Modifikationen Hammond C2

von b3-organ, 08.04.07.

  1. b3-organ

    b3-organ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    1.12.14
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir aus den Staaten eine C2 mit Leslie 31H gekauft.
    Netzumstellung und Frequenzumstellung habe ich schon durchgeführt.

    Ich habe da einen alten Bekannten aus Saarbrücken (den Henning), der nun meine C2 modifizieren soll.
    Folgende Sachen sollen angeblich aus einer braven Hammond eine
    Röhrende-schmatzende-kreischende-rülpsende-was-weiß-ich-noch-Schweineorgel machen:

    1. Neue Kondensatoren für den Generator.
    Ist es da besser, die aus den Staaten zu holen (ca. 90 $) oder die hier
    kaufen. Die aus den Staaten bieten auch einen Satz für die Vibrator-Line-Box an (49 $), ist das sinvoll?

    2. Eine 6KHz-Anhebung im Vorverstärker (regelbar ja/nein)

    3. Einschleifpunkte am Vorverstärker für ein Hallgerät

    4. Regelbare Verzerrung einbauen

    5. Line-Ausgang

    6. Neuer Hochtochtreiber für das Leslie.

    Das wars mal, was ich bisher so gelesen habe. Weiß jemand von Euch noch, was man machen könnte.

    Vielen Dank im Voraus

    Grüße
    Volker
     
  2. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 08.04.07   #2
    Völlig Wurst. Tausch der Kondensatoren ohne Generatorabgleich ist eh nur die halbe Miete. Kondensator ist Kondensator ob in Deutschland oder in den USA gekauft ist dabei völlig egal.

    Regelbar macht immer sinn. Es sei denn du willst ständig mit dem nervigen Keyklick spielen. Da du keine Percussion hast, benötigst du allerdings nicht zwingend eine Regelung. Da diese ja nur wirklich in Verbindung mit einer Percussion richtig toll wird.

    Macht sinn, allerdings gibt es da sehr gute Röhrensockel Lösungen die ein Umbauen unnötig machen. Einfach zwischen Röhre und Sockel stecken und los gehts.

    Das ist Geschmacksache. Ein 31er Leslie sollte auch so eigentlich einen schönen kernigen Sound haben. Aber natürlich kann man mit einer Verzerrung schöne Effekte erreichen. Allerdings sollte man keine Zerre aus dem Gitarrenbereich verwenden. Die schneiden den Frequenzgang teilweise so krass zurrecht das die Hammond nicht mehr wirklich schön klingt.

    Wenn du ohne Leslie spielen willst warum nicht. Sind ja nur 3 Widerstände.

    Wenn der alte Kaputt ist ja, anstonsten das Original lassen.

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

mapping