Lichtanlage für kleinere Veranstaltungen

von callmephil, 14.01.08.

  1. callmephil

    callmephil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #1
    Hallo,

    ich will mir bald eine lichtanlage für kleinere veranstaltungen anschaffen. Ich weiß nur nict so wirklich auf was ich dabei achten soll.

    ich habe an sowas hier gedacht:
    2x die LED PAR64
    2x die Stroboskobe
    2x die PAR 56 an 2 stück von denen
    2x den Fluter

    Gesteuert wird das ganze dann mit dem Lite-Puter CX-12

    Haut des alles hin weil kein starktrom verfügbar ist?!
    zu not könnten wir auch strom aus 2 verschiedenen räumen mit 2 verschiedenen sicherungen nehmen. würde des was nützen?!

    Auf was muss ich bei der lichanlage noch achten?
    hab ich was vergessen?

    Vielen dank schonmal für die antworten!
     
  2. Zonk

    Zonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    20.08.09
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stuttgart / Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    325
    Erstellt: 14.01.08   #2
    Hallo,

    was hast du denn vor? Generel halte ich zwei 4er Bars mit konventionellen PAR64er bzw zwei 6er Bars nicht nur für Professioneller sondern auch deutlich universeller. Ich denke, dass du davon mehr hast als von einem Haufen zusammengewürfelter Lampen.

    Ein Dimmer-Bar kannst du problemlos an eine Normale Steckdose anschließen solange die Brenner in den Kannen nicht über 0,5kW Leistung benötigen oder alles zusammen nicht 3,6kW überschreitet.

    d.h. 4 x 0,5kW = 2kW (im Umkehrschluss: 2 Dimmer-Bars == 2 eigene Steckdosen)

    Hättest du aber nur Handelsübliche 60 Watt Birnen an die Dimmer-Bars angeschlossen könntest du beide an eine Steckdose stecken. 60 Watt x 8 Lampen = 480 Watt (0,48 kW von max 3,6kW)

    Gruß,
    Zonk
     
  3. callmephil

    callmephil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #3
    also ich nutze die lampen für so ziemlich alles von clasic rock bis death metal (desalb auch die strobos).

    bei den konventionellen PAR´s is des halt so ein problem wegen dem stromverbrauch.

    Wie ich mir des alles vorgestellt hab seht ihr im Anhang. (is zwar nur ne einfache paint skizze aber ich denk ihr versteht schon was ich mein ;) )
     

    Anhänge:

    • licht.JPG
      Dateigröße:
      40,6 KB
      Aufrufe:
      80
  4. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 14.01.08   #4
    Habt ihr die Traversen schon?
    Also wenn ihr keinen Starkstrom habt, werdet ihr auch nicht mehr als 8 PAR 56 mit 500Watt verwenden können. Da sind die LED PAR sicher positiv.
    Es ist halt immer die Frage, ob es gut ausschaut wenn das Backlicht mit LED gemacht wird (weil ja das Publikum die kleinen Pünktchen sieht in den Pars) oder es mit den normalen PARs macht.
    Aber das ist geschmacksache...
    Im Grunde ist das Set eigentlich ganz gut, wenn es nicht zu profimässig sein soll...bist du dir sicher dass du die Strobs verwenden kannst? Immerhin benötigen die auch genug Strom...
     
  5. callmephil

    callmephil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #5
    ja die traversen haben wir mal gebraucht gekauft...

    ja es sieht schon bisschen komisch aus mit den punkten bei den LED Pars aber es ist wohl die einzige lösung Backlicht auf die bühne zu bekommen...

    die strobos brauchen wir nur im Intro und da ist noch kein anderes Licht an... von daher haut des hin mit dem strom...

    was ist eigentlich mit einer nebelmaschiene? was für eine wäre gut?
     
  6. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 14.01.08   #6
    Also im DMX bereich, die keine billige ist ist diese z.B.: zu empfehlen: Martin Magnum da kannst auch ein Interface für DMX dazukaufen...

    Und zum LED Thema, man könnte die PAR Kannen als Blacklicht und die LED als Front, ich weiß nur nicht ob sich die LED als Front besonders eignen, wir hatten die daweil nur einmal als Backlicht in Aktion und sonst immer als Dekoeffekt
     
  7. callmephil

    callmephil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.08   #7
    okey danke schonmal :)

    ja daran hab ich auch schon gedacht... nur ob sich die LED Pars als front auch wirklich duchsetzten können? weil von hinten strahlen ja dann 8x 500er "dagegen".
     
  8. callmephil

    callmephil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.08
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.08   #8
    was ist eientlich der unterschied zwischen einem harzer und einer nebelmachiene?!
     
  9. Marilyn_manson15

    Marilyn_manson15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.08
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.01.08   #9
    ein Hazer macht einen feinen Nebel, damit man die Strahlen sieht...und eine Nebelmaschine macht so richtig dichten Nebel
     
Die Seite wird geladen...

mapping