Kleines Liedchen ( Eigenkomposition )

von Pat83JD, 08.12.07.

  1. Pat83JD

    Pat83JD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 08.12.07   #1
    Hi,

    wollt euch mal eine meiner eigenkompositionen vorstellen. Mich würde vor allem intressieren was ihr von dem Sound hält, ich find es klingt sehr rein und klar in den höheren oktaven und gut basslastig in der linken hand ab minute 2 ca.

    Vielleicht freut es euch ja kritiken abzugeben. Nehme nämlich grade ein Album mit eigenen stücken auf und kacke schon seit wochen mit der aufnahme bzw tonqualität herum und ich denk ich hab nun das richtige mittelmass zwischen reverb und allem drum herum gefunden.

    Würde mich freuen wenn ihr euren senf dazu abgebt :)

    hier der Link : http://www.dga-solutions.com/compositions/reflections.mp3

    lg, pat
     
  2. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 08.12.07   #2
    und wo kann man das hören? :)
     
  3. Pat83JD

    Pat83JD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 08.12.07   #3
    alter schwede ich bin ein depp :D sorry

    link oben reineditiert ;)
     
  4. Tastenmeister

    Tastenmeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Altena
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 08.12.07   #4
    Den Sound finde ich ganz gut, ist der vom Synthie oder vom Flügel/Klavier?

    Wie hast du die aufnahme so hinbekommen? finde die sehr gut gelungen und das Leid ist auch echt nicht schlecht. Hab´s immernoch im ohr ;)
     
  5. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 08.12.07   #5
    es klingt nach einem vsti, und ich find ihn nicht so toll. es klingt zu holzig im anschlag und sustain/decay phasen sind zu kurz (scheint mir). der klang konzentriert sich zu sehr auf die mitten, im bass rumpelts ein bisserl, höhen gibts fast keine. da könnte man mit einem editor noch mal nachhelfen: bass ein wenig senken, etwas über der mitte ein wenig mehr, vielleicht noch mit einem dieser spektralizer spielen ... :)

    ich rate mal: quantisiert? :) klingt so taktgenau wie ein uhrwerk :)

    musikalisch gefällts mir. neo-romantisch. erwähnenswert ist, wie einzelne melodieteile in allen teilen des stücks "wiederverwertet" werden. das erhöht natürlich den wiedererkennungswert, und bringt so etwas wie einen roten faden, was durchaus positiv zu sehen ist.

    EDIT: beim zweiten hören erinnert es mich anfangs an die anfangsmelodie von der serie praxis bülowbogen ... :)
     
  6. Pat83JD

    Pat83JD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.12.07   #6
    Also allererstmal recht herzlichen dank für die comments und das lob MVS / Tastenmeister :)

    Ich hatte absichtlich nicht dazugeschrieben was es für ein piano ist, um euch mal ein bisschen raten zu lassen. Es ist mein Yamaha p140 per Aux/Line In aufgenommen. Kein Vsti. Für so ein eher "billiges" Klavier find ich den Sound ehrlich gesagt schon sehr gut.

    MVS : Sustain / Decay Phasen, sorry ich bin noch relativ neu hier, was meinst du genau ? Den Pedalanschlag ? Und Spektralizer ? Und als du meintest zu basslastig, sollte ich vielleicht den reverb ein bisschen runterstellen ? Gleich mal danke für etwaige hilfestellungen !

    WAHHH praxis bülowbogen alter :D

    Aber danke nochmals ! :)
     
  7. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 09.12.07   #7
    kannst du das ganze dry also ohne irgendwelche effekte online stellen?
     
  8. Pat83JD

    Pat83JD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.12.07   #8
  9. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 09.12.07   #9
    hm ... also abgesehen davon, dass das nicht die selben takes sind, höre ich beim ersten keinerlei vorteile zur trockenen version, eher im gegenteil. ich finde die zweite version klarer.

    EDIT: ich für meinen teil habe längst aufgegeben, beim 3layerS700 sound vom s90 im nachhinein noch was herumzuschrauben. wenn ich aufnahmen mache, halte ich mich mit dem reverb zurück (meistens 0, höchstens 35 von 127), und nur ein einziges mal habe ich einen impulsfaltungshall benutzt.
     
  10. Pat83JD

    Pat83JD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.12.07   #10
    was meinst du mit den selben takes ?

    wenn du meinst dass das lied ein bisschen anders gespielt ist, ja, das hängt aber davon ab dass ich es noch nicht notiert habe und quasi so dahin on the fly dahinimprovisiere.

    sonst is aber alles ganz genau dasselbe.
     
  11. umwelt

    umwelt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.07
    Zuletzt hier:
    25.08.15
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    52
    Erstellt: 09.12.07   #11
    hi,
    also vom klang her hatte ich auch zunächst den eindruck, als sei das klavier irgendwie "technisch"... "ziemlich mechanisch" triffts wohl...
    allerdings ist das nicht unbedingt schlimm. es klang nur nicht 100% wie ein akkustisches klavier.
    die melodie find ich nett, habe jetzt allerdings keinen ohrwurm davon :)
    gruß:
    kilian
     
Die Seite wird geladen...

mapping