Multieffekt für bis zu 200€ gesucht

von Driver 8, 27.05.06.

  1. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hallo zusammen!

    In wenigen Wochen sind Sommerferien und für mich geht es in den Urlaub. Da ich drei Wochen weg sein werde, würde ich ungern auf Routineübungen verzichten. Gesucht ist daher nun ein Multieffektgerät, dass es mir ermöglicht über Kopfhörer zu spielen. Zunächst dachte ich ja an einen simplen Preamp (so aus der Ecke Korg Ampworks usw.) aber ich werde früher oder später wohl ohnehin ein zumindest für Homerecordingzwecke evtl. sogar auf der Bühne einsetzbares Multieffektgerät benötigen. Da es mir ohnehin fern liegt, übermäßig auf Effekte und technische Gimmicks zu setzen habe ich nicht das Bedürfnis mir ein sehr teures und großes Effektgerät wie bspw. das Korg Toneworks AX3000B anzuschaffen und werde es wohl auch nie verspüren.

    Also, was es können/haben sollte:
    - gute und übersichtliche Bedienbarkeit
    - relativ rauscharm
    - Expressionpedal
    - akzeptable und für oben genannte Zwecke taugliche Effektqualität (wichtig wären Wah Wah, Zerre, Chorus)
    - Anschluss zum Einschleifen eines CD/MP3-Players (Audio-In?)
    - evtl. ein für diese Preisklasse brauchbarer Kompressor
    - keine großen Latenzen
    - sollte eigentlich nicht mehr als 200€ kosten
    Ich hab mich natürlich schon schlau gemacht und mal ein paar Kandidaten sondiert. Ich hatte konkret das Korg AX5B, das AX10B sowie das Zoom B2.1u ins Auge gefasst. Die Meinungen hier im Board scheinen da ja schon ziemlich unterschiedlich und ich werde mir natürlich bei Gelegenheit auch selbst ein Bild machen, jedoch wollte ich noch mal eure Empfehlungen hören bzw. ob noch jemand Alternativen parat hätte.

    Ich freue mich über jede sachdienliche Antwort von Euch und wäre dafür sehr dankbar. ;)


    Grüße,
    Carsten.
     
  2. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Hab letztens das M300 von TC Electronics für 199,00 Steine in der Hand gehabt.

    Gehört zwar eigentlich noch ein MIDI-Board dazu, aber das Ding ist gut.
     
  3. Driver 8

    Driver 8 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Hi!
    Danke für Deine Mühe! Aber es macht mir den Anschein, als sei dass ein Multieffekt für Gitarren, oder irre ich? Außerdem dachte ich mehr ans Bodentreterformat mit Expressionpedal. ;)

    Aber wie gesagt, trotzdem danke. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  4. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Net ganz richtig. Das m300 ist universell verwendbar.

    Es ist bei Gitarristen, Bassisten, Synthie-Freaks, und schlußendlich in ganz "normalen" Studio-Racks zu finden.

    Es ist ein "reines" Multi, was Modulationen und verschiedene Hall-Arten bietet.

    Nix mit Preamp, Distortion, Overdrive und so.
     
  5. DocKeule

    DocKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Freiburg, Breisgau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 28.05.06   #5


    Eigentlich kling das für mich nach dem ME 50b, gerade weil du auf eine übersichtliche und gute Bedienbarkeit Wert legst. Vielleicht solltest du die 75€ noch drauflegen, dann hättest du auf jeden Fall ein Gerät der Oberklasse.

    Das Digitech BP-200 und das Zoom BFX-708 II wird beim Musik Service auch recht gut bewertet, mit beiden kann ich allerdings keine Erfahrungen vorweisen.
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 28.05.06   #6
    Zu 1:
    Joa, kommt drauf an was man unter rauscharm versteht.
    zu2:
    Ja gibts viele
    Zu3:
    Unmöglich in dem Preisrahmen, Homerecording und Üben ja, aber nicht Live, da versaut dir das nur den Sound
    zu4:
    Gibts auch bei fast allen
    zu5:
    Gibts nirgendwo, imho nichtmal in den ganz teuren.
    zu6:
    Bei gewissen effekten unvermeidlich (Oktaver etc) normal aber bei allen im Rahmen, also nicht spürbar.
    zu7:
    Live Einsatz und im Studio bei richtigen Aufnahmen ist in dem Preisrahmen nicht drin....

    zum ME50B:
    Denkbar ungeeignet da er Üben und Homerecording anstrebt, was ohne Ampmodeling nicht grade so der bringer ist....
    Erst denken, dann empfehlen...:rolleyes:

    Mein Tipp wäre das Digitech BP200 oder Zoom BFX 708 II.
    Das Zoom hat nochmehr Ausstattung, dafür ein Plastik Gehäuse.
    Über die neuen von Zoom hab ich bisher eher negatives gehört...
     
  7. Driver 8

    Driver 8 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 28.05.06   #7
    Die Überlegung hatte ich auch schon. Da werde ich mal testen gehen müssen, denn auch von ME 50b hört man ja einerseits sehr begeisterte aber auch enttäuschte Stimmen. Danke für den Tipp!

    Zum Digitech BP-200:
    Mein Basslehrer hat eines, benutzt es aber kaum. Ich hab's mir mal ausgeliehen. Für das Geld eigentlich gar nicht mal übel, jedoch rauscht es teilweise doch recht arg und auch die Effekte, die ich wirklich nutzen würde sind nicht so ganz das Wahre. Vorteile daran sind allerdings das stabile Metallgehäuse und die nur bei wenigen Effekten spürbaren Latenzen. Wie gesagt für sein Geld gar nicht mal übel, aber trotzdem nicht das Wahre für mich.

    Mit dem Zoom habe ich auch noch keine Erfahrungen, würde dann aber bei Zoom doch eher zum bereits genannten B2.1u tendieren.


    Gruß,
    Carsten.

    Edit:
    @Naturkost: Diese Bedenken hegte ich schon fast, aber wie gesagt, primär sollte es für Übungszwecke und für das Erstellen von Bass-Soundsamples oder dem Homerecording reichen, dass es in dem Preisrahmen wirklich etwas brauchbares für semiprofessionelle Anwendungen gibt, habe ich auch stark bezweifelt, aber das ist auch nicht die primäre Zielsetzung. Wie gesagt, Hauptaufgabe sind Übungszwecke. Daher wären mir eigentlich die Punkte 1, 4, 6 und 7 die Wichtigsten. Dass bei gewissen Effekten Latenzen m.o.w. unausweichlich sind, ist mir bewusst. Mittlerweile hege ich daher doch die Überlegung für Übungszwecke lieber vom Tretminenformat wegzugehen und was in Richtung Korg Ampworks oder Korg Pandora in Betracht zu ziehen, was für Übungszwecke wohl praktischer und platzsparender sein könnte und ich mir die wenigen Effekte, die ich wirklich brauche, nach und nach als qualitativ gute Einzeleffekte anzuschaffen.
     
  8. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 28.05.06   #8
    Du kannst auch einen treter aus der Digitech X Serie kaufen, manche davon haben nen DI Out. (imho die Zerre)
    Üben kann man damit auch....:great:
     
  9. 6[sic]6

    6[sic]6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    17.06.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.06   #9
    Is zwar schon a bissl spät, aber ich häng mich da jetz auch noch kurz rein :)

    ich hab nen Bass V-Amp Pro und bin eigentlich ziemlich zufrieden... das einzige was mich etwas stört is zum einen das man dafür nen Midi-Pedal brauch (sonst doof mitm umschalten) und das die Schaltzeit für Livebetrieb etwas hoch ist...
    allerdings bin ich von den Ampmodels nich wirklich überzeugt...
    Ich hab auch vor mir ein neues Multigerät zuzulegen allerdings eines ohne Ampmodeling, deshalb scheidet für mich des Digitech gleich mal aus.
     
  10. Driver 8

    Driver 8 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 17.06.06   #10
    Auch Dir noch vielen Dank für den Tipp, doch Du bist zu spät. :D
    Hab mir nach antesten verschiedener Geräte die Korg Pandora zugelegt. Ganz brauchbare Effekte und Ampmodels und 'nen Sack von Funktionen die für's Üben sehr gut zu gebrauchen sind (Phrase Trainer, Drumcomputer, schießmichtot), ist sehr flexibel und die Werkpresets sind auch äußerst gebräuchlich. Alles in allem echt etwas, was ich sehr weiterempfehlen kann, gerade zum Üben über Kopfhörer und ausprobieren oder falls man mal was für's Homerecording braucht. Wir haben sie zwar schon im Vergleichstest mit verschiedenen anderen Effektgeräten, ich würde mich aber dazu bereiterklären auch noch ein ausführliches Review zu schreiben, falls allgemeines Interesse an einer zweiten Meinung dazu besteht, dann äußert den Wunsch und ich mach's gern. Falls nicht, bin ich auch nicht beleidigt. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  11. Fred67

    Fred67 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 18.06.06   #11
    Ich hab die Pandora jetzt auch grad seit ein paar Wochen. Bin schon sehr begeistert. Schreib nur dein Review. Würde mich interesiren, was ein anderer User dazu meint.
     
Die Seite wird geladen...

mapping