Lautsprecher reinigen, wie?

von HarmMoney, 27.06.08.

  1. HarmMoney

    HarmMoney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.05
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Lindenberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 27.06.08   #1
    Malzeit,

    Ich hab folgendes Problem. Unsere Band hat bisher in einem alten und gammligen Kellerraum geprobt. Und das über 2 Jahre. Mit der Zeit hat sich nun einiges an Staub und Zigarettenqualm auf den Lautsprechern meiner Box angesetzt... In Zukunft is das mit dem Rauchen nich mehr im Proberaum, aber wie bekomme ich den Dreck am besten von der Membran runter ohne irgendwas kaputt zu machen. Ich hab auch die befürchtung das sich Schimmel darauf abgesetzt hat, den möchte ich natürlich nich mit in den neuen Proberaum nehmen... Gibt es irgendwelche grundsätzlichen Pflegetipps für Lautsprecher? Hab schon gegoogelt aber da streitet sich auch jeder über Kunststofflösliche mittel usw...

    Thanx
     
  2. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 27.06.08   #2
    Schwierig. Da machst Du schnell viel kaputt mit Reinigungsversuchen. Nimm einen Weichen Pinsel und Pinsel den Staub mal ab. Den Zigarettenqualmmief wirst Du mehr oder weniger durch lüften wegbekommen.

    Mit Schwam und harten Reinigungsmitteln würde ich auf keinen fall ran gehen!

    Gruß

    Fish
     
  3. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 27.06.08   #3
    ich glab dei membran ist meist aus pappe, also lieber mechanisch entfernen anstatt irgendwelche flüssigkeiten zu verwenden. vllt ne weiche bürste oder so. den teer vom zigarettenrauch bekomsmte wohl kaum weg aber der wird auch nicht so bedeutend sein.
     
  4. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 27.06.08   #4
    auf keinen Fall mit irgendwelchen Reinigungsmitteln machen.
    am besten einen weichen feuchten (aber mehr trocken als feucht) Lappen nehmen und den Staub runter wischen.
    die Feuchtigkeit sollte auch nicht in die Pappe vom Lautsprecher rein ziehen, sonnst löst er sich beim rumwischen auf.
    vorsichtig an einer Stelle probieren.
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 28.06.08   #5
    1. Staubsauger
    2. Druckluft, entweder aus der Dose oder mit nem Kompressor
    3. (leicht!) feuchtes Tuch

    Irgendwann geht da einfach nix mehr ab... das ist halt das Problem bei sehr durchlaessigen Frontbespannungen - bei Gittern besonders schlimm. An meinem alten Randall, dagegen, der eine sehr engmaschige Frontbespannung hat, hat sich noch kaum was an den Speakern abgesetzt...
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 29.06.08   #6
    Dann aber bitte nicht mit vollem Druck, sonst hast Du evtl. mehr kaputt alls gut gemacht.
    Auch ein Staubsauger kann ungeahnte kräfte auf eine Pappmembran ausüben.

    Ich bin eher noch für meine Pinselmethode.

    Gruß

    Fish
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 29.06.08   #7
    Logischerweise sollte man nicht gerade den Staubsauger direkt an die Membran randruecken :D... Wenn sich das Ding festsaugt und man wegzieht kann's sein, dass man ploetzlich die Kalotte vom restlichen Lautsprecher entfernt hat ;).

    Aber wenn man da mit 1cm Abstand (vorsichtig!) vorbei faehrt, kann da eigentlich nix passieren. Und Druckluft... naja, hier gilt auch wieder, dass man nicht gerade Vollpower nehmen sollte :D. Man kann halt auch hier von etwas weiter weg arbeiten.

    Pinseln ist natuerlich auch gut, aber ich waer' wohl zu faul :p
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 30.06.08   #8
    Zigarettenrauch...

    Man könnte auch die Box hinlegen und ein bisschen (!!! KEINEN GANZEN HAUFEN !!!) Kaffeepulver in den Lautsprecher tun, das neutralisiert den Gestank relativ gut. Das Pulver nachher eben wegsaugen...

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping