LYLE LOVETT - Vorstellung

Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Mitglied seit
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Zuletzt bearbeitet:
RomanS

RomanS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.13
Mitglied seit
17.08.06
Beiträge
1.648
Kekse
11.598
Ort
Wien
Danke für die Videos - ja, Lyle mag ich auch recht gern...
 
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Mitglied seit
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Schade, daß nicht mehr Clips zu finden sind.

Live ist Lyle großartig - immer in höchstform, wie es scheint.
Er kann wenigstens singen, sodaß er genreunabhängig arbeiten kann.
Und endlich mal kein peinlicher Cowboyverschnitt.

Joachim
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.534
Kekse
56.977
Ich mochte ihn schon immer. Im besten Sinne ein ehrlicher und authentischer Vertreter seines Genres und ein guter Sänger.
 
Blue Gator

Blue Gator

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.10
Mitglied seit
02.07.07
Beiträge
1.457
Kekse
5.373
Find' ich gut, dass Du nun auch ein wenig mehr in die "alternative" Richtung gehst, Joa. Kritische Bemerkungen über die Billboard-Charts in einem anderen Post, nun Lyle...:great:

Mochte Lyle auch immer sehr. Kann der Einschätzung von Hans_3 da nur zustimmen. :)

Zum "Weiterhören" vielleicht noch was von Joe Ely. Ob der Mann "Country" im engeren Sinne macht, mag dahingestellt sein. Für mich ist das eher "roots music" mit diversen stilistischen Einflüssen von Rock über Blues bis hin zu Folk und ein wenig Latin hin und wieder... Und mit den Pogues und The Clash war Ely ja früher auch mal unterwegs. Der Mann ist auf jeden Fall auch einer dieser ehrlichen Typen, die einfach ihr Ding machen:

Me and billy the Kid

Gallo del Cielo

Silver City

Und natürlich "The road goes on forever"... Definitiv besser als die Highwaymen - wobei die natürlich auch gut waren. :D Sorry für dei hier nicht so überragende Soundqualität.

Wer Ely at his best erleben will, sollte sich mal das Live-Album "Live at Antones" anhören - das ist einfach ne gute, raue, bodenständige Party in Texas. ;)

EDIT:
Und wenn wir gerade bei "Party in Texas" sind, noch ne Perle des Texas Country.... Cooder Graw kennt wohl kaum jemand hier, oder? Waren eher "Halb-Amateure" und haben sich mittlerweile auch aufgelöst. Aber wer's authentisch mag:

Llano Estacado

Shifting Gears
 
Zuletzt bearbeitet:
RomanS

RomanS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.13
Mitglied seit
17.08.06
Beiträge
1.648
Kekse
11.598
Ort
Wien
Now we're talking...

Joe Ely ist einer meiner Favourites. Cooder Graw kannte ich noch nicht, auch sehr fein.

John Prine, Tom Russell, Billie Joe Shaver, etc. brauch ich ja hier in der Runde wohl nicht erwähnen, oder, aber James McMurtry (übrigens der Sohn von Larry McMurtry - of "The Last Picture Show"-fame...) kennt vielleicht nicht jeder:
http://www.youtube.com/watch?v=Ke8l_EOOGcg
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben