Licht und Ton bei CEE

von Marius, 21.01.04.

  1. Marius

    Marius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.01.04   #1
    Hallo,
    also, wie lsv schon sagte mach ich jetzt nen neuen thread auf. Folgendes meinte ich eigentlich:

    Was ist eigentlich in dem Sinn die Masse?
    Marius
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 22.01.04   #2
    In dem Sinne kann das eigentlich nur der Schutzleiter sein, weil das der einzige mit definiertem Potential ist. Der Nullleiter wird ja bei ungleichmäßiger Belastung der drei Phasen (im Licht-/Tonbereich regelmäßig der Fall) mit einem Strom belegt und das wiederum für über den Leitungswiderstand zu einem Potentialabfall.

    In der (Haus-)Verteilung sind andererseits PE (Schutzerde) und N irgendwo zusammengeführt, so dass es sehr schwer wird, sich irgendwo zwei wirklich getrennte Massen zu besorgen. Für die "Otto-Normal-Location" hat sich schlicht folgendes bewährt: Ton auf L1, Licht auf L2 und L3 (also auf jeden Fall getrennte Phasen), alles was sonst noch "Dreck" macht, kommt mit auf die Lichtphasen. Das ist schon schwierig genug zu realisieren, weil normalerweise kein Wirt wirklich weiss, wo sein Saallicht, seine Bierkühlung etc. dranhängt.

    Die Schutzmasse kann normalerweise auch mit nichts "zugemüllt" werden, denn da darf ja überhaupt kein Strom fließen im Nicht-Fehlerfall. Was dagegen gerne passiert, ist, dass billige Dimmer sowohl die Phase verdrecken (Phasenanschnittsteuerung / Schaltnetzteile) als auch einfach so alles in ihrer Nähe stören, unabhängig von der Netzzuleitung, sprich ganz normale EM-Störungen. Dagegen helfen nur vernünftige Dimmer oder genügend räumlicher Abstand zum Audioequipment.

    Nichtsdestotrotz kann es Sinnvoll sein, sich im Audiobereich noch eine separate Masseleitung z.B. vom FOH zur Bühne zu legen, die einseitig auf den Schutzleiter gelegt wird und im weiteren die Signalmasse darstellt. Auf der anderen Seite darf natürlich der Schutzleiter nicht etwa abgeklebt werden o.ä., er wird nur sinnigerweise nicht mehr mit der Signalmnasse verbunden...

    Jens
     
  3. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 22.02.04   #3
    HI!

    Geht zwar ein bischen offtopic:
    Ich kenn mich mit dem Starkstromzeug net so aus.
    Kann mir jemand vielleicht kurz erkären, wie das ist?

    Vielleicht daran?
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-126356.html

    63A ist der ganz große Stecker? Wie viele Phasen?
    Die kleineren sind 32 A? Wie viele Phasen?

    Was ist das dann bei dem?
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-120874.html

    Warum nur 16A?

    Danke schön!
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 24.02.04   #4
    Ja. Drei Phasen (erkennt man sogar auf dem Bild: 5 Pins macht drei Phasen + Nullleiter + Schutzleiter).
    Ja. Ich vermute (nach dem Sicherungsblock oben zu urteilen) auch je 3 Phasen. Alles andere macht auch wenig Sinn.

    Tja, warum? Es gibt halt manchmal irgendwo 16A Drehstrom, und den möchte man evtl. auf Schukodosen verteilen. Da ist so ein Verteiler ganz praktisch... ;-)

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping