Laptop Rackschublade / Feedback-Software

von kjigguh, 11.10.07.

  1. kjigguh

    kjigguh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #1
    Hallo alle beisammen,

    mein erster Beitrag - ich bin gespannt;)

    Seit einiger Zeit beschäftigt mich das Problem einer möglichst mobilen (und daher kleinen) Lösung für ein Auftrittsszenario. Ich beschalle und begleite oft kleine Bands oder meist Einzelkünstler bei Diskothekenauftritten. Größtes Problem dort ist das desolate Platzangebot ( spich - es gibt nie welchen ) und die auf Grund der hohen Umgebungslautstärke hohe Feedbackproblematik. Hinzu kommt das man meist sein Setup im laufenden Betrieb aufbauen muss. Also alles in allem ein worst-case-dauerzustand...:D.

    Meine Lösungsidee ist daher ein möglichst verkabelungsarmes Setup - insbesondere bei den regelmäßig vorkommenden Einzelkünstlern. Daher dachte ich an eine Rechner (Laptop) basierte Lösung. Hier habe ich folgende Idee :

    Ein 3HE Rack mit optimaler Tiefe für :
    - 1 HE (front) Sennheiser IEM300 und 172er Funke
    - 1 HE (front) Audiointerface
    MOTU 828MkII Firewire oder
    M-Audio 1814 Firewire ( wegen der M-Powered Software )
    - 1 HE (front) Rackschublade für Laptop

    - 1 HE (rear) Funkantennen für 300er und 172er
    - 1 HE (rear) Racksteckdosenleiste
    - 1 HE (rear) Patchbay

    Soweit meine Wunschvorstellung ;)

    So jetzt zu meiner Problematik -

    1.)
    Ich bräuchte eine Rackschublade die den Laptop fasst - ich hörte das es da speziell etwas gibt, nur habe ich im Internet sowie in den mir bekannten Musikgeschäften nur einmal gehört das irgendein PA Techniker so eine auszieh-stoßgelagerte-festeinbau-schublade gesehen hat. Nur hatte der leider keine Ahnung wie diese heisst und wo sie zu bekommen wäre.

    2.)
    Dann wäre es interessant eine Softwareversion eines Feedback-unterdrückers zu haben, da ich meist keine Möglichkeit habe den Raum vorher einzumessen. Die paar db würden mir schon helfen.

    3.)
    Gibt es ein Rack mit Lüftungsschlitzen? Ich denke bei meinem Setup wäre das sinnvoll.

    Wenn mir da jemand mit Herstellernamen oder Produktnamen weiterhelfen könnte wäre ich überaus dankbar. Weiterhin ist mir natürlich bewusst das dieses Setup keinerlei Anspruch an Perfektion hegt - da es aus Erfahrung meist an Platz und am Qulitätsanspruch der Zuhörerschaft mangelt (meist alle recht angetrunken - und die DiskoPA ist meist auch recht bescheiden:D).

    Also vielen Dank für Eure Hilfe.

    mfg - k.
     
  2. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 11.10.07   #2
    warum nimmst du nicht ein digital pult so in richtung LS9-16?

    da ist auch alles drin was du brauchst

    auch wenn es ein digitalpult ist, ist es noch einfacher zu bedienen als rein über laptop

    es ist flexibler einsetzbar
     
  3. kjigguh

    kjigguh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #3
    Hallo

    Danke für die Anregung. Prinzipiell hast Du da recht - nur gibt es da Platzgründe und dann gibt es öfter Bedarf an einem Sampleplayer - den würde ich mir damit auch sparen. Ich sehe den Laptop als flexibleres Tool als ein Digitalpult.
    Thx.
    k.
     
  4. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 11.10.07   #4
    also rack mit lüftungshclitzen gibt es wohl nicht fertig

    entweder ein fertiges kaufen udn sleber einabuen oder extra anfertigen lassen

    wegen feedback unterdrückung würde ich dennoch auf einen Analogen EQ zurück greifen, da biste im zweifelsfall immer schneller mit
    behringer hat ja diese feedbackcontrolle drin (es ist aber dennoch NUR behringer)
    es gibt da aber auch bessere (aber sehr teure) varianten https://www.thomann.de/de/sabine_grq3102_graphiq.htm

    wegen rackablage, vielleicht hilft dir dieser link:

    http://www.rabe-feinblech.de/
     
  5. zwelch87

    zwelch87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nordhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 12.10.07   #5
    Bei 19" Schränken ist Rittal immer eine gute Anlaufstelle. Weiß aber nicht, ob die da so eine spezielle Schublade haben.
     
  6. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 13.10.07   #6
    den Laptop würde ich nicht in eine Schublade, sondern auf einen Auszug packen, in die Schublade müsste man reinlangen um zu bedienen, das ist nicht so lecker


    Rackauszug 1 HE


    Denk bitte dran das der Auszug 1HE hoch ist, das heißt nicht automatisch das dein Laptop da draufpasst ohne das du insgesamt über 1 HE kommst, also ausmessen.



    und Lüftungsschlitze gibts als Einzelteile zu kaufen, damit kannst du jedes x beliebige Rack nachrüsten wenn du das denn magst. Sowas zum direkt ins Holz nieten (papp-sägeschablone anfertigen, sauber aussägen, reinnieten und gut is, Sache von ein paar Minuten)

    Entlüftungsschaale

    oder eben als Blende, aber für die brauchst du natürlich wieder Platz

    1HE Lüftungsblende



    Da ein Rechner darin reisen soll würde ich beim Rack keine Kompromisse eingehen, und nur Markenware mit sinvollem Shock/Stoß Schutzsystem verwenden.


    Amptown ABS Racks

    wären eine Alternative

    solche case in case schaumstoff gelagerten wie auf
    diesem Bild

    eine andere.

    die liefert z.b.
    Galore
    (auf Flightcases ->19" Shock Mount klicken)

    Preise kannst du dir ja jetzt selbst erfragen, ich hoffe das hat dir weitergeholfen
     
  7. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.616
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 13.10.07   #7
    Hallo kjigguh!

    Erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN im Forum! :great:

    Zu der Casefrage wurde schon genug Infomaterial zusammen getragen, ich denke mal, da sollte wirklich was zu machen sein!

    Deine Frage zu FBD - Softwareversionen, kann ich zwar nicht mit 100% Sicherheit beantworten, aber mir ist nicht bekannt, das es FBD´s für den Rechner gibt. Wenn sind sie in irgend welchen Programmen enthalten, so wie bei Steinberg etc.! Aber reine Softwareversionen sind mir nicht bekannt. Ich würde Dir da eher zum herkömmlichen raten und einen FBD holen. Es gibt mehrere Hersteller in diesem Sektor. Der bekannteste ist hier wohl Behringer:

    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-Behringer-Feedback-Destroyer-FBQ-2496-prx395749792de.aspx

    oder Samson:

    http://www.musik-service.de/samson-d-3500-prx395757577de.aspx

    DBX hat da noch einen AFS 224 auf dem Markt! Die Teile tun allesamt das wofür sie gebaut wurden - Feedbacks zu unterdrücken und Du mußt Dich im Prinzip nicht drum kümmern, das machen sie nach Deiner Einstellung dann komplett allein.

    Eine andere Möglichkeit wäre einen EQ mit Feedbackerkennung anzuschaffen, dann muß man aber noch selber eingreifen. In etwa so was hier:

    http://www.musik-service.de/Behringer-Ultra-Graph-Pro-FBQ-6200-prx395728144de.aspx

    oder weiter oben der Sabine!

    Sollte für Deine Anwendungen das beste sein, wenn Du schreibst:
    Ein kleiner Tip noch. Vielleicht solltest Du doch überlegen, anstatt am Laptop zu mischen, lieber einen 19´´ Mixer zu holen um dann da abzumischen, das macht sich imho besser als auf´m Rechner!:D

    Greets Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping