Lag Hyvibe TNHV15ACE - wie Saitenlage einstellen (Trussrod / Stegeinlage?)

  • Ersteller rainbow99
  • Erstellt am
R
rainbow99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
16.06.09
Beiträge
74
Kekse
100
Hallo liebe Gitarrenexperten :)

gestattet mir folgende Frage:

Ich habe eine sehr schöne Lag Hyvibe TNHV15ACE gebraucht erworben. Sie hat Nylonsaiten. Ich würde sie als eine "Crossover" Gitarre bezeichnen, denn der Hals ist eher schmal und der Übergang zum Korpus am 14. Bund. Außerdem hat sie einen offenbar verstellbaren Halsstab (Truss Rod). Also entspricht die Bauart nicht der einer "üblichen" Konzertgitarre.

Problem: Die Saitenlage in den unteren Lagen ist optimal, je weiter hoch es jedoch geht, desto unbequemer wird es, d. h. in den höheren Lagen ist der Abstand der Saiten zum Griffbrett deutlich zu hoch ...

Bei einer Westerngitarre würde ich in erster Linie mal am Halsstab vorsichtig drehen, und in zweiter Linie die Stegeinlage anschauen und ggf. abschleifen ... jetzt habe ich hier in etlichen Beiträgen gelesen, dass man so insbesondere bei einer Nylonstring/Konzertgitarre auf keinen Fall so vorgehen darf/sollte ...

Hat jemand hier Erfahrung? Leider habe ich keinen Gitarrenbauer in der Nähe ...

Ich möchte durch unbedarftes Betätigen des Truss Rod nichts kaputt machen, und bei der Stegeinlage bin ich auch eher vorsichtig .... ist da ein Tonabnehmer drunter montiert? Und wenn man keine Ersatzstegeinlage hat, sind Experimente auch nicht so ratsam als Laie ;)

Weiß jemand, was für einen Schlüssel (Inbus, inch oder mm?) man benötigt zum Verstellen des Halsstabs?

Danke für Erfahrungswerte und hilfreiche Tipps.

LG
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.632
Kekse
50.471
Ort
Ruhrgebiet
Hallo rainbow99,

der trussrod dient ausschließlich zur Einstellung der Halskrümmung zwischen Sattel und Halsansatz. Keinesfalls darf damit die Saitenhöhe eingestellt werden, auch wenn sie natürlich sekundär davon beeiflusst wird.

Drücke mal eine Saite im ersten und vierzehnten Bund und schau wieviel Abstand etwa auf halber Strecke zwischen der Saite und einem dortigen Bund, also etwa dem 6. ist. Der Abstand sollte sehr gering sein, aber vorhanden.

Die Saitenlage ist dann über die Stegeinlage einzustellen. Darunter befindet sich tatsächlich der Piezo-Tonabnehmer.

Damit der Tonabnehmer richtig funktionieren kann ist es sehr wichtig dass diese Stegeinlage auf der Unterseite ordentlich plan geschliffen wird.

Ich empfehle meist eine neue Stegeinlage aus Rinderknochen anzufertigen, da die im Werk eingesetzten oft etwas zu schmal sind.

Der Inbus für den trussrod ist vermutlich metrisch, also 4 oder 5 mm.

.
 
R
rainbow99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
16.06.09
Beiträge
74
Kekse
100
Vielen Dank für diese guten Hinweise.

Ich habe tatsächlich schon einmal bei zwei Akustikgitarren selbst die Stegeinlage runtergefeilt, einmal war es eine Lakewood, da hat mir Martin Seeliger super freundlicherweise einen kostenlosen Ersatz zugeschickt, so dass ich immer noch das Original verwahren konnte für den Fall dass etwas schiefgehen sollte ... und die andere war eine ältere Yamaha 12-string ...

Bei der LAG ist es allerdings etwas anders ... da kenne ich mich mit dem eingebauten Pickupsystem nicht aus, außerdem ist die Stegeinlage schwarz und hat eine besondere Form mit Kompensation ... und da der Hersteller sich nicht bequemt, auf meine Nachfrage nach Ersatz zu antworten, wollte ich dann doch nichts riskieren und habe die Gitarre in ein Gitarrengeschäft gebracht.

Wenn ich Glück habe, kann ich sie heute abholen, ich bin schon sehr gespannt.

LG
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.632
Kekse
50.471
Ort
Ruhrgebiet
Na da bin ich auch mal gespannt.

"Gitarrengeschäft" klingt für mich erst mal nicht sehr vielversprechend, aber ich wünsche Dir Glück...

.
 
R
rainbow99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.22
Registriert
16.06.09
Beiträge
74
Kekse
100
So, Rückmeldung: hat alles prima geklappt. Laut Kommentar des Mitarbeiters/Technikers ist er allerdings (wegen des Piezo Pickups wie er sagte) nicht an die Stegeinlage gegangen, sondern hat es nur über den Trussrod gelöst.

Saitenlage ist jetzt auch in den höheren Lagen wunderbar, und ich bin für 20 € sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

LG
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben