Kraftvolles Singen

von Cremetörtchen, 07.09.10.

  1. Cremetörtchen

    Cremetörtchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    im Backofen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.10   #1
    Hallo erst einmal an alle!

    Ich möchte gerade erst beginnen intensiv singen zu lernen.
    (Hatte sonst immer nur hier und da mal gesungen (für die Schule, mit Freunden&Karaoke-Krams, nichts Gescheites.)) Für Gesangsstunden reicht einfach die Zeit und das Geld nicht, deswegen hoffe ich vom Umfeld ein wenig aufzuschnappen.

    Ich möchte jetzt nicht ne Bombensängerin werden, nur das Singen lernen und vielleicht später, wenn die Zeit es wieder mit macht in einer Band singen oder so. Just 4 fun!

    Jedenfalls hab ich echt keinen Plan, hab mir die FAQ's durchgelesen und sowieso extrem viel gegooglet.
    Was ich nun weiß und was mir auch ziemlich weiter geholfen hatte ist, wie man aus dem Bauch singt, mit dem Zwerchfell und den Krams! Wollte mir demnächst auch PowerVoice XXL besorgen und da mal reinsehen.

    Meine Frage nun: Könnte mir jemand sagen, wie man es denn schaffen könnte kräftiger zu singen?

    Ich habe die Tage das Lied Decode von Paramore geträllert, bin aber jedesmal beim Refrain gescheitert (doch der Rest gefällt mir recht gut).

    http://www.youtube.com/watch?v=_Fukn_JWbYM&feature=fvst

    (versuche sie nicht zu imitieren. kriege es trotzdem nicht hin:gruebel:)

    Danke im vorraus! :)

    LG Cremetörtchen
     
  2. JustLikeMusic

    JustLikeMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    133
    Erstellt: 08.09.10   #2
    Hi Törtchen!

    Zunächst mal: das lied, was du dir ausgesucht hast, ist auf jedenfall geil aber auch nicht so einfach.
    du sagst selbst, dass du anfängerin bist.
    Also solltest du mit den grundlagen beginnen.
    Du hast dir angeschaut, wie das mit der bauchatmung funktioniert, aber wie lange hast du es geübt?
    Das hat man leider nicht gleich nach dem lesen drauf. man muss es trainieren und das dauert eine weile, bis man das intuitiv kann. (Das wäre der erste schritt)
    Kräftiger singen: das wird ohne vernünftige atmung eher schwierig.. belting wäre ne möglichkeit. das setzt allerdings wieder eine gute atmung/stütze voraus. ohne gehts nicht bzw schwer.
    wie weit du darin bist kann ich leider nicht beurteilen..
    Hast du die möglichkeit, ne kleine hörprobe aufzunehmen? das würde es allen erleichtern, dir tipps zu geben.
    gruß Patrick
     
  3. Cremetörtchen

    Cremetörtchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    im Backofen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.10   #3
    Hallo Patrick! Danke für die Antwort :)

    Ich muss zugeben, dass ich es nicht wirklich lang geübt habe...
    Erst seit ungefähr knapp ne Woche übe ich es jeden Tag..

    Und was ist Belting? (werd ich wohl gleich erst einmal in Wiki' suchen) EDIT: So weiß es jetzt. Und verdammt...als Anfänger ist man da ja ganz schön schlecht dran...wie übt man das?

    Ich muss gucken, wie ich's aufnehmen könnte und wie ich's dann hier rauf kriege!

    Jedenfalls danke! Kümmere mich dann um die Aufnahme und meld mich noch einmal!

    LG Cremetörtchen
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    6.955
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 08.09.10   #4
    Ja, das liebe Internet.... *seufz*... da haut Tante Google einem alle möglichen Fachbegriffe um die Ohren, man liest und liest, findet Foren, Anzeigen mit Wundermethoden und Videos, und ist so klug als wie zuvor :gruebel:
    Cremetörtchen, als Anfängerin solltest Du den Begriff "Belting" am besten wieder vergessen. Das kommt dran, wenn Dein Gesangsapparat so weit trainiert ist, daß Du deine Stimme nicht mehr so ohne weiteres kaputtmachen kannst (und beim Belting besteht immer diese Gefahr, weil die meisten es mit Brüllen verwechseln). Dazu brauchst Du eine kräftige Atmungsmuskulatur und einen guten Stimmsitz. Probiere es ruhig mit den Atemübungen, die Du in unseren FAQ findest, sie sind zwar nicht für alle notwendig, aber zumindest sind sie immer gut fürs Körperbewußtsein - und Dein Körper wird Dein Instrument sein, Du mußt ihn also einsetzen, gerade wenn Du eine kräftige Stimme haben willst.

    Ansonsten der übliche Tipp: singen. Das ist immer noch das beste Training. Singe am besten jeden Tag (aber nicht stundenlang!) und achte auf Deinen Körper: wirst Du heiser ? Tut der Hals weh ? Unangenehmes Gefühl in Mund/Hals/Kehle? Wenn das der Fall ist, machst Du definitiv etwas falsch und solltest es dringend von einem guten Gesangslehrer korrigieren lassen.
    Wenn nicht: weitersingen !
     
  5. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.351
    Kekse:
    21.661
    Erstellt: 08.09.10   #5
    Amen.

    Darüber hinaus noch zwei Dinge: In meinen Augen kannst Du es Dir getrost sparen, Bücher, die Dir das Singen beibringen sollen etc. zu kaufen. Ich habe noch kein Buch gesehen, das einem Anfänger wirklich was bringt. Entweder muß man selbst schon Ahnung haben, um mit einem Buch was anfangen zu können, oder es ist schlicht Geldmacherei. Und zweitens, nimm' Dich selbst auf - bei jeder Gelegenheit - immer. Das ist das wichtigste Lernwerkzeug überhaupt! Heutzutage kann man das mit jedem 2. Handy oder auch 'ner Digicam machen. Oder besorg' Dir bei eBay für 15,- nen gebrauchten Minidisc-Recorder o.ä. - das ist billiger als ein Buch und bringt Dich sehr viel schneller sehr viel weiter.
    Nimm' Dich immer auf, hör's Dir hinterher an und beherzige Bell*s "üblichen Tipp" - dann kann fast nix mehr schiefgehen :great:
     
  6. Cremetörtchen

    Cremetörtchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    im Backofen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.10   #6
    Danke :)

    Bis jetzt hab ich auch jeden Tag gesungen (seit meiner Entscheidung)..
    mein Hals tut nicht weh und ich werde auch nicht heiser.

    Allerdings weiß ich jetzt trotzdem nicht, wie ich dann lauter+höher singen soll...wie halt im Lied.
    Ich will jetzt ja nicht verlangen, dass ich jetzt ne "Gebrauchsanweisung" bekomme und es dann auf Anhieb kann,
    eher wie ich denn darauf hinarbeiten könnte
    denn es ist immer das Gleiche, ich habe nicht das Gefühl Fortschritte zu machen.

    Ich werde mich auf jeden Fall aufnehmen..(auch wenn es Überwindung kosten wird mich selbst zu hören:weird:)

    Danke für die lieben Antworten,
    ich guck mal, ob ich jetzt noch was Brauchbares in den FAQ's finde zum Thema Atemübungen!

    LG Cremetörtchen
     
  7. JustLikeMusic

    JustLikeMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    133
    Erstellt: 09.09.10   #7
    jap, schau nach den atemübungen und verinnerliche sie.
    das ist die grundlage.
    alles andere kommt später.. ich hab selbst versucht, alles auf einmal hinzubekommen - klappt nicht!
    da hilft wirklich leider nur üben.

    Die überwindung, sich selbst zu hören kennt wohl jeder. man hört auf einer aufnahme die körperresonanz halt kaum.
    Es klingt am anfang sehr ungewohnt. aber man muss lernen, mit seiner eigenen stimme klar zu kommen und sie zu mögen.

    Wie gesagt: keiner hier kann einschätzen, wie weit du bist.
    wenn du mal was aufnehmen möchtest: mikrofon (und wenn es nur ein notebook-mic ist)
    und eine recording freeware. zb No23-Recorder. das Programm kann nicht viel, aber man kommt sofort damit zurecht.
    link: http://www.chip.de/downloads/No23-Recorder_13011558.html

    uploaden kannst du es bei zb: file-update.net oder box.net
    ich wäre gespannt auf eine hörprobe und ich bin sicher, dass dir die "alten hasen" dieses forums gute tipps geben können.
    Also viel spaß beim aufnehmen!
    LG
     
  8. Sj

    Sj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.06
    Zuletzt hier:
    22.08.20
    Beiträge:
    374
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    282
    Erstellt: 09.09.10   #8
    Du übst auch erst seit einer Woche - erhalte dir die Motivation, bleib so am Ball, aber denk jetzt nicht in irgendwelchen Zeiträumen sondern GIB dir einfach die Zeit, besser zu werden. Setz dich nicht unter Druck (wenn ich in 4 Wochen nicht besser klinge, geb ich es auf) sondern, GANZ WICHTIG, erhalt dir die Freude daran.

    Ein großer Fehler von mir war, immer auf andere zu hören, viel zu schnell viel zu viel zu wollen und damit den Karren recht schnell an die Wand zu fahren :) Singen ist vor allen Dingen Leidenschaft, Spaß und Freude. Wenn du die ganzen Prinzipien mal verinnerlicht hast, wirst du merken, dass es immer besser klappt. Sowas brauch aber halt auch Zeit ;)
     
  9. Cremetörtchen

    Cremetörtchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    im Backofen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.10   #9
    Danke :)

    Hab vieeeeles gefunden. Mal sehen, ob ich es denn auch umsetzen kann.
    Hatte heute echt gar keine Zeit für gar nichts! Somit auch nicht für das Aufnehmen!
    Werde ich morgen machen!

    Und nochmal danke für die Tipps :)

    LG bis morgen Cremetörtchen:D
     
  10. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    6.955
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 10.09.10   #10
    Wir sind gespannt !
    Zwei Dinge wollte ich noch anmerken: alleine, d.h. ohne Unterricht singen, wenn man währenddessen bzw. danach kein unangenehmes Gefühl verspürt ist wie gesagt völlig ok - eine gewisse Musikalität vorausgesetzt. Die Intonation sollte gut sein, es gibt beim Gesang wenig Dinge, die sich so schwierig korrigieren lassen wie ein mangelndes Gehör. Natürlich ist sing-it´s Tipp, Dich immer aufzunehmen, sehr wichtig - aber triffst Du auch die Töne bzw. hörst Du es, wenn Du danebengelegen hast ? Sonst macht Aufnehmen imho nicht viel Sinn.
    Ich bin an einem meiner Schüler fast verzweifelt, weil er auch nach 2 Jahren seine Intonation nicht merklich verbessern konnte. Und das, obwohl wir wirklich jedes Fitzelchen aufgenommen haben. Er hörte einfach nicht, daß er falsch sang ! Ich habe ihm irgendwann vorgeschlagen, das Singen sein zu lassen und Klavierspielen zu lernen (ganz unmusikalisch war er nicht), denn da hat er bereits ein gestimmtes Instrument zur Verfügung. Und das hat auch ganz gut geklappt, soweit ich weiß.

    Und eine Ergänzung zum lauten Singen: es ist zu einem guten Teil auch Charaktersache. Eine laute, tragfähige Stimme kann man sich natürlich antrainieren, aber für diesen Prozeß ist es ungemein hilfreich, wenn man Hemmungen überwinden lernt, aus sich herauskann, sich traut, emotional zu sein und zu singen (wobei man dann auch den einen oder anderen Ton versemmeln darf ;) ). Das ist nicht jedem gegeben, es gibt auch viele Menschen, die von Kindesbeinen an zum Leisesein angehalten wurden. Die müssen das Potenzial ihrer Stimme erstmal entdecken.
    Wenn Du laut sein willst, musst Du dich auch trauen. Und das geht nicht ohne Einsatz Deines Körpers (und Deiner Emotionen natürlich).
     
  11. Cremetörtchen

    Cremetörtchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    im Backofen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.10   #11
    Halloooo!

    Ihr seit wirklich lieb...jetzt muss ich aber sagen, dass ich grad vom Wald wiederkomme und die Aufnahmen gehört habe...
    @Bell ich glaube, ich sollte auch lieber ein Instrument lernen...:gruebel:

    Es ist unfassbar wie unglaublich unterschiedlich meine Stimme in meinen Kopf ist und wie sie raus kommt...
    auch wenn ich das Gefühl habe, dass die Stimme normal stark weiter aus dem Mund kommt, höre ich wie schwach sie ist..und schiefe Töne sind auch massenweise vorhanden!!!:(

    Peinlich peinlich...trotz Anonymität schäme ich mich echt viel zu sehr um etwas online zu stellen xD

    LG Cremetörtchen.....:(:(:(
     
  12. JustLikeMusic

    JustLikeMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    133
    Erstellt: 11.09.10   #12
    na ob das der richtige weg ist..
    wenn es dir spaß macht solltest du weiter machen - dafür ist es ja ein hobby..
    wenn du anfängst mit tischtennis spielen und am ersten tag nicht gleich den topspin hinbekommst, wechselst du zu fußball? ich denke nicht.
    Du kannst für dich üben, mit nem freund, der ein instrument spielt und und und..
    Und wenn du hilfestellungen brauchst, gibts das forum ;)
     
  13. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    6.955
    Kekse:
    24.896
    Erstellt: 11.09.10   #13
    Nicht vorschnell aufgeben, Cremetörtchen ! Jeder, wirklich absolut jeder, de sich das erste Mal auf Aufnahmen hört,ist erstmal geschockt. Die eigene Stimme ist einem ganz fremd, hört sich furchtbar an - das ist zunächst normal. Viele müssen auch erstmal ihre Stimme kennen- und lieben lernen, weil sie z.B. einem Gesangsidol nacheifern, das der eigenen Stimme überhaupt nicht entspricht.
    Auch erfahrene Sänger sind vor diesem Schock nicht gefeit ! Ich habe weiß Gott genug CDs und Livegigs aufgenommen... aber jedesmal, wenn ich mir z.B. im Studio die Tracks anhöre, könnte ich die Wände hochgehen... höre nur Fehler.. finde, dies und das müßte ich viiiiiel besser singen... hier gefällt das Timbre niht, da ist der Ausdruck schlecht... will alles neu aufnehmen... und dann geht das Spiel wieder von vorne los - seit eh und je ;)
     
  14. reisbrei

    reisbrei HCA Vocals / -Equipment HCA

    Im Board seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    3.351
    Kekse:
    21.661
    Erstellt: 11.09.10   #14
    ...und für alle Zeit :eek:

    Keine Panik Törtchen, am Anfang macht man die größten Fortschritte. Es ist immer wieder faszinierend, wie schnell die Leutchen sich auf ein halbwegs erträgliches Level mausern. Deswegen sollst Du Dich ja aufnehmen, damit Du hörst wie es vorangeht - und es wird vorangehen :great:.
    Als Anfänger ist man sch...e, das gilt aber doch überall. Sieh's mal so rum: je schlechter Du jetzt bist, desto mehr kannst Du Dich verbessern :D
     
  15. JustLikeMusic

    JustLikeMusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Jena
    Kekse:
    133
    Erstellt: 11.09.10   #15
    sher schön gesagt sing-it :great: :D
     
  16. Cremetörtchen

    Cremetörtchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    im Backofen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.10   #16
    T_T

    DANKE

    Ich bin zwar immer noch ein wenig frustriert! Aber das legt sich auch wieder...
    Ich pass jetzt einfach besser auf, dass mich niemand hört!.......und üb an nen anderen Lied....das nicht so schwer ist!

    Danke Danke Danke :)

    LG Cremetörtchen
     
  17. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    5.073
    Ort:
    München
    Kekse:
    39.455
    Erstellt: 13.09.10   #17
    Hallo Cremetörtchen,

    Ich hoffe, du erholst dich noch gut vom Schock ;) Das geht wirklich jedem so, der sich selbst zum ersten Mal singen hört, glaub mir. Auch ich erschaudere noch heute, wenn ich Aufnahmen von mir höre. Für Außenstehende klingt das aber wirklich nur halb so schrecklich wie man es selbst empfindet. Dass du einfachere Lieder erst mal singst, ist schon mal ganz gut. Es muss ja auch einigermaßen zum Niveau passen. Klassische Sopranistinnen in spe fangen ja auch nicht mit Königin der Nacht an, wenn sie mit dem Singen gerade anfangen. Aber dass dich niemand hören soll, solltest du nicht übertreiben und nun aus Scham anfangen in dich rein zu singen und deine Töne schon im Hals erstickst. Wenn du dich gerade zum Singen wohl fühlst, z.B. wenn du alleine zu Hause bist, Auto fährst, unter er Dusche bist, dich föhnst oder ähnliches, dann trau dich ruhig auch mal laut zu singen, denn nur so mit 100% Einsatz kannst du dich verbessern. Wenn du nur leise vor dich rumpiepst, wohl eher nicht.
    Lass dir den Spaß am Singen wegen einer Aufnahme nicht verderben. Stattdessen kannst du dich nach Aufnahmen über längere Zeit an deinen Fortschritten freuen und auch wenn sie so klein sein mögen. Wichtig ist ja der Prozess, dass es besser wird und nicht was du jetzt immer noch nicht alles kannst. Also sing, weil es dir Spaß macht und gut tut!
     
  18. Cörnel

    Cörnel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Lüdenscheid
    Kekse:
    519
    Erstellt: 13.09.10   #18
    Ich ergänze: ABER... irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo du dich hörst und denkst: Alter, bin ich ne geile Rampensau, ich kann richtig fett geil singen - und das war jetzt nach JAHREN erst der Fall. Aber der Tag kommt!
     
  19. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 14.09.10   #19
    Sicher? Ich singe seit ich denken kann und habe seit zehn Jahren Gesangsunterricht. Mein Verstand weiß dass ich richtig fett singen kann. Aufnahmen von mir ertrage ich heute noch kaum. :D
     
  20. Cremetörtchen

    Cremetörtchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    im Backofen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.10   #20
    Danke, das ist voll lieb von euch. Die nächsten Tage ist allerdings eh nichts möglich, denn naja...ich hab mir was eingefangen...mein Hals kratzt und die Nase läuft. MIST ich hasse Erkältungen!! >_>

    Danke :) Ihr macht mir wirklich Mut^^;

    LG Cremetörtchen!!:D
     
mapping