Neu -> Neumann TLM 103 D

von Witchcraft, 15.03.08.

  1. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 15.03.08   #1
    Was mir auf der Pro Light and Sound 2008 besonders aufgefallen ist:

    Welche Chancen gebt ihr "digitalen" Mikrofonen ?
    Wäre das eine Alternative oder setzt ihr lieber auf externe Wandler / Preamps ?
     

    Anhänge:

  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    820
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 15.03.08   #2
    Ich denke, dass es auf Dauer zwei Standards geben wir. Dazu gibt es doch zu viele alte analoge Schätzchen, auf die man nicht verzichten möchte. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass vor - allem beim Rundfunk - sich das digitale Mikro parallel auch durchsetzt. Ich möchte mich der Kombinationsmöglichkeiten der analogen Welt allerdings nicht berauben.
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 15.03.08   #3
    Hallo,

    ich glaube auch, daß beide Entwicklungslinien parallel laufen werden. Vorteile bei den digitalen Lösungen sehe ich vor allem darin, daß der Hersteller den Wandler im Idealfall genau auf das Mikrofon hin entwicklen kann; für Großanwendungen (z. B. Klassik-Aufnahmen) könnte es vielleicht so eine Art Mikrofon-Management-System für "digitale" Mics geben, so daß man den gesamten eingesetzten Mikrofonpark von einem Rechner aus bedienen kann (low cut, Pad, evtl. umschaltbare Richtcharakteristik). Für Rundfunkanstalten müßte so was doch ein absolutes "Leckerchen" sein.
    Für mich als Amateur dürfte jedoch die Kombi aus hochwertigem Mic an externem Preamp mit gutem Wandler noch lange ausreichen.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 16.03.08   #4
    Wie groß sind eigentlich die Latenzen der AD-Wandler?
    Könnte das zu Phasenschweinereien bei gleichzeitiger Verwendung von analogen Mikros führen?

    Der integrierte Peak-Limiter ist allerdings (im Live-Betrieb) interessant :great:.

    Um die konkrete Frage: "Wie seht ihr die Chancen?" anzusprechen:

    Digital ist nach meiner Erfahrung letztenendes preiswerter als analog herzustellen, daher wird das Prinzip sich durchsetzen. Ich Ahnungsloser im Bereich Mikrofonherstellung stelle mir das dann so vor:
    x-beliebige Mikrokapsel, Entzerrer und VV eben digital (ein kleiner SMD-Chip, einmal entwickelt, dann Massenherstellung, fast kostenlos) ein dem Preissegment entsprechend gestaltetes Gehäuse - voila! Fertig!
    Helmholtzresonatoren in der Kapsel, um den Frequenzgang zu korrigieren? Oder die Richtcharakteristik? Nicht nötig, das geht viel einfacher, nämlich digital...
    (Vieleicht übertreibe ich gerade ein bißchen, aber vielleicht ist das in ein paar Jahren so :nix:).

    Im Billigsektor wird es (wie jetzt schon) Massenware aus der Wühlkiste geben, der hochpreisige Bereich muß sich mit hi-endigen Werbestrategien und Feinstheiten behaupten, die kaum ein User nachvollziehen kann, besonders MP3-Konsumenten....:eek:

    Auch die maximale Qualität der digitalen Mikrofone, weitergeführt durch höchstwertiges digitales Equipment, werden nur wenige wahrnehmen können, die Diskotheken und Autovolldröhnanlagen tun ihr übriges dazu :(.

    Du merkst schon, ein Thema, daß mich warmlaufen läßt ;).

    Ein Vorteil der digitalen Mikrofone ist sicherlich die (für die Computergeneration) einfachere Bedienung, die Fragen nach Klinken und XLR, nach Phantomspannung etc werden deutlich nachlassen und nur noch bei "Dachböden-Funden" auftreten ;).
    USB 4ever:great:
    So Etwas ist dann nicht mehr nötig :).

    Nun gut, das wird meiner Meinung nach so sein, unvermeidlich, also muß ich mich notfalls anpassen.;)
     
  5. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 17.03.08   #5
    Oh, eine Diskussion unter Leuten, allesamt mit Titeln ausstaffiert :)

    Ich denke auch die Chancen werden vorallem gegeben sein, wenn man neben der reinen Übertragung der Audio-Daten auch Dinge einstellen kann, die Basselch schon angesprochen hat. Sonst denke ich, wird sich die Zielgruppe derer, die ein Mikrofon in dem Preissegment suchen, jedoch auf Preamp/Interface verzichten wollen relativ gering sein. Zweifelsohne sind die USB Mics generell eine Bereicherung, gerade im Einstiegssektor, wo es meist noch an allem fehlt.

    Und geben wir es ruhig zu: Viele Musiker/Menschen die damit zu tun haben sind Vintage-Freaks. Bei einigen setzt sich digital und Modelling durch, andere haben lieber das Mikrofon/die Gitarre/... welche(s) ihre Vorbilder schon vor 40 oder mehr Jahren hatten.

    Gruß,
    Florian (bekomme ich jetzt auch einen Titel bitte, dann muss ich mich nicht mehr so klein fühlen *g*)
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 19.03.08   #6
    Digitale Datenübertragung wird dann interessant, wenn sich ein oder zwei Standards etabliert haben. derzeit kämpfen viele Firmenstandards miteinander, sodass man mehr an Signalkonvertierung denn an die eigentliche Performance denken muss. Dann halt noch das Problem der Latenzen sobald diese gelöst sind, IMHO weiniger als 1ms vom Mic über das ganze prcessing zum Hub des Chassis, dann wird es richtig interessant, aber solange wird es wohl ein Nischenprodukt bleiben.
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 21.03.08   #7
  8. Witchcraft

    Witchcraft Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 29.05.08   #8
  9. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 17.07.08   #9
Die Seite wird geladen...

mapping