Koch Studiotone 20 Watt für Bandprobe

von Götterfunke, 16.02.08.

  1. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 16.02.08   #1
    Hallo,

    War vor kurzem noch zur Untermiete in einem Proberaum. Da aber eine befreundete Band des Hauptmieters einen Proberaum brauchten haben die mich Kurzerhand rausgeschmissen :screwy: Hatte da ein Marshall Halfstack stehen das ich aber wegen kurzfristiger Geldnot verkaufen musste.
    Da ich die Hoffnung auf eine Band noch nicht aufgegeben habe, stehe ich vor der Frage ob mein Koch Studiotone für die Bandprobe laut genug ist. Hab keine Lust mehr teures Geld in einen neuen Amp zu Investieren.
    Auch gefällt mir der Koch vom Sound her sehr gut und verträgt sich auch bestens mit meinem Tubesreamer, was will man mehr.
    Hab den Koch mal zuhause aufgerissen, aber da war nur grässliche Endstufenzerre, *schauder*.
    Musik wäre Metal. Als Alternative hätte ich den Marshall JVM 2-Kanaler ins Auge gefasst, aber wenn es nicht sein muss bleibe ich beim Studiotone.

    Freue mich über jeden Kommentar!
     
  2. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.08   #2
    Endstufenzerre beim Studiotone? Ich hab' das nie hinbekommen. Die Lautstärke war beim vollen Pegel immer dermaßen unerträglich, dass man das in einem Raum nicht lange aushalten konnte. Also dieser Amp ist laut wie Sau und sollte zum Proben allemal langen.

    Die Zerre beim Studiotone entsteht übrigens ansonsten in der Vorstufe...

    Grüße
     
  3. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.08   #3
    Gerne... :D
     
  4. Götterfunke

    Götterfunke Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 16.02.08   #4
    Ich vermute mal das es Endstufenzerre ist; klingt voll aufgedreht einfach grauslig. Habe jetzt mal kurz halb aufgedreht und da klingt es viel besser. Danke übrigens für Deine Einschätzung, muss ich mir keine Sorgen mehr machen.
     
  5. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.08   #5
    Gerne ;)

    Ne, also beim besten Willen nicht. Wenn man direkt vor dem Amp steht dann wird dir vor Lautstärke schwindelig bzw. schlecht... :eek:

    Allein für sich klingt der Amp etwas unterkühlt und kratzig aber im Bandkontext bist du eben immer gut zu hören. Ich würde dir höchstens eine gute 4x12 empfehlen, dann geht echt die Post ab...

    Greetz
     
  6. Götterfunke

    Götterfunke Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 16.02.08   #6
    Hast Du mir da einen Tipp? Hatte den Amp mal an einer Marshall AV, aber da gefiel mir der Combo-Speaker besser.
     
  7. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.08   #7
    :nix: Ja, da bin ich selber auf der Suche. Vermutlich etwas mit V30ern. Falls Du etwas wärmeren Sound haben willst etwas mit Greenbacks.

    Ehrlich gesagt libäugle ich gerade mit dieser, da ich einige Speaker rumliegen habe...

    Muss mal schauen...

    Grüße

    PS: Natürlich geht es hier nur um klangliche Empfehlungen. Eminence Legend V12 ist ein geiler Speaker und Jensen Neo sowieso...
     
Die Seite wird geladen...

mapping