coronabediht auch sehr oft in evang. Kirche. Ich muss zugeben, ich habe Bach extremst selten live gehört und noch kein einziges Mal gesungen. Zum Teil liegt es aber an Schwierigkeit seiner acappella Sätze, glaube ich. Zum Teil an den Gründen oben.

Im Corona-Jahr durfte ich mehrere Male die Choräle in der Kirche Solo singen, begleitet durch die Orgel. Es war schön und wichtig. Dadurch habe ich aber einen etwas besseren Überblick über das ev. Gesangsbuch bekommen und noch so ein modernes Heftchen KAA (Kommt atmet auf). Es gibt dort auch schöne Lieder. Es gibt auch welche, die für mich wirklich zu primitiv aufgebaut sind, also irgendwie nach "Alle meine Entchen" klingen. Ich denke gerade an ein Lied "Gott, weil ich dein Schäfchen bin" oder irgendwie sehr ähnlich der Name. Also, ich denke irgendwie immer, man könnte es doch schöner gestalten... gute geistliche Musik kann doch viel tiefer die Seelen berühren, als nur der Text oder "quadratisch, praktisch, gut" Lieder - warum nutzt man es nicht? Na ja.
 
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
21.07.20
Beiträge
427
Kekse
1.209
gute geistliche Musik kann doch viel tiefer die Seelen berühren, als nur der Text oder "quadratisch, praktisch, gut" Lieder - warum nutzt man es nicht? Na ja.
Zwei große Gründe gibt es, zum einen ist die Kirchenmusik sehr professionell inzwischen. Gehe mal in eine Ausbildung für Kirchenmusiker die machen dort solche Wettbewerbe wie "Wer spielt von Bach die Toccata und Fuge in d-Moll am schnellsten". Das dabei am Ende keine gute Musik mehr raus kommt wenn nur noch auf solche Dinge geachtet werden ist klar.

Viel größer ist aber noch das Problem das die Kirchenmusik in vielen Teilen einfach brach liegt. Bedeutet der 105 jährige Senior der jeden Sonntag den Gottesdienst an der Orgel spielt fällt irgendwann tot von der Orgelbank und dann steht die Gemeinde da und hat niemanden der seine Stelle übernehmen kann. Wo soll ein Nachfolger auch herkommen wenn sich 40 Jahre keiner darum gekümmert hat. Dann bekommt jemand aus der Gemeinde der etwas Keyboard spielen kann die Noten und versucht irgendwie dadurch zu kommen. Das da am Ende keine gute Musik stehen kann ist wohl klar.
 
Altina
Altina
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.08.19
Beiträge
375
Kekse
1.150
Ort
Nürnberg
Mal sehen, ob ich ein Inhaltsverzeichnis zur Übersicht zustande bringe
Das wäre super, einfach ein Foto :) ...ansonsten finde ich dieses Buch früher oder später bestimmt, aber vor dem 13 Juni ist es aber unrealistisch.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Zwei Oktaven für den Bass,
da fängt er langsam an, der Spaß.
ja, das ist mir auch aufgefallen :) Unserem baritonalen Tenor würde es aber gut gefallen, er langweilt sich bei den einfachen Sätzen ;-)

...dafür darf sich der Alt nur innerhalb einer Quarte zw c' - f' bewegen, alte Komponisten mögen uns einfach nicht :nix:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mirabilos
mirabilos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
25.12.16
Beiträge
136
Kekse
985
Dreistimmig SAM hätte ich da eins: veni sancte spiritus https://www.free-scores.com/sheetmusic?p=atnyZNfEkY (die MuseScore-Dateien sind auch verlinkt oder direkt auf meiner Webseite erhältlich). Geht bis D₄ in der Männerstimme, aber für einen Baßbariton sollte das drin sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Be-3
Be-3
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.243
Kekse
43.861
Das wäre super, einfach ein Foto :) ...ansonsten finde ich dieses Buch früher oder später bestimmt, aber vor dem 13 Juni ist es aber unrealistisch.

Hier ist das komplette Inhaltsverzeichnis in als Text - Eingescannt, Texterkennung und leichte Korrektur-Nachbearbeitung:

Code:
Ach Gott und Herr (168)
Ach Gott, vom Himmel sieh darein (177)
Ach sieh ihn dulden
  siehe: Laß mich, o Herr, in allen Dingen (482)
Ach wie flüchtig, ach wie nichtig (327)
Allein Gott in der Höh sei Ehr (131)
Allein zu dir, Herr Jesu Christ (166)
Alle Menschen müssen sterben (329)
Alles ist an Gottes Segen (300)
All Morgen ist ganz frisch und neu (336)
Also liebt Gott die arge Welt (35)
An Wasserflüssen Babylon
  siehe: Ein Lämmlein geht und trägt (62)
Auf, auf, ihr Reichsgenossen (8)
Auf, auf, mein Herz, mit Freuden (86)
Auf diesen Tag bedenken wir (91)
Auf meinen lieben Gott (289)
Aus meines Herzens Grunde (341)
Aus tiefer Not I u (II (195)

Befiehl du deine Wege (294)
Brich uns, Herr, das Brot (162)

Christe, der du bist Tag und Licht (353)
Christe, du Beistand deiner Kreuzgemeine (212)
Christe, du bist der helle Tag (354)
Christe, du Lamm Gottes (Agnus Dei)
  Abendmahlsliturgie Seite 19 (136)
Christe, du Schöpfer aller Welt (72)
Christ fuhr gen Himmel (90)
Christ ist erstanden (75)
Christ lag in Todesbanden (76)
Christ unser Herr zum Jordan kam (146)
Christus, der ist mein Leben (316)
Christus, der uns selig macht (56)

Da Christus geboren war (19)
Dank sei Gott in der Höhe (344)
Das alte Jahr vergangen ist (38)
Das Feld ist weiß (382)
Dein König kommt in niedern Hüllen (12)
Den die Hirten lobeten sehre (20)
Der du bist drei in Einigkeit (352)
Der Herr ist mein getreuer Hirt (178)
Der Herr wird für dich streiten (549)
Der lieben Sonne Licht und Pracht I u. II (363)
Der Mond ist aufgegangen (368)
Der Tag bricht an und zeiget sich (333)
Der Tag, der ist so freudenreich (18)
Der Tag ist seiner Höhe nah (351)
Die ganze Welt, Herr Jesu Christ (369)
Die Gnade unsers Herrn Jesu Christi (427)
Die güldne Sonne voll Freud und Wonne (346)
Die helle Sonn leucht’ jetzt herfür (339)
Die Kirche Christi, die er geweiht (449)
Die Nacht ist kommen (356)
Die Nacht ist vorgedrungen (14)
Die Sach ist dein, Herr Jesu Christ (452)
Die Sonn hat sich mit ihrem Glanz gewendet (362)
Die Tugend wird durchs Kreuz geübet
  siehe: Wie groß ist des Allmächtgen Güte (463)
Dir, dir, Jehova, will ich singen (237)
Du, des sich alle Himmel freun (421)
Du Friedefürst, Herr Jesu Christ (391)
Du großer Schmerzensmann 66)
Du Lebensbrot, Herr Jesu Christ (Meins
  Herzens Jesu, meine Lust) (433)
Du meine Seele, singe (197)
Durch Adams Fall ist ganz verderbt (243)
Du weißt die Not der letzten Zeiten (502)

Eines wünsch ich mir vor allem andern
  (Herr und Ältster deiner Kreuzgemeine) (414)
Ein feste Burg ist unser Gott I u. II (201)
Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld
  (An Wasserflüssen Babylon) (62)
Ein neues Lied wir heben an (478)
Eins ist not (259)
Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort (142)
Ermuntre dich, mein schwacher Geist (24)
Erschienen ist der herrlich Tag (80)
Erstanden ist der heilig Christ (78)
Er weckt mich alle Morgen (504)
Es geht daher des Tages Schein (334)
Es glänzet der Christen inwendiges Leben (265)
Es ist das Heil uns kommen her (242)
Es ist ein Ros entsprungen (23)
Es ist ein Wort ergangen (431)
Es ist genug (422)
Es ist gewißlich an der Zeit  (120)
Es jammre, wer nicht glaubt  (304)
Es kommt ein Schiff, geladen  (4)
Es sind doch selig alle, siehe: O Mensch,
  bewein dein Sünde groß (54)
Es spricht der Unweisen Mund wohl, siehe:
  Herr, für dein Wort sei hoch gepreist  (145)
Es wolle Gott uns gnädig sein  (182)

Fahre fort, fahre fort (213)
Freu dich sehr, o meine Seele  (319)
Freuet euch, ihr Christen alle (25)
Freut euch des Herrn, ihr Christen all  (444)
Freut euch, ihr lieben Christen all  (40)
Freut euch, ihr lieben Christen, freut euch  (400)
Fröhlich soll mein Herze springen  (27)
Fröhlich wir nun all fangen an (125)

Geh aus, mein Herz, und suche Freud
  Mel.-Anhang 371, Seite 3
Gelobet seist du, Jesu Christ (15)
Gelobt sei Gott im höchsten Thron (79)
Gen Himmel aufgefahren ist (92)
Gesegn uns, Herr, die Gaben dein (374)
Gib dich zufrieden und sei stille (295)
Gott als ein König gwaltiglich regiert (496)
Gott der Gnaden, schwer beladen (Sieh, hier
  bin ich, Ehrenkönig) (439)
Gott der Vater wohn uns bei (109)
Gott des Himmels und der Erden (345)
Gottes Sohn ist kommen (2)
Gott sei Dank durch alle Welt
  Mel.-Anhang 11, Seite 1
Gott sei gelobet und gebenedeiet (163)
Großer Gott, du liebst Erbarmen (180)
Großer Gott, wir loben di (461)

Harre, meine Seele (494)
Heilger Geist, du Tröster mein (101)
Herbei, o ihr Gläubgen (407)
Herr, an dir hab ich gesündigt (Herr, ich habe
  mißgehandelt) (437)
Herr Christ, dein bin ich eigen (440)
Herr Christ, der einig Gotts Sohn (46)
Herr, für dein Wort sei hoch gepreist (Es
  spricht der Unweisen Mund wohl) (145)
Herr Gott, dich loben alle wir (115)
Herr Gott, dich loben wir (Te Deum) (137)
Herr, ich habe mißgehandelt, siehe: Herr, an
  dir hab ich gesündigt (437)
Herr Jesu Christ, dich zu uns wend (126)
Herr Jesu Christ, du höchstes Gut (158)
Herr, nun laß in Friede (323)
Herr, nun selbst den Wagen halt (446)
Herr und Ältster deiner Kreuzgemeine, siehe:
  Eines wünsch ich mir (414)
Herr, wir stehen Hand in Hand (456)
Herzlich lieb hab ich dich, o Herr (247)
Herzlich tut mich erfreuen (311)
Herzlich tut mich verlangen, siehe: O Haupt
  voll Blut und Wunden (63)
Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen (60)
Herz und Herz vereint zusammen (O du Liebe
  meiner Liebe) (217)
Heut singt die liebe Christenheit (116)
Heut triumphieret Gottes Sohn (83)
Hilf Gott, daß mirs gelinge, siehe: Wenn meine
  Sünd’ mich kränken (61)
Hilf, Herr Jesu, laß gelingen (41)
Himmelan (Ruhe ist das beste Gut) (483)
Hinunter ist der Sonnen Schein (355)

Ich bete an die Macht der Liebe (470)
Ich dank dir schon durch deinen Sohn (342)
Ich freu mich in dem Herren (476)
Ich hab mein Sach Gott heimgestellt (315)
Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ (244)
Ich steh an deiner Krippen hier (28)
Ich weiß, mein Gott, daß all mein Tun (384)
Ich weiß, woran ich glaube (278)
Ich will dich lieben, meine Stärke (254)
Ich will, solang ich lebe, siehe: Kommt, Kinder,
  laßt uns gehen (272)
Ich will streben (471)
Ich wollt, daß ich daheime wär (308)
Ihr Hirten, erwacht (408)
Ihr Kinderlein, kommet (403)
Ihr lieben Christen, freut euch nun (3)
Im Frieden dein, o Herre mein (165)
In dich hab ich gehoffet, Herr (179)
In dir ist Freude in allem Leide (288)
In Gottes Namen fahren wir (388)
Ist Gott für mich, so trete (250)

Jauchzt, alle Lande, Gott zu Ehren (181)
Jerusalem, du hochgebaute Stadt (320)
Jesaja dem Propheten das geschah (Sanctus) (135)
Jesu, geh voran (Seelenbräutigam) (274)
Jesu, meine Freude (293)
Jesu, meines Lebens Leben (65)
Jesu, nun sei gepreiset (39)
Jesus Christus, unser Heiland, der den Tod (77)
Jesus Christus, unser Heiland, der von uns (154)
Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude (53)
Jesus, meine Zuversicht (330)

Kehre wieder, kehre wieder (438)
Kommet, ihr Hirten (409)
Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist (97)
Komm, Heiliger Geist, erfüll die Herzen (124)
Komm, Heiliger Geist, Herre Gott (98)
Komm, Herr Jesu! Deine Nähe (442)
Komm, o komm, du Geist des Lebens (106)
Kommt her, des Königs Aufgebot (224)
Kommt her zu mir, spricht Gottes Sohn (245)
Kommt, Kinder, laßt uns gehen (Ich will,
  solang ich lebe) (272)
Kommt und laßt uns Christum ehren (29)
Kyrie eleison (Litanei) (138)
Kyrie, Gott Vater in Ewigkeit (Das Kyrie) (130)

Lasset uns den Herren preisen, siehe: Sollt ich
  meinem Gott nicht singen (232)
Laß mich, o Herr, in allen Dingen (Ach sieh ihn
  dulden, bluten, sterben) (482)
Liebster Jesu, wir sind hier (127)
Litanei (Kyrie eleison) (138)
Lobe den Herren, den mächtigen König (234)
Lobe den Herren, o meine Seele (198)
Lobet den Herren alle, die ihn ehren (347)
Lobet den Herrn und dankt ihm (375)
Lob Gott getrost mit Singen (205)
Lobt froh den Herrn (464)
Lobt Gott den Herrn, ihr Heiden all (189)
Lobt Gott, ihr Christen alle gleich (21)
Lobt Gott, ihr frommen Christen (202)

Mache dich, mein Geist, bereit, siehe: Straf
  mich nicht in deinem Zorn (176)
Machs mit mir, Gott, nach deiner Güt (321)
Macht hoch die Tür, die Tor macht weit (6)
Magnificat, siehe: Mein Seel, o Herr, muß
  loben dich (200)
Meinen Jesum laß ich nicht (251)
Meins Herzens Jesu, meine Lust, siehe: Du
  Lebensbrot, Herr Jesu Christ (433)
Mein Herz, ermuntre dich zum Preise (468)
Mein schönste Zier und Kleinod bist (358)
Mein Seel, o Herr, muß loben dich (Magnificat) (200)
Mit Freuden zart zu dieser Fahrt (81)
Mit Fried und Freud ich fahr dahin (310)
Mitten wir im Leben sind (309)
Morgenglanz der Ewigkeit (349)

Nun bitten wir den Heiligen Geist (99)
Nun danket alle Gott (228)
Nun danket all und bringet Ehr (231)
Nun freut euch, lieben Christen gmein (239)
Nun gib uns Pilgern aus der Quelle (457)
Nun jauchzt dem Herren, alle Welt (187)
Nun komm, der Heiden Heiland (1)
Nun laßt uns den Leib begraben (174)
Nun laßt uns Gott dem Herren (227)
Nun lob, mein Seel, den Herren (188)
Nun preiset alle Gottes Barmherzigkeit (380)
Nun schläfet man (508)
Nun sich der Tag geendet hat (364)
Nun singet und seid froh (26)

O Christe, Morgensterne (340)
O Christenheit, sei hocherfreut (225)
O daß doch bald dein Feuer brennte (219)
O daß ich tausend Zungen hätte (238)
O du fröhliche (402)
O du Liebe meiner Liebe, siehe: Herz und
  Herz vereint zusammen (217)
O Durchbrecher aller Bande (262)
O Ewigkeit, du Donnerwort (324)
O gläubig Herz, gebenedei (226)
O Gott, du frommer Gott I u. II (383)
O Haupt voll Blut und Wunden (Herzlich tut
  mich verlangen) (63)
O Heiland, reiß die Himmel (5)
O heiliger Geist, o heiliger Gott (104)
O Herre Gott, dein göttlich Wort (117)
O Jesu Christe, wahres Licht (50)
O Jesu Christ, meins Lebens Licht (317)
O Jesu, süßes Licht (503)
O König Jesu Christe (203)
O Lamm Gottes, unschuldig (55)
O Lebensbrünnlein tief und groß (290)
O Mensch, bewein dein Sünde groß (Es sind
  doch selig alle) (54)
O selig Haus (443)
O süßer Herre Jesu Christ (47)
O Traurigkeit, o Herzeleid (73)
O Welt, ich muß dich lassen (312)
O wie selig seid ihr doch, ihr Frommen (322)
O wir armen Sünder (57)

Ringe recht (466)
Ruhe ist das beste Gut, siehe: Himmelan (483)

Schmücke dich, o liebe Seele (157)
Schmückt das Fest mit Maien (107)
Schönster Herr Jesu I u. II (477)
Schwing dich auf zu deinem Gott (296)
Segne und behüte (428)
Seelenbräutigam, siehe: Jesu, geh voran (274)
Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut (233)
Siegesfürste, Ehrenkönig (95)
Siehe, das ist Gottes Lamm (419)
Sieh, hier bin ich, Ehrenkönig, siehe: Gott der
  Gnaden, schwer beladen (439)
Sollt ich meinem Gott nicht singen (Lasset uns
  den Herren preisen) (232)
So nimm denn meine Hände (495)
Sonne der Gerechtigkeit (218)
Steht auf, ihr lieben Kinderlein (338)
Stille Nacht (406)
Straf mich nicht in deinem Zorn (Mache dich,
  mein Geist, bereit) (176)
Such, wer da will, ein ander Ziel (249)

Tröstet, tröstet, spricht der Herr (13)
Tut mir auf die schöne Pforte (129)

Valet will ich dir geben (318)
Vater unser im Himmelreich (241)
Verleib uns Frieden gnädiglich (139)
Vom Himmel hoch da komm ich her (16)
Vom Himmel kam der Engel Schar
  Mel.-Anhang 17, Seite 2
Von deinen Quellen leben wir (465)
Von Gott will ich nicht lassen (283)

Wach auf, wach auf, du deutsches Land (390)
Wachet auf, ruft uns die Stimme (121)
Wär Gott nicht mit uns diese Zeit (192)
Warum sollt ich mich denn grämen (297)
Was Gott tut, das ist wohlgetan (299)
Was mein Gott will, das gscheh allzeit (280)
Was nah ist und was ferne (511)
Weil ich Jesu Schäflein bin (481)
Weiß ich den Weg auch nicht (496)
  und Mel.-Anhang 496, Seite 3
Wenn meine Sünd’ mich kränken (Hilf Gott,
  daß mirs gelinge) (61)
Wenn mein Stündlein vorhanden ist (313)
Wenn wir in höchsten Nöten sein (282)
Werde licht, du Volk der Heiden (486)
Werde munter, mein Gemüte (360)
Wer kann der Treu vergessen (307)
Wer nur den lieben Gott läßt walten (298)
Wer weiß, wie nahe mir mein Ende (331)
Wie groß ist des Allmächtgen Güte (Die
  Tugend wird durchs Kreuz geübet) (463)
Wie lieblich ist der Maien (370)
Wie lieblich schön, Herr Zebaoth (184)
Wie schön leuchtet der Morgenstern (48)
Wie soll ich dich empfangen (10)
Wir Christenleut habn jetzund Freud (22)
Wir danken dir, Herr Jesu Christ, daß du (59)
Wir danken Gott für seine Gabn I u. II (372)
Wir glauben all an einen Gott (132)
Wir glauben Gott im höchsten Thron (Das
  Credo): (133)
Wir pflügen und wir streuen (511)
Wir wollen alle fröhlich sein (82)
Wir wollen singn ein’ Lobgesang (114)
Wo Gott der Herr nicht bei uns hält (193)
Wo Gott zum Haus nicht gibt sein Gunst (194)
Wohlauf, die ihr hungrig seid (155)
Wohl denen, die da wandeln (190)
Wunderbarer König (235)

Zeuch ein zu deinen Toren (105)
Zu Bethlehem geboren (401)


Melodienanhang (nach Lied Nr. 516: Seite 1)

Geh aus, mein Herz, und suche Freud (3)
Gott sei Dank durch alle Welt (1)
Vom Himmel kam der Engel Schar (2)
Weiß ich den Weg auch nicht (3)

Gottesdienstordnung

1. Der Predigtgottesdienst (4)
   Die große Doxologie (10 bzw. 12)
2. Das heilige Abendmahl in Verbindung mit
   dem Predigtgottesdienst (Beichte mit un-
   mittelbar anschließendem Abendmahl) (17)
3. Der Kindergottesdienst (21)

Wie Du siehst, ist auch dort schon Dein "Lieblings-Schäflein" dabei: "Weil ich Jesu Schäflein bin (481)". In der Tat sehr schlicht, passt aber zu Schäflein und die Evangelen scheinen ja auf Psalm 23 zu stehen...
Die Schäflein gibt es aber nur vierstimmig.

Auch @mirabilos' Vorschlag ist dabei "Komm, Heiliger Geist, Herre Gott (98)".
Müsste theoretisch der gleiche Satz sein, ist es aber nicht ganz.

Viele Grüße
Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Altina
Altina
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
30.08.19
Beiträge
375
Kekse
1.150
Ort
Nürnberg
Was ich da auf jeden Fall sehe, sind einige herzerreißende Bach-Choräle "aus" Matthäus-Passion. "Aus" in Einführungszeichen, weil diese Choräle vermutlich nicht daraus sind, sondern ich kenne sie nur daraus. Da habe ich aber auch schon spannende Erfahrungen gemacht. Zum Beispiel "Befiehl du deine Wege". Ich kannte es aus der Matthäus-Passion...dort klang es so fliegend, schlicht aber herzlich, irgendwie bezaubernd. Und vor ein paar Wochen durfte ich es selber solo singen mit Orgelbegleitung, quasi vertetungsweise für die Gemeinde. Als Vorbereitung habe ich mir auf YT einige angehört - so präge ich mir die Melodien schneller ein, und kann parallel was im Haushalt mit den Händen machen. Das Choral war nicht zu erkennen - ich glaube, sogar die Melodie war in MaPa leicht anders, als im (zumindest modernen) ev. Gesangsbuch, und die Aufführungen waren alle so ...hmmm... zerstückelt, es klang irgendwie so klagend, anstatt schwebend. Es kann aber sowohl am Satz, als auch an der Aufführung liegen. Bei mir klang es leider vielleicht nicht zerstückelt, jedoch aber auch irgendwie klagend. Jetzt habe ich manchmal Angst, wenn ich im Inhaltsverzeichnis meine Lieblingsbachchoräle sehe, dass sie ganz anders gesetzt sind und doch nur "quadratisch, praktisch, gut" klingen werden.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben