"Klick" von einer Schlagzeug Snare mit Percussion simulieren

von sudewa, 09.01.08.

  1. sudewa

    sudewa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #1
    eine wohl zugegebenermaßen etwas ungewohnte frage ;).

    ich besitze ein schlagwerk booster set (d.h. bassbox + cajinto), hihat, splash und cowbell.
    sozusagen ein kleines percussion drumset.

    soweit so gut.
    ich liebe den sound wenn man bei einem echten schlagzeug den stick auf die snare legt und mit dem vorderteil auf den rand schlägt um diesen typischen 'tack' sound zu bekommen. mir wurde mal gesagt das nennt sich "klick", aber keine ahnung genau.

    jedenfalls frage ich mich ob man einen relativ ähnlichen sound mit irgendeinem percussion equipment hinbekommt (z.b. irgendwo mit einem rod, blastick draufschlagen) ohne dafür eine normale schlagzeug snare zu benutzen, da ich ja auch bereits einen snare sound durch das cajinto habe.

    ich erwarte nicht wirklich eine antwort, aber wer weiß, vllt. wollte hier jemand auch schonmal sowas und kann mir da weiterhelfen.

    es geht hierbei wirklich nicht darum 1:1 so einen sound hinzubekommen, das wird einfach nicht möglich sein, aber wenn es schon ca. in die richtung geht und nicht einfach nur ein holzstück ist wo man draufschlägt, bin ich schon zufrieden ;).
     
  2. jorginho

    jorginho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    382
    Erstellt: 09.01.08   #2
    ziemlich gut kommt das mit einem Jam Block (Plastik-Ausführung, z.B. die von LP) mit den Schlägeln einfach mal ausprobieren/variieren:
    Holz-Stick, Stick mit Nylonspitze, Triangel-Schlägel, etc.
     
  3. olliB.

    olliB. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Kiel
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 09.01.08   #3
    … und Du sitzt darüber hinaus noch auf einem normalen Cajon?

    Wenn ich Dich richtig verstehe, meinst Du nicht etwa diesen sog. "Clap"-Sound, den man (nicht bei allen Modellen) durch Lösen der oberen Schlagplattenecken hinbekommt, oder?

    Wahrscheinlich nicht in der Weise, wie Du Dir das vorstellst. Für die Cajones, die ich herstelle, habe ich eine spezielle Konstruktion entwickelt, die je nach Position des Schlags dem Snare-Sound entweder mehr Attack "beimischt" (in etwa wie ein Rimshot, ohne dass dafür technisch sowas wie ein Slap beherrscht werden müsste) oder eben das reine "Klack/Tack" (sog. Rimklick) ermöglicht.

    Mir ist das aber bereits ganz gut gelungen, wobei es auch Varianten gibt, die klanglich in andere Richtungen gehen.

    Da Du aber an einem Booster-Set sitzt, hast Du Dich ja bereits ein wenig von der puren Cajon-"Philosophie" entfernt und wünscht Dir wahrscheinlich irgendwas in der Spiel-Ebene der Cajinto. Seit einiger Zeit trage ich mich im Zusammenhang mit einer Vorführ-Veranstaltung mit dem Gedanken, eine Art Tom-Erweiterung inkl. des beschriebenen Effekts mit unterschiedlichen Klangfarben auszutüfteln.

    Dafür würde mich ggf. interessieren, wo sich – für Dein Empfinden – dieser Effekt innerhalb des Set-Aufbaus am günstigsten befinden sollte.
     
  4. sudewa

    sudewa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #4
    @jorginho, ich hab solche jamblocks bisher noch nicht getestet. von den bildern her könnte ich mir vorstellen dass das eher richtung "cowbell" sound geht.
    also z.b. diese hier: https://www.thomann.de/de/lp_1205.htm
    bzw.: https://www.thomann.de/de/pearl_pab50_wood_block_mit_halter.htm

    aber wie gesagt, das müsste ich einfach mal im drumladen testen (sofern die dort sowas haben, da ich im unterbewusstsein glaube ich sowas noch nicht gesehen hab dort).

    @olliB.
    ich hab mal kurz ein photo vom drumset gemacht:
    http://upload.patchmusic.info/files/drumset.jpg

    ja, ich sitze zum spielen auf einem normalen cajon (2in1), jedoch wird diese eigentlich dann nicht verwendent sondern dient ausschließlich nur als sitz.
    dort wo das fragezeichen reingemalt ist, würde ich es praktisch finden, wenn dort entsprechender sound erzeugt werden würde. nur nochmal zur sicherheit damit ihr genau wisst was für einen sound ich meine das video hierzu:
    http://youtube.com/watch?v=kqISrMVevYE
    hab grad kein besseres gefunden wo ein spieler so spielt ;).
    das was ich meine ist bei minute 2:15 ganz kurz zu sehen / hören.

    von der position bin ich eigentlich variabel, nur da es für bestimmte ruhigere lieder statt der snare gespielt wird, denke ich ist eine snarenahe position geeignet (eben auch im direktvergleich zu einer echten snare).

    das hört sich doch gut an so rein textlich gesehen zumindest ;).
    hast du hier im forum schonmal soundbeispiele irgendwo gepostet bzw. photos von deinen konstruktionen?
    wobei du ja eher den sound mit der hand erzeugst.
    beim spielen mit dem booster set verwende ich blasticks und wenn man mitten in einem groove ist, wird das umwechseln zur handfläche und gegebebenfalls einbeziehen der cajon auf der ich sitze nicht so "geschmeidig".
     
  5. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 09.01.08   #5
    Der genau Begriff ist Rimclick.

    Lässt sich gut auf einer Timbale nachmachen (ähnliche Spielweise), lediglich etwas Teppichklang fehlt.
    Oder an der Seite der Cajon, mit nem Stick entweder auch in einer rimclickartigen Spielweise (Stock an den Klangkörper angelehnt) oder etwas sanfter mit dem Tip auf der Seite spielen.
     
  6. Peacefrog

    Peacefrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.903
    Erstellt: 09.01.08   #6
    Hi Suedewa,

    ich würde den auch direkt an der Seite der Cajinto spielen, mit einem harten Kunststoffkopf,
    z.B. der Rückseite eines Rods, die dürfte so ähnlich klingen.

    Gruß Peter
     
  7. sudewa

    sudewa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #7
    hmmm.... manchmal liegt die lösung so nah vor der nase dass man den baum vor lauter wäldern nicht sieht (ich hoffe ich versteht was ich damit sagen will :D ).

    durch die vorschläge bin ich drauf gekommen, dass man das doch eigentlich wirklich so ähnlich spielen kann wie bei einer echten snare auch obwohl da kein abgesetzter rand vorhanden ist etc.
    das hatte ich vllt. bisher einfach nicht ernsthaft genug versucht zu probieren, da man doch rel. genau eine bestimmte stelle treffen sollte damit es nicht komplett nach snare, bzw. nur nach einfach tocken klingt.

    wenn man wie auf dem photo hier den stick flach auf die kante schlägt dass etwa der gummi an dieser position aufsetzt, bekommt man einen klang der relativ ähnlich ist und sogar einen minileichten snareeffekt wie in echt drin hat:
    http://upload.patchmusic.info/files/rimclick.jpg

    mit normalen rods hab ich das nicht hinbekommen, aber da ich sowieso die blasticks immer für das boosterset verwende, passt das ja grade, dass man diesen sound mit den blasticks so schön hinbekommt :).

    @olliB., mich würde trotzdem nachwievor dein konzept interessieren für normale cajons :).
     
  8. jorginho

    jorginho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    382
    Erstellt: 09.01.08   #8
    der Jam Block ist eher der Nachfolger vom alt ehrwürdigen Wood-Block, klingt etwas heller, prägnanter als dieser (und behält das auch über die Jahre).
    Villeicht sollte man ihn für diese Art Klick nicht mittig über der Öffnung anspielen, da er da zuviel Hall hat, eher etwas seitlich oder hinter dem Wulst.

    ...eine integrative Lösung ist natürlich sinnvoller - wenn du die Sounds eh schon rumschleppst, dann nutzt du natürlich die auch...


    Jam Blocks sollte eigentlich jeder gut sortierte Musikladen haben!!
     
  9. olliB.

    olliB. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Kiel
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 09.01.08   #9
    Gleich nachdem ich meinen Beitrag geschrieben hatte, ist mir eingefallen, dass man ein solches Set ja üblicherweise mit Rods oder ähnlichem bearbeitet. Meine Konstruktion ist tatsächlich für das Spielen mit den bloßen Händen gemacht (wo ein Rimklick ja eher noch schwieriger umzusetzen ist). Falls es Dich trotzdem interessiert: ich habe vor ein paar Tagen zwei Cajones von mir mit jeweils zwei Aufnahmen in den "Foto-Thread" reingestellt (auf dem dritten von links kann man halbwegs was erkennen).

    Soundbeispiele habe ich nicht, weil ich dafür nicht ausgestattet bin.

    Da müsste man sich vielleicht mal was überlegen, was Du in irgendeiner Weise am äußeren Handballen befestigen kannst und womit Du – vom Bewegungsaufwand ähnlich wie beim Rimklick auf der echten Snare – auf die Cajinto-Schlagfläche gehst (ohne dabei den Stick aus der Hand legen zu müssen). :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping