Laut/Wattzahl - Transistor/Röhre?

von Randolph Carter, 11.05.04.

  1. Randolph Carter

    Randolph Carter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 11.05.04   #1
    Nochmalz wichtige Frage:
    Brauche ich, um die Lautstärke eines Laney Tube Fusion 700 (120 Watt) zu erreichen, einen 120 Watt Vollröhrenverstärker? Ich nehme mal an, daß sich die Wattzahlen bei einer Vollröhre anders auf die Lautstärke auswirken, aber wie?
    Brauche leider Düsenjägerlautstärke, da unser Drummer ein durchgeknallter, Blutblasen-an-den-Pfoten-vergötternder, Rockknockers zu Späne zerhächselnder Felleschänder ohne Unrechtsbewußtsein ist. Gottlob gibbez anständige Ohrenstöpsel.

    Danke Schoma!
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 11.05.04   #2
    also wenn du mit nem 120 watt transenamp nicht gegen den drummer ankommst, geb ich dir 3 ratschläge

    1.) geh mal zum ohrenarzt
    2.) bring deinen amp zur reperatur
    3.) nehmt mal die mikros von dem schlagzeug weg und schaltet eure pa aus =D



    normalerweise reicht ein 50 watt vorllröhrenamp ( transe auch ) voll und ganz aus um mit nem drummer mithalten zu können
     
  3. ranti

    ranti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Kreis Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.04   #3
    Ich komm sogar mit ner 15 Watt Transe gut gegen nen Schlagzeuger an;D

    50Röhrenwatt dürften da wirklich reichen hab ich mir sagen lassen :rolleyes:
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.05.04   #4
    30 reichen auch dicke (Vox AC30 ;) ) aber auch nen fender hot rod deluxe bläst den schlagzeuger gegen die Wand (40W)
     
  5. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.04   #5
    wer weiß..... vielleicht haben die nen 200kg schweren norwegischen holzfäller als drummer auf mülltonnen rumtrommelt? ;-)
     
  6. Xaero

    Xaero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    27.03.05
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.04   #6
    also 50 watt vollröhre reichen aus um den drummer umzublasen!!!!!!
    ich spiele nene engl thunder 50 und habe schon mit lautstärke 40% die band kollegen zur aufbage gezwugen!
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 11.05.04   #7
    Waehrend die Wattangabe bei einem Transenamp sich auf den Bereich bezieht, an dem der wirklich sein (lautstaerkemaessiges) Ende erreicht, wird bei Roehrenverstaerkern der Bereich angeben, in dem er in die Saettigung gefahren wird (d.h. die Endstufe wird uebersteuert).

    Das Problem mit der nicht ausreicheneden Lautstaerke liegt wohl zum einen in der Tat an dem Schlagzeuger, denn der gibt ja quasi die Lautstaerke vor. Ein anderes Problem sind schlecht positionierte Verstaerker, bzw. Cabs. sehr haeufig stehen die direkt hinter dem spielenden Gitarristen und blasen dem den Sound ... um die Beine, d.h. man bekommt den eigenen Schalldruck nicht wirklcih zu hoeren. Deswegen den Amp entweder woanders hinstellen, oder zumindest hoeher stellen.
     
  8. Pcorpse

    Pcorpse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    9.04.07
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    88
    Erstellt: 12.05.04   #8
    als ich meinen 50 watt transe voll aufgedreht ahbe hat das schalgzeug gezittert und mein freund drummer hat mir eins in die fresse gehauen :)
     
  9. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 12.05.04   #9
    dreh den 120 watt verstärker doch mal auf "2" ... :rolleyes:

    irgendswas musst du entweder falsch machen ,oder kaputt haben!
     
  10. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 12.05.04   #10
    Also ich muss teilweise meinen Powerball bis zur hälfte bei Proben aufdrehen um gegen das Schlagzeug anzukommen. Das heißt, dass die Gitarren nicht nur irgendwie da sind, sondern das man den Sound auch richtig differenziert hört. Klar hört man irgendwie eine Gitarre mit einem 50 Watt amp neben dem Schlagzeug aber auch nicht richtig fett wie es sein sollte. Von daher kann ich Randolph Carter verstehen, dass er viel Power braucht. Aber ich muss dazu sagen unser Schlagzeuger schaft es irgendwie abnormal laut zu sein.
     
  11. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 12.05.04   #11
    Schlagzeuger sind irgendwie grundsätzlich grausam laut ...

    Unserer auch... na ja... einfach Amp soweit aufdrehen, biss ein Stimmschlüssel, der auf'm Standtom-Fell liegt keine Lust mehr hat und runterspringt ;)
     
  12. Randolph Carter

    Randolph Carter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.05.04   #12
    Dankedankedanke! Jemand, der mich versteht... (o;
    Also in meiner alten BAnd hat mein Laney auch immer gereicht, wenn ich ihn irgendwo zwischen 12 und 2 Uhr gekurbelt! Und der Drummer war schon laut. Aber was der andere Bursche veranstaltet ist, ohne Übertreibung, unnormal. Sein Snarefell ist nicht weiß, sonder rot gesprenkelt, weil er sich in der ersten Probehälfte Blutblasen spielt und die jedesmal in der zweiten Hälfte aufgehen. Yummy.
     
  13. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.05.04   #13
    hm vielleicht solltet ihr mal versuchen die Drums zu dämpfen...

    Ich kenn dein Problem aber auch. Wenn unser Drummer richtig loslegt, muss ich meinen Orange auch aufdrehn. Muss ich aber sowieso, um in die Übersteuerung zu kommen - is halt der "Nachteil" von Non-Mastervolume Amps. :D
     
  14. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 13.05.04   #14
    @Aufdreher

    ich glaube ihr macht da vielleicht einen kleinen Fehler.

    Ihr sprecht alle immer davon euch zu hören. Der Drummer ist brutal laut usw.
    Das hört sich genau nach der Diskussion an, die wir immer auf der Bühne mit dem Monitorsound haben. Der Unterschied ist aber dass das auf der Bühne tatsächlich eher der Normale Zustand sein. Im proberaum wo man in der Regel so ne Art PA-Sound hört solltet ihr besser mal auf die Gesamtsumme achten. Das gilt auch für den Drummer. Der Gesamtsound ist wichtig und nicht ob die Gitarre den Drummer übertönt. Jeder muss sich in die Gesamtlautstärke einfinden. Auf der Bühne ist das was anderes, da dort der Amp häufig der Monitor ist der sich vom übrigen Monitoraound abhebt.

    Solltet ihr nur noch darauf aus sein Euch aus der Summe hervorzutun, wird das ein Aufschaukeln der Lautstärke nach sich ziehen, da die übrigen dann auch lauter werden. Das Ende vom Lied ist dann ein Tinitus.

    Gruss
    Rolli
     
  15. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.05.04   #15
    Naja deswegen hab ich ja den Gehörschutz... ansonsten hätte ich wohl schon Tinitus. Ich spiele nie ohne. Und auch auf Konzerten hat sichs als sehr gut erwiesen immer den Musiker-Gehörschutz dabei zu haben.
     
  16. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 13.05.04   #16
    kurze frage: was nimmt man am besten für einen gehör-schutz!? watte oder was bestimmtes!?
     
  17. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.05.04   #17
    Ich hab son Gehörschutz für ca. 25 Euro.... MusicSafe oder so heisst der glaub ich. Wenn man den erstmal richtig ins Ohr reinbekommen hat ist er echt gut.
     
  18. Randolph Carter

    Randolph Carter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 13.05.04   #18
    Gerade in Sachen Gehörschutz ists manchmal nicht verkehrt, wenn man ein bisschen tiefer in die TAsche greift. Ich hab mir Ohrenstöpsel giessen lassen, die einen speziellen "Dämmfilter" drinne haben. Speziell in dem Sinn, daß er jede gehörte Frequenz "linear" runterfährt, soll heißen: Du hörst Deinen Sound genau so wie er ist, nur eben leiser (Bei normalen Ohropax werden beispielsweise die HÖhen stärker rausgefiltert als die Bässe und Du hörst was ziemlich anderes als ohne Stöpsel)

    Ich hab damals 300 Mark gelöhnt und einen Filter genommen, der 15 DB runterfährt. Besser, bequemer, komfortabler und soundechter gehts nicht! Kannst Du Dir bei so ziemlich jedem Hörgeräte-Akkustiker machen lassen.
     
  19. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 13.05.04   #19
    Ich hab auch die Elacin Ortoplasten!!!

    Da hat man wirklich den puren sound und die sind super bequem, da die ja ganz genau passen!

    hab ca 170€ bezahlt mit 25dB filter und hab dann noch mal 50€ für ein 15dB filter dazugezahlt.

    25dB für den proberaum und 15dB für konzerte, damit man doch etwas feinfühliger hört
     
Die Seite wird geladen...

mapping