Musikkassetten digitalisieren

von El Peregrino, 15.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. El Peregrino

    El Peregrino Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    4.714
    Ort:
    Basel
    Kekse:
    24.263
    Erstellt: 15.06.10   #1
    Liebe Gemeinde,

    ich hoffe, ich bin hier im richtigen Forum, ansonsten bitte verschieben. :)

    Zufällig heute in einer Zeitschrift entdeckt - kennt jemand dieses Gerät?

    Ion Tape Express

    [​IMG]

    Damit soll man Musikkassetten per USB auf den Computer überspielen können. Ich habe noch ein paar alte MCs zu Hause, die ich nicht komplett vergammeln lassen möchte, besitze aber kein Tape Deck mehr.

    Taugt dieses Gerät etwas? Der sehr günstige Preis erscheint mir doch etwas verdächtig... :gruebel:
     
  2. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 15.06.10   #2
    Warum leihst du dir nicht von einem Kumpel einen Walkman, schließt ihn per Audio- Klinkenkabel an deine Soundkarte an, nimmst mit einem Wave- Editor wie Audacity alles auf, schneidest es zurecht und speicherst es ab? Das kostet dich gar nix. :)

    Alex
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 15.06.10   #3
    Wobei es schon sein kann, dass die A/D-Wandler in dem Teil besser sind als Standard-PC-Soundkarte.
     
  4. El Peregrino

    El Peregrino Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    4.714
    Ort:
    Basel
    Kekse:
    24.263
    Erstellt: 15.06.10   #4
    Ich kann auch den Cassettenrecorder meiner Kinder nehmen, die besitzen sowas noch! ;)

    Aber die Frage ist eigentlich, ob bei diesem Gerät hier bessere Qualität herauskommt, weil es eben extra dafür gemacht ist.
    Was ich jedenfalls nicht möchte, ist extra ein Tape Deck kaufen, das ich dann nach Digitalisierung meiner MCs nie mehr brauche.
     
  5. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.639
    Ort:
    Frankfurt
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 15.06.10   #5
    Das von dir verlinkte Gerät ist auch nur aus Billig- Chinateilen zusammengelötet. Wenn der Tonkopf okay ist und das Gerät keine Gleichlaufschwankungen hat, mach es mit dem Gerät deiner Kids. :)

    Alex
     
  6. El Peregrino

    El Peregrino Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    4.714
    Ort:
    Basel
    Kekse:
    24.263
    Erstellt: 21.06.10   #6
    Danke Euch zweien für eure Hilfe! :great:

    Ich habe mittlerweile andernorts ein schlechtes Review dieses Geräts gelesen und werde es nicht bestellen. Die Geräte meiner Kids haben leider keinen Ausgang. So werde ich mir wohl doch ein normals Tape-Deck kaufen, ein Auslauf- oder Demomodell werde ich wahrscheinlich auch relativ günstig kriegen.

    Gruss,
    El P. :)
     
  7. freddy_möslein

    freddy_möslein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    13
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.10   #7
    du schreibst "Die Geräte meiner Kids haben leider keinen Ausgang".
    haben die auch keinen kopfhörer-ausgang ? den kann man nämlich auch nehmen, das wird manchmal übersehen.
     
  8. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    3.206
    Ort:
    Landkreis München
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 01.07.10   #8
    Hat irgendwer konkrete Tipps wie man den Sound von alten Tapes etwas aufpolieren kann? Mit diversen Plugins und so mein ich.
     
  9. jaumusik

    jaumusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Olsberg
    Kekse:
    719
    Erstellt: 03.07.10   #9
    Ich hab letztens einen älteren Konzertmitschnitt vom Tape in Samplitude digitalisiert.
    Mein Vorgehen dabei: Aufnahme in Stereospur (24 bit), das Ganze einmal mit dem Denoiser berabeitet - dabei darauf achten, dass nur soviel Störsignal weggefiltert wird bevor das Nutzsignal (Höhen) angegriffen wird -, danach noch ein kleinwenig mit dem EQ das Ganze wieder "lebendiger" gemacht. Dann einen Mixdown zum Mastern in 32bit(- Fließkomma) und dem Ergebnis noch mit dem "am-track"- Kompressor etwas mehr Druck verliehen (musikalisch, nicht zwingend laut).
    Das Ergebnis war ganz brauchbar. Plugins waren dabei alles Samplitude- Bordmittel.
     
mapping