Musik aus Gemüse

von relact, 28.08.07.

  1. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.514
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.842
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 28.08.07   #1
    Mir liegt es fern hier Werbung zu machen ... aber die Idee ist so skurril, dass ich sie jetzt einfach posten muss:

    Ich hab grad ein Mail mit einem Veranstaltungsplan bekommen, dass von einem "vienna vegetable orchestra" berichtet, das hier in meiner Gegend spielt und ... zu meinem ungläubigen Erstaunen ... Musik aus Instrumenten, gefertigt aus frischem Gemüse, macht.

    Etwas ungläubig bin ich auf deren Page ... www.gemueseorchester.org ... und war mal von der Art der Instrumente mehr als überrascht. Als ob Anreise, Aufbau und Soundcheck bei einem Gig nicht schon langatmig genug wären :rolleyes: werden vor jeder Probe und zu jedem Konzert die "Instrumente" jeweils frisch hergestellt. Gemüse hat ja nicht mal ansatzweise die Halbwertszeit von üblichen Instrumenten. Der Instrumentenverschleiß erinnert mich etwas an The Who. :D

    Jetzt war ich wirklich brennend interessiert, mir auch noch einen visuellen und akustischen Eindruck zu verschaffen ... glücklicherweise gibt’s einen Link mit Video: http://www.youtube.com/watch?v=hpfYt7vRHuY

    Tja ... ist zwar absolut nicht meine Stilrichtung ... außerdem für meinen Geschmack nicht sehr abwechslungsreich ... aber die Akribie und Perfektion, mit der die zur Sache gehen ist schon wirklich beeindruckend ....

    Was meint ihr?
     
  2. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 28.08.07   #2
    Für die Ideen und für die Instrumente zolle ich den Leute echt Respekt. Allerdings würde es nicht schaden mal halbwegs vernünftige Songs zu schreiben. Die instrumentalen Möglichkeiten haben sie sich ja geschaffen.
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 29.08.07   #3
    genial! und absolut erstaunlich wie gut diese instrumente klingen (z.b. die karottenflöte fasziniert mich enorm)
     
  4. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.08.07   #4
    das Paprika-Teil gegen Ende find ich auch echt witzig :D
     
  5. relact

    relact Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.514
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.842
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 30.08.07   #5
    ja genau ... das paprika-teil mit der karotte drinnen könnte man aus musik-evolutionärer sicht glatt als vorgänger des vocoders ansehen ... ;)

    mutig finde ich, wie die ihre karotten und gurken anbohren .. dass es da nicht regelmäßig verletzungen gibt ....
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.08.07   #6
    das dachte ich mir aber auch. mit nem 30cm langen förstnerbohrer würde ich nicht so fröhlich im gemüse rumstochern wie die das da machen. hätte ganz schönen schiss um meine finger....
     
  7. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 30.08.07   #7
    Ja echt, du, das hab' ich mir auch gedacht ^^ ... die Teile kann man doch wohl
    stellvertretend in einen Tisch einklemmen (Handwerkertisch mit Zwinge am
    Rand)... tz, wer sowas macht, muss wohl einfach durchgeknallt sein ^^...
    und die Idee bestätigt ja, dass sie's offensichtlich sind ^^ ...
     
  8. Gika

    Gika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    11.10.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Embrach (Schweiz, Raum Zürich)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    286
    Erstellt: 02.09.07   #8
    MMhh, da krieg ich gleich Hunger...

    So ne Karottenflöte hätt ich auch gern:rolleyes:
    Und man kann nach einem Rockkonzert, wenn man Hunger hat, gleich sein Equipment aufessen. Jedenfalls besser, als mit Leim zu beschmieren und anzuzünden:D
     
  9. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 02.09.07   #9
    Die Idee ist sehr lustig - Aber irgendwie ist das ja auch nur ein einmaliges Erlebnis.. Letztendlich zählt ja doch eher, dass was man hört und nicht was man sieht, oder womit das gemacht wird. :o
     
  10. L&M

    L&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    8.02.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #10
    Ich habe sowas mal im TV gesehen....hinterher schmeisst man die Instrumente natürlich weg.
    Auf die Frage ob man aus den Instrumenten der Gruppe nicht mal eine leckere Suppe kochen wollte, hielt der "Flötenspieler" nur seine "Flöte" vor die Kamera und man sah, wie der Siff rauslief....Fand ich irgendwie ekelig und lustig zugleich ;)
     
  11. relact

    relact Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.514
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.842
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 03.09.07   #11
    Wenn man nicht gerade in der ersten Reihe steht ... sondern sich im Publikum weiter hinten befindet .... und die Bühne nicht voll ausgeleuchtet ist ... sieht man die kleineren Instrumente auch kaum oder kann sie schwer als Gemüse ausmachen ... der Gag wirkt also besser auf einem Video als Großaufnahme ...

    Die Gemüsesuppe würd ich nach dem Gehörten ohne Blasinstrumente kochen ... :D ... wobei ... man soll ja nix unversucht lassen ... :kotz: ... es soll ja auch menschen geben, die frösche, spinnen, schlangen, schnecken etc. essen ... und das auch noch dazu als delikatesse bezeichnen ...
     
  12. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 03.09.07   #12
    wie krass mehr kann man nicht sagen
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 03.09.07   #13
    Fleisch ist meine Gemüse - das wäre so der Titel des Gegenprogramms und ist der Titel eines Buches über eine Provinz-Tanzmukken-Combo.

    Doch doch - sehr gepflegt durchgeknallt - irgendwie englischer Humor finde ich.
    Musik kann ich erst später bewerten.
     
  14. relact

    relact Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.514
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.842
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 03.09.07   #14
    Auf den Punkt gebracht ... der Titel wäre dann ... Gemüsegeflüster ... :D

    eine Spießflöte, Grillwürstchen-Drum-Sticks und ein Steak-Drumset ... ob sich medium und well-done unterschiedlich anhört? ... das Steak klingt zu hoch, kannst es nochmals eine Minute auflegen? :D
     
  15. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    12.008
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.221
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 03.09.07   #15
    Wenn nicht gar Schweine- und Rinderhälften mit Knochen geschlagen, ein Hörner-Xylophon, eine Schädel-Marimba und natürlich das berühmte Mäuseklavier von Monty Python ...