Lagerung Akkordeon

von Heber, 13.02.07.

  1. Heber

    Heber Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    15.10.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 13.02.07   #1
    Hallo gesagt an alle Musiker der Sparte „Akkordeon“!

    Ich verfolge Eure Beiträge schon ziemlich lange und möchte mich für die vielen Informationen rund um das Akkordeon bedanken. Das manch einer mit kommerziellem Hintergrund arbeitet sei verziehen. Geld regiert bekanntlich die Welt.

    Hier mein Beitrag:
    Mein jetziges Akkordeon (Hohner Atlantic lV) habe ich von einem älteren Musiker und ehemaligen Akkordeon-MONTEUR gekauft. Sein Name ist auch ganz interessant: Wilfried Glaß aus dem Zwotatal > bekannt geworden durch die „Vogtlandmusikanten“ und „Wilfried & Harry“.

    Herr Glaß gab mir zur Lagerung des Akkordeons den Rat, es so abzustellen, wie es beim Spielen am Körper hängt. Natürlich nur für den Hausgebrauch geeignet. Hintergrund ist, das die Ventile auf Grund der Lage nicht so stark der Schwerkraft ausgesetzt werden und sich somit nicht so schnell von den Stimmplatten weg biegen. Bei Feder-verstärkten Ventilen sicherlich nicht das Thema. Aber mein Akkordeon hat diesen Luxus nicht.

    Bestätigungen oder Informationen von Euch wären prima. Erwarte übrigens auch hier von Kommerzienrat „hoffmanngmbh“ einen Hinweis dazu. :D
    Bitte keine Gegendarstellung, sollte wirklich nur ein Spaß sein!:great:

    Also Tschüß und nicht das „Üben“ vergessen.
     
  2. hoffmanngmbh

    hoffmanngmbh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    16.09.15
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Roßtal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 13.02.07   #2
    ..... zufällig war ich der Schnellste.

    Der Tip von Wilfried Glaß ist gut! Bei Kunsstoffventilen kann ich ihn auch nachvollziehen, bei Lederventilen bin ich mir nicht sicher. Hier könnte sich das Ventil durch die Schwerkraft verdrehen. Die Feder hilft da auch nicht viel, da der Anpressdruck ja relativ gering ist.

    Ich habe es eben mit einer HOHNER ATLANTIC IV DE LUXE ausprobiert. Ich würde Dir (speziell bei diesem Instrument) nicht zu dieser Abstellmöglichkeit raten, da Druck auf den innenliegenden Balgverschluß ausgeübt wird. Irgendwann geht er dann nicht mehr auf oder nicht mehr zu.

    Das mit der Schwerkraft und den Ventilen ist im Normalfall auch kein großes Problem!!! Wenn ein Akkordeon regelmäßig gespielt wird, die Ventile bewegt werden und immer frische Luft hinkommt hast Du 15 bis 20 Jahre keine Probleme mit abstehenden Ventilen.

    Ungefähr im gleichen Zeitraum wird das Wachs langsam hart und der Kleber mit dem die Ventile befestigt sind läßt in der Klebkraft, bzw. Elastizität nach.

    Jetzt ist es Zeit die Stimmplatten abzunehmen, zu reinigen, neu zu ventilieren und neu einzuwachsen. Dann ist wieder 15 bis 20 Jahre Ruhe.

    Solltest Du mit "Lagerung" eine Verbannung für 10 Jahre auf den Dachboden oder in den Keller meinen, ist es egal in welcher Position Du das Instrument lagerst. Es geht immer etwas kaputt.

    Hier wäre es sogar sinnvoll das Instrument hochkant (Bassteil nach unten) abzustellen, weil die Wahrscheinlichkeit dann hoch ist, daß wenigstens die Diskantventile überleben.

    Gruß

    TH
     
  3. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.915
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    487
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 13.02.07   #3
    ich finde es gut, wenn hier Profis zu Wort kommen (können), und gemütlich von seiner Hände Arbeit leben, ist noch weit davon entfernt von der Welt, wo nur das Geld regiert...!

    Klar ist es ein Spagat, da ja dieses Forum von einem Musikhaus bezahlt und betrieben wird, da die aber keine Akkordeons im Programm haben ( und sich diesen Streß auch nicht antun - wenn sie schlau sind), ist das hier doch eine schöne Spielwiese für den Hr. Hoffmann, es wurde ja schon mal der Kollegen Zimmermann in Pforzheim erwähnt und div. Läden im Norden...

    Übrigens, ein Freund von mir, hat sein Akkordeon grundsätzlich in der Küche stehen, oft auch ohne Koffer immer mit der Baßseite nach unten - das Teil klingt genial! ...obwohl "nur" ein Atlantic (ca. Baujahr 1960), klingt es viel homogener und "besser" wie viel neue Morinos...
     
  4. Sir_Falk

    Sir_Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.11.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Dinkelscherben
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #4
    Ich habe seit ca. 23 Jahren eine Hohner Atlantic IV de luxe (die mit den weißen Registertasten). Ich muss gestehen, daß ich das Instrument nie sonderlich gewartet habe. Ich hatte es meist in einem Hobbyraum stehen, in dem im Winter Temperaturen so um die 15 - 16°C herrschen. Gelagert habe ich das Instrument im Hohner Koffer. Manchmal so, daß der Koffer stand (also Akkordeon auf der Basseite) und manchmal so, daß der Koffer auf dem Boden lag. Vor ein paar Monaten, als ich wieder so richtig ins Akkordeonspiel eingestiegen bin habe ich das Instrument mal aus reiner Vorsorge überholen lassen. Der einzige Defekt war eine hängende Stimmplatte. Ansonsten hat die überwiegend auf der Basseite stehende Lagerung dem Instrument kein bisschen geschadet.
    Ich finde eine Lagerung so wie beim spielen sowieso ungünstig, da zumindest der Originalkoffer der Atlantic IV auf dieser Seite gar nicht stabil steht.
     
  5. Heber

    Heber Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    15.10.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    131
    Erstellt: 14.02.07   #5
    Vielen Dank an Euch! War wie erwartet sehr interessant.

    Ich wollte zwar nicht, aber mein innerer Schweinehund zwingt mich, auf so viel Blauäugigkeit zu reagieren!
    1. Du hast mich nicht verstanden! Mein Angriff galt eigentlich nur den Leuten, die beispielsweise Informationen für ihre Geschäfte suchen.:mad: Kann ich zwar verstehen, aber es wäre doch schöner ohne sie!
    2. TH wurde schon ermahnt. Und genau das habe ich als überzogen bewertet, da seine Beiträge bis dato doch "Hand und Fuß" hatten. Große Geschäfte sind wohl hier auch nicht zu machen > "Kommerzienrat" wurde ihm ja sozusagen unterstellt!
    3. Zeige mir nur einen Ort, an dem >>siehe Zitat oben<< zutrifft. Der unnötige Hilfeversuch in allen Ehren. Diese Aussage ist Blödsinn.
      Das fängt im Säuglingsalter schon an > nuckelste an 'nem super Sauger oder kauste auf Leder. VERSTÄNDLICH?!:great: Sonst frag einfach noch einmal nach.
    Mit musikalischen Grüßen
    HB "heber"
     
Die Seite wird geladen...

mapping