Kleine Anfängerfrage: 5.1er Anlage als Homestudiomonitore total unbrauchbar?

von Kirmse, 16.01.08.

  1. Kirmse

    Kirmse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Mahlzeit! Wie im Threadnamen beschrieben würde ich gern wissen, ob man eine 5.1er Anlage für den PC als Homestudiomonitor nutzen kann oder nicht. Bis jetzt habe ich das so gehandhabt (also mit allen 5 speakern und dem sub in Betrieb) allerdings habe ich vor kurzem erschreckend feststellen müssen, dass der mix, wenn ich die Anlage auf 2.1 (also nur die beiden vorderen speaker und den Sub) runterstelle total verfälscht wird. Mir ist klar, dass in dieser 2.1er konfiguration der mittenlautsprecher ebenfalls wegfällt, was dem sound nicht zwingend gut tut, vor allem die hohen töne wie leadgitarre, aber auch snaredrum und dergleichen werden fast unhörbar leise, Reverb, wie man es z.B. aufs schlagzeug legt, geht vollkommen unter und der gesamte Sound klingt wesentlich dumpfer.
    Nun frage ich also, ob man die 5.1er anlage in irgendeiner Einstellung zum Abhören des eigenen Projekts nehmen kann, oder ob es zwangsläufig "echte" Monitore sein müssen. Die Sachen abzumischen ist ja die eine Sache, aber nun bin ich recht ratlos, wie ich meine eigenen songs überhaupt adäquat hören und somit vorher auch ebenso produzieren kann.
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 16.01.08   #2
    also Musik ist üblicherweise Stereo also 2.0 ;)
    Dein 5.1 macht da irgendein Pseudo Sourround daraus - das ist für einen Mix völlig ungeeignet. Wenn überhaupt dann mixe im 2.1, aber Du wirst wahrscheinlich eine üble Überraschung erleben, wenn Du dann Deinen Mix mal auf einer anderen Anlage anhörst.
    Die PC-Lautsprecher haben die Eigenschaft das Klangbild stark zu verfälschen - wie sagt man 'zu färben' - also Höhen und Tiefen werden da gerne angehoben.
    Durch Verglichshören kannst Du versuchen Dich auf Deine Lautsprecher einzustellen, aber Monitore wären sicher besser, da sie einen lineare(re)n Frequenzgang haben und Du auch die Räumliche Verteilung der einzelnen Instrument besser beurteilen und steuern kanns.
     
  3. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #3
    Hehe, die Überraschung hab ich auch vorhin erlebt! Und angenehm war das nicht gerade, also auch von mir danke erstma für die Antwort ! hm, dann werd ich mir wohl demnäxt auch monitore zulegen müssen, gibt ja hier im forum unzählige threads diesbezüglich, von daher dürfte es keine probleme betreffs kaufberatung geben.
    Besonders das künstliche Anheben der Höhen ist auch mir bei 5.1 im Unterschied zu 2.1 aufgefallen. (und das verdammt heftig, da dann bei 2.1 die höhen ziemlich fehlen, was gewisse teile des mixes wie gesagt fast unhörbar macht und andere abstumpft)
    Eine Frage bleibt mir dann noch:
    Wenn ich nicht nur auf 2.1 umschalte, sondern auch den Sub mittels Gain regler runterschraube, so dass nur noch (oder auch fast nur noch) die beiden vorderen Speaker der 5.1er ertönen, habe ich dann wirklich 2.0, oder iss das jetzt ein Fehlschluss meinerseits (da es sich ja nicht um 2 boxen für alle Frequenzen, sondern eben nur um die 2 für die Höhen handelt)
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 16.01.08   #4
    äh - Schizophrenie oder seid Ihr zwei verschiedene :screwy:

    bei 2.1 werden die Tiefen ( < 70-80Hz) aus den beiden Stereo-Signalen herausgefiltert und der Sub zugeführt - diese Frequenzen können ohnehin nicht wirklich räumlich geortet werden. Es gibt auch Monitore mit zusätlichem Sub, denn Bass braucht nunmal große Membranen - je größer desto tief :p
     
  5. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #5
    Jo, also ich bin schon jemand anderes als Caoshamster, aber mich hat die Frage auch interessiert, da ich grad das selbe Problem entdeckt hab beim stöbern durchs board (und ich ebenfalls über 5.1 bisher gemischt hab und ebenfalls gerade das böse erwachen gekommen ist)
    Um mal an CH vorbei auch bissl den Thread für mich zu nutzen: Ich seh grad beim stöbern durch diverse Angebote, dasses auch 5.1er Monitorsysteme gibt, ich würd zwar bei 2.0 oder 2.1 bleiben wollen, aber bloss ma interessehalber: in dem Falle wäre dann 5.1 nicht wie bei ner konventionellen PC Audioanlage mit besagtem "Pseudo Surround" behaftet, oder? D.H. es dürften keine ungewollten Anhebungen der Höhen und Tiefen stattfinden und die 5.1er dürfte eig (fast) gleich der 2.1/2.0er klingen nur, dass eben "echter" Surround vorhanden ist, also die akkustischen Signale den Höhrer von allen Seiten beschallen und eben nicht nur von vorn, oder wie?
     
  6. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 17.01.08   #6
    bei einem echten 5.1 Signal, sind auf den 5 Lautsprechern schon vollständige Frequenzen - nur bei den PC- und auch einigen Heim-Systemen, wird bei Fehlen des 5.1 Signals dann auf 'künstlichem' Weg eines erzeugt und das geht meist über Summen-/Differenzbildung und Frequenzfilter was dann zu den 'unschönen' Effekten führt. Eine Anlage sollte eigentlich bei fehlendem 5.1 Signal das dann in 2.1 wiedergeben, aber der normale Konsument will ja was für sein Geld hören ;)

    Natürlich gibt es auch Monitor Systeme im 5.1 oder.6.1 für echte Dolby Produktionen - die müssen ja auch gemixt werden - halt meistens bei Filmen, denn ich wüsste jetzt nicht wie man normale Musik in 5.1 gestalten soll (außer irgendwelche Psychodellic Sachen oder so)
     
  7. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 17.01.08   #7
    Moin erstma...

    Die Höhen, Mitten oder Tiefen werden nicht angehoben, sondern sie werden aufgrund ihrer unterschiedlichen Frequenzbereiche den unterschiedlichen Lautsprechern zugeführt.
    Mit meinen 2.1Boxen (2xhi/mid + 1xsub) haben ich keine Probleme auch einen guten Stereomix hinzubekommen, weil die Recordingsoftware auch nur stereo arbeitet.
    Du wirst nie aus Pc-Boxen eine Stereo - Hi-F i- Wohnzimmerqualität hören, aber wenn Du 2.0 recordest ist doch nichts gegen einen 5.1 Monitor einzuwenden Man muss halt nur 1 -2 mal einen Track aufnehmen, konvertieren, brennen und dann Probehören, Mastern und dann nochmal brennen.
    !!fertig!!

    Lange Rede kurzer Sinn:

    ob 5.1 oder 2.o ist völlig egal, wenn Du den Equalizer Deines z.B. Winamps natürlich einstellst (Ohne Poserbass...), und das Hörempfinden dem ähnelt was Du von Deiner Hifianlage hörst, dann bist Du auf dem richtigen Weg
    Du kannst ja eh nur Stereo aufnehmen, du musst halt nur alles richtig einstellen...


    MfG & Rock on...

    Marv
     
  8. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.08   #8
    Danke, alles klar, also 5.1 oder höher nur für Film o.Ä. und 2.0 oder eben 2.1 für "normale" musik, also iss offensichtlich, was man sich für Monitorsysteme holen soll, wenn man "Stand Alone" Musik machen will, danke!

    PS: Sry@ CH, wenn ich mich wirklich so aufdringlich in "deinen" Thread eingeklinkt haben sollte,wie pico schon so schön bemerkt hat :D aber da ich hier zwecks produktionstechnischer weiterbildung immer ma im Recording Forum rumspuke und deine Frage mich als ebenfalls 5.1 besitzer gereizt hab, bin ich ma ebenfalls drauf eingegangen und hoffe ma, dass sich auch einige deiner Fragen beantwortet haben....nicht böse sein :great:

    Edit: zum letzten post noch: naja ich höre musik eig nur über'n PC, seit meine stereo anlage im sommer 2006 den geist aufgegeben hat, erst ne ganze weile nur über kopfhöhrer (ächz) und dann seit knapp 2 monaten endlich über ne 5.1er.

    Und bei der Gelegenheit: Wenn ihr ma Geduld und/oder Langeweile habt, könnt ihr euch ja ma HIER den Song ziehen, den ich grad produziert hab und den ich, als ich CH's Thread gelesen hab, mal kritisch überprüft hab. Ich weiss, ich bin ein blutiger Anfänger und der Mix iss allgemein shice, aber was ich dazu konkret fragen wollte:
    Wie hört laut ihr die militärisch wirbelnde Snare drum, besonders, wenn die Rhytmusgitarre einsetzt? Wenn ich auf 5.1 höre (auf das ich auch gemischt hab) dann ist sie, bewusst, eher laut und knallig, während sie, auf 2.1 gehört, fast komplett geschluckt wird (wenn ich dann den sub runterdrehe hör ich sie wieder besser und der mix wird weniger dumpf, hat aber auch so gut wie gar keinen bass mehr)
    Ausserdem ist die Rhytmusgitarre auf 5.1 für meinen geschmack in der richtigen lautstärke, während sie bei 2.1 unerträglich laut wird, also viel zu viel platz im klangspektrum beansprucht.
    Und was mir noch aufgefallen ist: Wenn ich professionell abgemischte Songs anhöre, dann ist der Unterschied zwischen 5.1 und 2.1 Einstellung zwar durchaus hörbar, aber wesentlich geringer als bei meinen, noch recht schlecht, produzierten Sachen. Also wenn ich mir was von meinen Teilen anhöre und die Anlage umschalte isses teilweise nen recht krasser Gegensatz.
    Was das Probehören angeht: damit ich mich beim geöffneten Cubase von der Optik der ganzen Audio- und Midispuren vom eigentlichen Klang ablenken lasse exportiere ich regelmässig den ganzen Kram als Wave Datei und höre mir das übern Windows Media Player 10 OHNE equalizer an (= ganz ausgeschaltet)
     
  9. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 17.01.08   #9
    Hifi (oder auch PC) Boxen färben den sound im allgemeinen dadurch, dass sie höhen und bässe lauter wiedergeben, als die Mitten. Das wird auch als Badewanne bezeichnet. Da diese Badewanne bei jeder Hifi Anlage anders ausfällt ist es ratsam mit Monitorboxen zu Mischen/Mastern, damit man alle Frequenzen in etwa gleich laut hört und damit in der Lage ist das Stück so zu mischen, dass es sich nach Möglichkeit auf allen Hifi Anlagen gut anhört. Das kann man sicher auch mit einer (brauchbaren) Hifi Anlage hinbekommen, muss diese dann aber auch gut kennen. Was sowieso gilt: Was ich nicht hören kann, kann ich auch nicht mischen. Ergo: PC Lautsprecher würde ich zum Musik machen nicht nutzen, da ist i.A. viel zu früh unten schluss.

    Grüße
    Nerezza
     
  10. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.08   #10
    Ok, auch von mir mal danke für die reichlichen antworten und bitte das nächste mal bissl weniger progressiv reingehen @kirmse ;) aber iss ja alles i.O., da ich die fragen dann so in etwa auch gefragt hab: aber um hier auch noch mal was zu fragen:
    Ich hab mich hier mal bissl schlau gemacht, was man für anständige studiomonitore bezahlen sollte und welche modelle empfohlen werden (da wo ich herkomme gibts leider nur nen mini musikladen mit kaum auswahl und eig fast nur billigkram a la behringer, bei dem probehören demnach herzlich sinnlos iss und jetzt zu nem grossen shop zu fahren mit'm zug iss vor alllem zeitlich etwas unrealistisch) deshalb bitte mal noch eure Meinung zu folgendem Thema: sollte es 2.0 sein oder wäre man mit 2.1 besser beraten? Und evl. wärs noch gut zu erfahren, was ihr für monitore nutzt (ich hab auch schon einige modelle in anderen threads hier bei "studio monitore" gefunden,a ber würd gerne noch bissl was darüber in erfahrung bringen)
    Und welche Leistung sollte bei so nem aktiv system eingeplant werden? Die Modelle, die ich derzeit so gesehen habe hier im board haben alle 100 oder 120 watt...wenn ich nen gitarrenamp mit der leistung bespiele (und die lautstärke höher drehe um vom sound des amps auch was mitzubekommen) würde es mir in meinen 17m² zimmmer in nem mehrfamilienhaus wohl alles wegblasen, braucht man bei monitoren so viel leistung, oder reichen da auch weniger watt?

    PS>:(Kirmse, hm, ich mach mit meiner anlage ne ähnliche erfahrung was den sound angeht (zu deinem song). Ich hab ja kA, wie du betucht bist und ob du dir auch gleich ma so eben nen 500 eus monitorsys zulegen kannnst, aber ich würds vlei auch noch ma mit 2.1 abmischen, auf 5.1 klingts auch besser find ich, wär schade, wenn dem hörere ohne so ne audioanlage so nen verfälschter mix um die ohren gehauen wird, aber musst du wissen.
     
  11. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.08   #11
    Okok, sry, aber deine frage iss schon recht brisant find ich (für mich) :D
    Was ich grad noch bemerkt hatte: ich hab auch stinknormale Funkkopfhöhrer und wenn ich meinen Mix über die abhöre klingt es zwar nicht so "gut" (für mein niveau) wie bei 5.1 aber es geht in die richtung und die snares kommen auch anständig zur geltung. Der 2.1 Sound ist bei kopfhöhrern nicht zu finden, weshalb ich ma davon ausgehe, dass man (bis man anständige monitore hat) evl auch abmischen kann, wenn man die 5.1er anlage auf 2.1 runterdreht und den sub zusätzlich soweit reguliert, dass der sound möglichst identisch mit dem der kopfhörer ist, oder irre ich mich da? :confused: Wenn ich den song ma auf CD brenne und über die Stereo anlage meiner mutter anhöre (an die ich zwar ma 4 boxen auf die 2 slots gebastelt hab, aber die natürlich dennoch als 2.0er funzen dürfte) hört sich der sound zwar ebenfalls nicht so erwünscht wie auf 5.1 an, aber auf jeden noch ein paar ticks besser. Welche Konfiguration dürfte wohl dem "echten" klangbild am nächsten kommen? Iss das mit den Headphones ne anständige Lösung vorerst oder ebenfalls unbrauchbar?
    Ach ja, die Kopfhörer ham zwar nen integrierten EQ, aber den nutz ich nie und wenn ich mir den mix wie beschrieben übern WMP anhöre, dann ebenfalls ohne EQ.
     
  12. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 17.01.08   #12
    @Kirmse: Mixen über KH is tabu. Nach dem was ich hier gelesen habe liegt das daran, dass man tiefen und breitenstaffelung übern KH nicht wahrnehmen kann. Meine Erfahrung sagt mir einfach nur, dass mischen übern KH mistige Ergebnisse liefert.

    Du kannst letztendlich entweder über Monitore mischen, oder versuchen festzustellen, wie Deine Anlage den Sound verfärbt und dann entsprechende Maßnahmen ergreifen. Letzteres ist sicher nicht ganz einfach, die erste Variante nicht ganz kostengünstig.

    @Chaoshamster: Leider sind die menschlichen Ohren recht individuell, daher wird hier das Probehören immer sehr empfohlen und viele tun sich schwer generelle empfehlungen zu geben.

    Was den Preis angeht: die "Profis" hier sagen, dass man unter 500 / Stück (!) gar nicht anfangen zu braucht. Für uns Hobby/Homerecording fritzen kann man aber sicher auch mit günstigeren Exemplaren glücklich werden (groß unter 300€/paar würde ich nicht gehen).

    Die Frage nach 2.0 oder 2.1 warf bei mir die Frage nach dem Platz auf (Wohnheim). Für 8" Boxen habe ich schlichtweg keinen Platz (als Informatik Ingenieur hab ich neben meinem Schleptop halt noch zwei andere Monitore aufm Schreibtisch :o), daher bin ich momentan auf der suche nach kleinen Boxen, die zunächst meinen Hifi Sub später dann was anständiges zur unterstützung bekommen sollen. Ich denke aber das ist ansonsten eine Geschmackssache (wenn ich da falsch liege, korrigiert mich bitte).

    Grüße
    Nerezza
     
  13. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 17.01.08   #13
    Tipp von Ex-Wohnheimbewohner zu Wohnheimbewohner:


    Wandmontage.
    Habe auch 2 Monitore (MacBook u ext.) und nur einen sehr kleinen Schreibtisch.

    Bohrlöcher kann man IMMER kurz vor Auszug zugipsen und ggf kurz überpinseln.
    Kleine Regale auf Ohrenhöhe reichen ja aus
     
  14. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 17.01.08   #14
    Danke :)

    Ich hab zwischen Schreibtisch und Wand zwei Billy Regale voller Bücher stehen :o

    ich stelle mir momentan die 8020er von Genele vor, habs sie im vorbeigehen schonmal probegehört und war sehr beeindruckt. Aber ein ausführliches Probehören folgt wahrscheinlich noch an diesem Wochenende :D

    Grüße
    Nerezza
     
  15. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #15
    Wow, da iss ja ma ne informative Diskussion zustande gekommen! Danke, also was ich mir essentiell von diesem Thread mitnehmen werde: so schnell wie möglich anständige monitore besorgen und falls vorher was eben zu produzieren iss dann eben auf 2.1 mischen. Ich habe meinen song noch einmal auf 2.1 abgemischt und auf der stereoanlage meiner mutter gehört...klingt glei wesentlich mehr nach dem, wie ich mir das vorgestellt habe, auch wenn das hier ja nicht mein Thread war, bin ich dennoch froh, dass auch mein Prob damit gelöst worden ist und ich auch bevor ich mir die Teile leisten kann noch anständig produzieren kann (für mein niveau) also nochmals besten dank, für mich hat sich dieser Thread mehr als gelohnt!:great:
     
  16. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 18.01.08   #16
    @Kirmse
    es gibt hier keinen 'mein Thread' - ist doch ein Diskussionsforum ;)
    ich war nur etwas verwirrt am Anfang, da Du quasi in Fortsetzung des Threadstellers geschrieben hattest - oder ich es zumindest so interpretiert hatte. Hätte ja auch sein können, daß Du grad auf einem anderen Rechner mit dessen Account unterwegs warst - ist mir auch schon passiert.
     
  17. Kirmse

    Kirmse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    18.02.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #17
    So im nachhinein gelesen wirkts auch auf mich bissl arg komisch, aber ich hab so die Eigenschaft, wenn ich nen problem hab z.B. in sachen musikproduktion (und CH's Thread hat mich drauf aufmerksam gemacht durch das hier) dann häng ich da immer mit allem gefühl dran, bisses gelöst iss, von daher passiern mir dann manchmal recht abstruse postings, wenn ich dann "im rausch" bin ^^ naja für mich hat sich der thread auf jedn gelohnt, geile Antworten! Ich besorg mir nen Monitorpaar und werd wohl bis dahin auf 2.1 mischen (ich hab ja nachgeprüft: wenn ich den 2.1 mix meines songs auf mutters anlage höre, klingt er so ziemlich so wie ich es beim mischen gewollt hab) Also danke und haut rein:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping