PA für Gesang-Welche Boxen?

von seBASStian, 06.01.06.

  1. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Hallo
    Ich bin eigentlich aus der Basser Ecke und informiere mich schon seit einiger Zeit über eine mögliche Gesangsanlage für den Sänger. Um Anschuldigungen aus dem Weg zu gehen: Ich habe sehr viele Threads gelesen, habe die Sufu benutzt und hab mich auch anderweitig(auch andere i-net seiten und anderes) informiert. Trotzdem bin ich mir da immer noch nich ganz sicher.
    Wir immer leidet unser Sänger wie viele andere unter Geldmangel und daher bin ich bestrebt, dass möglichst beste für wenig Geld herauszusuchen.
    Im speziellen bin ich zwar auf der Suche nach einer Box, jedoch möchte ich in diesem Thread versuchen mit eurer Hilfe die ganze PA zusammenzustellen:
    Als Mikro dachte ich an das viel empfohlene Beyerdynamik TGX 58
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-TGX-58-Mikrofon-prx395356446de.aspx
    oder soll es doch vielleicht dieses Set sein?
    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-opus-59-set-prx395753823de.aspx
    Oder soll es doch ein ganz anderes sein?
    Dann würde noch ein Mischpult von Yamaha (oder Behringer) dazukommen, welches auch einige Effekte für den Gesang besitzt.
    dann noch eine Endstufe. Entweder eine t.amp oder eine Dap. Mal schauen.
    So und jetzt kommts, welche Box? Ich habe mir gedacht es würde erst mal eine ausreichen und wenn er dann wieder mehr Geld hat, dann holt er sich noch eine dazu. Ich habe ein bisschen bedenken bei den Samson Boxen:http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-12-wedge-monitor-prx395743198de.aspx
    Schließlich haben die ja nur 175 Watt und wenn ich dann eine zwite hinzufügen würde wäre schon bei 350Watt schluss. Obwohl wo ich grad überleg ist das ja auch nicht grad wenig, da er sich ja gleich von Anfang 2 Boxen holen könnte.
    Desweiteren werden ja sehr oft die Yamaha Boxen empfohlen. Nur haben die so viele unterschiedliche Modelle und Serien, dass ich da nich mehr durchblicke.
    Da gibt es die SM12:http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-SM-12-V--Club-Series-Monitor-prx395740190de.aspx
    Aber auch die S12:http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-S-112-V-PA-Speaker-prx395740061de.aspx
    Aber dann gibt es auch noch die C112:http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-C-112-V--Club-Series-PA-Box-prx395740195de.aspx
    Und die gibts auch noch:http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-CM-12-V-Club-Series-Monitor-prx395749959de.aspx
    Und dann gibt es ja auch noch andere Firmen wie JBL:http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-JBL-JRX-112-M-prx395743590de.aspx
    Und dann gibt es ja auch noch H&K:http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-HK-Audio-PRO-12-prx395750901de.aspx Hier beeindruckt mich die SPL von 104! und die Leistung von 400Watt.
    Nur welche von denen is jetzt die beste. Von den Samson könnte man ja 2 nehmen und von den anderen eine da sie auch etwas mehr kosten als die Samson Boxen.
    Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.
    Noch ein paar zusätzliche Informationen. Ich (bassist) hole mir bald 2 Boxen und habe dann 450 Watt im Rücken(drehe ich ntürlich nich ganz auf. Desweiteren haben wir einen Gitarristen mit 40Watt Vollröhre und ein unverstärktes Schlagzeug. Wir haben einfach kein Geld uns eine PA für die ganze Band zu leisten.Deshalb Suchen wir eine Anlage ausschlieslich für Gesang.
    Die Anlage soll wenn es geht nicht nur für den Proberaum sondern auch für kleine Gigs geeignet sein. Wie viel watt braucht man da eigentlich. Wie stark muss die Endstufe sein? Wie viel Leistung soll sie mehr abgeben als die Boxen vertragen.
    Bei den Boxen würde ich es bevorzugen, wenn man sie später auch als Monitore benutzen könnte(wie das ja bei einigen der aufgelisteten der fall ist)
    Da der Sänger wirklich sehr wenig Geld hat hoffe ich wir könnten wir eine Anlage für 500 Euro zusammen kriegen. Ich weiß das gab es schon sehr oft. Nur habe ich bei den anderen Threads die Bedenken, dass die Leistung(wie bei den Samson Boxen-175Watt) nicht ausreicht. Schließlich kann man sich ja nich für Auftritte nich noch eine Anlage holen.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und sagt nich gtleich wieder benutz die Sufu, da ich die schon benutzt hab und mein Problem ja doch etwas anders ist.

    Mfg seBASStian
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 06.01.06   #2
    der spl bei der H&K trügt, der is halfspaced und absolut unrealistisch....die JBL hab ich mir angehört und da klingt die yamaha um einiges angenehmer.

    das komtm drauf an wie groß der raum, wie die akkutsik ist, wie viele leute da sind...
    das zeigt das M in yamaha SM und CM ;) :moooonitor.

    s und c sind nur lack bzw filzversion, außerdem ist noch der hochtöner abgedekt, ansonsten gleich.


    ich würde zu einer monitorversion der yamaha raten, für den proberaum reich erst mal eine box bei guter aufstellung, und die 175W sind für proben und ganz kleine gigs laut genug...bei größeren sachen mietet man dann halt, kost ja nun wikrlich nicht die welt und die kosten trägt der veranstalter...
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 06.01.06   #3
    Nun ja ... da du die SuFu schon genutzt hast, dürfte dir klar geworden sein, das man für nur 500,- EUR keine leidlich brauchbaren Gesangsboxen gekommt, zumindes dann nicht wenn man diese auch außerhalb vom Proberaum nutzen will !
    Ob du mit nur einer Box bei deinen Gig´s auskommst, hängt von der Größe des Raum´s und von der Anzahl der Gäste ab, bei kleinen VA´s bis ca. 50Pax sollte eine bessere Box jedoch ausreichen.
     
  4. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 07.01.06   #4
  5. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 07.01.06   #5
    Ich danke euch erst einmal für eure guten Antworten.

    Jedoch hab ich jetzt doch noch en paar Fragen
    Ich würde ja auch zur Yamaha Box http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-SM-12-V--Club-Series-Monitor-prx395740190de.aspx
    tendieren, doch weiß ich nicht genau, welche Leistungsangabe ich benutzen soll. Ich weiß ja, dass die einzige glaubwürdige Angabe die RMS Leistung ist, jedoch wird die Box ja immer mit ihrer 350Watt PGM Leistung angegeben. Also mit welcher Leistung soll ich jetzt für die Endstufe rechnen? 175watt oder 350watt?
    Wenn die Yamaha Box nur 175 Watt verträgt würde ich nämlich eher zu den Samson Boxen tendieren, da diese ja doch um einiges billiger sind. http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-12-wedge-monitor-prx395743198de.aspx

    Als Endstufe würde ich dann noch eine DAP nehmen, z.B. diese http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1200-prx395719517de.aspx
    oder auch ne nummert kleiner, wenn ich die samson Boxen nehmen würde.
    Jetzt wäre aber noch die Frage nach dem richtigen Mischpult. Es muss auf jeden Fall eins mit Effekten sein, da man die ja für gesang braucht und es zu teuer extra noch ein Effektgerät zu kaufen. Ich würde mir natürlich gern ein 16 Kanal Yamaha Mixer holen, aber dafür hab ich kein Geld. Wir brauchen das Mischpult ja nur für ein Mikro, also würde ja 1 Kanal reichen. Oder? na gut vielleicht auch ein paar mehr Kanäle, wenn man es mal zum recorden benutzen will.
    Ich hätte folgende Vorschläge:
    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Behringer-Eurorack-UB-1202-FX-prx395749790de.aspx

    http://www.musik-service.de/Recordi...r-Eurorack-UB-1204-FX-Pro-prx395623870de.aspx

    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Phonic-MU-1202-X-prx395743384de.aspx

    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-8-2FX-prx395748174de.aspx

    So jetzt stellt sich nur noch die Frage, welcher bietet das beste(und meiste) für das Geld. Oder würdet ihr mir doch ein ganz anderes empfehlen.Soll ich doch lieber ein kleines Mischpult holen das Effektgerät extra? Es darf halt nich so teuer sein, da wir nicht so viel Geld haben.
    Ich danke euch nocheinmal, dass ihr mir helft und weiß das sehr zu schätzen.

    Mfg seBASStian
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 07.01.06   #6
    Das Yamaha mit internem FX ist genau das Richtige für Dich! :great:
     
  7. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 07.01.06   #7
    ..Genau, das ist erstens preistechnisch im Rahmen und zweitens qualitativ im Rahmen:great:
     
  8. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 09.01.06   #8
    Also ich würde ja meinem Sänger die Yamaha Boxen empfehlen, aber da das Geld wirklich fehlt wird er sich wohl für die samson Boxen entscheiden,da beide Boxen ja die gleiche Leistung(175Watt) vertragen. Als Endstufe wird dann wohl die DAP Palladium 1200 hinzukommen, obwohl ich da schon etwas bedenken, da die Endstufe ja die doppelte Leistung an die Boxen abgibt. Hätte nicht gedacht, dass man wirklich so viel Headroom benötigt.Aber wenn ihr diese Kombination so empfehlt wird das aus eurer Erfahrung schon richtig sein. Also Mischpult wird dann wohl das Yamaha Mg 8FX hinzukommen. Und dann noch das Beyerdynamic TGX 58. Diese ganze Zusammenstellung sprengt dann zwar immer noch das Konto meines Sängers, aber Musik machen ist halt nicht billig und da muss er halt ma gucken wie er genügend geld zusammenbekommt.

    Jetzt wollt ich nur mal Fragen, ob es erst ma reichen würde wenn er sich erstmal nur eine Samson Box holt:http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-12-wedge-monitor-prx395743198de.aspx
    Würde das dann reichen um gegen ein Schlagzeug(+gitarre+bass) anzukommen? Wir spielen Metal, versuchen aber uns zu beherrschen und nicht zu weit aufzudrehen. Wollt nur mal wissen, ob es von der Leistung ausreicht oder ob er völlig untergehen würde?
    Eigentlich soll es erst mal nur für Proben reichen, hätten aber das ziel im Mai bei der Jugendweihe unseres Gitarristen vor ein paar Leuten zu spielen. OK ich weiß ist jetzt nicht das Traumequipment, aber fürn Anfang reichts ja erst ma.
    Ich bedanke mich noch einmal für eure Bemühungen und hoffe ihr könnt mir nochmal helfen.
    Mfg seBASStian
     
  9. Manja

    Manja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    38
    Ort:
    RT/TÜ/ERZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.06   #9
    Hi, mit nur einer Box wird es ziemlich dünn werden, vor allem, wenn der Schlagzeuger nicht leise spielen kann. Deshalb mein absoluter low-budget-Tipp: Wischtuch auf die Snare und einen Streifen Gaffa unter die Becken. Dadurch wird zwar der Sound nicht besser, aber Ihr müsst die Amps nicht aufreissen-das tut wiederum der Sänger-Stimme gut und Euren Ohren sowieso.
     
  10. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 09.01.06   #10
    Hi,
    nichts für Ungut, aber wenn ich lese "Wir spielen Metal", dann habe ich erhebliche Zweifel daran das selbst zwei dieser Boxen reichen werden !
     
  11. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 12.01.06   #11
    Danke nochma für die Antworten.
    Is schon klar, dass wir dann nich mehr so laut proben können. Deshalbb haben wir vor das Schlagzeug zu dämpfen. Wir wissen zwar noch nich richtig was wir da alles machen sollen, aber na ja. Werden dann wohl Decken und Handtücher in die Bassdrum und in die Toms.
    Nur versteh ich nich ganz wieso ihr meint, dass das alles viel zu leise ist. Die Standardempfehlung lautet doch. Dap 1200 und Yamaha Boxen. Doch die yamaha boxen vertragen doch auch bloß 175Watt, also genauso viel wie die Samson Boxen. Und die Kombination mit Yamaha Boxen empfehlt ihr ja auch Bands, welche Metal spielen. Is schon klar, dass man mit 175Watt bzw. 350 Watt nich gegen eine sehr laute Heavy Metal Band mit 120Watt Vollröhren Marshall Fullstack ankommt. Ich möcht damit jetzt keine Kritik gegen euch aussprechen, nur sind uns durch unsere beschränkten Mittel die Hände gebunden.Außerdem wollen wir auschließlich den Gesang verstärken und nicht wie andere Bands auch die Gitarre. Nochmal zur Erklärung: Gitarrist spielt eine 40Watt vollröhrencomco, ich werde bald en 450Watt Bassfullstack spielen, wobei ich mich sehr beherrschen kann und dann schon auf den Sänger acht geben werde. Dazu kommt dann noch ein Schlagzeug. Das schlagzeug legt eigentlich die Lautstärke fest, da es ja unverstärkt ist und nur akustisch die Lautstärke erzeugt.
    Der Gitarrist hat sich jetzt bereit erklärt die Endstufe und das Mischpult zu finanzieren.
    Der Sänger müsste dann das Mikro und die Box holen. Mir wäre es auch lieber, wenn er sich 2 holen würde, nur hat er nicht grad viel Geld. Vielleicht kann er sich ja dann zum geburtstag noch eine zusätzliche holen.
    Vielleicht könnt ihr mir nochmal helfen. Wir werden vorerst nur Gigs spielen bei denen das unverstärkte Schlagzeug von der Lautstärke ausreicht, da wir 1. kein Geld für eine 8.000Euro PA haben und 2. gar nicht so erfolgreich für solche großen Konzerte sind. Wenn wir wirklich mal in größeren Hallen spielen, werden wir hoffentlich eine PA gestellt kriegen.
    Zurück zur Frage. Wie viel Watt braucht man jetzt eigentlich um gegen ein Schlagzeug anzukommen. Ich möcht betonen, dass nur Gesang über die Boxen laufen soll, also keine Gitarre oder so,die haben ihren eigenen Verstärker. Ich weiß, dass für diese Frage auch die SPL eine wichtige Rolle spielt, aber damit lässt sich ja etwas schlecht rechnen.
    Hoffe ihr könnt mir nochma helfen
    Mfg seBASStian
     
  12. Manja

    Manja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    38
    Ort:
    RT/TÜ/ERZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #12
    Ich frage mich, was die 175W von Deiner verlinkten Samson bedeuten. Da steht "Belastbarkeit". Sagt die Angabe irgend etwas darüber aus, was vorne rauskommt (z.B. Lautstärke, Klang) oder heisst das, bei 176W verabschiedet sie sich?


    Ich sehe das auch so, dass die Drum die Lautstärke vorgibt(in diesem Fall). Da Metal nunmal nicht leise geht, ist die Frage, wie laut muss es sein? Ich gehe mal von einem Raum von 100 qm mit 40 Gästen zu der Jugendweihe aus. 90db in der Mitte des Raumes? Kommt das hin?
    Jetzt wäre interessant, ob 175W die 90db schaffen.

    Oder ist das eine Milchmädchenrechnung?

    PS: Das mit dem Wischtuch und dem Gaffa war kein Witz. Spülschwamm ans Becken schrauben soll auch was bringen.
     
  13. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 13.01.06   #13
    Hi,
    mit den "dB" Angaben läßt sich doch recht einfach rechnen !

    + 3 dB = doppelte Eingangsleistung
    +10 dB = zehnfache Eingangsleistung

    Beispiel:
    Box #1 erzeugt bei 1 Watt Eingangsleistung einen SPL von 96dB in 1m Endfernung, dann ergibt sich bei 10Watt 106dB; bei 100Watt 116dB; bei 500Watt 123dB; bei 1000Watt 126dB; bei 2000Watt 129dB

    Box #2 erzeugt bei 1 Watt Eingangsleistung einen SPL von 100dB in 1m Endfernung, dann ergibt sich bei 10Watt 110dB; bei 100Watt 120dB; bei 200Watt 123dB ; bei 1000Watt 130dB

    Du siehst also das Box #1 ca. 500Watt Eingangsleistung braucht, um den gleichen SPL zu erzeugen, den Box #2 mit nur 200Watt zustande bringt !
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.01.06   #14
    Der Hersteller
    der Boxen ,gibt in seiner Dokumentation 175 W/8 Ohm RMS an,damit liegt die Box auf dem Papier Leistungsmässig auf dem Niveau der Yamaha C/V/M112
    Die verabschiedet sich noch nicht mal an 400W/8Ohm
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 13.01.06   #15
    Gut das du das extra mit angegeben hast ! :great:
     
  16. seBASStian

    seBASStian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 13.01.06   #16
    Unsere Situation hat sich jetzt etwas geändert.
    Wir bekommen nämlich morgen von eienm Freund ein Mischpult geschenkt. Das ist zwar schon etwas älter(keine Ahnung wie alt) und es sind schon zwei Eingänge kaputt, aber das is ja nicht so schlimm, da das Mischpult 10 Eingänge besitzt und es damals 900Euro gekostet hat. Somit müsste es ja schon ein ziemlich hochwertiges Mischpult sein.Dadurch könnten wir jetzt Geld einsparen, weswgen wir jetzt mehr Geld in die Boxen investieren können.
    Die Rechnung von LSV Hamburg(Paul?) ist sehr interessant. Ich wusste ja, dass der Wirkungsgrad ziemlich wichtig is, aber so merkt man erst wie stark ihre Auswirkungen sind. Nur haben eure Überlegungen eine Schwäche: Die Yamaha Box besitzt einen SPL von 97db, aber die Samson Boxen haben ebenfalls 97db. Somit müssten die Samson Boxen in der Theorie besser sein, da sie die gleiche Leistung abgeben, jedoch weniger als die Hälfte kosten. Ich habe die Boxen aber noch nie gehört und somit kann ich das nicht mit praktischen Erfahrungen bestätigen.
    Jedoch werden wir uns jetzt wahrscheinlich 2 Samson Boxen holen, da wir mit denen eine höhere Lautstärke erzeugen können und sie kosten weniger als eine einzige Yamaha Box. Außerdem werden die Boxen ja auch von vielen erfahrenen Leuten aus dem Forum empfohlen. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass sie so schlecht sind.
    ich möchte jetzt nicht sagen, dass ich nur mache was ich will und mir eure meinung vollkommen egal ist. Jedoch haben sich ja auch einige, die sich beteiligt haben, für die Samson Boxen ausgesprochen haben. Ich halte die Variante mit den Samson Boxen für unsere Anwendung besser, da sie einfach günstiger sind.
    Falls jemand Bedenken hat hab ich hier noch einmal die Informationen zu den Boxen, wo man den Wirkungsgrad nachlesen kann:
    Yamaha: http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-CM-12-V-Club-Series-Monitor-prx395749959de.aspx
    Samson: http://www.samsontech.com/products/relatedDocs/Resound_ownman_v1.2s.pdf

    Falls irgendjemand eine andere Meinung hat dann kann er sie gerne hier kund tun

    Mfg seBASStian
     
  17. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 13.01.06   #17
    ich hab nicht alles gelesen, aber zu der situation "wir spielen metal" kann ich folgendes beitragen:

    Ich hatte aus Geldmangel zuerst nur eine SM12 gekauft, und diese an den Bridged-Out des Powermixers gehängt. Trotz unseres damals sehr lauten Schlagzeugers und ziemlich engstirniger Gitarristen konnte ich dennoch einen brauchbaren Pegel erzeugen, und war noch lange nicht an der Obergrenze der Endstufe/Box angelangt: Ich hatte zeitweise sogar die Gitarristen mit einer SM12 übertönt
     
  18. TiGu !!!

    TiGu !!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    3.07.16
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 13.01.06   #18
    Hallöle !

    Also Ich schwöre ja auf meine Peavey Messenger Pro-15 !
    Die Boxen leisten 500 Watt normal und 1000 Watt Peak und kosten pro stück ca. 180 € !
    Und als passende Endstufe: Behringer EP 1500 ! Die leistet an 2 ohm 700 watt !

    Na wenn das nichts ist ...

    TiGu !!!
     
  19. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 14.01.06   #19
    Falsch ! Die Teile vertragen 250 Watt RMS.
    Schau dir die Infos zu deinen Boxen erstmal genauer an, bevor du hier die Leute verwirrst.
     
  20. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 14.01.06   #20
    lol, ich dacht schon ich hätte vor kurzem zweimal vollkommen falsch gelegen in Sachen Endstufen..;-)
    Und ausserdem sind das wohl mit zwei zugekniffenen Augen mittelmäßige Gesangsboxen.
    Auch wenn es was ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping