MP3-Player an Behringer Eurolive 212a?

von P.F.N., 17.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. P.F.N.

    P.F.N. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.10   #1
    Hallo.
    Ich habe heute meinen Behringer Eurolive 212a aus dem Proberaum mit nach hause genommen und gehofft das ich meinen MP3-Player daran anschließen kann! ich hatte ein kabel mit zwei 3,5 mm ausgängen, hab an einen einen 6,2 mm adapter gemacht und den hinten in den input vom lautsprecher gesteckt. Wenn ich jetzt den player laufen lasse hört man die stimmen und den gesang nur ganz schwach und es ist auch immer ein knistern oder so ein rauschen zu hören? muss ich da irgendwie ein anderes kabel nehmen oder geht das überhaupt nicht den lautsprecher als mp3-player box zu benutzen?
    danke im vorraus
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Strom Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    24.532
    Erstellt: 17.06.10   #2
    Willkommen im Forum!


    Das von der beschriebene Phänomen kommt von Auslöschungen, da du mit einem Stereosignal in einen symmetrischen Mono-Eingang gehst.

    Abhilfe würde folgendes Kabel schaffen:
    http://www.musik-service.de/cordial-y-kabel-3m-wpp-prx395726588de.aspx

    Nachteil: Du kannst nur den linken oder rechten Kanal auf die Box schicken. Sonst müsste man die Signale noch mergen. Mit einem Adapter Klinkenstecker - 2x Klinkenbuchse funktioniert das i.d.R., wenn man Löten kann, fährt man aber mit einem direkt selbst konfektionierten Kabel mit zwei 4,7k "Schutz"-Widerständen besser.

    Belegung wäre dann: Spitze und Ring der Miniklinke über je einen Widerstand zusammen auf Spitze der "großen" Klinke, Schaft auf Schaft.


    Gruß Stephan
     
  3. P.F.N.

    P.F.N. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.10
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.10   #3
  4. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.914
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 18.06.10   #4
    Hallo P.F.N.,

    das hatten wir vor ein paar Tagen schon einmal - Lösung siehe dort:
    https://www.musiker-board.de/selbst...resonus-firebox-adapterkabel.html#post4765854

    Ohne die Widerstände belasten sich die beiden "Seiten" gegenseitig, und es kann zu Klangeinbußen kommen. Falls Du selbst nicht löten kannst/möchtest, kennst Du sicher jemanden in Deinem Bekanntenkreis, der das für Dich übernimmt. Ansonsten einfach mal in der Elektrowerkstatt Deines Vertrauens nachfragen - da hilft man Dir bestimmt gegen eine Spende in die Kaffeekasse weiter ;)...
     
mapping