LTD MP-600 oder Jackson RR3

von Toneworker, 24.07.08.

?

Jackson RR3 oder LTD MP600

  1. Jackson RR 3

    73,0%
  2. ESP LTD MP-600

    27,0%
  1. Toneworker

    Toneworker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.07.08   #1
    Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einer neuen Gitarre.
    Stil: derbster Metal
    Preis: bis 2,7k
    Form: RR, reversed Head
    Inlays: keine Punkte, Sharkinlays oder costum
    PU-Konf.: H-H
    non-trem

    Ich hab mal bei den Onlineshops geschaut und besonders ins Auge sind mir die RR3 und die MP-600.

    Ja da werden mir bestimmt gleich welche sagen dass die MP600 keine RR- Form hat usw. Nun das obenstehende wäre das ideale gewesen.

    Falls ihr noch weitere Instrumente kennt, die meinen obenstehenden idealen Anforderungen in etwa entsprechen, dann sagt sie mir(is nich schlimm wenns ne Stratfrom hat). thx
    Weiterhin würde ich gern wissen für welche Gitarre Ihr euch entscheiden würdet.

    dankeschön:great:
     
  2. DeathShred

    DeathShred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 24.07.08   #2
    also ich habe zwar abgestimmt, aber eig finde ich diese aktion blödsinnig, da es sehr vershciedene gitarren sind und DU wissen musst welche dir mehr leigt... und das wird wie ich dieses forum kenne noch mindestens 3 mal kommen :D ;)
     
  3. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 24.07.08   #3
  4. Toneworker

    Toneworker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.07.08   #4
    Ich habs mal überflogen.

    Die V hat Punkte:mad:
    Die SV ist m.M.n. hässlich:mad:

    Die einzige die mir davon gefallen würde ist die M2, die hat aber ein FR und ist überteuert wie alle diese USA-Importgitarren.
    ESP ist die Hammermarke überhaupt, aber ich bin nicht bereit deshalb diesen Aufpreis zu bezahlen:D

    Ja, wieso ich ne Gitarre für 1000 und eine für 550€ ausgesucht habe, folgendes, ich möchte mir mit dem Geld was übrig bleibt nen Röhrenverstärker+Cabinet kaufen und hab keine Lust gleich alles unsinnig wg. Made in the US.A , Marken etc. beim Fenster rauszuschmeissen.
     
  5. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 24.07.08   #5
    Wieso dann die Jackson RR3? Die hat ein Floyd Rose und du willst doch ohne Tremolo haben.
    Wenn doch mit Floyd Rose geht würde ich mir die Jackson RR24 nehmen.

    mfg Soeren
     
  6. Heresy

    Heresy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 24.07.08   #6
    bzw die ltd alexi 600 ;)
     
  7. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 24.07.08   #7
    ESP ist ausschliesslich Made in Japan. Und überteuert? Da kann man drüber streiten. Bei den Signatures kann man sagen sie sind überteuert, aber die normalen Serien bieten für neu 1600-1800€ doch eine ganz ordentliche Qualität würd ich sagen.

    Die Jackson RR-5 scheint doch eigentlich optimal für dich zu sein.
     
  8. Fyrd

    Fyrd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.07.08   #8
    Jackson RR5 oder RR1
    erfüllen abgesehen vom reversed Headstock alle Kriterien
     
  9. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 24.07.08   #9
    RR3 und MP-600 haben doch auch keinen reversed Headstock
     
  10. Toneworker

    Toneworker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 25.07.08   #10
    Die RR5 währe perfekt wenn sie günstiger und schöner wäre.
    Die RR5 ist nicht so schön wie die RR3. Da mach ich mich doch lächerlich mit diesen vergoldeten Platten auf dem Schwarzen Korpus
    Dieses Modell sieht zwar besser aus, jedoch kriegt man für 100€ weniger die LTD MP600 mit schönen Inlays und aktiven Humbuckern.
    Zur RR1: Schön, gut , auch ohne Tremolo erhältlich, jedoch sehr teuer.

    Im Vergleich zur MP600:

    RR1:
    durchgehender schwarz lackierter Hals 5points
    Seymour D.Tonabnehmer 4pt.
    non-trem. 5pt.
    RR-Form: 5pt.
    hoher Preis (~2100E): 1pt.
    Summe: 20 Punkte

    MP600:
    durchgehender schwarz lackierter Hals 5Punkte
    aktive Tonabnehmer von EMG 5pt.
    non-trem 5pt.
    V-Form: 4pt.
    Preis (hier: 1000E ; importiert 600E): 5pt.
    Summe: 24 Punkte
     
  11. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 25.07.08   #11
  12. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 25.07.08   #12
    Ich würd dir ans Herz legen wirklich ne GUTE Gitarre zu kaufen denn die prägen das Spielgefühl weitaus mehr als der Verstärker (der ist logischerweise eher für den Klang zuständig).
    Und überleg mal:
    Wenn du für 1200€ ne richtig schnieke Gitarre kaufst hastu immer noch 1500euro für nen AMP, das ist auch absolut genug um was richtig fettes zu kriegen.


    Ich würde die Dean Angel of Deth ins Rennen werfen oder allgemein V's von Dean, da hastu eine brutale aber mMn gediegene Optik und gute Verarbeitung.

    PS: Die von der eingebrachte RR3 hat keinen Reversed Head, aber Shark Inlays. Beides hastu aber ausgeschlossen....jetzt binnich verwirrt.ôO
     
  13. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 25.07.08   #13
  14. Toneworker

    Toneworker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 25.07.08   #14
    Das oben stehende war eigentlich das perfekte. Aber es gibt kaum RR-Form Gitarren mit Reversed Head.
    -Ach verdammt, ich hätte es anders formulieren sollen..

    Inlays: Sharkinlays oder costum inlays; keine Punkte:D


    Übrigends danke für die Empfehlungen
    Ich hatte eh vor so etwas wie den Peavey6505 mit dem 4x12" V30er Cabinet zu holen.

    Die Form der "SCHECTER HELLRAISER V-1 BK" ist nicht ganz so fein wie bei der MP600, trotzdem danke, ich werde sie auf jeden Fall testen.
    Die Jackson Kevin Bond hat den falschen PU, schaut aber sonst gut aus.
    Die "DEAN ANGEL OF DEATH" und die Schcter Hellraiser C-1 sind schön und die werde ich auch testen.
    thx
     
  15. Heresy

    Heresy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 25.07.08   #15
    Solltest du in erwägung ziehen den peavey gebraucht zu kaufen, wär auch ne bessere box drin, die auch noch was an sound hermacht, nicht das du noch am falschen ende sparst ;)
     
  16. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 25.07.08   #16
    dei box ist an sich garnciht so schlimm, wenn man die als provisorium kauft, kann man später die v30 rauskloppen und per ebay noch gut loswerden. oder bei tt-cabs für günstig ne schöne box bauen lassen, wo man die dann einbaut.

    tonabnehmer sollte da eigentlich nicht so wichtig sein, für 100€ kann man sich aj so gut wie jeden pu leisten.
     
  17. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 26.07.08   #17
    ich hab mal die bilder der schecters bisl nachbearbeitet, sodass man da auch was erkennt:

    die sind verdammt groß geraten aber daüfür erkennt man auch kleinigkeiten drauf:

    http://www.pictureupload.de/originals/pictures/260708105223_hr_hellraiser_v1_bch.jpg

    http://www.pictureupload.de/originals/pictures/260708105114_hr_hellraiser_v1_fr_blk.jpg

    hab zusätzlich noch was anderes gefunden, die ist praktisch nicht merh leiferbar aber hier wird dei noch angeboten:

    http://www.guitar24.de/de/pro.php?p=16935

    [​IMG]

    wunder dich nciht über den preis, ich hab damals meine ibanez sz für 350€ inklusiver koffer gekauft. das ist wahrscheinlich eine singularität. wahrscheinlich ist die nur so günstig, weil die keiner haben will. ich finde es ist eine der geilsten v-formen. bis auf den reversed headstock erfüllt die alle kriterien, so würde dir noch geld bleiben für eine prachtvolle box oder amp.

    beispielsweise ein 6505+, powerball oder ein carvin v3
    mit einer TT-cabs REX 4x12" mit lautsprecherbestückung deiner wahl und einem aussehen deiner wahl.
     
  18. DidiDieDuese

    DidiDieDuese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Gitarrenhimmel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #18
    Ich muss sagen, dass ich das ein bissel unsinnig finde, wie du das Thema gestartet hast...^^" Ich hätte eigentlich nur deine gewünschten Spezifikationen angegeben und gesagt, dass Abweichungen ok wären.
    Wie dem auch sei... meine Vorschläge wurden schon genannt bis auf einen:
    https://www.thomann.de/de/ibanez_xpt700_rch.htm
    das könnte evtl. auch gefallen. :great:
    Ja, die hat ein FR aber das kann man ja feststellen... und falls du doch iwann Bock drauf bekommst isses immernoch da... Hab ich mal so gemacht früher.
     
  19. Herm

    Herm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    9.06.11
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #19
    Ich würd immer Jackson nehmen ^^
    Einfach eine schöne Verarbeitung
     
  20. Toneworker

    Toneworker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 31.08.08   #20
    Ich war letztens beim antesten und am besten hab mir die Ibanez jem555 gefallen . Da ham meine Hände von selber wie von Geisterhand geführt gespielt. Ausserdem hatte ich eine Musicman mit Tonabnehmern von emg ausprobiert und das hat sich zu schwach , trocken und zu neutral angehört. Leider ham wir keine RG2570 bei uns im musikladen. Wie ist denn die? Die kostet ja genauso viel wie die jem , hat aber ein besseres tremolo und einen Koffer.:confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping