low-budget endstufe gesucht

  • Ersteller blueparadise
  • Erstellt am
B
blueparadise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.05
Registriert
19.10.04
Beiträge
21
Kekse
0
nabend zusammen ;)

tja wie der titel schon sagt bin ich auf der suche nach 'ner neuen endstufe. diese soll drei JBL JRX 112 Monitore betreiben (zwei am ersten und eine am zweiten kanal). ich hatte da zuerst an einen t.amp TA1400 II gedacht. da ich jedoch in diesem und im pa-forum auf einige themen wie "mein t.amp brummt" etc. gestossen bin, habe ich mich auf eine DAP Palladuim PA1200 eingestellt. als ich heute jedoch im pa-forum ein bisschen suchte, fand ich etliche threads wie "dap ist schlechter als t.amp und boost". nun weiss ich nicht mehr weiter :confused: :screwy:

was für eine endstufe könnt ihr mir empfehlen für monitoring (mit jbl jrx 112), die sich so um die 300 Euro preisgrenze bewegt (gerne auch weniger, aber preis/leistung sollte stimmen und natürlich kein schrott) :confused:

vielen dank schonmal... :great:
blueparadise

ps: die monitore werden in einer jazz/rock- band gebraucht, falls ihr das noch wissen müsst ;)
 
Eigenschaft
 
Martin Hofmann
Martin Hofmann
HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.966
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
blueparadise schrieb:
nabend zusammen ;)

tja wie der titel schon sagt bin ich auf der suche nach 'ner neuen endstufe. diese soll drei JBL JRX 112 Monitore betreiben (zwei am ersten und eine am zweiten kanal). ich hatte da zuerst an einen t.amp TA1400 II gedacht. da ich jedoch in diesem und im pa-forum auf einige themen wie "mein t.amp brummt" etc. gestossen bin, habe ich mich auf eine DAP Palladuim PA1200 eingestellt. als ich heute jedoch im pa-forum ein bisschen suchte, fand ich etliche threads wie "dap ist schlechter als t.amp und boost". nun weiss ich nicht mehr weiter :confused: :screwy:

was für eine endstufe könnt ihr mir empfehlen für monitoring (mit jbl jrx 112), die sich so um die 300 Euro preisgrenze bewegt (gerne auch weniger, aber preis/leistung sollte stimmen und natürlich kein schrott) :confused:

vielen dank schonmal... :great:
blueparadise

ps: die monitore werden in einer jazz/rock- band gebraucht, falls ihr das noch wissen müsst ;)


wie Du Dir vermutlich denken kannst kann ich nicht viel über T-Amps sagen!
Die DAP Palladium jedenfalls haben sich als sehr robust erwiesen. Es gibt so gut wie keine Beschwerden, das Gewicht ist OK, die Leistung stimmt - NO RISK!
 
B
blueparadise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.05
Registriert
19.10.04
Beiträge
21
Kekse
0
@martin hofmann:

danke für die antwort. werde wahrscheinlich bei DAP bleiben. möchte aber trotzdem noch andere meinungen hören

kann mir sonst niemand mehr einen amp um 300 Euro fürs monitoring empfehlen??? :redface:
 
LSV Hamburg
LSV Hamburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Registriert
12.08.03
Beiträge
3.863
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
blueparadise schrieb:
kann mir sonst niemand mehr einen amp um 300 Euro fürs monitoring empfehlen??? :redface:
Hi,
bis max. 300,- EUR sind die üblichen Verdächtigen schon genannt !
In der Preisklasse bis 600,- EUR hat sich die LD Systems PA 1000 klammheimlich durch sehr gute Leistung hervor getan !
Die LD1000 läßt die DAP; Boost; BST Wilder; T-amp´s, und wie sie alle auch heißen mögen, regelrecht blass aussehen ! :great:
 
G
Gebr. XYZ
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.06
Registriert
11.11.04
Beiträge
798
Kekse
523
Für 600€ gibt es ja noch die Amps von Bittner
 
EDE-WOLF
EDE-WOLF
HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
13.01.23
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.692
Kekse
35.111
Ort
Düsseldorf
@ paul:
wenn du BST liker meinst würd ich dir sogar widersprechen....

das ding ist ne sozusagen ne CA16
 
B
blueparadise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.05
Registriert
19.10.04
Beiträge
21
Kekse
0
ok, danke für die hilfe :great:

werde wahrsch. aus kosten- und Verwendungsgründen bei der DAP bleiben.

aber nur so aus neugier: angenommen mein kollege und ich bekommen den ferienjob :rolleyes: , und wir trennen uns von unserer "front-pa" (unteres-preissegment-15/1" -fulrange) :redface: und investieren in subs und tops: wäre die LD Systems PA 1000 auch für subs geeignet?

nochmals besten dank für die beratung :)

grüsse aus der schweiz
blueparadise
 
LSV Hamburg
LSV Hamburg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Registriert
12.08.03
Beiträge
3.863
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
blueparadise schrieb:
wäre die LD Systems PA 1000 auch für subs geeignet?
Hi,
gerade die sehr stabile und gute Basswiedergabe Fähigkeit ist es was die LD1000 so positiv gegenüber der DAP T-amp´s und Co hervorhebt !
Selbst an dem Audio Zenit PW410 H (4*10" Hornsub) gibt es auch nach stundenlangen Vollast Betrieb keine Prob´s ! :)
( Die LD1000 läuft an dem Subhorn im gebrückten Betrieb an 4Ohm )
 
B
blueparadise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.05
Registriert
19.10.04
Beiträge
21
Kekse
0
@lsv-hamburg

danke, das wollte ich wissen :great: ich denke jedoch, für den JRX 112 (250w rms à 8 ohm) und angesichts der tatsache dass es ein lowbudget-moni ist, ist der LD Systems vielleicht doch etwas überdimensioniert...?!

grüsse
blueparadise
 
topo
topo
HCA Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
05.07.04
Beiträge
8.764
Kekse
27.480
Ort
Frankfurt a.M.
Ich sag dann nur LD-Systems PA 800.

Schau Dir den mal an.
Ich bin sehr zufrieden mit ihm.


Topo :cool:
 
B
blueparadise
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.05
Registriert
19.10.04
Beiträge
21
Kekse
0
@topo: wo gibts den? auf lsv-hamburg.de habe ich nur die PA 1000 gefunden, auf MS oder T(homann) auch nix gefunden... ein link wäre hübsch ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben