Mesa Rect-O-Verb Combo oder Box? und wenn Top - wlche Box?

von chinaski, 09.07.08.

  1. chinaski

    chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 09.07.08   #1
    Hallo forum,

    ich liebäugle schon seit längerem mit einem rectoverb der zweiten serie. ich habe das topteil mit zugehöriger standard box gespielt und war schlichtweg überwältigt.
    dennoch zögere ich, weil ich unentschlossen bin...

    mich reizt der combo, weil er platz spart im wagen, sehr schick aussieht und kofferverstärker im deathmetal ja eher selten sind und polarisieren.
    am topteil reizt mich die optik und eben daß es topteil ist. wenn ich nun ein topteil kaufen würde, würde ich es über meine marshall vintage 30 box spielen. und hier ist der eigentlich diskussionsansatz: wie hoch ist der einfluß einer mesa-box auf den sound? die v30 speaker, wie in der mesabox hab ich ja auch...

    was macht nun sinn? combo mit eingebautem Speaker für den original mesasound und der option, meine 4x12 anzuschließen, oder lieber doch mesa top mit marshall box? für eine extra mesa-box reicht das geld leider nicht

    welche erfahrungen habt ihr gemacht?



    danke schonmal,

    gruß chinaski
     
  2. from_theashes

    from_theashes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
    Erstellt: 09.07.08   #2
    Das ist wie immer ne Geschmacksfrage. Ein Combo klingt natürlich anders als ein Half-Stack. Er strahlt weiter ab und klingt dadurch offener. Wenn dir der Sound des Combos besser gefällt, ist deine Wahl damit klar. Kann ich mir persönlich für deathmetal allerdings nicht vorstellen. Ist aber, wie schon gesagt, Geschmackssache.
    Auch wird der Recto Combo anders klingen, als ein Recto Top mit Mesa 4x12 Box.

    Da du aber schon eine gute 4x12er mit V30 Speakern hast wird da die Sounddifferenz zwischen Mesa und Marshallbox kleiner sein, als zwischen MesaCombo und MesaTop+MesaBox(was ja eh rausfällt, wg mangelndem Geld)
    Ich würde dir jedenfalls zur Kombi Top+deine Box raten. Ne MesaBox kannst du dir ja immernoch kaufen, wenn du das nötige Kleingeld zusammen hast.
    Wenn dir allerdings der Combo soundtechnisch besser gefällt, dann greif zum Combo. Einfach mal im Laden vergleichen.

    Der Unterschied bei den Boxen liegt hauptsächlich in der Gehäusegröße. Die MesaBoxen sind "oversieze", haben mehr Volumen als ne Marshall und damit mehr Bass. Das heißt aber nicht, dass der Recto an einer guten Marshall nicht auch super klingt. Hab diese Kombi selbst lange gespielt (allerdings mit ner Box ohne V30). Schließ ihn mal im Laden an eine vergleichbare Marshallbox an und mach dir selbst ein Bild vom Sound.
     
  3. chinaski

    chinaski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 10.07.08   #3
    aber wenn ich einen combo nehmen würde und den an meine 4x12er anschließe, müßte das doch genauso klingen, wie das topteil an der box, oder?

    ich bin so hin und hergerissen, der combo ist so niedlich :) , das topteil aber so elegant...
     
  4. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 10.07.08   #4
    Ja ist dasselbe. Du hat den Vorteil das du die Box nicht immer rumschleppen musst UND du kannst Box und Combospeaker gleichzeitig nutzen. Best of Both Worlds. Druck einer 4x12 und Präsenz eines Combos
     
  5. chinaski

    chinaski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 10.07.08   #5
    also ist es beim combo so, daß der speaker an bleibt, wenn man eine externe box anschließt? ist das sonst nicht so, daß entweder der interne lautsprecher oder die xterne box laufen?
     
  6. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 10.07.08   #6
    Nenenene das ist bei billigen vielleicht so aber nicht bei nem Mesa^^

    Bei meinem F30 von Mesa war es so:

    Hinten war die ganz normale Anschlussplatte wie ein Topteil sie auch hat. Unten vom Speaker kommt ein Klinkenkabel hoch. Du kannst dir jetzt aussuchen, ob du den Speaker aus deinem Combo mit anschließt oder nicht.

    Das einzige worauf du achten musst ist das du die Stecker (einmal von der Box und einmal vom Combospeaker) dann richtig einsteckst, sonst kannst du den Amp braten. Darfst auch niemals keinen Speaker dran machen. Dann ist der Amp nach kürzester Zeit kaputt (Reparatur gerne >200€)

    In der Bedinungsanleitung sollte drinstehen, welche Möglichkeiten da hast um den Amp mit Boxen zu verkabeln.

    Stichwort hier ist Ohmscher Widerstand.
     
  7. chinaski

    chinaski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 10.07.08   #7
    das klingt natürlich verführerisch, wenn combo und ext. parallel laufen...
     
  8. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 10.07.08   #8
    eine überlegung vielleicht noch zum transport: der comco ist wesentlich schwerer und auch noch sperriger. du hättest dann zwei recht schwere und vor allem sperrige Teile zu transportieren. gerade, wenn du dein zeug mal selbst schleppen musst, wäre das topteil sicherlich die bessere Lösung.

    gruß
     
  9. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 10.07.08   #9
    Naja, die Box musst du trotzdem immer schleppen wenn dun Top hast.

    Du könntest auch die Box im Proberaum lassen und dann kannste den Amp wenigstens noch zuhause spielen. Sonst bräuchtest du für zuhause noch ne extra box und bei kleinen Gigs geht halt nur der Combo mit.

    Hat wirklich beides seine Vorteile. Ne kleine 1x12" zuhause, dann ist das Topteil natürlich besser und leichter
     
  10. chinaski

    chinaski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 10.07.08   #10
    @the_priest
    du bist wohl ein star? also ich muß mein zeug immer selber schleppen...

    der hintergedanke ist der, daß ich zum gig halt den kofferverstärker mitnehmen könnte und gut. der nimmt wenig platz weg und ist einfacher zu händeln.

    zu hause bin ich versorgt. ich brauch das teil für probe/live/studio! also ich will es. brauchen tu ich es natürlich nicht :)
     
  11. chinaski

    chinaski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 26.11.09   #11
    Hallo,

    ich wühle meinen Thread mal wieder aus der Versenkung hoch...

    Falls es noch jemanden interessiert. Ich habe inzwischen einen Mesa Rect-O-Verb Combo der ersten Serie. Was ich im obigen Verlauf des Threads noch nicht wußte, ist, daß beim Combo andere Speaker drin sind als bei Top + Box. Da sind nämlich Black Shadow C90 und keine V30 drin.

    Der Sound mit dem interenen Speaker ist ein Killer!!! MIt dem Amp macht man problemlos dem Bassisten seine Frequenzen streitig ;) Druck, Schub, Lautstärke alles prima. Wenn ich zusätzlich meine Marshall 1960AV anschließe, geht der sound eher so in Richtung meines alten Setups (JCM900 + 1960AV). Mir gefällt der Sound des internen Speakers besser. Deswegen ist meine Marshall Box auch nur noch Mesa Ständer.

    Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

    Gruß Chinaski
     
Die Seite wird geladen...

mapping