Lautstärke Unterschied bei unterschiedlichen Betriebsarten

von Bass_Zicke, 05.05.19.

  1. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    4.318
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 05.05.19   #1
    so .... nun muß ich mal etwas fragen :

    nehmen wir einmal an , ich hätte einen verstärker der genau 100 watt an zwei lautsprechern abgibt . nun , nehme ich zwei 50 watt verstärker an zwei lautsprechern .

    ergibt sich die gleiche lautstärke , wenn die lautsprecher ebenfalls gleich sind und die ohmesche anpassung auch exakt stimmt ?

    ich gehe davon aus , ja ......

    jetzt kommts .... ich nehme wieder zwei 50 watt verstärker und füttere damit einen lautsprecher mit zwei schwingspulen !

    auch hier , alle parameter vollkommen identisch .....

    ich könnte mir vorstellen , das beim letzten beispiel , aufgrund der kleineren fläche , eine geringere lautstärke zu stande kommt ..... aber eigentlich ist ja dann auch der hub wesentlich größer ????

    ... kennt sich damit jemand aus ? ... erfahrung damit ?

    lg zicke
     
  2. FoxGolf

    FoxGolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.18
    Zuletzt hier:
    7.06.19
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    134
    Erstellt: 05.05.19   #2
    Wie soll das technisch aussehen?
    Ja, der Wirkungsgrad ist um 3 dB geringer.
    Nein, wenn du die gleiche Leistung reinsteckst, ist auch der Hub gleich, zumindest unter der Voraussetzung, daß die Parameter gleich sind
     
  3. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    4.318
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 05.05.19   #3
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    8.242
    Ort:
    in der Kölner Bucht
    Zustimmungen:
    2.326
    Kekse:
    137.747
    Erstellt: 05.05.19   #4
    Doppelspulenchassis werden zB für Boxen verwendet, die sowohl an 4 als auch an 8 Ohm betrieben werden können, wie die Hartke HyDrive 112
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. FoxGolf

    FoxGolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.18
    Zuletzt hier:
    7.06.19
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    134
    Erstellt: 05.05.19   #5
    Sinngemäß wollte ich gerade das gleiche schreiben. Leider gibts vom Verkäufer kein Datenblatt zu dem Speaker und auf der Eminence-Homepage taucht er nicht auf.
    Aber der normale Delta 12LF hat 500W Belastbarkeit.
     
  6. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    4.318
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 05.05.19   #6
    ... bei FAT wird er mit 2 x 300 watt rms gelistet .
     
  7. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    771
    Kekse:
    3.248
    Erstellt: 05.05.19   #7
    Gefährliches Halbwissen:
    Die Doppelspulen sind doch dafür da, um eine niedrigere Geamtimpedanz zu erreichen, damit mehr Leistung in einen Speaker „versenken“, und so die Endstufe besser auslasten zu können.

    Damit ist halt ein Doppelspulenspeaker (sagen wir 2x 8 Ohm) lauter als ein Einzelspeaker (1x 8 Ohm), weil mehr Leistung zur Verfügung gestellt werden kann. Er ist aber nicht genauso laut wie zwei Einzelspeaker (wieder 2x 8 Ohm), die mit der selben Leistung betrieben werden, denn du hast ja weniger Membranfläche.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. FoxGolf

    FoxGolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.18
    Zuletzt hier:
    7.06.19
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    134
    Erstellt: 05.05.19   #8
    Ja, das hatte ich gesehen. Das ergibt sich daraus, das die Spule des normalen Speakers quasi zweigeteilt ist, um die Impedanzumschaltung zu erreichen. Für 4Ohm wird nur eine Spule genutzt, für 8Ohm beide in Reihe.
    Mehr Hub bekommt man aber durch die Konstruktion nicht.
     
  9. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    4.318
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 05.05.19   #9
    ja , so gesehen nicht .... aber was ist , wenn beide 4 ohm spulen bedampft werden ?

    irgendwie muß es ja auch einen zusammenhang geben , zwischen der zugefügten leistung und der daraus resultierenden lautstärke ?

    wenn der speaker 50 watt auf eine spule bekommt und dann nochmal 50 watt auf die andere ?
     
  10. FoxGolf

    FoxGolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.18
    Zuletzt hier:
    7.06.19
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    134
    Erstellt: 05.05.19   #10
    Das ist dann genau das gleiche, wie wenn man der normalen Ausführung des Speakers 100W zuführt, wobei man bei dem Doppelspuler dann sicherstellen müßte, daß beide Spulen 100% das gleiche Signal bekommen (vor allem ohne Phasenverschiebungen).
     
  11. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    4.318
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 05.05.19   #11
    gut .

    der hintergrund :

    ich habe einen ampeg ax44c ..... das ist normalerweise ein kleiner gitarrencombo . ..... aber das ding hat einen stereo chorus und wirklich zwei getrennte endstufen .

    die leistung ist natürlich viel zu gering , aber der sound klasse ..... und so hab ich " gefriemelt " .

    erstmal aus dem combo ein top teil gebaut und zusätzlich eine weitere stereo endstufe eingebaut .

    guggst du :

    [​IMG]

    mein großes besteck ist eine kombi von 2x10" und 1x15" , welches ich aber , bis jetzt , immer nur mit einem signal bedampft habe .

    mit dem ampeg geht aber mehr und so probierte ich ....

    eine 2 x 8" celestion im stereo chorus betrieb und dazu ein cleanes signal über eine 1x12" :

    [​IMG]

    da der 12" speaker aber nicht so toll ist , kam mir die idee mit dem doppelschwingspulenspeaker , da ich den dann auch mit dem zweiten kanal der zusätzlichen endstufe betreiben könnte .

    ich weiß , wieder mal ein wenig abstrackt ..... aber es klingt erstaunlich gut und hatte sich in ähnlicher form , bei der klampfe schon bewährt .
     
  12. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    771
    Kekse:
    3.248
    Erstellt: 05.05.19   #12
    Ich verstehs noch nicht ganz.

    Wieviele Endstufen fährst du? Drei?
    Wieviel Leistung bringen denn die Endstufen?
    Bei wieviel Ohm?
    Und welche Impedanz haben die Speaker?
     
  13. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    4.318
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 05.05.19   #13
    ich bräuchte nur 3 , hab aber 4 endstufen in diesem topteil .

    die beiden originalen mit jeweils 22 watt rms betreiben über einen hochpass ( der stereo chorus braucht ja als effekt keine tiefen bässe ) die obere box mit den beiden 8" celestion .

    die zusätzliche endstufe hat 2 x 50 watt rms und bertreibt bis jetzt nur die untere 1 x 12 " mit dem cleanen basssignal ohne chorus !

    ich will aber keine zweite 1 x 12 " dazu haben ..... es sollen nur diese beiden boxen sein .
     
  14. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    771
    Kekse:
    3.248
    Erstellt: 05.05.19   #14
    Ja, dann kannst du mit einer Doppelspule natürlich die insgesamt 100W der Endstufe voll nutzen. Damit bist du wahrscheinlich lauter als jetzt. Du bist aber nicht lauter, als wenn du die freie Endstufe nutzen würdest, um einen weiteren Speaker zu betreiben.

    Immer davon ausgegangen, du fährst mit passender Minimal-Impedanz an jeder Endstufe, würde ich sagen:
    1 Speaker an 1x50W ist leiser als
    1 (Doppelspulen-)Speaker an 2x50W ist leiser als
    2 Speaker an 2x50W.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    4.318
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 05.05.19   #15
    .... dann werde ich mir den eminence doppelwhopper wohl gönnen :great: .
     
  16. Slidemaster Dee

    Slidemaster Dee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    771
    Kekse:
    3.248
    Erstellt: 05.05.19   #16
    Ich weise kurz nochmal darauf hin:
    Sicher wäre es nicht schlecht, eine zweite Meinung abzuwarten.
     
  17. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    4.318
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 05.05.19   #17
    ... keine sorge , mein bauchgefühl wurde bestätigt .

    ich brauche eh einen neuen 12" speaker und warum dann nicht einfach mal was probieren ?

    .... mit eminence hab ich noch nie ins klo gegriffen , war immer zufrieden .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. FoxGolf

    FoxGolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.18
    Zuletzt hier:
    7.06.19
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    134
    Erstellt: 05.05.19   #18
    Die Leistungsverdopplung bringt 3dB mehr Schalldruck. Das ist für den Höreindruck noch kein besonders großer Unterschied. Für eine Verdopplung der Lautstärke sind 6dB bzw. die vierfache Verstärkerleistung nötig.
     
  19. FoxGolf

    FoxGolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.18
    Zuletzt hier:
    7.06.19
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    134
    Erstellt: 06.05.19   #19
    Was ist das denn für einer? Je nach Wirkungsgrad kann der Unterschied natürlich anders ausfallen.
     
  20. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    5.140
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.536
    Kekse:
    33.144
    Erstellt: 07.05.19   #20
    Damit ein Lautsprecher einigermassen ordentlich die Bässe widergeben kann, muss er auf das Gehäuse abgestimmt sein (eigentlich umgekehrt, das Gehäuse muss auf den Speaker abgestimmt sein, und das kann hier ja gar nicht der Fall sein). Daher halte ich es für ein Glücksspiel, einfach so einen Speaker zu kaufen.

    Eigentlich wollte ich aber ganz was anderes schreiben: Diese Doppelschwingspulen-Lautsprecher kenne ich bislang nur aus dem PA-Bereich, wo ein einzelner Subwoofer mit einem Stereosignal gefüttert werden kann. Und Basslautsprecher im PA-Bereich sind anders abgestimmt als Lautsprecher für Bassgitarren, PA-Bässe sind weicher aufgehängt als Speaker für Bassgitarre.

    Wie wäre es also, wenn Du (anstatt diesen exotischen PA-Speaker zu kaufen) die Endstufe einfach im Brückenbetrieb betreibst und damit einen ganz normalen Lautsprecher für den Betrieb in der Box für eine Bassgitarre kaufst?

    My 2 Cents, so würde ich das machen, wenn es mein Projekt wäre. Wenn in diesem Fall aber Forscherdrang und Spieltrieb im Vordergrund stehen: Hau rein, probiere das aus, was Dich interessiert, und berichte hier bitte davon! :)

    Viele Grüße
    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping