Kleiner Lautsprecher ohne Akku und Standby, mit Netzschalter

von windplayer, 01.08.20.

Sponsored by
QSC
  1. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    777
    Erstellt: 01.08.20   #1
    Ich suche einen kleinen Lautsprecher, der - wie oben beschrieben - ohne Akku läuft, und nur einen zentralen An-/Ausschalter (ohne Standby) besitzt.
    Der Lautsprecher braucht nur einen Audioeingang (z. B. Aux 3,5mm), nicht unbedingt Bluetooth. Falls er Bluetooth hat, sollte er aber automatisch beim Einstellen auf den Audioeingang zurückgreifen, wenn dort ein Kabel drin steckt.
    Das Gerät wird für Abspielen von z. B. CDs und einem angeschlossenen Keyboard benötigt, die über einen Mischer angeschlossen sind.

    Größe: Breite: max. 30cm, Höhe und Tiefe: max. 20cm

    Ich dachte, diese Anforderungen wären gar nicht so problematisch, sind sie aber bei den neueren Geräten anscheinend doch. Ich möchte den Strom des Lautsprechers und den anderen Komponenten der Anlage über einen zentralen Netzschalter regeln.
    Viele Geräte verlangen aber erst mal eine Auswahl (z. B. Bluetooth oder Audio); oder sie merken sich die Auswahl des Eingangs nicht, wenn man sie ausgestellt hat.
    Der Lautsprecher soll also "an" sein, wenn er am Strom angeschlossen ist und auf den Audioeingang zurückgreifen.

    Preisvorstellung: ca. 100 Euro

    Größe:
    Breite: max. 30cm, Höhe und Tiefe: max. 20cm

    Optik in diesem Stil wäre toll (aber kein Muss), am besten unfauffällig:
    https://www.kirstein.de/Home-Living...kmore-Junior-Bluetooth-Akku-Lautsprecher.html

    Es sollte nur EIN Lautsprecher (Soundbar o. Ä.) sein, der ein Stereosignal verarbeiten kann (so wie der Bennett-Ross-Lautsprecher oben).

    Leistung: ca. 20W, KEIN Grundrauschen, ganz ordentliche Soundqualität (in erster Linie bei Nahdistanz).

    Ich vermute fast, dass es so ein Modell aktuell gar nicht mehr gibt. Wenn ihr einen Lautsprecher wisst, der schon etwas älteren Datums ist (auch ohne Bluetooth), bitte einfach schreiben. Vielleicht finde ich ihn dann noch bei Ebay & Co.

    Danke!
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    1.597
    Kekse:
    12.735
  3. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    777
    Erstellt: 02.08.20   #3
    Danke für die Tipps! Der Mooer Silvereye trifft es schon ziemlich genau. Wenn der noch eher dunkel wäre und der Aux Anschluss hinten, wäre das ein Top-Kandidat.
    Der Joyo ist etwas zu groß.

    Ich hatte auch schon mal überlegt, ob eine kleine Monitorbox, die man hinlegt, etwas sein könnte.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    1.597
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 02.08.20   #4
    technisch ja, allerdings gibt es, je nach Ausführung ein Mono/Stereo Problem, da diese Boxen nicht immer ienen Aux (stereo) Eingang haben.
    Die üblichen Verdächtigen bei Thomann sind oft zu etwas zu gross.
    https://www.thomann.de/de/fun_generation_cl_105_a.htm
    https://www.thomann.de/de/artec_pmd3_8.htm
    Der "Kleinste:
    https://www.thomann.de/de/kustom_kpx5m_mini_monitor.htm

    Nun würde mich doch mal die Art der Anwendung interessieren und warum die Grössenbeschränkung.

    P.S.
    Unter dem Begriff "Lautsprecher" versteht man üblicherweise ein passives System (ohne Verstärker), besser wäre Aktiv Lautsprecher, Aktivbox
     
  5. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    777
    Erstellt: 02.08.20   #5
    Du hast recht, ich meine einen Aktiv Lautsprecher!

    Der Kustom KPX5m mini erfüllt die Kriterien auch einigermaßen; bei dem Testbericht scheint aber gerade die Klinkenverbindung, die ich nutzen möchte, nicht so super zu sein. Die Leistung ist für meine Zwecke auch überdimensioniert.
    Bisher ist der Mooer Silvereye am geeignetsten.

    Zum Einsatzzweck: Das Gerät soll eine Art Ersatz-Lautsprecher sein, für den wirklich nur ein kleiner Raum im Wohnzimmer bereitsteht. Da meine Tochter ihn auch nutzen soll (auch für Keyboard-Spielen), möchte ich ein einfaches Plug and play haben. Es soll nur ein Netz-Stecker gedrückt werden - und dann sind Lautsprecher und alle anderen Geräte einsatzbereit.

    Das Gerät von Bennett & Ross (BB820) war vom Sound absolut ausreichend, hat aber leider nicht die Plug-and-play-Funktion erfüllt. Außerdem gab die Box ein ganz leichtes Rauschen von sich. Für Computer und Fernseher gibt es Soundbars; die sind von der Größe zum Teil auch geeignet. Das Optimale habe ich bisher aber noch nicht gefunden.

    Wenn du noch eine andere Idee hast (gern auch gebrauchte Lautsprecher, die nicht mehr auf dem Markt sind), gern...
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.518
    Zustimmungen:
    5.267
    Kekse:
    133.050
    Erstellt: 02.08.20   #6
    Ich denke, es ist wenig zielführend, hier einfach das Thomann-Sortiment herunterzubeten, aufgelistet nach aufsteigendem Preis :rolleyes:.

    Ohne selbst einen konkreten Tipp aus eigener Erfahrung bei diesem geringen Budget geben zu können: Vermutlich wird man da eher im HiFi-Segment oder ggf. bei den Einsteiger-Studiomonitoren fündig als in der PA-Abteilung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    1.597
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 02.08.20   #7
    nun ja, eine Bewertung, und wer weiss, welche Nudelstecker der Rezensent hatte.
    Da ein Keyboard fast immer stereo ist, wäre der Anschluss, sofern das Keyboard 2 Klinkenausgänge hat, (wobei i.d.R. einer davon auch mono beschaltet), ein Klinkenkabel guter Qualität. Alternativ kannst du aber auch den Aux Eingang mit entsprechenden Adaptern verwenden.
    Wenn man Jemandem bei der Vorauswahl behilflich ist (hier konkrete Grössen und Funktionsangaben), dann ist dies sicher nicht explizit eine Empfehlung des Produkts, sondern eine Hilfestellung.
    Dürfte man im Board nur noch Teile aufzeigen, die man persönlich kennt, wären hier 50 Prozent der Threads tot...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    777
    Erstellt: 02.08.20   #8
    Ich fand die bisherigen Hinweise sehr hilfreich. Gern weitermachen!

    Manchmal sind es ja auch nur die falschen "Suchbegrifffe", sodass man nicht auf die passenden Geräte stößt. Weiter recherchieren kann man dann immer noch...

    Die Idee mit dem HiFi-Segment ist mir auch schon gekommen. Im Prinzip kann es ja auch ein Radio mit Aux-Eingang sein, wenn die Tonqualität einigermaßen vernünftig ist.

    So etwas zum Beispiel...
    https://www.amazon.de/First-Austria...hluss&qid=1596358885&sr=8-3&tag=googhydr08-21

    Aber kann so ein Gerät klanglich mit dem von Mooer konkurrieren?
     
  9. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 02.08.20   #9
    Das Radio ist aber nur Mono. Wenn das reicht, tut es ein preiswerter Abhörmonitor auch. Der sollte normalerweise um Welten besser klingen.

    Wenn es unbedingt Stereo sein soll, dann wären evtl zwei kleine Aktivboxen aus dem PC-Bereich eine Alternative. Von Teufel gab's (oder gibt's noch?) so kleine Systeme, die meines Wissens nach recht ordentlich klingen.
     
  10. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    1.597
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 02.08.20   #10
    Nun, als zweite Idee kannst du dir mal sog. PC Boxen anschauen, die es auch ohne Subwoofer gibt.
    Relativ gut klingen (Preis/Leistung) und ich hatte die mal, sind Diese und die dürften auch von den Abmessungen (fast) passen;
    Leider AUX vorne.
    Creative GigaWorks T20

    Eine Soundbar mit max. 30 cm Breite ist nicht zu finden und hier muss man meiner Erfahrung nach auch weit mehr wie 100€ ausgeben für etwas Qualität.

    Sofern du ein Subwoofer System in Betracht ziehen kannst, ist hier im PC Bereich auch was (mit kleinen Satelliten) zu finden. Die Elektrik ist immer im Subwoofer, der "irgendwo" auf dem Boden stehen darf...

    Etwas außerhalb deiner Masse (wie streng sind die gefasst) sind diese Boxen.
    https://www.thomann.de/de/hercules_dj_monitor_32.htm

    Ebenso Diese:

    Edifier R1010BT
     
  11. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    777
    Erstellt: 02.08.20   #11
    Die Maße sind fix, daher kommt eine 2-Boxen-Lösung nicht in Frage. Da würde ich eher auf die Stereo-Option verzichten. Habt ihr einen Tipp für einen guten Abhörmonitor, den man auch gut hinlegen könnte?(Das Gerät sollte ja eher breit, ca. 30cm, als hoch - 20cm, sein.)

    Ich bin auch noch auf dieses sehr kleine Teil von Fennder gestoßen:
    https://www.thomann.de/de/fender_ne...MIkrjn_p386gIVwu7tCh1-zw0sEAQYCyABEgK9v_D_BwE

    Leider läuft es auch wieder mit einem Akku und hat keine dauerhafte Möglichkeit der Zuweisung von Bluetooth oder Audio in.
     
  12. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    1.597
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 02.08.20   #12
    von den diversen Bluetooth Boxen, die ich habe oder hatte (auch Freunde) kenne ich das nur so, dass, wenn ein AUX Kabel gesteckt ist, dieses immer Vorrang hatte (auch beim Bluetooth Betrieb schalten meine Boxen um, sowie ich ein Miniklinkenkabel einstecke (Bose/JBL).
    Also testen...
     
  13. MrMojoRisin666

    MrMojoRisin666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    1.228
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    1.665
    Erstellt: 02.08.20   #13
    Ich hätte hier noch eine Creative D100 rumliegen, die ich eh loshaben will. Falls du Interesse hast und das Porto übernimmst, schick ich ihn dir zu :D
     
  14. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    777
    Erstellt: 02.08.20   #14
    Ich habe mal zu der Creative D100 recherchiert. Das könnte tatsächlich funktionieren. Die Grundfläche, die aufliegt, darf nur etwa 28cm breit sein. Passt das oder ist die Fläche größer?

    Wenn das der Fall ist, du die schwarze Variante vom Creative D100 hast und das Gerät technisch in Ordnung ist und vollständig mit Netzteil ist, wäre ich interessiert. Danke für das nette Angebot!
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.08.20, Datum Originalbeitrag: 02.08.20 ---
    Ich habe noch mal eine Frage zu der einfachen Monitorbox. Welches Kabel müsste ich nehmen, wenn ich von einem 6,3mm-Stereoklinkenausgang in den symmetrischen Klinken-Eingang EINER Monitorbox gehe, damit das Ausgangssignal (Stereo) als summiertes Mono-Signal ausgegeben wird (und nicht nur einer der beiden Stereo-Kanäle links oder rechts) (Gut klingt z. B. Beschreibung vom Yamaha HS5, auch wenn er etwas größer ist).

    Das Teil klingt auch interessant: https://www.thomann.de/de/the_box_pro_achat_104_a.htm
    Dann brauche ich allerdings ein Kabel, was von Stereoklinke auf XLR summiert. Welches Kabel braucht man dann?
     
  15. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    1.597
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 02.08.20   #15
    um welches Gerät geht es denn, das in die Box soll...
     
  16. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    777
  17. MrMojoRisin666

    MrMojoRisin666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    1.228
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    1.665
    Erstellt: 02.08.20   #17
    Kommt drauf an, breit ist das Teil ca. 34cm, Auflagefläche ist ca. 24-25cm, dann gehts ja in die Rundung über.

    Alles vorhanden, aber leider die weiß/graue Variante mit blauer Bespannung :(
     
  18. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    9.08.20
    Beiträge:
    3.190
    Zustimmungen:
    1.597
    Kekse:
    12.735
    Erstellt: 02.08.20   #18
    du kannst bei dem Behringer RX1602 a) aus dem Monitorausgang (der mono ist) oder
    b) aus den Main Outs, dann aber nicht mit einem einfachen Y-Adapter.
    Stereo zu Mono mit Adapter ist nicht optimal.
    Begründung:
    Da Du an beiden Stereokanälen regelmäßig unterschiedliche Referenzpotentiale zur Signalmasse hast, kommt es bei einem einfachen Y-Adapter unweigerlich zu einem Ausgleichsstrom. Ob der Dir das Ausgangssignal versaut (Verzerrungen) ist stark von der Auslegung der Ausgänge abhängig. Sprich es kann gut gehen oder es kann zu Verzerrungen kommen.
    Die saubere Lösung wäre die Verbindung beider Signal + mittels Spannungsteiler.
    Hierzu ein Thread:
    https://www.musiker-board.de/threads/stereo-zu-mono-konvertieren.690795/

    Kopfhörerausgänge (vom Behringer) sind zwar prinzipiell als Line Out zu "missbrauchen" (höherer Ausgangspegel wie Line Signale), aber du hast ja bessere Optionen.
     
  19. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    777
    Erstellt: 02.08.20   #19
    @MrMojo: Ich schreibe dir eine PM.
    @Ralphgue: Danke für deine Hinweise. Auf die Idee, einfach den Monitorausgang zu nehmen, bin ich gar nicht gekommen. Dabei ist das irgendwie naheliegend... ;-)
    Dann ist "the box pro Achat 104 A" vielleicht eine gute Option. Irgendwo habe ich auch noch ein entsprechendes Kabel rumfliegen.
    Andererseits reizt mich die Yamaha HS5 auch. Wenn ich diese Box hinlege, haut das von den Maßen noch genau hin.
     
  20. Anfänger-Schüler

    Anfänger-Schüler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.20
    Zuletzt hier:
    8.08.20
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.08.20 um 01:23 Uhr   #20
    vielleicht eine LD-Systems-P82A
    habe meine um 50€ am Flohmarkt gekauft...

    die ist recht klein und kompakt...und hat auch einen stereo chinch input
     
Die Seite wird geladen...

mapping