kratzende Potis

von onkel-stefan, 28.12.04.

  1. onkel-stefan

    onkel-stefan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #1
    Hallo! Ich habe einen Valvestate 40V an dem die Potis kratzen. Das war eigentlich schon so nachdem ich ihn neu hatte, weshalb die Potis getauscht wurden. Danach war es aber nur minimal besser. Das kratzen geht weg, oder wird zumindest schwächer wenn ich an den Potis rumdrehe. Am nächsten Tag kratzt es dann aber wieder genauso. Wenn ich mich da jetzt jeden Tag hinsetze und an den Potis drehe, kann ich sie demnächst wohl wegschmeißen weil sich die Kohleschicht dann aufgelöst hat. Dreckig,verstaubt oder gefettet sind die Potis auch nicht. Und zu hohe Feuchtigkeit oder so, dass die Potis oxidieren würden ist auch nicht vorhanden. Ein Bekannter sagte mir, das das ganze vielleicht an den Kondensatoren die hinter den Potis geschaltet sind liegen könnte, da wenn diese zu alt sind, sie durchschlagen und so irgendwie das kratzen entstehen könnte. Kennt sich jemand damit näher aus? Oder hatte das gleiche Problem und hat es gelöst bekommen? Danke!
     
  2. lord strange

    lord strange Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    16.08.06
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Arsch-Affen-Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #2
    Soweit ich weiss entstehen diese Knackser durch Spannungsspitzen, die durch abgenutzte Schleifkontakte entstehen. Ich würde den Amp mal aufschrauben und testweise erstmal einen neuen Poti einlöten (kosten ja nix mehr die Dinger), dann siehst Du schon ob's weggeht. Oder Du mißt den Widerstand vom Poti und drehst es ganz vorsichtig stückweise auf, wenn es kaputt ist fängt der Meßwert an zu "springen".

    Das muß nicht unbedingt etwas mit Oxidation zu tun haben, Potis werden oft ziemlich beansprucht (bei der Gitarre geht es ja meistens noch schneller) und nutzen sich einfach ab. Die Kondensatoren halten eigentlich ewig, wenn's keine Kurzschlüsse gibt...
     
  3. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 29.12.04   #3
    im elektronikfachhandel gibts kontaktspray...
    wenn du den auf die poti-kohleschicht draufsprühst (an den lötkontakten müsste ein schlitz sein, wo du dazukommst) und einige male hin und her drehst, müsste das problem behoben sein (hat bis jetzt bei mir immer noch funktioniert... tlw bei 20-30 jahre alten gitarren bzw. amps)

    achtung! amp auf jeden fall abstecken! und bei nicht auskennen: machen lassen!

    mfg guitargeorge
     
Die Seite wird geladen...

mapping