Low Budget Stack - Poweblock?

von -=RiNGo=-, 17.04.07.

  1. -=RiNGo=-

    -=RiNGo=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #1
    Hi,
    hab mir schon einiges bei euch im Forum über Amps, Boxen und v.a. dem Crate Powerblock durchgelesen. Sodass ich mir nun ne kleine Zusammenstellung ausgemalt habe.

    Ich selbst habe derzeit:
    - Ibanez RG350
    - Korg AX 1500 G
    - Peavey Rage 158 Übungscombo

    Ich bräuchte jetzt mal ein ordentliches Amp System für Proben und mittelklasse Gigs (z.b. Schule oder jugendhaus)
    Möchte, wenn möglich wenig ausgeben, denn ich bin noch armer Schüler ;)

    Hatte mir das etwa so vorgestellt:
    - Crate 150 Powerblock
    - sowas wie ein Behringer Ultrastack 4x12 Box (bg-412 ? )

    Also den Powerblock halte ich für ein ganz nettes Gerät, bei der Box bin ich mir von der Qualität noch nicht ganz sicher.
    Allerdings müsste sie ja von der Impendanz her stimmen. Für Stereo und Monobetrieb.
    Falls nicht, klärt mich bitte auf ^^
    Dachte mir, dass ich mein Korg Multieffekt dann auch noch mit dem Powerblock benutzen könnte.
    (Wird das gut klingen?)

    Samstag möchte ich mal nach Treppendorf fahren, um ein bischen was anzutesten. Soll ich da auf bestimmte Sachen/Merkmale achten?

    Ist das so empfehlenswert?
    Oder habt ihr noch bessere Vorschläge?

    lg :)
     
  2. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 17.04.07   #2
    Hi

    also ich könnte den Powerblock gar nicht empfehlen. Ich war auch letzte woche beim Thomann und hab den Powerb. angespielt.. Das Ergebniss fand ich echt nich gut, weil ich hab scho so viel gutes über ihn gelesen, aber ich war nicht begeister. Ja, er hat viele Anschlussmöglichkeiten, das stimmt schon, aber wer braucht viele Anschlüsse wer der Sound nicht so besonders is.. Darunter stand zufällig so en Harley Benton Head für 130€ oder so.. hat meiner meinung nach einen besseren Sound und lässt sich vielfältiger Bedienen, mit mehreren Kanälen. Bei Crate muss man 2 Drehregler gleichzeitig drehn um von Clean auf Verzerrtem zu kommen.. Das fand ich sehr umständlich, denn wenn ma nen Gig hat muss man dann immer hinrennen zum PBlock und rum drehn und dann gucken ob die Lautstärke wieder passt..
    Naja war jetzt halt mal mein Eintrug.
    Zur Box:
    Wenn dir ne 2x12" reicht empfehl die Harley Benton G212 Vintage.. Wenn du unbedingt ne 4x12" willst in nem geringen Buget guck dich auch mal bei Benton um, aber auch Behringer haben einige halbwegs gute Boxn.. Wenn du dann aber rund 350€ für die Box zuverfügung hast würde ich dir die HB G412 Vintage empfehlen. Macht ordentlich Druck und hat einen anständigen Sound der auch mit weit gehend teureren Boxen mit halten kann.. nur die Verarbeitung ist da halt nich so Top..

    ..lange Rede kurze Sinn.. war jetzt halt mein Eintrug so. Bilde dir aber selber ne Meinung dazu und geh anspielen (wie du schon gesagt hast)

    mfg Aufkleber27
     
  3. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #3
    der erste eintrug täuscht gerne mal.
    ein bekannter spielt den powerblock uznd ist riochtig zufreiden damit, er hätte viele verschiedene amps zur verfügung, probt und zockt seine gigs aber ausschließlich mit dem mini. er hätte zb auch einen mode 4 zur verfügung^^
    wenn du eh ein effektgerät davor hängst, bleibt der Block eh clean. mir gefällt das korg- gerät aber nicht sonderlich. benutze es nur für hall und EQ etc und zerre mit einem externen treter... einfach antesten.
    achte darauf, dass du möglichst mit einer RG spielst, also die gitte die du gewohnt bist und probier das top an verschiedenen boxen!
    Edit: und nimm doch gleich dein korg mit! dann weißte´s schonmal genauer.
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.04.07   #4
    Hallöli,

    also ich halte auch nicht viel von diesem Powerblock.

    Anspielen (mit deinem Korg - wie schon bemerkt) solltest Du das Halfstack auf jeden Fall.

    Leider wohnst Du nicht in der Nähe von Köln; dann hättest Du den testen können: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=ESnVqHzlABAAAAEORuxp6OsZ&JumpTo=OfferList

    Ich möchte aber zu bedenken geben, dass Du für 350 bis 400 Euro bereits sehr gute qualitativ hochwertige Combos bekommst! Ein Laney LV300 mit 1x12er, drei Kanälen, Röhrenvorstufe und 120 Watt mit Zusatzbox ist bestimmt hochwertiger und bereitet länger Freude.

    Oder ein Fender FM212R mit 2x12er Speakern. Da kannst Du nur den Clean Kanal nutzen (den sogar viele FM-Hasser gut finden) und die Verzerrer deines Korg nutzen. Du hast aber echte 100 Watt Fender (Transistor) Power für unter 300 Euro. Und die beiden 12er liefern genug Druck für jeden Auftritt.

    Oder der neue Ibanez 150 Watt mit 2x12er? Der kostet 347 Euro.

    Falls der clean Sound gut ist (und nur dann!) wäre vielleicht auch der Harley Benton 2x12er zusammen mit deinem Korg eine Überlegung wert! 179 Euro!!! Allerdings weiß ich nicht wie verlässlich der HB ist. Da wären Laney, Fender oder Ibanez bestimmt die bessere Wahl.

    Außerdem wirst Du die Schlepperei einer 4x12er Box garantiert schnell leid sein! Die Dinger sind SAU SCHWER! Und wie transportiert man den? Da ist das Auto schnell voll.
    Meiner Meinung ist ein guter 1x12er oder 2x12er Combo besser als ein mittelmäßiges Halfstack.

    Am wichtigsten ist aber: Kauf was DIR gefällt! Und mit gefallen meine ich den Sound - und nicht was toll aussieht oder andere auf den ersten Blick beeindruckt.

    Gruß und viel Glück bei der Wahl
    Andreas
     
  5. Höhlentroll

    Höhlentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    2.02.11
    Beiträge:
    942
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    882
    Erstellt: 18.04.07   #5
    ich finde den powerblock super. für das geld, ist der spitze. du brauchst für high gain allerdings noch ne zerre vornedran. die bekommt man aber für schmalstes geld z.b. bei h&k in form des warp factors. selbst wenn du dir in ein paar monaten oder jahren besseres equipment zulegen willst, ist der powerblock ein superbackup, falls dein tubeamp abraucht. du kannst quasi nur gewinnen.
    box würde ich nicht empfehlen. anchecken!
    allerdings gibts hier ein review, wo sich einer für schmales geld eine box selbt gezimmert hat. schau dir das mal an.
    für die ganzen leute die den powerblock schlecht machen. ihr habt natürlich recht, ich würde den heutzutage (bin eben kein anfänger mehr) nicht mehr spielen. aber für das geld und jemand der noch net so weit ist, ist der super. zumal der einen absolut frequenzneutralen effektweg hat - sprich die möglichkeit einen pod xt oder ähnliches anzuschließen.
     
  6. -=RiNGo=-

    -=RiNGo=- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    29.03.11
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.07   #6
    habe gerade ein nettes angebot gefunden:
    Randall Topteil RX 120 RH
    + 4x12 Randall Box RX412

    für 555€ sah mir das nicht schlecht aus.
    Und wenn ich für etwas mehr geld etwas besseres habe wäre das vlt. zu verkraften ^^
    Macht hal auch mehr her als der powerblock :D
    Randall hatte ich als recht gute/populäre Sache im Kopf
    was meinst ihr dazu?

    Allerdings habe ich gehört das randall mehr so das Metal Ding wäre.
    Ich fahre aber doch auf der etwas melodischeren Seite. Spiele mit Vorliebe punk, alternative & ska Sachen.
    Da möchte ich dann doch auf nen schönen Clean kanal nicht verzichten müssen und das gerade bei dem Geld =/

    nja, kenne mich da hal noch nicht so super aus, hoffe ihr könnt mir dazu mehr erzählen
     
  7. Vanfanel

    Vanfanel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Aarau CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    465
    Erstellt: 18.04.07   #7
    klingt nach einem guten Angebot ^^

    Randall Topteil sind schon eher für Metal gedacht. Haben nen schönen clean und nen heftigen Metal sound. Aber für Sounds zwischen drinn würd ich nicht umbedingt einen Randall nehmen.

    Aber geh am besten antesten. Dann kannst du dir selber ein Bild machen.
     
  8. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 19.04.07   #8
    @ -=Ringo=-

    sorry, aber ich kann die negativen statements über den Crate absolut nicht teilen. ich spiele in mehreren Truppen und habe jeweils verschiedenen Setups u.a. drei Röhrenamps, aber eben auch zwei PWBs.

    Die kleinen Kisten sind für No-Tubes richtig gut und ich kann sie sowohl einem Anfänger, als auch einem Profi nur empfehlen. Sowohl clean, als auch Zerre kommen gut, aber es muss eine vernünftige Box dran hängen (wie bei allen Amps...).

    Aus dem Crate kannst Du leicht einen (guten) Zweikanaler machen, wenn Du das Kistchen clean einstellst und noch eine gute Tretmine mit Tone-Regelung davor setzt.

    Damit brauchst Du die beiden Regler nicht zu verstellen, um an die "interne" Crate-Zerre zu kommen, die ich auch sehr gut und satt finde. Ist sowieso völlig praxisfremd einen Einkanaler während des Gigs so extrem zu verstellen, das geht zu 99% in die Hose. Ausserdem willst Du ja Gitarre spielen und nicht an Knöpfen ...

    Zur Box:
    Persönlich würde ich in deinem Fall eine gute 1x12er einer billigen 2x12er vorziehen, allerdings habe ich die hier erwähnten HB-Boxen noch nie gehört und kann dazu nichts sagen.

    Eine 4x 12er ist verlockend, aber dann sollte es auch eine gute sein, denn die Monster schleppen sich alle gleich besch....n!
    Tu dir das nicht an, einerseits hättest Du mit dem Crate einen guten Amp, der fast in den Gitarrenkoffer passt und hebst dir aber mit der 4x12er irgendwann einen Bruch, oder zerbeulst beim Ein- und Ausladen den Wagen, die Box hat nach fünfmaligen Hin-und Herschleppen auch schon ein paar dicke Macken und auf einer kleinen Bühne ist eine 4er völlig überdimensioniert.

    Klein und leicht ist cool :great: erst Recht, wenn der Sound auch stimmt und alle prof. Anschlussmöglichkeiten vorhanden sind.

    Nochwas: die Klangregelung des Crate ist aktiv und damit auch sehr effektiv, hier muss man sich durch Zurückhaltung an seine Soundvorstellung herantasten.


    Hier noch ein Link, den ich vor ein paar Tagen für ein anderes Forumsmitglied geschrieben habe:

    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/198117-anschluss-pod-amp-boxen.html#post2181835

    LG
    RJJC
     
Die Seite wird geladen...

mapping