Mikro f. Ansagen, Gesang, Theater mit geringen Griffgeräuschen

  • Ersteller TiGu !!!
  • Erstellt am
TiGu !!!

TiGu !!!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.17
Registriert
13.01.06
Beiträge
834
Kekse
134
Ort
Gleidingen
Hallo mal wieder! ;)

Da mein Drahtlosmikro (etwas älteres von db) nun in den ländlichen Gebieten wo ich wohne nicht mehr zuverlässig funktioniert und auch die EW100 G2 Systeme auch nurnoch "ausreichende" Ergebnisse erzielen (mit Richtantennen zwar bessere, aber selbst besitze ich keine EWs und auch keine Antennen, nur Leihgabe) suche ich jetzt ein Kabelmikro welches die Disziplinen:

-sehr Geringe Griffgeräusche (wird oft weitergereicht)
-Robustheit (ja, manche leute halten die Mikros nicht sonderlich fest)
-dynamisch (damit es auch an meinem Denon DNS 1500 funktioniert)
-Preis bis 200-250€
-"Laientauglich" (Also es sollte auch für Geburtstagsgäste, die ein Ständchen bringen oder die Lokalpolitik gut funktionieren. Diese Leute sind ja im Umgang mit Mikros nicht vertraut und halten diese gerne vor dem Bauch, oder Sprechen daneben, oder oder oder ...)

Auf der letzten Sprachbeschallungs VA habe ich statt funk ein AKG D 310 eingesetzt und war damit recht zufrieden, nach meinem Geschmack könnten aber die Griffgeräusche geringer sein und die Champanger-Farbe geht ja mal gar nicht ;)

Ich hoffe, ihr habt nen par Ideen für mich - In der Vergangenheit war dies jedenfalls fast immer der Fall ;)

LG Tim
 
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.859
Kekse
10.453
Das ist ein Fall für das Telefunken M 80. Das gibt es bei DAS in Hamburg zu bestellen und auch zu testen. Das ist relativ neu, sehr robust, feedbackresistent und sehr unempfindlich, was Griffgeräusche angeht und klingt sehr gut.
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.797
Kekse
36.559
Ort
Oberroth
Sennheiser e945 - preislich sogar noch ein wenig darunter, sehr guter Sound, geringe Handlinggeräusche, wenig Feedbackneigung. Günstigere Alternative: Shure Beta 58a. Klingt auch okay, ordentliche Dämpfung der Griffgeräusche, guter Sound.

Viele Grüße
Jo
 
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.05.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Hallo,

nur mal so als Zwischeneinwurf:
Brauchst Du ein Mikrofon mit Schalter, ohne Schalter oder ist Dir das Egal?
Das Beta 58 ist ein gutes Mikrofon (benutze es selbst) hat halt keinen Schalter, was:
1. Störend sein kann wenn die DAU`s die ganze Zeit immer das Mikrofon ausschalten und sich dan 2 min später wundern das es nicht mehr funktioniert bzw. noch schlimmer: Gar nicht merken das es nicht mehr funktioniert.

2. Nützlich sein wenn z.B. nicht bei jeder VA ein Toni am Mischpult sitzt und den Kanal passend auf und zumachen kann.

Gruß

Fish
 
TiGu !!!

TiGu !!!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.17
Registriert
13.01.06
Beiträge
834
Kekse
134
Ort
Gleidingen
Hey :)

das Mikro muss auf jedenfall Schalterfrei sein, alle Mikros im Lager, die einen Schalter haben sind abgeklebt. und das muss ich einem neuen Mikro wohl nicht zumuten ;)

Das Telefunken sieht ja mal sehr interessant aus, kommt doch aber bestimmt nicht mehr aus Deutschland, so wie es früher bei den Fernsehern war, oder etwa doch? Ich dachte, die Marke wäre tot ...?
Mit den beiden Sennheisern habe ich auch schon lieb-geäugelt, vom Optischen her sind sie ja total Sahne, Klanglich mit sicherheit sennheiser typisch (richtung e840 ?). Das Beta ist doch ziemlich baugleich mit dem sm58, welche unterschiede sind denn vorhanden ? Wenn ich jetzt an die Griffgeräusche (und an den "klang") vom sm 58 denke, dann scheint mir das nicht so passend..habt ihr noch mehr Ideen? Die genannten Mikros werde ich bald mal alle kommen lassen und mal vergleichs hören machen.

lg Tim
 
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.05.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Hallo,

zum Beta 58 kann ich folgendes sagen:
-Deutlich mehr output als das SM 58.
-Vom Klang her ist es Brilianter und im tiefen Bereich etwas präsenter als das SM58.
-sehr durchsetzungsfähige Klangcharakteristik
-Wegen der Supernierencharakteristik weis ich nicht so recht ob ein Laie ohne Mikrofonerfahrung damit zurrechtkommt.
-Runterschmeissen kannst Du es auf jedenfall. Es ist mindestens so robust wie das SM58.

Zusammengefasst: IMHO eine sehr gelungene weiterentwicklung des (mitlerweile betagten) SM 58.

Gruß

Fish
 
TiGu !!!

TiGu !!!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.17
Registriert
13.01.06
Beiträge
834
Kekse
134
Ort
Gleidingen
Okay, klangtechnisch klingt das gut. Aber ne Superniere würde ich nicht auf Laien loslassen, da kommt am ende ja gar nichts mehr wenn die (akustisch) ihr Sprechorgan nicht treffen ;) lieber ne Niere.
 
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.05.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Sind auch -wie schon geposted- so meine Bedenken. Kann ich Dir auch leider nichts zu sagen, da ich meine Solomikrofone grundsätzlich (ausser an Frau + Kinder) nicht verleihe (hab da ein wenig einen ekel vor dem fremden sabber).

Gruß

Fish
 
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.859
Kekse
10.453
Das Telefunken sieht ja mal sehr interessant aus, kommt doch aber bestimmt nicht mehr aus Deutschland, so wie es früher bei den Fernsehern war, oder etwa doch? Ich dachte, die Marke wäre tot ...?
Die Marke Telefunken wurde für Mikrofone in die USA gegeben. Dort haben Mikrofreaks angefangen, hochwertige Replicas des Elam 251 und des U 47 zu bauen. Das M 80 ist deren erstes Bühnenmikro, was zum teil noch in Handarbeit gefertigt wird. Es ist ebenfalls hochwertig. Mich hat es nach ausführlichen Tests so überzeugt, dass ich es gar nicht wieder hergeben wollte. Ich halte es für einen ganz großen Schritt besser als das Beta 58 oder die Sennheiser.
 
TiGu !!!

TiGu !!!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.17
Registriert
13.01.06
Beiträge
834
Kekse
134
Ort
Gleidingen
Gut, dann werde ich das mal als erstes antesten. Ich bin echt gespannt.
 
Jürgen Schwörer

Jürgen Schwörer

Offizieller Produkt-Spezialist SHURE
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
18.05.04
Beiträge
1.501
Kekse
10.259
Ort
Eppingen
zum Beta 58 kann ich folgendes sagen:
-Deutlich mehr output als das SM 58.
-Vom Klang her ist es Brilianter und im tiefen Bereich etwas präsenter als das SM58.
-sehr durchsetzungsfähige Klangcharakteristik
-Wegen der Supernierencharakteristik weis ich nicht so recht ob ein Laie ohne Mikrofonerfahrung damit zurrechtkommt.
-Runterschmeissen kannst Du es auf jedenfall. Es ist mindestens so robust wie das SM58.

Zusammengefasst: IMHO eine sehr gelungene weiterentwicklung des (mitlerweile betagten) SM 58.

Danke Fish,

präziser hätte ich es selbst kaum sagen können.

Dem möchte ich nur noch hinzufügen: das Beta 58 ist "doppelt so robust" wie das SM58.

Bbeste Grüße
 
ibkoeppen

ibkoeppen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.12
Registriert
25.11.03
Beiträge
413
Kekse
503
Hi -

nach meiner Erfahrung haben die Shures weniger Griffgeräusche als die Sennheisers oder andere.
Das Mikro mit dem wenigsten Körperschall, was ich bisher in Händen hatte, ist m.E. das Shure SM86, allerdings Kondensator.
Aber Beta58 auch sehr gut.
Sennheiser 945 oder andere "rumpeln" einen Tick mehr (ist aber Jammern auf hohem Niveau).

Michael

P.S.: auch meine Meinung, daß das beta58 in puncto durchsetzungsfähiger Klang und weniger Griffgeräusche das SM58 aussticht.
 
TiGu !!!

TiGu !!!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.17
Registriert
13.01.06
Beiträge
834
Kekse
134
Ort
Gleidingen
-Wegen der Supernierencharakteristik weis ich nicht so recht ob ein Laie ohne Mikrofonerfahrung damit zurrechtkommt.

Dieser Punkt scheint mir immer wichtiger zu werden.
Ich habe bei den letzten Veranstaltungen mal ein wenig rumprobiert, und den Sprechern immer mal ein anderes Mikro untergejubelt.


MD421-N_Tuchel_1.jpg

- Sennheiser MD 421 (mit Bassschalter auf "Stimme"): Die Rumpelgeräusche halten sich sehr stark in Grenzen, der Klang ist ziemlich gut. Nachteile: Der "blöde Blick" des Vortragenden, wenn er die betagten "Rasierer" in die Hand gedrückt bekommt und der verschwindend geringe Pegel. Wenn ich jetzt nen amtliches Pult mit Fader und Gain habe, macht das nichts, da kann man genug verstärken. Bei dem Denon DNX 500 ist das leider ein weitaus größeres Problem, den dieses Pult hat nur ein Level Poti fürs Mikro. Hier reicht die Einstellbare Lautstärke für normale Ansagen einfach nicht aus.

md431_55050.jpg

- Sennheiser MD 431: Auch hier sind die Rumpelgeräusche sehr sehr gering und der Klang ist ohne Wenn und Aber. Nachteile: Auch hier muss ich den Gain unglaublich weit aufreißen um ein Vernünftiges Nutzsignal zu bekommen. Hier reicht die Verstärkung vom Denon gerade noch so (für mich), für leise Sprecher hingegen nicht.

87d995376b1676cfa1032e6f5313fd7a_5.jpg

- Shure Unisphere One: Rumpelgeräusche én massé, dafür sehr schöner, feinzeichnender Klang. Leider hat das Ding Schalter, welcher selbstverständlich abgeklebt ist und dementsprechend blöde aussieht. Das Nutzsignal ist hier weitaus höher als bei den beiden obigen Mikros.
 
eBill

eBill

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
11.07.09
Beiträge
412
Kekse
3.803
Sennheiser MD 431 ...
Falls noch nicht bekannt - man kann vom MD-431 die Schalterplatte komplett abschrauben und hat dann einen total glatten Schaft! Es gibt keine Verbindung in das Schaftinnere, der Magnetschalter ist nur von außen aufgesetzt; man muß nur die M3-Linsensenkschrauben durch Kürzere ersetzen.


eBill
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben