netz brummen - gefährliche erdungstrennung

von highQ, 01.10.06.

  1. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 01.10.06   #1
    hey

    hab ein problem mit meinem mischer. A&H GL3!

    also ich hab ein übles netz brummen drauf. habe erst gedacht es läge an der halle, das da licht aufnander kommt o.ä. war ne alt kelter.

    jetzt hab ich es aber noch mal zuhause ausprobiert und hatte das gleiche brummen. daraufhin habe ich einmal an dem netzstecker (schuko) die erdung abgeklebt (mit isolieband). ihr könnt s euch denken, das brummen ist weg! :( aber mir ist das für mensch und maschine viel zu riskant! ich lehn mich öfters auf das pult und das ist schließlich aus metall.

    jetzt kann ich das gehäuse zwar seperat erden, aber die innereien werden bei einem kurzschluss so ja auch nicht gerettet.

    habt ihr ne idee woran es liegen könnte und wie man es beseitign könnte!?

    danke für eure hilfe
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 01.10.06   #2
    Zunächst solltest Du mal feststellen, woher der Brumm (respektive die Erdschleife) denn kommt. Irgendwo hast Du unsymmetrische Verbindungen, die Du gegen symmetrische mit Ground-Lift ersetzen solltest. Ist das nicht möglich, brauchst Du Trenntrafos in den Signalwegen (Line-Isolator).

    Und nochmal an alle, die mit dem Gedanken spielen, den Schutzleiter abzuklemmen: LASST ES! LASST ES! LASST ES!!!!!!!!!!!!!!!! :screwy:


    der onk
     
  3. no-future-man

    no-future-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    28.01.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Peißenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 02.10.06   #3
    Was du hier machst ist Lebensgefährlich.
    Du wirst das Brummen eh nicht selber wegbringen! Bring das Pult zu nem Fachman
     
  4. highQ

    highQ Threadersteller HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 02.10.06   #4
    genau das ist der punkt! ich werde nie mals mit einem gerät arbeitem, bei dem die erdung abgeklebt ist.

    @der onk
    also an der symetrie kann es nicht liegen. ich hatte nur einen cd player bei meinem gestrigem test dran. und das brummen ist auch da wenn nichts eingesteckt ist!

    das mit den trenntrafos in den signalwegen hört sich ein wenig nach einem komplizierterem eingriff an!?

    ich brauche das pult in 2 wochen. ich bin mir nicht sicher wenich es wegggebe, das es rechtzeitig wieder da ist.
     
  5. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.10.06   #5
    Wo brummt es? Was ist alles angeschlossen?
    Brummt es bei offenen oder geschlossenen Fadern?
    Brummt auch der Kopfhörerausgang? Und wenn kein PFL oder AFL angewählt ist?
    Externes Netzteil oder eingebautes? (sry, google hat auf die Schnelle keine Bedienungsanleitung gefunden)
    Hast Du Lötkenntnisse, ein Multimeter und eine Digicam mit Makrofunktion?
    So viele Fragen... ;)
    Aber vielleicht kriegen wir das ja doch noch hin, wenn es nur eine kalte Lötstelle oder ein defekter Lade-/Sieb-Elko ist...

    Aber auf jeden Fall: Finger weg vom Schuko! :(
     
  6. highQ

    highQ Threadersteller HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 02.10.06   #6
    hey tonstudio

    also:

    es brummt auch wenn nur die endstufen angeschlossen sind. aber nur wenn die main fader oder sie auxausgänge offen sind.
    kopfhörerausgang brummt nicht (zumindest höre ich es nicht, der ist aber auch nicht alzu laut).
    pfl und afl macht kein unterschied.
    es ist ein externes netzteil

    lötkennnisse, digicam mit makro und n multimeter besitze ich!
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.10.06   #7
    Also kommt das Brummen vom Mischpult, keine Brummschleife zwischen Mischpult und Endstufe, das würde unabhängig von der Faderstellung brummen.

    Dann wundert mich aber das, denn mein Verdacht, daß das Brummen vom Netzteil kommt, bedeutet, daß auch der KH-Ausgang brummen müßte.
    Bevor Du das Netzteil aufschraubst (heikel, wegen Sicherheit, wenn es überhaupt Schrauben hat) steck mal alles vom Mischpult ab, nur einen Kopfhörer dran und horche, ob da das Brummen zu hören ist.
    Wenn der sauber ist, sehe ich nur zwei Möglichkeiten:
    1. es ist doch ein Verbindungsproblem zwischen Mischpult und Endstufe (Netzanschluß, gleicher Stromkreis, Kabeldefekt)
    2. ein Fehler in der Elektronik des Mischpultes, irgendwo auf der Ausgangsplatine (kalte Lötstelle oder Kondensator)
    Letzteres wird schwierig zu finden sein, Gerät aufschrauben und mit starker Beleuchtung und Lupe nach den Lötpunkten sehen, die Kondensatoren nach geplatzten oder aufgeblähten Gehäusen absuchen - und am Ende ist es doch nur ein nicht sichtbarer Haarriss auf der Platine...ohoh...

    Ein Oszilloskop hast Du nicht zufällig zur Verfügung? Hm, so langsam frage ich nach einer kompletten Elektronik-Werkstattausstattung...sry...
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 02.10.06   #8
    Jepp, irgendwas stimmt nicht!
    Also mal alles ab außer Kopfhörer und dann mal sehen, wobei es brummt und wobei nicht. Und wenn es da nirgens brummt, DANN mal die Endstufe dran und weiter testen.

    Wenn du hier genau darlegen kannst wann was brummt und wann nicht, dann ist der Fehler viel leichter zu finden.
     
  9. highQ

    highQ Threadersteller HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 02.10.06   #9
    also endstufe musste ich heute zurückgeben.

    ein Oszilloskop habe ich leider nicht.

    ich probiere das mit dem kopfhörer noch einmal aus, aber wie gesagt. wenn die erdung am stecker abgeklebt ist :-)o ) ist es weg.

    ich habe das pult nicht am gleichem stromkreis gehabt, wie die endstufen.
    gestern bim test schon. beides mal brummen!
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 05.10.06   #10
    Nicht unbedingt... Wenn z.B. einfach die Endstufe unsymmetrisch an das Mischpult angeklemmt ist und der Kableschirm kaputt ist, dann brummt es schön. Bei zugezogenem Fader hast du aber irgenwo am MP-Ausgang die Signalleitung hochohmig an Masse liegen, und das Brummen ist womöglich weg.

    Ich würde als allererstes mal die Kabel zwischen Mixer und Amps durchchecken, und falls noch nicht geschehen, mal eine symmetrische Verbindung versuchen.

    Was war das bis jetzt noch gleich für ein Kabel?
     
  11. highQ

    highQ Threadersteller HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 08.10.06   #11
    also das war auch mein verdacht. es war ein mutlicore (keyton, also ne günstige marke)

    aber beim test daheim hatte ich sommercable/neutrik xlr kabel dran. und wie gesagt, nach abkleben des netztsteckers ist das brummen weg

    hallo

    war viel unterwegs, hat ne weile gedauert sorry


    also kopfhörer brummt definitief nicht. (er rauscht bei offenen fadern, aber das ist bei A&H nicht unbedingt abnormal)

    netzteil seh ich kein problem. pult habe ich auch noch nichts gefunden. allerdings werden meine kenntnisse nicht ausreichen, fürchte ich.

    im anhang seht ihr den eingang an der 5 poligen xlr dose.(ich glaube die beschriftung ist nach dem kleinermachen nicht mehr lesbar) ich habe die erdung markiert. von ihr geht ein kabel zur buchse an der mann das gerät seperat erden kann. von dort (parallel natürlich) an das gehäuse. die erdung ist gebrückt mit einem kondensator und einem wiederstand, ich schätze mit dem - POL.

    ich frag mich jetzt, ob es sinn machen würde diese extra erdung zu legen.

    ansonsten: gibt es vorschläge wie ich m besten vorgehen könnt? aufgeplatze elkos oder ähnlches finde ich nicht. kalte lötstellen habe ich auch keine feststellen können.
     

    Anhänge:

  12. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.10.06   #12
    Sorry wenn ich mich jetzt einschleuse, aber das passt grad!

    Vor kurzem hat ich einen Gig, bei dem ich von meinem Yamaha GA übers
    30m MuCo auf 10m XLR-Kabel, in ein Behringer-Pult was an einer vorhandenen PA angeschlossen war eingespeist wurde.
    Auf dem Kopfhörer und auf den Monitoren (Aux) brummt nichts.
    Allerdings auf dem Frontholz, welches über das Behringer geht.
    Gain war auf dem Behringer (nach Korrektur :rolleyes: ) in Ordnung.
    Es brummte auch nur bei den Signalen die von mir kommen.
    Die Moderationsmikros und CD-Player die direkt beim Behringer-Pult on Stage standen brummten nicht.

    Lag das nun an den 40m Kabelweg (Muco 30m -> XLR-Kabel 10m) oder an einem der beiden Pulte?
     
  13. highQ

    highQ Threadersteller HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 15.10.06   #13
    wenn die 40 meter ordentlich geschirmt waren, dürfte nichts brummen.
    eventuell hat dein pult das gleiche problem wie meins.


    gestern war der nächste gig, und ich hatte nicht das geringste brummen :mad:
    was ist da los?

    (endstufe und pult am gleichem stromkreis)
     
  14. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.10.06   #14
    Oh oh...
    Naja, ist noch Garantie drauf :D :p
    Hmm, würde mich allerdings wundern, denn das Pult lief am Mittwoch im Proberaum wunderbar, und ich hatte auch sonst noch keine Probleme mit Brummen.

    Wobei, richtiges Netzbrummen war es nicht.
    Es klang eher wie ein surren im Hintergrund.
    Als dann gespielt wurde, war es zwar im Hintergrund noch leise zu hören, allerdings wurde es übertönt.
     
  15. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 15.10.06   #15
    Hm, seltsam, was Ihr Beide für Probleme habt. So aus der Ferne kann ich da schlecht raten, müßte man vor Ort sein und hören und probieren. Netz- und Instrumentenkabel anders legen, ev. Steckernetzteile woanders hinlegen...

    War Licht dabei? Dimmer? Oder ein PC auf dem gleichen Netz?
    Wenn der Fehler nicht 100% reproduzier- und vorführbar ist, hast Du schlechte Karten bei Deinem Garantieanspruch :eek: .
     
  16. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.10.06   #16
    Licht war dabei, lief allerdings auf einem anderen Netz.
    PC war keiner vorhanden.
    Ausser villeicht mein Notebook, der ist allerdings sonst auch immer mit on Tour :D


    Der gesamte Strom für den Ton, also alle FOH-Plätze sowie das Frontholz und der Mischplatz auf der Bühne, wurden von einem mobilen Stromverteilerkasten abgezweigt
    (da Open Air).
    Ich könnte mir vorstellen dass dort der Fehler lag :confused:
     
  17. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 15.10.06   #17
    Also liegts an dem zu 99% nicht...wahrscheinlich....vermutlich...:o

    Ja, eigentlich ist das doch ideal, zumindest, wenn die Leistung ausreicht. Am sichersten ist es, alles auf einer Phase zu haben.

    Ich hatte mal Probleme vom Netz, weil im benachbarten Dorf eine Relaistation für Handy- und / oder Amateurfunk aufgestellt war, aber irgendwie hatten die Elektriker das dann wieder in den Griff gekriegt, war nur in einer Saison. Kam eine Art Zwitschern, ja oder Surren übers 230V-Netz, Funk hatte ich da noch nicht im Einsatz...

    Tja..., weiß auch nichts weiter...
     
  18. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 15.10.06   #18
    Naja was solls.
    Solangs bei dem einen Mal bleibt :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping