Line in am Amp zu leise (Line 6 Spider V)

von zebe, 17.06.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. zebe

    zebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.11
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.19   #1
    Hallo :)

    ich habe das halbe Internet nach einer Lösung für ein nerviges Problem leider ohne Erfolg durchforstet.

    In meinem Wohnzimmer habe ich einen kleinen Spider V stehen womit ich prinzipiell sehr zufrieden bin.

    Ich füttere ihn gerne über den Line In per Klinkekabel mit Songs oder Backingtracks von meinen Laptop.

    Leider ist dort das Input Level auch in maximaler Lautstärke vom Laptop bei vielen Sachen entweder zu leise oder zu unterschiedlich.

    Ich habe keinen Weg gefunden dieses Line In Level am Amp zu erhöhen. Das heißt ich könnte lediglich den Master Volume hochdrehen, müsste dann aber die einzelnen Patches wieder nachregeln.

    Daher meine Frage: Gibt es ein externes Gerät (eine Art Vorverstärker?) das ich zwischen Laptop und Amp schalten kann, sodass ich die Input Lautstärke dort regeln kann?

    Ich habe von Hardware nicht wirklich viel Plan und hoffe Ihr könnt mir helfen:)

    Falls es etwas derartiges gibt, müsste es natürlich in einem gewissen preislichen Rahmen liegen, der im Verhältnis zum Amp steht.

    Vielen Dank

    Basti
     
  2. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    3.924
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.471
    Kekse:
    10.057
    Erstellt: 17.06.19   #2
    Ich würde den Laptop an meine Stereoanlage anschliessen. Klingt bestimmt besser als über nen Gitarrenamp .....
     
  3. zebe

    zebe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.11
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.19   #3
    Das ist prinzipiell natürlich richtig. Aber gerade auf Zimmerlautstärke gefällt es mir sehr, wenn der ganze Sound aus einer Box kommt.
     
  4. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    747
    Erstellt: 18.06.19   #4
    Ich würde mal versuchen, per software den output des laptops zu boosten.
    Am einfachsten lösbar mit dem VLC Player der hat das integriert. Für Backingtracks ideal da er dein Level boosten kann und für den Fall der Fälle nen Compressor und EQ Bord hat .

    Ansonsten hänge nen Mixer dazwischen
    Z.Bsp.
    https://m.thomann.de/de/the_t.mix_minimix_22.htm?o=1&search=1560811847

    https://m.thomann.de/de/millenium_pocket_mix.htm?o=2&search=1560811847

    Oder halt ne externe soundkarte, sprich Audiointerface.

    https://m.thomann.de/de/the_t.mix_micromix_2_usb.htm?o=7&search=1560811847
     
  5. zebe

    zebe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.11
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.19   #5
    VLC ist nicht wirklich für mich geeignet, da ich viel mit YouTube oder Spotify mache...

    Soetwas wie die Mixer habe ich mir vom Gerät her vorgestellt. Aber mixen die nicht nur? Die verstärken doch nicht das Eingangslevel auf den Line In?

    Eine externe Soundkarte, die evtl. mehr Power hat, klingt natürlich interessant!

    Danke schon mal
     
  6. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    747
    Erstellt: 18.06.19   #6
    Bei den MIxer welche ich verlinkt habe weiß ich es nicht mit bestimmtheit, würde aber, da sie aktiv sind, davon ausgehen.
    Ein kompletter Kleinmixer würde dies aber sicher bieten und ist auch für andere anwendungen ganz praktisch.
    Sieh dich hier mal um da ist bestimmt was dabei. Einige haben das Interface gleich integriert.
    Und ein EQ schadet nie.
    https://m.thomann.de/de/mixer.html?s=price

    Frag einfach mal bei Thoman nach, dann bist du sicher.
    Ich nutze einen Mackie
     
  7. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    20.10.19
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    2.966
    Erstellt: 18.06.19   #7
    die o.g. Lösung ist sicher die Beste, wobei das 3. genannte Gerät (https://m.thomann.de/de/the_t.mix_micromix_2_usb.htm?o=7&search=1560811847) sowohl als Mixer, der def. auch "verstärkt" als auch als Audio Interface (=externe Soundkarte) arbeiten kann.
    1 Szenario: Laptop an Mixer (Line in) Kabel Miniklinke auf 2 x Chinch, Mixer Main Out zu Amp...
    2 Szenario: Mixer via USB Kabel (Standard "Druckerkabel) an Laptop, diesen Mixer dann in Windows als Standard Soundkarte setzen, USB Play am Mixer drücken, dann spielt er allen Sound auf Channel 2/3 von PC (verstärkt/regelbar)
    3 Szenario: Spider an Mixer anschliessen und am Laptop dein Gitarrenspiel aufnehmen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping