Lösung zum Ausbalancieren der Kopflastigkeit einer Höfner-Shorty ("Gurtpin-Brücke") ?

DerBoTo

DerBoTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.10.18
Beiträge
402
Kekse
1.867
Ort
Saarland
Hallöchen

Ich weiß nicht wie man das nennt, was ich bauen möchte, daher habe ich es Gurtpin-Brücke getauft.
So sieht das Teil aus, was gemeint ist:
Anygig_Befestigung.jpg


Und so von vorn:
Anygig_Befestigung_2.jpg

Und soll an die Shorty:
Shorty_1.jpg


Sinn des ganzen ist, die Kopflastigkeit der Shorty zu reduzieren, indem der Gurtansatzpunkt weiter richtung Kopf verlagert wird.

Das Bauen an sich wird denke ich nicht das Problem. Aber welches Material verwende ich am besten dafür? Vom Bild her ist es für mich schwer zu erkennen, woraus das gemacht ist und im Video erwähnt der Herr nichts davon.
Dachte, da sich hier viele Bau- und Umbauexperten rumtummeln, hat vielleicht einer nicht nur eine Idee, sondern auch konkrete Erfahrungen/Empfehlungen.

Anforderungen:
- Gewicht der Shorty wird mit ca. 2kg angegeben (habe nicht nachgewogen, kommt aber hin)
- stabil soll es sein, d.h. sich nicht verbiegen oder verdrehen
- bruchfest bei Belastung (es wirken ja nicht nur die 2kg der Shorty darauf)

Grundsätzlich:
- Metall oder Kunststoff?
- Wenn Kunststoff: Welcher? Hart-PVC (wäre so mein spontaner Einfall)? Stärke?
- Wenn Metall: Welches? Stärke?

Bin handwerklich jetzt nicht grad der schlechteste, aber von Materialien hab ich nicht viel Ahnung, wenn es um so spezifische Anfoderungen geht. Vor allem mit Kunststoffen kenn ich mich nicht aus und wollte nicht "einfach mal so" ein Teil aus Edelstahl schnitzen wenn es bessere Lösungen gibt.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.785
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Ich persönlich würde es natürlich aus Edelstahl anfertigen, aber statt dieses komischen Hakens wohl einen ordentlichen Gurtknopf anbringen. Materialstärke 2,5 oder 3 mm.

Wenn Kunststoff dann CFK bei ähnlicher Materialstärke.
 
DerBoTo

DerBoTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.10.18
Beiträge
402
Kekse
1.867
Ort
Saarland
Diesen "Haken" hab ich mir so erklärt, dass die wirkende Kraft eher vertikal gelenkt wird, wobei bei einem Gurtpin der ja nur auf einer Seite der Halterung ist, eine einseitige Belastung stattfindet und evtl Verziehen/Verdrehen bewirken könnte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
blechgitarre

blechgitarre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
1.479
Kekse
3.958
warum nicht den Gurt an der Kopfplatte festmachen?
Dein Haken sollte sich nicht verdrehen, deshalb muss das Material dick genug sein.
 
Bassturmator

Bassturmator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.06.08
Beiträge
5.785
Kekse
31.162
Ort
Ruhrgebiet
Ein handelsüblicher Gurtpin hätte eine Hebellänge von etwa 5 mm. So viel ist das nicht und ein vertwisten nur dann zu befürchten wenn das Material eh zu dünn gewählt ist, was bei dem in der obigen Abbildung ja möglicherweise der Fall ist, bei den von mir empfohlenen aber nicht passieren wird.
 
DerBoTo

DerBoTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.10.18
Beiträge
402
Kekse
1.867
Ort
Saarland
warum nicht den Gurt an der Kopfplatte festmachen?
(...)
Hatte ich probiert, dann dreht sich die Lastigkeit zum Korpus, was wesentlich nerviger ist. Der Optimalpunkt liegt ziemlich genau mitten im Hals. Mir reicht aber auch eine 90%ige Lösung und mit so einem Hebel wäre das erreicht.
 
M

Michi2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
17.07.17
Beiträge
54
Kekse
140
Ort
Rosenheim
Hi,

Kunststoff müsste relativ dick sein, damit es bei Belastung nicht nach hinten wegknickt.
Edelstahl geht, ist aber schwer.
Ich würde das Ding aus einer CFK Platte schneiden, gibt es z. B. bei Conrad Elektronik.
Als Gurtanbindung würde ich einen möglichst flachen Gurtpin nehmen.

Grüße,

Michi
 
141082

141082

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
11.12.11
Beiträge
889
Kekse
3.960
Was spricht dagegen, das Blech umzubiegen, so daß der Gurtin in einer Ebene mit dem größten Teil liegt? Also hin, her, her, Loch...?

Das tät ich ... und das Ding etwas größerzügig dimensionieren, ruhig so 30 mm in der Breite, dann sollte es 2mm Alublech tun - das ist angenehmer zu biegen als Stahlblech (schon son 2 mm dünner Streifen ist, wenn er um 90° abbiegen soll, ne harte Nummer, wenn es ohne Maschinen gehen soll...).

Alles schön verrunden, keine Kerben einbauen, biegen um eine runde Kante ... Radius = Blechstärke oder etwas mehr ... das find ich mit Heimmitteln schaffbar.

Ich werd sowas bauen, auch gegen Kopflastigeit, evtl werd ich die Halshalteblatte im Zuge dessen ersetzen, alles in einem Teil, an meiner Bassgitarre (Epiphone EB 0 - liegt derzeit nackig da, muß erstmal lackiert ... Elektrik eingebaut - die ist neu und cool und so - und so weiter, wie auch immer, die Kopflastigkeit an dem Ding stört mich schon lange ...). Bisher plane ich, 2 mm Alu zu verwenden, aber das Ganze eben auch nicht so schlank zu machen, sondern recht breit. So daß es eben haltet und so.

Darum, wie schwer sowas wird ... brauchste dir keinen Kopp machen, das ist klein genug, als daß das nicht arg wird. Man versetzt damit den Pin ja nur um vielleicht 3 bis 5 cm, das bringt schon Einiges.

Wichtig fänd ich, alle Ecken und Kanten wirklich gut abzurunden, so daß man nicht irgendwann mitte Klamotten dran hängenbleibt und was aufribbelt oder so.
 
Bass Fan

Bass Fan

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
27.04.14
Beiträge
3.082
Kekse
20.525
Ort
Rhein-Main & Far East
Die Halterung muss ja nicht so elegant gebogen sein, ein gerades Stück tut es auch, ich würde 3mm Messing nehmen, sieh z. Bsp. hier

https://www.ebay.de/itm/Flachmaterial-Vierkant-Messing-15x3mm-250mm-lang-/322744741467

mit Säge, Feile, Bohrer und Co. kommt man schon zum Ziel. 2mm Messing hält eventuell auch, dann würde ich aber mittig eine kurze Finne auflöten, um ein Verwinden auszuschliessen. Alu und Kunststoff, auch verstärkt, wäre mir zu schwach.
 
DerBoTo

DerBoTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.10.18
Beiträge
402
Kekse
1.867
Ort
Saarland
Bei Alu denke ich auch, dass es nicht fest genug ist. In dem Fall sinds auch mehr als 3-5cm die überbrückt werden müssen, ohne zu messen würd ich sagen locker 20.

Ich denke nicht, dass das Gewicht vom Edelstahl jetzt so extrem auffallen würde bei 2kg Eigengewicht. Ich hab normalerweise ne LP um den Hals hängen, also bitte... :D:rolleyes: und bei der Größe die ich bräuchte wär ich bis 15€ dabei. Verarbeitung würde sich notfalls auch über Vitamin B lösen lassen.

CFK Platten scheinen mir recht teuer (600x480 für 210 tacken ist die kleinste bestellbare) oder ich hab noch nicht das richtige gefunden. Außerdem wird CFK nachgesagt, dass es beim Bearbeiten besonderer Schutzmaßnahmen erfordert, krebserregende Stoffe und so...

An Messing hab ich noch gar nicht gedacht. Etwas gebogen muss die Halterung aber schon sein, sonst ist sie beim Spielen auf der Rückseite vom Hals im Weg. Der Korpus der Shorty gibt nicht viele Möglichkeiten die Halterung so zu fixieren, dass sie ungebogen passen würde. Zumindest seh ich keine, als Umbau-Laie.

Shorty_3.jpg
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hier mal ne grobe Veranschaulichung:
shorty_hals.jpg

Der rote Punkt ist der jetzige Gurtpin
Der grüne Punkt wäre der optimale Befestigungspunkt
Der blaue ist der geplante Befestigungspunkt.

Je nach dem wo ich das Teil am Korpus festmachen kann, wird es zwischen 20 und 25cm lang sein.
 
blechgitarre

blechgitarre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
02.01.12
Beiträge
1.479
Kekse
3.958
Der obere Gurtpin ist fast genau im Schwerpunkt der Gitarre.
Wenn man beide Gurtenden da befestigt ist das vielleicht eine Lösung.
Noch näher sind die Halsbefestigungsschrauben am Schwerpunkt
Vielleicht den Gurtpin an der Halsschraube festmachen.
 
DerBoTo

DerBoTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.10.18
Beiträge
402
Kekse
1.867
Ort
Saarland
Der obere Gurtpin ist fast genau im Schwerpunkt der Gitarre.
Wenn man beide Gurtenden da befestigt ist das vielleicht eine Lösung.
Noch näher sind die Halsbefestigungsschrauben am Schwerpunkt
Vielleicht den Gurtpin an der Halsschraube festmachen.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz, was du meinst... dass ich den Gurt an nur einen Pin mache und mir den Umbau spare? Ist für mich keine Lösung.
Und Gurtpin an Halsschrauben festmachen kommt mir ein wenig vor wie geknaubt...

Ich bau das Ding, das ist keine Frage :)
 
M

Michi2

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
17.07.17
Beiträge
54
Kekse
140
Ort
Rosenheim
Wieviel Gramm wiegt es denn Deiner Meinung nach wenn es fertig ausgeführt ist?

25cm x 3cm x 0,3cm bei Edelstahl 1.4301 ca. 180Gramm + Schrauben, Gurtpin = 200Gramm.

Da zentral angebracht führt das aber nicht zu Kopflastigkeit, geht nur ins Gesamtgewicht ein.

CFK fällt aus, wenn es etwas gebogen sein soll.
Trotzdem, falls es interessiert: CFK Platte 350 x 150 x 3 mm bei Conrad Elektronik: Bestell-Nr.: 80180812: 30,35€

Messing mit angelöteter Finne gefällt mir auch, muss halt optisch ins Gesamtkonzept passen (genauso wie CFK, das finde ich an Gitarren irgendwie auch nicht besonders hübsch, ist aber Geschmacksache).

Grüße,

Michi
 
DerBoTo

DerBoTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.10.18
Beiträge
402
Kekse
1.867
Ort
Saarland
Aus der CFK Platte könnte man es doch passend schneiden, ohne Biegen, oder nicht?
Hm, also mir werden bei Conrad keine kleinen Größen angezeigt, wenn ich die Bestellnummer angebe (bei Direktbestellung) wird mir gesagt, den Artikel gibt es nicht. :confused:

"Optisch" tendiere ich eher zu schwarz, heisst das Edelstahlteil würd ich lackieren / pulverbeschichten lassen. Aber generell ist mir die Funktionalität an dieser Stelle wichtiger als die Optik.

Danke euch allen soweit :great:
 
DerBoTo

DerBoTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.10.18
Beiträge
402
Kekse
1.867
Ort
Saarland
So, es gibt ein Update zur geplanten Lösung (vielleicht kann ein Mod den Threadtitel entsprechend kennzeichnen, weiß nicht wie das geht...)

Habe das ganze jetzt mit Edelstahl gemacht, weil auf jeden Fall stabil, formfest und weil ich jemand kenne der es mir für lau zugeschnitten hat.

Ich sags gleich vorweg: ich lege auf die Optik keinen besonderen Wert. Mir ging es hierbei rein um eine praktische Lösung.

20190528_145652_k.jpg

Das war der erste "Dummy", um auszuloten welche Länge, welcher Winkel etc. Das fertige Teil ist (zum Hals hin) einen ticken kürzer als dieser Dummy - einfach damit es beim einklappen nicht zu weit übersteht.

20190528_145709_k.jpg

Unten dann der Prototyp aus einem Stück Holz was hier rumflog und gleichzeitig Vorlage für meinen bekannten. Oben das fertige Teil aus Edelstahl, 3mm dick (wollte 2, aber 2er hatten se grad keins da).

20190528_170451_k.jpg

So sieht es montiert aus. Am Drehtpunkt ist zum Korpus hin eine 2mm Gummischeibe drunter, sowie zwischen dieser und dem Halter noch eine Unterlegscheibe, damit das Teil über die Halsplatte drüber geht. Steht insgesammt ca. 3mm über dem Korpus. Durch die Gummischeibe und die nur handfest angezogene Schraube hält es quasi in jeder Lage, also hängt nicht durch wenn keine Last dran ist. Auch im eingeklappten Zustand hält es die Position.

20190528_170418_k.jpg

Die Befestigung für den Gurtpin ist noch nicht endgültig. Es ist der abgeschraubte Gurtpin mit einer Gewindeschraube befestigt. Gefällt mir auf der Frontseite nicht.

20190528_170437_k.jpg

So sieht es aus, wenn es eingeklappt ist. Der Halter steht ca. 5mm über den Korpus (unten rechts, sieht man wegen Gurt nicht), was aber nicht weiter stört. Zwischen Halter und Korpus ist ein Stückchen dünnes Schaumgummi angeklebt (sieht man ebenfalls nicht), damit falls der Halter sich zum Korpus biegen sollte, er diesen nicht verkratzt. Aber die Vorsichtsmaßnahme ist fast übertriebene Prophylaxe, denn das Teil sitzt so fest, dass ich es nur mit Gewalt bis auf den Korpus gedrückt bekomme.

20190528_170615_k.jpg

So siehts von vorn aus. Wie gesagt, der Gurtpinhalter wird noch überarbeitet.

20190528_170534_k.jpg

Hier der Abschlusstest: Die Balance ist perfekt - Kopflastigkeit behoben.


Abschließend:
- Obwohl ich mir aus der Optik nicht viel mache, überlege ich, ob ich den Halter irgendwann optisch aufwerte (z.B. schwarz lackieren / pulvern). Das dann, wenn mir absolut todlangweilig ist und mir sonst nichts besseres einfällt - also eher unwahrscheinlich.
- Durch die Befestigung des Gurtpins innen, kippt die Gitarre im ganzen etwas mehr nach vorn als sonst (letztes Bild). Wenn sie am Körper hängt, merkt man davon allerdings überhaupt nichts.
- Ich habe vergessen den Halter vor der Montage zu wiegen und werde ihn dafür nicht nochmal abbauen. Schätze er wird schon seine 300g haben, aber bei dem geringen Gewicht der Shorty an sich fällt das nicht sehr ins Gewicht.

Ich muss sagen, ich bin begeistert, wie gut diese Lösung funktioniert. Auch wenn es zugegeben schon ein mulmiges Gefühl war Löcher in den Korpus zu bohren :ugly:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
OldRocker

OldRocker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.017
Kekse
9.843
Ort
Frankenthal
Ich muss sagen, ich bin begeistert, wie gut diese Lösung funktioniert. Auch wenn es zugegeben schon ein mulmiges Gefühl war Löcher in den Korpus zu bohren :ugly:
.....hehe, nur beim ersten mal!
Der Lernprozess: wer sich traut seine Gitarre auch mal heftiger mit Werkzeug zu bearbeiten lernt viel darüber und kann viel für sich daran verbessern...und außerdem: herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen "Individualisierung" der Shorty!:great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DerBoTo

DerBoTo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
13.10.18
Beiträge
402
Kekse
1.867
Ort
Saarland
wer sich traut seine Gitarre auch mal heftiger mit Werkzeug zu bearbeiten lernt viel darüber
Das in der Tat, auch wenn ich aktuell keine weiteren Modifikationen plane. Aber ich habe was gelernt: ich hätte nie gedacht, dass der Korpus einer Gitarre sooo weich ist. Der Bohrer (2,5er) ging ohne jeglichen Widerstand rein, als hätte ich in Butter gebohrt. Ich war froh nicht mit Druck angesetzt zu haben, sonst wäre ich mit ein paar Umdrehungen ganz durch den Korpus gewesen... :eek:
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
ich hätte nie gedacht, dass der Korpus einer Gitarre sooo weich ist. Der Bohrer (2,5er) ging ohne jeglichen Widerstand rein, als hätte ich in Butter gebohrt
Naja....das kommt ja dann auch auf das verwendete Holz an. Und wie gut der Bohrer ist. Wenn ich das richtig gelesen habe ist die Höfner aus Linde, das sollte meinen arg beschränkten Kenntnissen nach ein recht weiches Holz sein.
 
Karljoris

Karljoris

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
16.03.16
Beiträge
211
Kekse
2.500
B30EF1DB-3333-4534-B848-470FD6854A20.png
Etwas abseits, aber nicht uninteressant: Da hat sich der Vorbesitzer meiner Shorty1, also dem Modell 180 aus den 80ern, etwas Spezielles ausgedacht.
Korpusrückseite etwas ausgefräst, dünne Metallplatte rein, Plexiglasabdeckung drüber...
Kopflastig ist die nicht mehr.
Schwerer aber ja...Optisch ganz apart
 
Zuletzt bearbeitet:
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben