Korg DT-10 Tuner (Batterien, Bypass, etc.)

von kasper, 09.02.05.

  1. kasper

    kasper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    18.06.13
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.05   #1
    "Das Eingangssignal wird zu den Buchsen OUTPUT und BYPASS über einen Puffer-Verstärker ausgegeben. Wenn ein Kabel an die INPUT-Buchse angeschlossen ist, verbraucht der Puffer-Verstärker Batteriestrom, ungeachtet ob das Stimmgerät ein- oder ausgeschaltet ist. Wenn Sie den DT-10 nicht verwenden, empfehlen wir, das Kabel von der INPUT-Buchse abzuziehen, um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern."

    Ich frage mich, ob es genügt, anstatt das Kabel zu entfernen, einfach einen Black-Switch anzuschließen und somit die Verbindung zum Tuner zu unterbrechen um die Batterie nicht zu verbrauchen?!? Abgesehen davon, wäre ein Unterschied zur Bypass-Funktion des Tuners wirklich hörbar?
     
  2. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 09.02.05   #2
    Es ist wie bei jedem Effektgerät, sobald du ein Kabel im Input hast, zieht er die die Batterie lehr.

    Nimm doch einfach ein Netzgerät .....ist eh besser, wenn du noch andere Effekte hast.
     
Die Seite wird geladen...

mapping