Massives Mehrspieler Auflinie Rollen-Spiel Spiel

von tormentor32, 16.10.07.

  1. tormentor32

    tormentor32 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    890
    Erstellt: 16.10.07   #1
    Also hier ist mein neuester Erguss, den ich aufgrund leichter Agressionen gegenüber eines Bekannten von mir hatte... Der Text ist etwas übertrieben :D und aus zwei Sichten geschrieben. Stilrichtung ist Funpunk.

    Würde mich über Anmerkungen/Kritk etc. sehr freuen!

    [Edit]Ich weiß, dass MMORPG nicht das bedeutet, wie ich den Titel genannt habe[/Edit]

    #STROPHE1

    Es tut mir Leid
    ich habe keine Zeit
    Denn ich habe heute Abend schon was vor
    Vierundzwanzig/Sieben
    muss ich Schichten schieben
    und in zwei Tagen hau ich mich dann aufs Ohr

    #BRIDGE

    M M O R P G! {gerufen von einer Menschenmenge,
    nur begleitet von der Bassdrumm}


    #REFRAIN-1

    Rechner an und Köpfchen aus
    ja so sieht seine Zukunft aus
    Scheiß auf Freunde, scheiß aufs Leben
    nur Eins kann ihm den Kick noch geben

    #STROPHE-2

    In meiner Welt
    da bin ich ein Held
    Mach was ich will, habt ihr das nicht gecheckt?
    Ich bin der Gott
    und hau euch alle schrott
    Kniet alle nieder und zollt mir Respekt

    #BRIDGE

    #REFRAIN-1

    #STRPOHE-3

    Und meine Mutter
    die bringt mir mein Futter
    Sie allein weiß was gut für mich ist
    denn ich muss essen
    das darf ich nicht vergessen
    weil schonmal jemand dran gestorben ist

    #MITTELTEIL

    So sitzt er Tag für Tag
    und fängt schon an zu stinken
    kriegt keine Freundin ab,
    will nur noch Cola trinken
    Er kennt die Sonne nicht
    und versinkt in seinem Dreck
    hat Haare im Gesicht
    ein Hoch aufs Internet

    #BRIDGE

    #REFRAIN-2

    Rechner an und Köpfchen aus
    so sah sein ganze Leben aus
    Scheiß auf Verwandte auf Bekannte
    Er gab sich immer nur die Kante
     
  2. Wüstenstaub

    Wüstenstaub Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    770
    Ort:
    EU
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    400
    Erstellt: 16.10.07   #2
    Guden Tag

    Es mag ja absicht sein das du im Refrain "ihn" anredes
    und in den strophen von "dir" rades.

    soll das bezwecken das im "ich" teil alles ironisch klingen soll
    und ihm "du" teil alles ernst gemeint ist oder abwertent rüberkommen soll?
    fände ich von der umsetzung recht intressant aber auch schwierig.

    die strophen sind

    c
    c
    a
    b
    b
    a

    aufgebaut habe ich das richtig erkannt ?
    da hast du dich manchmal wahrscheinlich zimlich gezwungen
    irgend etwas aufs baltt zu nehmen oder hast das erst beste genommen was dir eingefallen ist. Jedenfalls wirkt es so auf mich wenn ich mir die reime ansehe.

    Der mittelteil gefällt mir

    Den zweiten refrain würde ich umändern. mir gefällt nicht wie aufeinmal von der vergangenheit gesprochen wird.

    Als funpunk würde ich es nicht ansehn dafür ist mir das nicht genug ins lächerliche gezogen wurden. Außerdem wird das thema immer ernst und sollte meiner meinung schon ins Geselschafskritisierende gehn!

    zum schluss kann ich sagen das der Text meiner meinung so in ordnung.
    Das thema ist auf jedenfall schwierig und ich würde dir raten darüber noch öfters als dieses einemal zu schreiben !

    grüße
     
  3. tormentor32

    tormentor32 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    890
    Erstellt: 16.10.07   #3
    Hallo, erstmal Danke für die Antwort

    Zunächst wollte ich den Refrain auch aus seiner Sicht schreiben, aber dann hab ich das aus der Sicht eines "Erzählers" geschrieben... bei uns in der Band singen manchmal auch Schlagzeuger und Bassist, also würde das wahrscheinlich so aussehen, dass die Strophen von mir und die Refrains/ der Mittelteil von Bassist/Schlagzeuger gesungen werden.

    Versmaß... ja da hab ich teilweise recht rumgedoktort um es einzuhalten, was denn Fluss wohl etwas stört. Ich bin da wohl etwas pingelig, was die Reime angeht, im Mittelteil ists schön Rund, aber die dritte Strophe holpert schon ein wenig :D Die Sache ist, dass ich teilweise persönliche Erfahrungen mit reingebracht habe (siehe oben :D), wenn auch überspitzt, die ich ungern rausnehmen würde, ich werde mal versuchen, das runder zu formulieren.

    Den zweiten Refrain kann man ja auch leicht in die Gegenwart setzen

    Rechner an und Köpfchen aus
    so sieht sein ganze Leben aus
    Scheiß auf Verwandte auf Bekannte
    Er gibt sich immer nur die Kante

    Weitere Kritik/Kommentare sind erwünscht :D
     
  4. Xeonadus

    Xeonadus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 16.10.07   #4
    Hi Tormentor,
    zu dem Thema kann ich sehr viel Beisteuern, da ich selbst schon mal durch ein MMORPG (Guild Wars) den Bezug zur Realität verloren habe. Das ganze fing bei mir an, als ich letztes Jahr stark in der Schule abgebaut habe und irgedwann dann diese "Scheißegal"-Haltung bei mir eingetreten ist. Das ging dann soweit, dass ich an Sylvester eine Party abgesagt habe um mit meiner Gilde zu zocken. Geändert hat sich das dann im Februrar 2007, als es Zeugnisse gab :D, von da an, durfte ich nämlich nur noch am WE an den PC ;) Heute zocke ich immer noch GW, allerdings in Maßen.
    Ich werde den Text jetzt mal aus meiner Sicht betrachten (Ist zwar dann eine subjektive Meinung, aber ich hoffe sie hilt dir trotzdem), vielleicht helfen dir die Anregungen ja:

    #STROPHE1

    Es tut mir Leid
    ich habe keine Zeit
    Denn ich habe heute Abend schon was vor
    Vierundzwanzig/Sieben
    muss ich Schichten schieben
    und in zwei Tagen hau ich mich dann aufs Ohr

    #BRIDGE

    M M O R P G! {gerufen von einer Menschenmenge,
    nur begleitet von der Bassdrumm}

    #REFRAIN-1

    Rechner an und Köpfchen aus Die Aussage ist in meinen Augen falsch. Den Kopf strengt man an, denn man denkt sehr viel über mögliche Probleme im Spiel nach (Reicht mein Geld jetzt noch für die Rüstung? Habe ich die beste Skillung? etc.).
    ja so sieht seine Zukunft aus
    Scheiß auf Freunde, scheiß aufs Leben
    nur Eins kann ihm den Kick noch geben Kick ist hier auch ein falsches Wort. Das Spiel wird mehr zum Zufluchtsort.

    #STROPHE-2

    In meiner Welt
    da bin ich ein Held
    Mach was ich will, habt ihr das nicht gecheckt?
    Ich bin der Gott Wieder kann man das so, denke ich, nicht sagen. Man kommt sich weniger als Gott vor, sondern eher als Teil einer Gemeinschaft, in der die Werte aus dem RL (Real Life=Reelles Leben) nicht zählen => Man fühlt sich verstanden und akzeptiert.
    und hau euch alle schrott Sprachlich müsste es doch "zu schrott" heißen, oder? Aber hier musst du auch differenzieren zwischen den Freunden (z.B. Gilde) und den gegnerischen Spielern. Denn seine Freunde (Oftmals die einzigen, die man noch hat) haut man nicht.
    Kniet alle nieder und zollt mir Respekt Respekt ja, aber mehr im Sinne von "Respektiert und integriert" werden.

    #BRIDGE

    #REFRAIN-1

    #STRPOHE-3

    Und meine Mutter
    die bringt mir mein Futter
    Sie allein weiß was gut für mich ist
    denn ich muss essen
    das darf ich nicht vergessen
    weil schonmal jemand dran gestorben ist Sehr gute Strophe! :great:

    #MITTELTEIL

    So sitzt er Tag für Tag
    und fängt schon an zu stinken Soweit gigns bei mir gottseidank nicht, aber bei vielen geht es soweit! Schöne Zeile!
    kriegt keine Freundin ab, Darin steckt eigentlich die große Message des Textes. Man strebt als Spieler eigentlich nur nach gesellschaftlicher Akzeptanz und Liebe und da man die im RL nicht findet, sucht man sie im Spiel! Sehr schöne Zeile! Ich würde mir wünschen, dass du die noch ausbaust!
    will nur noch Cola trinken
    Er kennt die Sonne nicht
    und versinkt in seinem Dreck
    hat Haare im Gesicht
    ein Hoch aufs Internet

    #BRIDGE

    #REFRAIN-2

    Rechner an und Köpfchen aus
    so sah sein ganze Leben aus
    Scheiß auf Verwandte auf Bekannte Man sucht sich seine Bekannte eigentlich nur an einem anderen Ort.
    Er gab sich immer nur die Kante

    Also erstmal ein großes Lob an dich :great: Vieles trifft zu. Ausserdem ist es mutig gerade in solchen Zeiten ein solches Thema zu bearbeiten. Vielleicht helfen dir ja meine Anregungen, quasi als Erfahrungsbericht. Würde mich echt freuen, wenn ich dir helfen konnte.

    Liebe Grüße
    Xeonadus
     
  5. tormentor32

    tormentor32 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    890
    Erstellt: 16.10.07   #5
    Vielen Dank für deine Kommentare!

    Rechner an und Köpfchen aus Die Aussage ist in meinen Augen falsch. Den Kopf strengt man an, denn man denkt sehr viel über mögliche Probleme im Spiel nach (Reicht mein Geld jetzt noch für die Rüstung? Habe ich die beste Skillung? etc.). Ich gebe dir Recht, das war auch eher darauf bezogen, dass man seinen Kopf ausschaltet, was alles Andere betrifft. Könnte man das in diesem Fall so stehen lassen oder ist das nicht deutlich genug? Vielleicht ginge auch "Rechner an, Lichter aus" im Sinne von völlig versinken.

    nur Eins kann ihm den Kick noch geben Kick ist hier auch ein falsches Wort. Das Spiel wird mehr zum Zufluchtsort. Hmm... wie wäre es mit "Nur hier kann er nach Glück noch streben"

    Ich bin der Gott Wieder kann man das so, denke ich, nicht sagen. Man kommt sich weniger als Gott vor, sondern eher als Teil einer Gemeinschaft, in der die Werte aus dem RL (Real Life=Reelles Leben) nicht zählen => Man fühlt sich verstanden und akzeptiert. Wie wäre es an dieser Stelle mit "Ich bin wie ein Gott"?

    und hau euch alle schrott Sprachlich müsste es doch "zu schrott" heißen, oder? Aber hier musst du auch differenzieren zwischen den Freunden (z.B. Gilde) und den gegnerischen Spielern. Denn seine Freunde (Oftmals die einzigen, die man noch hat) haut man nicht. Hmm schwierig, evtl "und schlag meine Feinde zu Schrott"?

    Kniet alle nieder und zollt mir Respekt Respekt ja, aber mehr im Sinne von "Respektiert und integriert" werden. Würde dann aufgrund der Änderung vorher wieder passen oder? Ist ja mehr auf die Feinde bezogen.

    Scheiß auf Verwandte auf Bekannte Man sucht sich seine Bekannte eigentlich nur an einem anderen Ort. War ja auch nur auf die "RL-Bekannten" bezogen. Kommt nicht deutlich genug rüber? Da muss ich mir noch was überlegen, dazu fällt mir grad nichts ein...

    Haben mir schonmal sehr geholfen, deine Kommentare, weitere sind natürlich trotzdem erwünscht :D
     
  6. Xeonadus

    Xeonadus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 17.10.07   #6
    Fazit: Der Texte wurde in meinen Augen schon um einiges besser und zutreffender und hat nichts an seiner Ironie und an seinem Flair verloren. Noch ein paar Feinschliffe und er ist richtig gut! :great: Weiter so!

    Liebe Grüße
    Xeonadus
     
  7. tormentor32

    tormentor32 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    890
    Erstellt: 17.10.07   #7
    Vielen Dank für deine weiteren Ausführungen!

    Meine neue Version sieht folgendermaßen aus:

    Massives Mehrspieler Auflinie Rollen-Spiel Spiel


    #STROPHE1

    Es tut mir Leid
    ich habe keine Zeit
    Denn ich habe heute Abend schon was vor
    Vierundzwanzig/Sieben
    muss ich Schichten schieben
    und in zwei Tagen hau ich mich dann aufs Ohr

    #BRIDGE

    M M O R P G! {gerufen von einer Menschenmenge,
    nur begleitet von der Bassdrumm}


    #REFRAIN-1

    Rechner an und Schotten dicht
    mehr bietet seine Zukunft nicht
    Scheiß auf Freunde, scheiß aufs Leben
    Nur hier kann er nach Glück noch streben

    #STROPHE-2


    In meiner Welt
    da bin ich ein Held
    Mach was ich will, habt ihr das nicht gecheckt?
    Ich bin ein Muss
    ohne mich sind sie Muß
    Sie brauchen mich, drum zolln sie mir Respekt

    #BRIDGE

    #REFRAIN-1

    #STRPOHE-3

    Und meine Mutter
    die bringt mir mein Futter
    Sie allein weiß was gut für mich ist
    denn ich muss essen
    das darf sie nicht vergessen {sie statt ich, das überspitzt das Ganze noch ein wenig mehr}
    weil schonmal jemand dran gestorben ist

    #MITTELTEIL

    So sitzt er Tag für Tag
    und fängt schon an zu stinken
    kriegt keine Freundin ab,
    will nur noch Cola trinken
    Er kennt die Sonne nicht
    und versinkt in seinem Dreck
    hat Haare im Gesicht
    ein Hoch aufs Internet

    #BRIDGE

    #REFRAIN-2

    Rechner an und Schotten dicht
    mehr bietet ihm sein Leben nicht
    Scheiß auf Arbeit auf Verwandte
    Er gibt sich immer nur die Kante
     
Die Seite wird geladen...

mapping