Line6 Guitarport für Mikroaufnahme / auch für Vocals??

von Blup, 11.01.04.

  1. Blup

    Blup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #1
    Hey,

    ich stelle die Frage im Gitarrenforum weil ich hier (hoffentlich) am ehesten auf Guitarport Besitzer treffe :-)
    __________________________________________________________

    Eignet sich der Guitarport als Soundkarte um Vocals aufzunehmen?
    Habe neben dem Guitarport noch ein Studio Projects B1 Mikro und ein PreSonus TubePre, kriege aber weder brauchbare Ampaufnahmen (ENGL Savage 60) noch gute Vocal Aufnahmen hin... --> Es fehlt vor allem an Druck und Transparenz.
    Lohnt sich der Kauf einer seperaten Soundkarte? Wenn ja, welche?
    Welche Faktoren spielen ansonsten eine Rolle?

    Ich hoffe, es findet sich der ein oder andere Guitarport Besitzer ( Leidensgenosse ? ) unter den Lesern.
    Gruß, Daniel.
     
  2. Don.Philippe

    Don.Philippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 11.01.04   #2
    ich denk ma der guitarport is eher auf die tiefen frequenzen der gitarre als auf die hohen eines mics abgestimmt, also dürftest du damit nicht so berauschende resultate erzielen.
     
  3. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 11.01.04   #3
    naja so tief sind die frequenzen einer gitarre dann ja auch nicht.
    und dass du ein dreigestrichenes c (welches am oberen ende des tonumfanges der gitarre liegt) singen kannst glaub ich dir auch nicht :-)

    ausserdem sind die frequenzen eines death metal vokalisten sicher nicht viel über denen einer auf der E seite schrubenden gitarre.

    also ich denk mal es sollt eigentlich schon gehen, kapput machen wirst nix damit, und ausprobieren kann net schaden, wenn das ergebniss scheisse ist dann weisst es eh spätestens dann ;-)

    Ich glaub vor allem dass bei einer schlechten soundkarte die schlechten D/A Wandler schuld sind, da könnte eine besser durchaus abhilfe schaffen.
     
  4. Blup

    Blup Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #4
    Welche günstige Soundkarte wäre denn empfehlenswert? Brauche eben nur einen einzigen Eingang fürs Mikro, aber der soll dann auch richtig gut sein... da muss es doch was relativ günstiges geben :?
     
  5. aljoscha

    aljoscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.03
    Zuletzt hier:
    5.04.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #5
    Hi,

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-142099.html

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-165417.html
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-133099.html

    Verkauf den PreSonus, und hol dir entweder den DI-Port oder den Envoice mit Wandlern... dann gehst du einfach in deine bestimmt vorhandene :) Soundblaster digital rein, und hast wundervolle Aufnahmen. Die A/D-Wandler im Guitarport sind keine vollwertigen Wandler; die sind für Gitarrensignale gedacht!

    Zumindest der DI-Port ist eine günstige Möglichkeit, um was ordentliches hinzubekommen. Dieser Röhrensättigungseffekt im TubePre ist eh eine dubiose Sache...

    Ciao,
    Aljoscha
     
  6. Blup

    Blup Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #6
    Ja wie jetzt, PreSonus verkaufen? :?:
    Ich benutze den Guitarport als Soundkarte und habe ansonsten nur so ein onboard Teil....
    Lassen sich mit einer anderen Soundkarte in Verbindung mit dem PreSonus TubePre denn keine guten Ergebnisse erzielen?

    Ich sag mal .. mehr als 200 Euro wollte ich nicht mehr ausgeben... aber wenn ich dafür nichts brauchbares bekomme muss ich eben Sparen...

    Nun was schlagt ihr vor? :-)
     
  7. Blup

    Blup Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    27.07.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.04   #7
    Hmm.. hat jemand noch eine empfehlung wegen einer Soundkarte?
    Gruß, Daniel :oops:
     
  8. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 13.01.04   #8
    Hab sie zwar selbst nicht uasprobiert, aber hier ium Forum wurde schon öfter die Inca88
    (bzw die gleiche karte von einem anderen vertrieb die billiger ist deren name mir aber nciht einfallt)
    für homerecording, mit beschränkten Finanzen empfohlen.
     
  9. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 13.01.04   #9
    Oder sieh dich mal bei Terratec um.
    Die 24/96 sollte mittlerweile recht günstig zu haben sein (bei ebay allemal).

    Greetings,

    Kaos Kosh
     
Die Seite wird geladen...

mapping