L.R. Baggs Anthem + Berbera Soloist

G

G3!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
13.08.07
Beiträge
62
Kekse
94
Hi,
ich hätte mal wieder eine Frage. Ich habe vor einigen Monaten eine relativ teure Akustik Gitarre gekauft. Auf Anraten des Gitarrenbauers habe ich einen Berbera Soloist PickUp einbauen lassen. Mit meinem Live-Sound bin ich aktuell allerdings nicht so ganz zufrieden. Daher wollte ich den Tonabnehmer durch einen L.R. Baggs Anthem ergänzen oder ersetzen. Da der Soloist nicht ganz günstig war und für bestimmte Bereiche auch gut klingt würde ich am liebsten beide weiterhin benutzen.
Aktuell ist der Ausgang durch den Gurtpin und ich möchte nicht, dass ein zusätzliches Loch in die Gitarre gebohrt wird.
Daher die Frage:
Gibt es eine Möglichkeit beide Tonabnehmer durch einen Ausgang (mittels Stereo-Kabel) zu verschalten? Der Soloist ist passiv, der L.R. Baggs aktiv. Falls jemand ansonsten gute Alternativideen hat bin ich natürlich auch dankbar. Ich spiele hauptsächlich Fingerstyle wofür z.T. auch der Korpus für perkussive Elemente mit abgenommen werden sollte und ansonsten Singer-Songwriter Zeug. Die Gitarre ist eine Jumbo mit relativ warmen, klaren und eher basslastigem Sound.
vielen Dank
Grüße
 
A

Atomfried

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
22.05.17
Beiträge
792
Kekse
1.903
Du willst zu einem Stegtonabnehmer (Soloist) noch einen Stegtonabnehmer (Element des Anthem) hinzufügen plus den Lyric des Anthem? Macht für mich nicht wirklich Sinn. Ich würde entweder den Solist um einen weiteren Deckenabnehmer ergänzen (z.B. K&K PWM, Dazzo, Lyric) oder den Solist rausschmeißen und Anthem rein, wenn du auf diesen fixiert bist.

In wie lauten Umgebungen spielst du? Ich würde dir empfehlen, mal den Dazzo zu probieren. Du kannst prinzipiell Dazzo und Solist extern oder intern mischen. Wenn du das mit einem internen Preamp machst, führst du ein Monosignal raus. Ansonsten Stereosignal raus und extern mischen.

Ach kannst du vllt. auch nochmal nennen, wie deinen bisherige Signalkette aussieht?
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Mit meinem Live-Sound bin ich aktuell allerdings nicht so ganz zufrieden. Daher wollte ich den Tonabnehmer durch einen L.R. Baggs Anthem ergänzen oder ersetzen. Da der Soloist nicht ganz günstig war und für bestimmte Bereiche auch gut klingt

Kannst du das nochmal ausführen? Womit bist du nicht zufrieden? Was klingt gut?
 
G

G3!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
13.08.07
Beiträge
62
Kekse
94
Hi, danke für die schnelle Antwort:
den Stegtonabnehmer des Anthem bräuchte ich dann nicht. Hatte nicht auf dem Schirm dass man den Lyric auch alleine kaufen kann, das wäre dann natürlich besser.
Von den Soundbeispielen im Internet gefällt mir der Anthem/Lyric am besten...
Gibt es denn generell die Möglchkeit einen aktiven und passiven Tonabnehmer zu kombinieren? Ansonsten wäre vor allem der Dazzo tatsächlich eine gute Alternative. zufälligerweise auch noch einen guten Tip für einen internen Pre-Amp?
Ich gehe über den Soloist in ein TC Helicon Voice Live in das Mischpult.
Der Klang ist sehr klar und "scharf" hat wenig wärme und keine Ähnlichkeit mit dem Klang der Gitarre selbst (und perkussive Elemente werden nicht mit aufgenommen). Sehr gut für Country mäßige Sachen nicht ganz so gut geeignet für perkussive Fingerstyle wofür man etwas mehr Bass und Wärme bräuchte.
Grüße
 
A

Atomfried

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
22.05.17
Beiträge
792
Kekse
1.903
Gibt es denn generell die Möglchkeit einen aktiven und passiven Tonabnehmer zu kombinieren?

Sollte gehen. Finde beides passiv aber eleganter und dann eben über internen oder externen Preamp mischen.

zufälligerweise auch noch einen guten Tip für einen internen Pre-Amp?

Schau mal bei K&K. Die haben für beide Kanäle EQs:

https://www.wonderwood.de/shop/de/91-kk-sound-powermix-intern-2-ch-preamp.html

Darauf würde ich wert legen.

Ansonsten eben extern. Günstige Varianten:

https://www.thomann.de/de/allen_heath_zed_6.htm

https://www.thomann.de/de/headway_e...2mo6jzkVB2Rnj8DXFLQLehBmAPeXLuHBoC57oQAvD_BwE

Referenz:

https://www.thomann.de/de/grace_design_felix.htm


Der Klang ist sehr klar und "scharf" hat wenig wärme und keine Ähnlichkeit mit dem Klang der Gitarre selbst (und perkussive Elemente werden nicht mit aufgenommen)

Also ich habe den Dazzo und kann dir sagen, dass er sehr natürlich klingt. Für perkussives ist sowieso ein Deckenabnehmer notwendig. Du kannst die mit unterschiedlichen Intensitäten im Bassbereich bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben