Klarinettenkauf Buffet Crampon

von Mozartkugel, 23.08.16.

  1. Mozartkugel

    Mozartkugel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Zuletzt hier:
    19.02.18
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    173
    Erstellt: 23.08.16   #1
    Hallo,

    bei den Buffets gibt es ja verschiedene Preisklassen... angefangen von der B12, E12, E13, über RC, RC Prestige, Tosca bis zur Divine. Macht es Sinn jetzt schon eine RC zu kaufen? Bei mir ist es so, dass ich ohnehin von den Ausgaben her maximal eine RC kaufen würde, mehr möchte ich einfach nicht ausgeben für eine Klarinette. Ein Vergleich mit anderen Modellen z.B. Tosca oder Selmer Saint Louis wird deshalb wohl nicht viel bringen, weil mir der Preissprung einfach zu heftig ist.

    Nun, es gibt ja verschiedene Strategien... man kauft sich anfangs z.B. eine Schülerklarinette E12 und wird dann vermutlich irgendwann ohnehin zu einem teureren Modell wechseln. Nachteil: der Verkauf der alten Klarinette bringt Verluste ein.

    Was meint ihr?

    Gruß
     
  2. tictactux

    tictactux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.13
    Zuletzt hier:
    14.12.17
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    465
    Erstellt: 23.08.16   #2
    Es muss auch nicht zwingend Buffet sein. Ausser Du schielst bloss auf den Wiederverkaufswert.
    Ein gutes Gebrauchtinstrument ist nicht so teuer... und guck mal bei Uebel vorbei, dessen neueste Kreationen werden allseits gelobt - auch im Vergleich mit Buffet.
    (Disclaimer: ich hab eine Emperior Bassklarinette, baugleich mit Buffet, aber etwa 1/3 günstiger. Klang: nicht zu unterscheiden von der Buffet, die gleich neben mir sitzt)
     
  3. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    3.139
    Erstellt: 24.08.16   #3
    ich kann die Übel Klarinetten (Böhmsystem) nicht so sehr loben, außer der Bass-Klar habe ich alle Modelle mehrfach durchprobiert. Aus meiner Sicht gesehn sind sie guter Durchschnitt, erreichen auch nicht mit den Spitzenmodellen die E13.
    Nicht nur im Klang sondern auch vom Klappenwerk her gesehen. Es ist meine Ansicht, jemand anders kann durchaus Gefallen daran finden.

    Aber noch ein Hinweis: wie soll ein Anfänger der nur wenig Erfahrung mit einer einzigen Klarinette hat oder vielleicht noch nicht mal eine gekauft hat, beurteilen welche Klarinetten "gut" oder "schlecht" sind. Da ist mancher alte Hase schon überfordert.
    Er muss auf Ratschläge anderer vertrauen, sollte möglichst ein paar verschiedene Instrumente in die Hand nehmen und das nehmen das ihm am besten gefällt und wenn er einen "Berater" dabei hat auch dessen Plazet einholen.
    Ich finde dies besser als gleich nur auf die verschiedenen Marken abzufahren.
    Für ihn ist viel wichtiger überhaupt erstmal Erfahrungen mit dem Instrument zu sammeln, zwischen 1000 - 1500 sind von jedem Hersteller schon gute Instrumente zu haben. Hat man dann eine spieltechnische Basis, kennt vor und Nachteile seines eigenen Instruments, kann man mal drangehen verschieden andere Hersteller und auch Preisklassen auszuprobieren und einander gegenüberzustellen. Ist das "alte" eigene Instrumnet nicht gerade ganz "namenlos" kann man es auch wieder verkaufen.
    Klar, dass man da meist etwas verliert aber das sollte einem die Sache dann schon wert sein.

    Grüße

    atrofent
     
  4. Säger

    Säger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.14
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Clausthal
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    209
    Erstellt: 25.08.16   #4
    Die RC ist eine tolle Klarinette und wenn Du all die genannten ausprobierst ist nur wegen des Preisunterschiedes nicht gesagt das Dir die teureren besser gefallen müssen. Ich würde allerdings versuchen mehrere RC ausprobieren zu können.
     
  5. Mozartkugel

    Mozartkugel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Zuletzt hier:
    19.02.18
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    173
    Erstellt: 04.09.16   #5
    noch eine Frage zur E13. Diese wurde laut Hersteller 2015 überarbeitet... http://www.buffet-crampon.com/en/instruments/clarinets/e13/

    woran erkenne ich, ob ich im Laden die aktuelle oder die alte in den Händen halte? Könnte mir gut vorstellen, dass der ein oder andere Händler noch eine alte im Regal stehen hat.
     
  6. Ralinem

    Ralinem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    377
    Kekse:
    4.116
    Erstellt: 04.09.16   #6
    Ich denke, an der low F Schraube?!

    [​IMG]
     
  7. Mozartkugel

    Mozartkugel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Zuletzt hier:
    19.02.18
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    173
    Erstellt: 08.09.16   #7
    So, war wieder im Musikgeschäft und hab mir die E12F, E13 und RC angeschaut und natürlich bespielt. Die E12F war recht schnell aus dem Rennen. Den Klang fand ich zwar gut, mir hat aber die Lackierung nicht gefallen und den Rucksack fand ich auch nicht so toll.

    Die E13 und RC haben mir vom Holz sehr gut gefallen (schöne Maserung). Vom Klang her konnte ich nur minimale Unterschiede heraushören. Die E13 war etwas kerniger vom Klang, die RC etwas geschmeidiger. Insgesamt muss ich gestehen, dass ich von der RC mehr erwartet hätte (vielleicht zu viel?). Die RC ist ganz bestimmt eine feine Klarinette aber ich konnte die 1000,- Mehrkosten im Vergleich zur E13 (Version mit Es-Heber) leider nicht "heraushören" und sehen.

    Gruß
     
  8. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    3.139
    Erstellt: 08.09.16   #8
    Unterschiede zwischen den einzelnen Klarinetten ab einer bestimmten Preisklasse herauszuhören ist schwierig und oft "Vodoo" ("man hört was man hören will"). Es gibt sie natürlich aber es wird dann auch schnell wieder zur Geschmackssache.
    Am besten ist man lässt mal beim Ausprobieren Modellvarianten und Preise außen vor und konzentriert sich nur auf das Instrument - Überrraschungen sind da garnicht so selten.

    Der zweite Punkt ist die Verarbeitung aber auch hier kann man manches nicht direkt sehen, wie stabil die Mechanik ist zeigt sich oft nach Jahren, während Verarbeitungsfehler z.B. an der Versilberung oder der Klappenbelegung schon eher sichtbar sind.
    Auch die Qualität des Holzes ist kaum zu beurteilen, eine schöne gleichmäßige Maserung heißt noch lange nicht, dass es da keine Risse gibt.
    Bei vielen dieser Dinge muß man sich einfach auf die Angaben des Herstellers verlassen. Oft sind es auch Kleinigkeiten die einen Mehrpreis ausmachen, eine kleine Einstellschraube mehr kann in der Praxis schon einen großen Vorteil ausmachen, den lässt sich der Hersteller dann auch bezahlen.
    Hier liegt die Entscheidung beim Käufer, glaubt er das alles zu brauchen oder kann er darauf verzichten, vor allem für Anfänger schwierig zu beurteilen.

    Grüße

    atrofent
     
  9. Mozartkugel

    Mozartkugel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Zuletzt hier:
    19.02.18
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    173
    Erstellt: 08.09.16   #9
    Ach ja, ich hab natürlich alle Klarinetten nur mit einem Mundstück (Vandoren B 45) getestet zwecks Vergleichbarkeit.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping