Multieffekt für mehrere Instrumente

von iampille, 28.06.05.

  1. iampille

    iampille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    14.02.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 28.06.05   #1
    Auch wenn ihr mich dafür hassen werdet: ich mache Country- und Tanzmusik :o (duck). Da ich permanent versuche, den Sound für meine Instrumente (Godin LGX III (E- + Akustik-Hybrid), Framus Tenorbanjo und Mandolinge) zu verbessern, frage ich euch, welches Multieffekt ihr mir empfehlen könntet. Ziel ist, den gewünschten Sound direkt in's Pult zu schicken, ohne dass der gute Toni noch am Mixer-EQ rumschrauben muss.

    Meine bisherigen Boards:
    • Digitech RP-12 - bei instabiler Stromspannung kommt es zu starkem Brummen und Krach im Signalweg
    • Korg G3 Akustik Multieffekt und Hughes&Kettner Tubeman
    (naja, davor gab's natürlich noch so einige Spielereien) bei letzterer Kombi (Korg G3 + Tubeman) gefällt mir die Klangregelung nicht - nur ein Regler am G3 als quasi Tonwippe; die Klangregelung des Tubeman ist ja nur beim einschalten aktiv (für Rocksounds)

    Jetzt bin ich und unser zweiter Gitarrist ("nur 'ne Telecaster" und ein 19" Digitech-Multieffekt) auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger. Nach Möglichkeit wollen wir beide das gleiche Board haben um gute Soundeinstellungen untereinander auszutauschen. Bisher stand das Vox Tonelab SE bei uns beiden hoch im Kurs aber leider scheint dessen Equilizer nur bei den Modelling-Amps eingeschaltet zu werden. :confused: Gerade für Tenorbanjo und Mandoline (letztere hat leider keine Piezo-PUs) muss ich neben den üblichen Effekten (Chorus, Hall usw. aber den EQ zum boosten der Höhen (Mandoline) und zum absenken der mittleren Bässe (Banjo) benutzen. Mein altes Digitech RP-12 hatte immerhin parametrische EQs an Board, hat aber auf diversen Bühnen wegen schlechter Versorgungsspannung teilweise komplett abgekackt.
    Am vergangenen Wochenende hatten wir einen Auftritt in einer größeren Stadthalle; man sollte eigentlich meinen, dass dort die Stromversorgung in Ordnung sein sollte aber das Digitech von unserem anderen Gitarristen war nur noch am brummen während mein altes Korg G3 und der Tubeman klaglos ihren Dienst taten. :)

    Also - was könnt ihr mir (und meinem Kollegen empfehlen)?

    Danke schon mal
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 28.06.05   #2
    Besorgt euch 2 Boss VF-1.

    Das Geraet ist 9,5 Zoll Breit, wird leider nicht mehr gebaut, bietet aber Presets fuer die verschiedensten Instrumente.

    DAzu je ein guenstige MIDI-Leiste und ihr solltet das Rundumpaket haben.
     
  3. iampille

    iampille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    14.02.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.06.05   #3
    Hi und Danke für deine Antwort.

    Ich habe mal gegoogelt und verschiedene Händler bieten das Gerät noch zum stolzen Preis von ca. 480 Euro an - finde ich ein wenig zu viel, (insbes. wenn noch eine Midi-Leiste hinzu kommt) wenn ich andere aktuelle Boards, wie eben das Tonelab SE, Boss GT 8 oder das Pod XT Live vergleiche. Gerade bei digitalen Effekten ist die Entwicklung ja nicht 1999 stehen geblieben als das Boss VF-1 vorgestellt wurde.

    Ich habe mal eine Vorauswahl getroffen - auch in der etwas niedrigeren Preisklasse und frage euch nach eurer Meinung:
    • Boss GT 8 - 444 Euro
    • Line Pod XT Live - 485 Euro
    • Vox Tonelab SE - 479 Euro
    • Digitech GNX 4 - 449 Euro
    • Digitech GNX 3000 - 359 Euro
    • Korg AX 3000 G - 299 Euro

    Hat jemand schon Erfahrungen mit dem GNX 3000 gesammelt?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 29.06.05   #4
    Dem mag ich Grundsaetzlich nicht wiedersprechen, verweise aber mal auf den Gebrauchtmarkt, da duerfte das Teil einiges guenstiger zu haben sein.

    Das Problem das ich hier halt sehe ist, das alle Geraete in erster Linie fuer E-Gitarre gedacht sind. Im Grunde ist das nicht weiter wild (auch mein GX700 kann mit meiner E-Acoustic ordentlich umgehen), aber unter Umstaenden laeuft das halt mit den anderen Instrumenten nicht ganz rund.
     
  5. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 29.06.05   #5

    stimmt schon, aber mit meiner akustischen ukulele klingt das tonelab auch richtig geil ein keyboard möcht ich auch mal ausprobieren.

    @threadersteller:
    welche instrumente willst du denn hin hengen?

    edit:
    sorry, zu schnell gelesen.
    ausprobieren wie das klingt. aber ich könnte mir schon vorstellen, dass so ne mandoline mit nem schönen hall gut klingt.

    gruß joachim
     
  6. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 29.06.05   #6
    Das scheint mir auch die geeignetste Lösung zu sein. Ich hatte das VF-1 lange Zeit selbst und war durchaus zufrieden damit (sehr flexibel), habe es letztes Jahr aber wegen Umstiegs auf den PodXT bei ebay verkauft. Auktionsergebnis war, glaube ich, so um die 200 Euro. Für diesen Preis ist immer mal wieder ein Gerät auf ebay.
     
  7. iampille

    iampille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    14.02.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.07.05   #7
    Hallo, nur zum Abschluss des Threads:
    wir haben uns für zwei Tonelab SE entschieden; die sind am vergangenen Freitag eingetroffen. Nach ersten Versuchen über Kopfhörer bin ich gestern in den Proberaum gegangen und habe die Instrumente an das Tonelab und dieses an unsere PA angeschlossen. Und was soll ich sagen? Das Ding klingt einfach nur geil - so präsent habe ich meine Akustik-Gitarre noch nie gehört - bei sehr ausgewogenem Klang (die Amp-Simulation ist so eingeschaltet, dass man eine Ampseitige Röhrenverzerrung nicht hört, der 3-Band-EQ ist aktiv und je nach Instrument habe ich auch die Akustik-Simulation zu geschaltet). Auch Mandoline kam direkt sehr gut rüber. Das Tolle ist die sehr intuitive Bedienung. Wäre unser Techniker nicht dabei gewesen, hätte ich wahrscheinlich bis heute morgen an den Sounds gebastelt. Einfach nur gut... nicht ganz billig aber jeden Cent wert.
    Bin glücklich
     
Die Seite wird geladen...

mapping