Lockerung des Halsstabs beim Festziehen (Strat)?

R
ROCKHC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.18
Registriert
24.03.16
Beiträge
62
Kekse
0
Guten Abend liebe Community,

als ich grade dabei war bei meiner strat den Hals etwas nachzustellen hatte ich auf einmal beim festziehen keinen Widerstand mehr und der Halsstab hat sich gelockert( drehte durch und klappern im Hals ). Darauf hin habe ich einfach mal weiter in Richtung "Anziehen" gedreht und der Stab schien wieder fest zu sein. Kann das sein ??? Ich weiß nicht wie man Stäbe die sich gelockert haben wieder festzieht. Mir kommt es momentan so vor als wäre ich am Anschlag und könnte nicht weiter drehen, jedoch ist mir der Hals immer noch zu gebogen! Was mich wundert ist, dass er sich beim Anziehen gelockert hat?!

Wäre über eine kurze Antwort und etwas Hilfe sehr dankbar

Lieben Gruß

ROCKHC
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.022
Kekse
33.725
Ort
Ruhrgebiet
Tut mir sehr leid, aber eine kurze Antwort die Dir helfen könnte gibt es darauf nicht.

Meine Empfehlung wäre mit der Gitarre bei einem vertrauenswürdigem Gitarrenbauer vorbeizuschauen.

Wenn man das Teil vor sich auf der Bank hat kann man leicht prüfen was da los ist und was für Maßnahmen zu ergreifen sind.

Per Ferndiagnose im Forum gibt es da nur nutzlose Spekulationen.

Wenn Du im Ruhrgebiet bist kannst Du gerne mal unverbindlich vorbeikommen.
 
R
ROCKHC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.18
Registriert
24.03.16
Beiträge
62
Kekse
0
Danke für die Antwort.. Leider nicht
. Werden denn Halsstäbe die sich lockern einfach so wieder festgedreht?
Wenn ja wieso kann ich dann nicht mehr weiter anziehen?
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
6.022
Kekse
33.725
Ort
Ruhrgebiet
Halsstäbe lockern sich nicht.
 
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.117
Kekse
3.872
Ort
Fränkische Pampa
Könnte es ein doppelt wirkender Halsstab sein, mit einem mittleren Bereich in dem beim weiter Drehen kein/wenig Widerstand zu spüren ist bevor sich die Richtung umkehrt?
 
Zuletzt bearbeitet:
R
ROCKHC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.18
Registriert
24.03.16
Beiträge
62
Kekse
0
Oh das weis ich nicht... es war ein Bausatz von rocktile. Ich bin mir nicht sicher ob diese auch in billigeren Gitarren verbaut werden
 
prover
prover
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.20
Registriert
11.01.12
Beiträge
738
Kekse
8.376
Ort
Stuttgart
Wenn es ein einseitig wirkender Halsstab ist muss er sich wenn Du im Uhrzeigersinn drehst spannen, wenn Du gegen den Uhrzeigersinn drehst entspannen, könnte am Ende wenn er völlig entspannt ist auch etwas klappern, wenn er nicht ganz fest eingebaut ist. Wenn beim Spannen nichts passiert kann es sein, dass das Gewinde des Stabs oder der Mutter am A... ist. Die Mutter kann man leicht ersetzen, den Stab aber nicht.
Wenn es zweiseitg wirkenden Halsstab ist (sehr wahrscheinlich) gibt es eine Nullstellung (könnte auch klappern), von da aus kannst Du den Stab mit dem Saitenzug (genen Uhrzeigersinn) bzw. gegen den Saitenzug (im Uhrzeigersinn) spannen. Sollte sich bei der Drehung nichts passieren, dann ist die Verbindung zwischen den beiden Stangen des Stabs gebrochen (meist miteinander verschweißt).
In beiden Fällen wird es aufwendig (Griffbrett runter, etc.) irgendwas zu machen, es gibt ganz wenige Gittaren deren Stab man gegebenefalls einfach rausziehen und ersetzen kann. Da wäre es wahrscheinlicher günstiger einen passenden gebrauchten Hals zu finden...
Mach doch mal ein paar Bilder von der Spannvorrichtung an der Kopfplatte und ladt sie hoch, daran läßt sich vielleicht erkennen, was für einen Halsstab Du hast.

Cheers!
prover
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben