Marshall Röhrenverstärker Gebrauchtkauf - worauf achten (z.B. JCM2000 TSL Platinenprobleme)?

BadTasteThomas
BadTasteThomas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.22
Registriert
24.12.16
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem gebrauchten Marshall Röhrenverstärker mit mindestens 2 Kanälen, vorzugsweise als Topteil, ein 1x12 Combo wäre auch akzeptabel. Er sollte mindesten 20 Watt haben und ,maximal 400€ kosten.

Ich habe mir da schon einiges angesehen und bin unter anderem auf einen JCM 2000 TSL 100 Topteil gestoßen. Nach einiger Recherche im Netz bin ich auf ein Problem des Amps gestoßen. Da soll es ein Problem mit der Hauptplatine geben, was eine teure Reaparatur nach sich ziehen soll. Dies wäre eine Serienproblem das erst 2003 oder 2007 behoben worden sein soll.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage, hat der TSL 60 dasselbe Problem?
Gibt es bei anderen Serien ähnliche bekannte Probleme die teuere Reparaturen nach sich ziehen können?
Auf was sollte ich besonders achten beim Kauf eines Marshall Röhrenverstärkers um eventuelle Defekte auszuschliessen?

Ich suche ausschliesslich einen Marshall Verstärker und benötige auch nur Infos zu Marshall Verstärkern. Danke

Danke und Gruß Thomas
 
Eigenschaft
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.462
Kekse
94.234
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
30.06.11
Beiträge
10.495
Kekse
22.627
Ort
Schleswig-Holstein
hat der TSL 60 dasselbe Problem?
ja
Gibt es bei anderen Serien ähnliche bekannte Probleme die teuere Reparaturen nach sich ziehen können?
nur bei jcm 2000
Auf was sollte ich besonders achten beim Kauf eines Marshall Röhrenverstärkers um eventuelle Defekte auszuschliessen?
Defekte kann man nie ausschließen, die meisten sind aber schnell behoben

Der TSL60 war anscheinend nicht betroffen.
doch ich hatte mal einen zu Reparatur
Warum nicht einfach den DSL20HR kaufen?
Oder den Origin 20H?
genau :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
BadTasteThomas
BadTasteThomas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.22
Registriert
24.12.16
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Myxin, danke fürs Willkommen.

Ich habe zwar 20 Watt geschrieben, bin mir aber nicht sicher ob das von der Lautstärke reichen würde, müsste man testen.
Der Origin hat leider nur einen Kanal.

Gruß Thomas
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hallo Rostl,

danke für die Infos.

Sind auch die JCM 2000 DSL betroffen?

Gruß Thomas
 
BadTasteThomas
BadTasteThomas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.22
Registriert
24.12.16
Beiträge
4
Kekse
0
OK Rostl......

Ich muss nur noch erst mein aktuelles Topteil verkaufen, habe nämlich die 400 noch nicht ganz zusammen.
Ist nur blöd das die Preise gerade am ansteigen sind :-(
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.462
Kekse
94.234
Zuletzt bearbeitet:
AndraGuitarPlayer
AndraGuitarPlayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.22
Registriert
09.03.19
Beiträge
3
Kekse
0
ich hab mir vor ca. Acht Jahren einen gebrauchten JCM2000 + 4x12er Box gekauft. Hab ihn vor kurzem weiter verkauft, aber nicht weil es Probleme gab, hab mir nen neuen Engl zugelegt. Der JCM hat mich die ganzen Acht Jahre nicht einmal im Stich gelassen. Vielleicht hab ich ja auch nur Glück gehabt und ein Freitagsmodell erwischt.
 
Fischi
Fischi
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.372
Kekse
24.293
bin mir aber nicht sicher ob das von der Lautstärke reichen würde

Reicht, sofern Du einen Vollröhrenamp und Lautsprecher mit einem hohen Wirkungsgrad nimmst.
Ich spiele in meiner lauten Band mit einem PRS MT15 (15 Watt) an 2x12 und kann mich gut hören. Gut...ist grenzwertig. Lauter dürften wir nicht sein. Aber es klappt und klingt hervorragend
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.462
Kekse
94.234
Ich spiele in meiner lauten Band mit einem PRS MT15 (15 Watt) an 2x12 und kann mich gut hören.

Der MT15 ist aber ein denkbar schlechtes Beispiel für einen "15 Watt" Amp und ich bin mir sehr sicher, dass der in Wirklichkeit deutlich mehr raushaut.
Für mich ist das auch kein "kleiner Lunchbox Amp", als der er vermarktet wird, sondern in einer Liga mit dem EVH 5150III 50W.
 
BadTasteThomas
BadTasteThomas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.22
Registriert
24.12.16
Beiträge
4
Kekse
0
denkt daran du brauchst noch ne Box


Ich spiele zur Zeit eine Marshall M412A Box die mir sehr gut gefällt mit einen Bugera 333 XL der mir nicht gefällt,
und der 333 XL muss weg, dann kommt endlich wieder ein Marshall auf die Box...
 
Locki
Locki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
14.07.08
Beiträge
939
Kekse
2.400
Ort
Aus dem schönen Mittelhessen
Also mit dem Origin wird man schon gehört ^^ Hatte da bisher nur einmal Probleme und das war open air gegen den 100W JCM 800-Nachbau vom Kollegen. War aber abzusehen gewesen:D Die Frage ist halt, was du für einen Amp möchtest. Der Origin kommt vom Gain und vom Sound her in Richtung 70er Jahre Marshall, dafür muss man ihn dann aber ziemlich aufreißen. In Richtung DSL geht der aber nicht und so wie ich es lese, suchst du diesen Sound.

edit. Die "neuen" DSL 100h haben das Platinen-Problem nicht. Und wenn du dich damit anfreunden kannst, dass der Amp nicht in UK zusammen geschraubt wurde und wohl nur marginal unterschiedlich klingt, dabei aber statt des Deep-Switches ein regelbares Poti hat, würde ich dir zu diesem Modell raten. Wahrscheinlich musst du da nochmal 50€ drauf legen, aber dann sollte es passen.
 
RayBeeger
RayBeeger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
12.11.17
Beiträge
1.333
Kekse
5.392
Also, ich kenne bei den TSL601 (1x12" Combo) bisher niemanden, der das Problem hatte oder hat. Meiner ist 15 Jahre alt und hatte bisher auch keinerlei Auffälligkeiten in irgendeiner Richtung. Die meisten Meldungen über das Hitzeproblem kommen aus den USA. Das könnte auch an den Trafos etc. liegen.

Grundsätzlich ist festzustellen, dass der Amp, so wie er aufgebaut ist, sicher nicht besonders Mod-freundlich ist und die Amptechs einen "offenen", handverdrahteten Verstärker bevorzugen. Aber meiner hat keine Probleme, auch wenn die Wärme der Röhren seit Jahren nach oben in Richtung Platine strömt. Ich hatte das mal vermutet, weil mein Volumen anfing zu shiften. Letztendlich stellte sich heraus, dass die Input-Buchsen leicht korrodiert waren. Das wurde mit Cleaner und Bürste gereinigt und dann lief er wieder.

Für mich ein Amp abseits des Mainstream, mit einer etwas moderneren Klangstruktur, sehr flexibel und roadtauglich. 3 Kanäle sind auch schon mal eine Ansage und wenn man ihn leise spielen will, dann klingt er auch im Wohnzimmer noch ganz gut.

Als Hauptamp spiele ich einen Mesa Boogie Lonestar Classic. Der ist von der Bauweise her eine völlig andere Liga, hat aber auch fast 3.000 Euro gekostet.

Die 15 und 20 Watt Amps halte ich für kompletten Humbug, wenn man die nicht mit voller Endstufensättigung spielen will, so ala Fender Tweed 5E3. Das ist für mich Bauernfängerei, weil den Dingern dann für Clean meistens der Headroom fehlt. Das mag im Wohnzimmer funktionieren, aber auf der Bühne nehme ich lieber einen Power Soak, um alles aus dem Amp zu holen.

ACHTUNG!

Alle von mir mitgeteilten Dinge sind meine Meinung und entspringen ausschliesslich meinem persönlichen Empfinden.

Ray
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
ksx54
ksx54
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.701
Kekse
7.589
Wichtig wäre eben auch, spielst du den Amp in ner Band oder nur so für dich?
Platine hin oder her, bei jeden Amp kann, oder geht mal was kaputt, ich würde mal vom TSL generell abraten, klingt, für mich, eher dünn für einen Marshall.
Ob 20 Watt für ne Band wirklich reichen wage ich mal zu bezweifeln, clean ist da jedenfalls nicht mehr drin. Habe da mit meinen 40 Watt schon manchmal zu tun.
Vllt. wäre ja der Vintage Modern was, wenns unbedingt Marshall sein muß, die 50 Watt Version. Allerdings für 400 € wird´s schwer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Locki
Locki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
14.07.08
Beiträge
939
Kekse
2.400
Ort
Aus dem schönen Mittelhessen
Ob 20 Watt für ne Band wirklich reichen wage ich mal zu bezweifeln, clean ist da jedenfalls nicht mehr drin.
Doch, das geht. Wenn du nicht gegen einen aufgerissenen 100Watter ankämpfen musst, der dann ja auch in so ziemlich den meisten Fällen clean gefahren wird, ist das möglich. Aber das soll jetzt hier nicht das Thema sein :)
 
PeaveyUltra120
PeaveyUltra120
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
23.11.14
Beiträge
1.448
Kekse
1.877
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
11.06.16
Beiträge
2.019
Kekse
10.994
Ort
Hessen
Hallo ,spiele seit 2003 den TSL 60 mit 2x12 TT Box , Probleme mit der Platine ( Bias Drift) gab und gibt es bisher nicht.
Mit dieser Kombi gibt es fast jeden Sound, Davor/ eingeschleift ist noch POlYTUNE . Vahlbruch Saphire Drive, Dunlop Rotovibe
G-LAp Wah , im Effektweg ist das Tc G-Sharp was über den G-Lab GC1 gesteuert wird.
Diese Amps gibt es allerdings nur noch gebraucht. Sieh zu das du einen erwisichts der nach 2004 produziert wurde, mein anderer
Amp ist ein Mesa Boogie DC5.

Grüße
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.574
Kekse
56.768
Ort
Burglengenfeld
Der 60er TSL war von diesem Phänomen (Bias Drift) nie betroffen, nur die 100er TSL/DSL.
Dafür hat der 60er eine andere Schwäche und das sind die Netzteillekos, die versterben teilweise eher früh bei diesen Teilen (meiner hat schon neue...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben