Kleines FX-Rack oder doch Pedalboard für meinen Engl Savage (zwingend einzubeziehen!) ?

wummy
wummy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
03.03.06
Beiträge
628
Kekse
657
Ort
Hinte
Moin,

Ich besitze einen Engl Savage und möchte meine Anlage im Proberaum erweitern.

Die Frage die ich mir die ganze Zeit stelle.....Was ist das richtige für mich ????
Ich hoffe auf etwas Schwarmerfahrung ,damit ich endlich mal vorran komme.

Zur aktuellen Lage : Gitarre geht direkt in den Savage ...Kanal wird übern alten Switcher von Mesa-Boogie geschaltet ( Crunch auf High-Gain) Mehr nicht...straight rein und fertig . Mehr habe ich bis Dato auch nie in anderen Bands-Projekten gebraucht.
Nun ist es aber so, das sich mitlerweile auch mein Geschmack etwas geändert hat und ich auch gern mit Effekten rumspiele. Diese Ergebnisse will ich nu auch in die Band mit einbringen. Der 2te spielt übern Boss Gt8 was ich kurze Zeit (2 Tage im Besitz hatte ) mir aber Soundtechnisch überhaupt nicht gefiel.
Ich muss dazu sagen das ich zu Hause mit einem Kemper(ohne Endstufe-nur für zu Hause weil Savage zu laut---Ja ich weiß purer Luxus eigentlich) sehr gut ausgerüstet bin, mit dem sich alles realisieren lässt. Andererseits will ich auf meinen Savage "Auf Teufel komm Raus" nicht verzichten. Mit dem Amp habe ich halt seit Jahren "meinen" Sound gefunden und Profil-Technisch basiert das meiste auf dem Savage. Ich war schon öffters am überlegen komplett auf den Kemper zu wechseln ......Aber irgendwie ist das nicht meine Option. Ihr wisst was ich meine :D und ich bin jetzt auch kein Profimusiker der Wochenlang jeden Abend irgendwo spielt.

Nu hab ich mir 2 Lösungsansätze im Kopf ausgedacht.

Lösung 1 : Effektrack mit einem 19"Zoll Multieffekt , Funke , Racktuner und Z7 bzw Z11 Midiswitcher - und dann Z12 Midifusschalter ( 3 HE-Rack ist vorhanden und größer darf es auch nicht werden)

Lösung 2 : Effektboard mit einem Z10 Fuschalter und lauter kleinen Pedalen mit Stepptanzgarantie. ( Delay,Reverb, TS, Tuner ,Funke etc )


Für mich haben beide Lösungen Vor und auch Nachteile . Optimal ist es mit einem Fusstritt den gewünschten Sound zu haben . Ich müsste auch alles Einkaufen und sollte daher im überschaubaren Rahmen sein(500-750€). Gebrauchtkauf ist auch eine Option.
Ich bin für beide Lösungswegen offen und erhoffe mir einfach mal ein paar Erfahrungsberichte von euch, wir ihr solche Probleme gelöst habt.

MfG

Wummy

P.s. Lösungsweg Nr.3 gibbet auch noch....Ein Bodenmultieffekt. Der müsste aber klanglich passen und mit dem müsste mein Amp auch schaltbar sein.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Pie-314
Pie-314
Moderator E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
24.10.14
Beiträge
4.598
Kekse
89.798
Ort
Eichstätt / Bayern
Ich bin ja bekanntermaßen ein leidenschaftlicher Verfechter von 19" Racks ( wie man hier ja ausführlich lesen kann :-D ), aber heutzutage braucht man sich das Geschleppe - und das ist der größte Nachteil an den Racks aus meiner Sicht - eigentlich nicht mehr antun.


Ein Helix Stomp vor den Amp, oder auch per 4KM eingebunden, Presets mit den Effekten erstellt (also auch alles auf einen Tritt), fertig.
Super Effektqualität, klein und kompakt.

Ich schreib am Wochenende mal ein Resumée in meinen Rack Thread, glaube ich. :gruebel:

Ansonsten gibt der Gebrauchtmarkt da natürlich einiges her, oft auch zu kleinen Preisen. Einen Racktuner bekommst Du für unter 100 €uro, und für ca. 150 €uro ein Rocktron Replifex Multieffektgerät in durchaus brauchbarer Effektqualität, das auch Kanäle schalten kann. Ob diese Switching Möglichkeit allerdings zu einem Engl Savage passt, kann ich nicht sicher sagen.
MIDI Leiste dazu, fertig.

Und auch für das Effektboard gäbe es Looper / Switcher, die Dir den Stepptanz abnehmen. Ist also heute kein Argument mehr.

Aber das einfachste wäre wohl das Helix. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.602
Kekse
23.673
Mein Vote geht auch zum HX Stomp, oder Helix LT (da ist das Expression Pedal schon dabei:) )

Es gibt da natürlich auch die Alternativen von Boss, Headrush und Fractal (AX8)

Ansonsten, wenn es kein Modelling sein soll ein Looper, z.B. Boss ES5 oder 8


Dazu die nötigen analogen Effekte und Du hast auch keinen Steptanz mehr, sondern eine Schaltzentrale für Amp und Effekte.


Als All-in one Lösung käme mir auch noch das Fractal FX8 in den Sinn (Gibt es gerade auch im MB-Flohmarkt)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
wummy
wummy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
03.03.06
Beiträge
628
Kekse
657
Ort
Hinte
Hey Pie ,

danke für dein Feedback. Joa die Stomp-Box wäre bestimmt auch eine Option .

Die Frage die sich mir halt dann stellt ist, wie kann ich dann über 4-Kabel-Metode meinen AMp so schalten das ich alle quasi verfügbar habe . Midi wäre mir natürlich lieber. Die Engl´s haben ja alle diese Drucker-Buchse für ihre extra Midischnittstelle.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
@ Frankpaush,

Midi-Schnittstelle von Engl ( Z7 bzw Z11 ) auf der Rückseite und Funke & In Ear sind 9,5"
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
@Captain Knaggs

Das AxeFx wäre natürlich die Lösung mir aber zu teuer. Wollte eigentlich nicht mehr als 500-750 piepen für alles ausgeben. Effektpedale könnte man zur Not auch der reihe nach kaufen.
 
Captain Knaggs
Captain Knaggs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
26.02.15
Beiträge
3.602
Kekse
23.673
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
@Captain Knaggs

Das AxeFx wäre natürlich die Lösung mir aber zu teuer. Wollte eigentlich nicht mehr als 500-750 piepen für alles ausgeben. Effektpedale könnte man zur Not auch der reihe nach kaufen.

Nicht Axe FX, sondern AX8 (gleiche Effekte, Amp/Cabsims, aber als Floor-Version, rund 1.000 euro gebraucht)

FAS-008-2__90835.1545319135.jpg










Es gibt auch ein reines EFFEKT-Board von Fractal, genannt FX-8, das geht als Mark II Version für rund 750.- Euro über den Tisch. Hat nur Effekte, keine Amp und Cabsims, aber die gleiche Effektqualität wie die großen Brüder. War diese Woche glaube ich hier im MB Flohmark angeboten, ist aber regelmäßig auch auf Kleinanzeigen erhältlich. (999.- Euro Neupreis)


FAS-027-2__70471.1545319107.jpg

https://g66.eu/de/products/fractal-audio/fx8

FEATURES

  • Das FX8 MKII ist ein erweiterter Multieffekt-Prozessor, perfekt für Gitarre, Bass und andere Instrumente.
  • Gebaut wie ein Panzer. Mit pulverbeschichtetem Stahlchassis und Seitenwänden aus Flugzeug-Aluminium.
  • Elf leise, stabile Fußschalter ohne mechanische Kontakte, die verschleißen könnten. 27 LEDs!
  • Zwei eingebaute Umschalt-Relais zum Steuern der Kanäle deines Amps oder zum Umschalten von externen Effekten.
  • Zwei eingebaute Pedal-Buchsen zum Anschluss von Fußschaltern oder Expression-Pedalen.
  • Das FX8 kann andere MIDI-Geräte steuern oder von diesen gesteuert werden und hat Anschlüsse für MIDI IN und OUT/THRU.
  • Leicht zu benutzen mit einem 160×80 Pixel großen Display, 6 Tastern, 5 Drehreglern und einfach strukturiertem Menü.
  • 128 Presets erlauben dir, 128 vollkommen verschiedene Pedalboards zu bauen.
  • Bis zu acht Effekte gleichzeitig je Preset, mit hochklassigen Algorithmen in Fractal-Qualität.
  • Jeder Effekt kann wie gewünscht konfiguriert werden: Pre/Post, in Serie/Parallel.
  • Der 'Stompbox Mode' bietet traditionelles Ein/Aus-Schalten, sowie X/Y-Umschaltung (via Tippen und Halten).
  • 'XY' bringt vielen Effekten zwei komplett unabhängige Parametersätze ('Kanäle') für maximale klangliche Flexibilität.
  • Acht SCENES je Preset erlauben dir, per fußtasterdruck Kombinationen verschiedener Schaltzustände für Effekt an/aus und XY/ zu laden (ebenso wie Relais-Zustände und MIDI.)
  • 'Modifier' ermöglichen Echtzeit-Kontrolle vieler Parameter über MIDI, Pedale oder Controller.
  • Gebaut für gleichbleibenden Signal¬pegel (Unity Gain) sowohl im Pre- als auch im Post-Zweig und mit True Bypass.
  • Hochwertige Konverter bringen äußerst geringes Grundrauschen und kristallklare Klangqualität. Kein Klangverlust!
  • Humbuster™-Ausgänge helfen zusammen mit Humbuster™-Kabeln Massebrummen zu unterdrücken.
  • Eingebaute Regler für globale Eingangs- und Ausgangslautstärke (Pedal-zuweisbar) und zwei globale 10-Band grafische Equalizer.
  • Jedes Preset verfügt über einen eingebauten separaten globalen 4-Minuten-Stereo-Looper (oder 8 Minuten im Mono Mode).
  • USB für den Anschluss an einen Mac oder PC für leichtes Editieren,Datensicherung/Wiederherstellung, sowie Firmware-Updates.
  • Der kostenlose Editor/Librarian FX8-Edit bietet benutzerfreundlichen Zugriff auf alle Klangeinstellungen.
  • Und mehr! Updatefähige Firmware bedeutet, dass es Updates und neue Features für das FX8 geben wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
04.07.11
Beiträge
5.673
Kekse
35.898
Ort
Süd Hessen
Das sind zwei grundsätzliche Philosophie Fragen zu klären:
1. Multieffektgerät vs. Einzelpedale
2. Floor Board mit Pedalen vs. Rack

Mit dem Helix Stomp (oder lieber noch Helix FX?!?) kann man das wirklich kostengünstig und bei guter Qualität lösen.

Nichtsdestotrotz ist man halt auf die enthaltenen Effekte und deren Charakter angewiesen.
Ich fahre letztlich beides: Seit Jahren gehegte und handverlesene PedalBoard(s) mit meinen Lieblingstretern (und einer Steuerzentrale/Looper/Switcher von G-Lab) und ein Board mit dem Helix FX, das als Ersatz fungiert.
Meine persönliche Erfahrung ist, dass ich zwar nur ein Bruchteil der Effekte vom Helix FX tatsächlich nutze, dennoch in Sachen Fuzz und Overdrive das Angebot aber nicht meinen Nerv trifft, weshalb ich mittlerweile dennoch zwei Einzelpedal dazugekauft habe. Da ist wirklich die Frage, wie anspruchsvoll/kompromisfähig man ist. Wenn nur etwas Hall und Delay von Interesse ist, kann man vielleicht auch relativ einfach nur mit einem Multieffekt hinkommen.

Zu Frage 2 wurde ja schon einiges geschrieben. Ein Rack ist idR. schwer und sperrig! Bei meinem Live Rig habe ich mich für zwei Pedalboards entschieden. Ein kleines für Hall/Delay und Volume Boost, das auf dem Amp steht, im Effektweg eingeschleift ist und via Midi vom G-Lab gesteuert wird. Und ein Floorboard mit Wah, Kompressor, Fuzz, Zerrern und Wire Less Empfänger/Tuner.
Ich finde es schon praktisch, die Einzelgeräte vor sich am Boden zu haben, da man hier wesentlich schneller noch mal Anpassungen on the Fly machen kann. Sich bei einem Multi in die Menues und Submenues zu begeben, funktioniert live IMO nicht. Diese Flexiblität ist aber manchmal ganz sinnvoll. Das Gegenargument sind die Regler bei eine Floorboard, die sich gerne mal verstellen und was man dann immer im Blick haben muss...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
micharockz
micharockz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
29.10.06
Beiträge
2.870
Kekse
15.563
Ort
Varel
Das sind zwei grundsätzliche Philosophie Fragen zu klären:
1. Multieffektgerät vs. Einzelpedale
2. Floor Board mit Pedalen vs. Rack
Und dazu noch die Bedienphilosophie:
  1. Reichen Presets aus oder
  2. möchtest du mit dem Controller auch einzelne Effektblöcke und Ampkanäle steuern
Falls 2., kommen die Engl Midicontroller nicht in Frage, eher Rocktron Midi Mate, Behringer FCB 1010, Boss ES-8, je nachdem. Für entsprechenden entsprechende Presetunabhängige Kanalwechsel bräuchte es nochmal einen Extraswitcher hinten im Rack.

Ich wolte es nur erwähnen, nicht dass du dir alles besorgst und zwei Wochen später darauf kommst, das auch haben zu wollen :whistle:.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
wummy
wummy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
03.03.06
Beiträge
628
Kekse
657
Ort
Hinte
Wow...viele Dank für euer Feedback.

Ich glaub in der Tat, das ein kleines Effektboard mit ausgewählten Pedalen plus Tuner-Funke & Channelswitcher die richtige Endscheidung wäre .
Am häufigsten nutze ich doch nur Delay,Reverb und nen Tubescreamer.

Ein Effektrack oder Multi wird glaub ich wieder zuviel . Sich auf das wesentliche zu beschrenken ist glaub ich in meinem Fall besser.

Besten Dank noch mal....werd bei Zeiten im Effekt-Forum weiter rumnerven :D

@ Moderator: kann geschlossen werden
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben